#1 Was erwartet ihr von einem Frauenroman? von Vi 04.03.2009 17:39

Hi an alle,

die Diskussionen in anderen Bereichen hier im Leser-Welt-Forum haben mich auf die Idee gebracht, mal diese Frage an alle zu stellen, die gerne Frauenromane lesen.
Was muss so ein Roman für euch beinhalten? Wie muss er geschrieben sein, um auch wirklich diese Bezeichnung zu verdienen, oder genügt es schon das er von bspw. Kerstin Gier, Susan Elizabeth Phillips oder Gaby Hauptmann (um mal nur einige zu nennen) geschrieben wurde? Mir ist durchaus bewusst, das die verschiedenen Bezeichnungen hauptsächlich deswegen eingeführt wurden um ein Buch noch besser am Markt zu etablieren und den Umsatz davon zu steigern, aber mal ganz unabhängig davon, was erwartet ihr wenn ihr so einen Roman in die Hand nehmt?

Was mich persönlich angeht, so will ich auf humorvolle, witzige und entspannende Weise unterhalten werden. Will den Kopf schmunzelnd schütteln können über die eine oder andere Sache die die Männer gerne mal ins Fettnäpfchen treten lässt (oder auch die Hauptfigur selbst), oder will mit einem grinsen im Gesicht die kesse Sprache der Hauptfigur oder deren ironische bis sarkastische Sichtweise der einen oder anderen Sache mit Genuss genießen. Wenn dann noch ein guter Plot und eine noch bessere Handlung mit von der Partie sind, noch ein Schuss Leidenschaft hinzu kommt, und der Schreibstil der Autorin klasse ist, dann ist es für mich ein absolut gelungener Frauenroman.

Wie sieht das bei euch aus? Ich bin gespannt ...

Schöne Grüße
Vi
#2 RE: Was erwartet ihr von einem Frauenroman? von Soleil 21.07.2009 11:57

Hallo,

mir geht es da wie Dir. Obwohl ich Kerstin Gier immer noch nicht geschafft habe zu lesen. *g*
Witzig sollte es auf jeden Fall sein, aber mehr in Situationen, die auch mir passieren könnten. Meist geht es ja um Frauen, die in Ligen spielen, die man selbst wohl nie erreichen wird (Shopaholic - Millionär etc.). Was ich auch überhaupt nicht ab kann, sind die Protagonistinnen, die einfach nur doof sind. Da fällt mir "Mein glamouröses Doppelleben" ein. Die war einfach nur blöd.
Der Schreibstil sollte locker, aber auch ab und an geistreich sein, was aber in dieser Kombination nur wenige schaffen. Wenn ich das Gefühl habe, dass mal die ein oder andere (relativ) neue Idee mit rein kommt (z.B. "Was?Wäre?Wenn?" von Wiebke Lorenz, dann mag ich das auch.
Meine größte Erwartung ist aber, dass ich gut unterhalten werde und das schaffen dann doch die meisten Autorinnen! ;)

LG
Soleil

#3 RE: Was erwartet ihr von einem Frauenroman? von Lilly 15.09.2009 11:37

avatar

Hallo ihr Lieben,

also wenn ich denn überhaupt mal dazu komme, mir einen Frauenroman zu schnappen - was idR eher selten vorkommt, da meine Prios in der düsteren, paranormalen Ecke liegen - dann muss er mich einfach nur richtig toll unterhalten. Ablenkung vom Alltag mit Schmunzeleffekt und Leichtigkeit. Er muss auch nicht allzu hochtrabenden Inhalt haben, darf allerdings auch nicht zu flach und klischeebehaftet sein.
Die Shopaholics im Original fand ich bestens geeignet. Abgehoben aber witzig. Gier und Hauptmann liegen noch unangetastet im RuB, kann ich daher nicht beurteilen. SEP dürfte da auch mit nem Schmöker vertreten sein. Weiß ich nichtmal mehr.
Evanovich ist auch nicht übel, allerdings mit Abständen zu lesen. (Sonst wird es zu plump und zu viel des Guten, weil es doch sehr in Richtung geht.)
Ansonsten dürft ihr mir ruhig ein paar Tipps geben, für den Fall der Fälle, dass mir irgendwann die Bücher in Richtung Vampire, Thriller, Horror usw. ausgehen...

LGL

#4 RE: Was erwartet ihr von einem Frauenroman? von Niam 15.07.2010 10:34

Ein sonniges Hallo, meine Lieben!

nach dem schon der Anfang gemacht wurde, möchte ich mich ebenfalls als begeisterte Leserin von Frauenromanen outen. Für mich sollte ein Frauenroman auf jeden Fall flott, witzig und nicht allzu klischeehaft geschrieben sein. Ein paar überraschende Wendungen, keine dauervorhersehbaren 0/8/15 Reaktionen der Protagonisten und zumindest theoretisch machbare und glaubhafte Handlungen sind für mich sehr wichtig. Wenn dann die erotischen Szenen nicht allzu plump geschrieben sind und das Ganze nicht unbedingt in der Ich-Form (außer es ist wirklich sehr, sehr gut geschrieben) verpackt ist, bin ich rundherum zufrieden.
Da mir auch von meinen LieblingsautorInnen nicht immer alle Bücher zusagen, lese ich gerne etwas hinein bevor ich mir einen Roman kaufe. Deshalb streife ich mit Vorliebe durch die Buchhandlungen, bestelle mir aber eher selten einen Roman über den Versand.



Liebe Grüße

Niam

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz