#1 3. Abschnitt: Seite 143 bis Seite 197 von sarista 29.09.2017 21:53

#2 RE: 3. Abschnitt: Seite 143 bis Seite 197 von Skyline 05.10.2017 14:58

avatar

Und weil ich ja schon ein wenig weiter gelesen habe, poste ich meinen weiteren Gedanken mal hier, denn ich denke, das gehört schon in diesen Abschnitt :)
Grace Verhalten auf dem Sportplatz, wo sie gelaufen ist und danach so ausgerastet ist, dass sie ihren Stock auf ihr Bein gehauen hat, fand ich schon nachvollziehbar, wenn man sich überlegt, was ihr alles passiert sein könnte und sie durchgemacht hat. Sie war ja Läuferin...nun nicht mehr laufen zu können, ist sicher hart für sie. Da hat sie Wut...die sie an ihrem Bein auslässt und auch durch Schreien loswird. Ich fand die Reaktion der Jungs bzw. dass Muz meinte, sie sei verrückt (so in der Art hat er es ja angedeutet), ziemlich überzogen. Sie könnten doch mal ein wenig nachdenken und Empathie zeigen.

Auch fand ich es seltsam, dass Grace nun einfach so weiter macht wie vor der Party und vor dem Kuss...da versteh ich, dass das Henry verrückt macht. Er weiß nicht, woran er ist und wir können nur vermuten. Die Momente, wo sie ihren Kopf auf seine Schulter legt und ihn danach ansieht, als sei sie überrascht ihn zu sehen, deuten für mich darauf hin, dss Henry sie an ihren (eventuellen)Exfreund erinnert und sie beim Zuasmmensein mit Henry denkt, er sei es. Das ist natürlich nicht fair Henry gegenüber, aber wenn sie eine ähnliche Ausstrahlung haben, kann Grace es vermutlich nicht verhindern, dass es passiert...

Henrys PowerPoint ist eine witzige Idee...aber wäre eine SMS/Whatsapp oder gleich ein direktes Gespräch nicht vielleicht besser? ich schaue jetzt jedenfalls mal, wie Grace reagiert und was das alles ergibt, indem ich den Abschnitt zu ende lese :)

#3 RE: 3. Abschnitt: Seite 143 bis Seite 197 von Skyline 06.10.2017 12:51

avatar

Ich habe dann gestern den Abschnitt noch beendet. Also die Sache mit der Power Point lief dann ja eher semi-optimal. Erst war es ja noch ganz witzig und niedlich, aber dann kam die "große Enthüllung" bezüglich Grace' Freund Dom. Das war ja schon von Anfang an vorherhsehbar, was ich etwas schade fand, denn eigentlich fand ich die Rätsel und Geheimnisse um Grace gut (sie haben die Spannung aufrecht erhalten), aber es wurde ja schnell ersichtlich, was genau hinter ihrer Vergangenheit steckt. Nun ist das einzig nächste Geheimnis, was mit ihrer Familie ist. Da sagt sie Henry ja immer noch nichts genaues.

Komisch fand ich, dass dann so eine Art "Schulpolizei" kam, als Henry Grace getröstet hat, nachdem sie rausgelaufen war. Das wirkte so, als hätte die Autorin nicht gewusst, wie sie anders mit der Situation hätte umgehen sollen. Und dass Henry das Geheimnis um Grace möchte und Grace dies wohl auch erkannt hat..hm ich weiß nicht, irgendwie bin ich mir da nicht so sicher, ob das wirklich 100%ig so ist, denn einmal meinte Henry ja, dass Grace dann irgendwann vielleicht wieder die alte Grace sein könnte (ergo ohne Rätsel ergo ihm liegt etwas an ihr und nicht daran, dass sie mysteriös ist).

Mich hat es ja auch etwas aufgeregt, wie Henry nachdem Grace gesagt hat, dass ihr Freund bei einem Autounfall starb, so..vor den Kopf gestoßen war, so komplett überrascht. Ich meine, wir wussten genauso viel wie er und waren genauso schlau, aber da im Buch kam kein einziger auf die Idee (weder Henry noch seine Freunde oder seine Schwester). Und dann als die Wahrheit raus ist...ist er ernsthaft überrascht. Gnaa...dem Jungen fehlt es echt an Empathie.

#4 RE: 3. Abschnitt: Seite 143 bis Seite 197 von Mrs.Bennet 07.10.2017 19:48

avatar

Die Eltern sind ja alle sehr entspannt. Wenn ich mir überlege, wie leicht Henry in Muz Zimmer kommt, da könnte ja jeder einsteigen. Und dann kommt es zum Austausch- sehr cool. Grace verhält sich mal wieder seltsam. Henry ist ziemlich verliebt und wird auch noch zum Touch Football genötigt. Das Spiel war wirklich witzig. Und Buck rennt wahrscheinlich immer noch... Henry bereitet eine Präsentation vor. Oje! Der Satz mit dem Freund geht nach hinten los. Wenn Grace und Dom sich wirklich schon seit der Grundschule gekannt (und geliebt) haben, wird es bestimmt schwer eine Beziehung aufzubauen. Die Sache mit Dom ist noch sehr frisch, hat Henry da überhaupt eine Chance?

#5 RE: 3. Abschnitt: Seite 143 bis Seite 197 von Mrs.Bennet 07.10.2017 20:03

avatar

Zitat von Skyline im Beitrag #3

Mich hat es ja auch etwas aufgeregt, wie Henry nachdem Grace gesagt hat, dass ihr Freund bei einem Autounfall starb, so..vor den Kopf gestoßen war, so komplett überrascht. Ich meine, wir wussten genauso viel wie er und waren genauso schlau, aber da im Buch kam kein einziger auf die Idee (weder Henry noch seine Freunde oder seine Schwester). Und dann als die Wahrheit raus ist...ist er ernsthaft überrascht. Gnaa...dem Jungen fehlt es echt an Empathie.


Mich hat es auch gewundert. Mich wundert es sowieso, dass es bis jetzt so geheim war. Normalerweise gibt es doch immer Gerüchte, oder jemand kennt jemanden von der alten Schule. Es liegen ja auch keine Staaten zwischen den Schulen. Das stört mich schon die ganze Zeit. Gerade in Zeiten des Internets- was bleibt da denn lange geheim?

#6 RE: 3. Abschnitt: Seite 143 bis Seite 197 von schlumeline 07.10.2017 20:27

avatar

Zitat von Mrs.Bennet im Beitrag #5
Zitat von Skyline im Beitrag #3

Mich hat es ja auch etwas aufgeregt, wie Henry nachdem Grace gesagt hat, dass ihr Freund bei einem Autounfall starb, so..vor den Kopf gestoßen war, so komplett überrascht. Ich meine, wir wussten genauso viel wie er und waren genauso schlau, aber da im Buch kam kein einziger auf die Idee (weder Henry noch seine Freunde oder seine Schwester). Und dann als die Wahrheit raus ist...ist er ernsthaft überrascht. Gnaa...dem Jungen fehlt es echt an Empathie.


Mich hat es auch gewundert. Mich wundert es sowieso, dass es bis jetzt so geheim war. Normalerweise gibt es doch immer Gerüchte, oder jemand kennt jemanden von der alten Schule. Es liegen ja auch keine Staaten zwischen den Schulen. Das stört mich schon die ganze Zeit. Gerade in Zeiten des Internets- was bleibt da denn lange geheim?



Auf der anderen Seite sind die handelnden Personen hier ja alle sehr jung. Ich glaube da fehlt es auch ein wenig an Lebenserfahrung. Der Gedanke, dass so ein junger Mensch sterben kann oder schwer verletzt werden kann ist etwas mit dem sich junge Menschen wohl eher nicht beschäftigen. Und da ist man eben überrascht, wenn es dann doch so ist. Und noch viel weniger kann man mit solch einer Situation umgehen.

#7 RE: 3. Abschnitt: Seite 143 bis Seite 197 von schlumeline 07.10.2017 20:31

avatar

Zitat von Skyline im Beitrag #2

Grace Verhalten auf dem Sportplatz, wo sie gelaufen ist und danach so ausgerastet ist, dass sie ihren Stock auf ihr Bein gehauen hat, fand ich schon nachvollziehbar, wenn man sich überlegt, was ihr alles passiert sein könnte und sie durchgemacht hat. Sie war ja Läuferin...nun nicht mehr laufen zu können, ist sicher hart für sie. Da hat sie Wut...die sie an ihrem Bein auslässt und auch durch Schreien loswird. Ich fand die Reaktion der Jungs bzw. dass Muz meinte, sie sei verrückt (so in der Art hat er es ja angedeutet), ziemlich überzogen. Sie könnten doch mal ein wenig nachdenken und Empathie zeigen.

Wobei ich persönlich die Reaktion von Grace auch ziemlich krass finde. Aber es ist wohl auch schwierig sich in ihre Situation hineinzuversetzen. Nur macht sie das bein natürlich ganz sicher dadurch auch nicht besser.

Zitat von Skyline im Beitrag #2

Henrys PowerPoint ist eine witzige Idee...aber wäre eine SMS/Whatsapp oder gleich ein direktes Gespräch nicht vielleicht besser? ich schaue jetzt jedenfalls mal, wie Grace reagiert und was das alles ergibt, indem ich den Abschnitt zu ende lese :)

In diser Hinsicht ist Henry ja wirklich total unbeholfen. Aber die Idee war total schön. Leider nur funktioniert es nicht unbedingt gut. Aber der Wille zählt...

#8 RE: 3. Abschnitt: Seite 143 bis Seite 197 von sarista 08.10.2017 19:30

So, jetzt ist es also endlich offiziel. Grace hatte mit ihrer Sandkastenliebe einen Autounfall und er ist dabei gestorben. Auch wenn das nun wirklich überhaupt gar nicht überraschend kam, fand ich die Art, wie es in das Buch eingebaut wurde - mit den Artikelauszügen - sehr gelungen. Sowieso gefällt mir das Abweichen vom klassischen Erzählen zum Beispiel auch mit dieser Power Point Präsentation bisher sehr gut.

Ein weiteres Highlight beim Lesen ist für mich die Interaktion von Henry mit seinen Freunden und seiner Familie. Da lach ich immer mal wieder laut auf und schmunzel die ganze Zeit. wirklich schön gemacht und toll beschrieben. Eine solche Szene hatte ich auf englisch mal auf Instagram gelesen, was der Grund war, warum ich das Buch unbedingt lesen wollte... schön, dass die deutsche Übersetzung da gut gelungen ist

Weniger überzeugend finde ich das Hin und Her zwischen Grace und Henry. Trotz der Enthüllung des Unfalls in diesem Abschnitt passiert mir da irgendwie zu wenig.

#9 RE: 3. Abschnitt: Seite 143 bis Seite 197 von sarista 08.10.2017 19:32

Zitat von Mrs.Bennet im Beitrag #5
Zitat von Skyline im Beitrag #3

Mich hat es ja auch etwas aufgeregt, wie Henry nachdem Grace gesagt hat, dass ihr Freund bei einem Autounfall starb, so..vor den Kopf gestoßen war, so komplett überrascht. Ich meine, wir wussten genauso viel wie er und waren genauso schlau, aber da im Buch kam kein einziger auf die Idee (weder Henry noch seine Freunde oder seine Schwester). Und dann als die Wahrheit raus ist...ist er ernsthaft überrascht. Gnaa...dem Jungen fehlt es echt an Empathie.


Mich hat es auch gewundert. Mich wundert es sowieso, dass es bis jetzt so geheim war. Normalerweise gibt es doch immer Gerüchte, oder jemand kennt jemanden von der alten Schule. Es liegen ja auch keine Staaten zwischen den Schulen. Das stört mich schon die ganze Zeit. Gerade in Zeiten des Internets- was bleibt da denn lange geheim?



Das große Geheimnis darum wundert mich auch. Dass er es nicht auf Facebook findet, kann ich ja noch verstehen. Aber wenn eine neue Schülerin von der Nachbarschule kommt, dann kursieren doch eigentlich sofort die wildesten Gerüchte.

Dass Henry da nicht selbst drauf gekommen ist, fand ich auch ein wenig unglaubwürdig. Er weiß von dem Unfall und dass sie all die Sachen von ihrem Ex nutzt und dass sie ständig auf dem Friedhof ist... da eins und eins zusammenzuzählen ist ja nun eigentlich wirklich nicht sonderlich schwierig

#10 RE: 3. Abschnitt: Seite 143 bis Seite 197 von Skyline 10.10.2017 11:53

avatar

Zitat von schlumeline im Beitrag #6
Zitat von Mrs.Bennet im Beitrag #5

Mich hat es auch gewundert. Mich wundert es sowieso, dass es bis jetzt so geheim war. Normalerweise gibt es doch immer Gerüchte, oder jemand kennt jemanden von der alten Schule. Es liegen ja auch keine Staaten zwischen den Schulen. Das stört mich schon die ganze Zeit. Gerade in Zeiten des Internets- was bleibt da denn lange geheim?



Auf der anderen Seite sind die handelnden Personen hier ja alle sehr jung. Ich glaube da fehlt es auch ein wenig an Lebenserfahrung. Der Gedanke, dass so ein junger Mensch sterben kann oder schwer verletzt werden kann ist etwas mit dem sich junge Menschen wohl eher nicht beschäftigen. Und da ist man eben überrascht, wenn es dann doch so ist. Und noch viel weniger kann man mit solch einer Situation umgehen.

Ich sehe es wie Mrs.Bennet, denn Gerüchte gibt es immer und hier gibt es ja sogar dieses "Gerüchtemädchen" (M...Madison? Ich weiß ihren Namen nicht mehr genau), die garantiert weiß, was da passiert ist. Und wenn eine Neue an die Schule kommt, fragen immer alle und gerade wenn es im Abschlussjahr ist.
Da glaube ich auch nicht, dass es etwas mit sehr jung oder zu wenig Lebenserfahrung zu tun hat, dass man nicht auf solche Gedanken kommt, denn die Anzeichen waren da. Und er hat ja über die Sachen nachgedacht, nur als es dann raus war, war er so überrascht, dass es einfach nicht passte.

#11 RE: 3. Abschnitt: Seite 143 bis Seite 197 von Skyline 10.10.2017 11:57

avatar

Zitat von sarista im Beitrag #9
Dass Henry da nicht selbst drauf gekommen ist, fand ich auch ein wenig unglaubwürdig. Er weiß von dem Unfall und dass sie all die Sachen von ihrem Ex nutzt und dass sie ständig auf dem Friedhof ist... da eins und eins zusammenzuzählen ist ja nun eigentlich wirklich nicht sonderlich schwierig

Damit bringst du genau das auf den Punkt was ich meine: er wusste so vieles und hat auch drüber nachgedacht, aber kommt nicht auf das Naheliegendste? Das war ja nicht das Schwerste von der Welt und auch mit mangelnder Lebenserfahrung oder damit, dass man in dem Alter noch nicht an den Tod denkt, hat das nicht so viel zu tun, denn Grace' Trauer am Friedhof war ja ein eindeutiges Bild, das den Gedanken an den Tod sicher gewecht hat/hätte/haben müsste.

#12 RE: 3. Abschnitt: Seite 143 bis Seite 197 von Lisa Altpeter 13.10.2017 20:08

avatar

Mein Highlight war Henrys Power Point Präsentation "Gründe für ein Date mit mir"
Die Rektorin Valentine ist auch ungewöhnlich oder drückt sie beim Schulzeitungsredakteur beide Augen zu? s. 170
Grace erzählz von dem Unfall und alles ergibt Sinn für Henry: Friedhof, Auto, Rennbahn, der verlassene Bahnhof und sogar die Musik. S.179 Ich denke man hätte auch so darauf kommen können, aber vlt. wollte Henry das offensichtlche nicht sehen? Ich denke mir das, er wird nie mit der vorstorbenen großen Liebe konkurieren können.
S. 180 "und küsste mich als wäre ich Sauerstoff und sie eine Ertrinkende", "Grace Town war ein zersplittertes Stück Glas"

#13 RE: 3. Abschnitt: Seite 143 bis Seite 197 von Natalie77 15.10.2017 23:06

avatar

Ich finde die Geschichte gut so genau wie sie ist. Grace ist mehr wie geheimnisvoll und das Henry nicht darauf kam was passiert ist mag wirklich an mangelnder Erfahrung liegen. Ich finde die Präsentation toll und das er sich das überhaupt getraut hat. Nur doof das seine Bemühungen so enden.

Grace scheint wirklich hin und her gerissen zu sein. Einerseits macht sie Henry auch Hoffnung (küssen, Kopf auf Schulter legen) andererseits hält sie ihn auf Abstand. Manchmal hätte ich gerne ihre Sicht der Dinge. Nicht immer, dann würde es einfach zu offensichtlich werden und das geheimnisvolle wäre weg. Aber in manchen Situationen wäre es toll.

Das mit den Freunden die mal woanders schlafen fand ich witzig. Ich glaube ich würde da ganz schön doof aus der Wäsche schauen

#14 RE: 3. Abschnitt: Seite 143 bis Seite 197 von Mira 16.10.2017 09:31

avatar

Interessanter Abschnitt auch wenn nicht viel passiert ist.
Endlich wissen wir von dem Autounfall, was ja mehr oder weniger klar war. Nur wer am Steuer saß nicht so ganz bis zu dem Abschnitt.

Grace scheint nicht wirklich zu wissen was sie will, was ich auch verstehen kann. Einerseits hängt sie noch an Dom andererseits will sie ein Neuanfang.
Aber ob Henry da gerade der richtige ist? Er ist das erste mal verliebt und weis nicht so recht wie er mit dem Mädchen umgehen soll.
Ich hab auch ein wenig das gefühl das Grace ihn nur benutzt um zu vergessen. Erst küsste sie ihn (weil sie Alkohol getrunken hat) und dann läst sie ihn links liegen.
So als ob sie ein schlechtes gewissen hat, weil sie jemanden geküsst hat der nicht ihr Freund ist.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz