#1 Liebe zwischen den Zeilen - Veronica Henry von nanu?! 19.09.2017 09:33

avatar

Julius Nightingale wurde von allen hoch geschätzt und geliebt. Vor Jahren eröffnete er seine Buchhandlung und führte sie mit Herzblut. Er wusste immer ganz genau welches Buch zum jeweiligen Kunden passte.
Jetzt ist er tot und hinterlässt alles seiner Tochter Emilia. Ihr ist natürlich bewusst welch großes Erbe ihr da anvertraut wurde.
Zum Erbe gehören nicht nur die Buchhandlung und Julius treue Kunden, sondern auch ein immenser Berg Schulden.
Kann Emilia die Buchhandlung retten?

Zitat
»Ihnen passiert so etwas bestimmt ganz oft«, sagte sie. »Dass Leute zu Ihnen kommen und Ihnen erzählen, wie gut ihnen ein Buch gefallen hat.«
»Das stimmt«, gab Julius zu. »Und genau deswegen bin ich Buchhändler geworden. Es gibt für jeden das richtige Buch, auch wenn die Leute es nicht glauben. Ein Buch, das unter die Haut geht und die Seele berührt.«
Aus "Liebe zwischen den Zeilen" von Veronica Henry, Seite 137

Es ist das erste mal dass ich etwas von dieser Autorin gelesen habe.
Das Buch ist so schön wie ein Märchen. Es ist wie ein Märchen für Erwachsene die mal wieder was zum träumen brauchen.
Auch wenn ich zu Anfang ein wenig überrascht war, weil es keinen Protagonisten gibt. Zumindest keinen klassischen.
Hier ist die Hauptperson eher ein Ort, nämlich die Buchhandlung mitsamt Julius Charme der immer noch anwesend ist, irgendwie. Jedenfalls ist die Geschichte um den Buchladen herum aufgebaut, und eine Menge Figuren kommen dorthin und erhalten so ihre Geschichten und ihre Kapitel.
Ob es jetzt Thomasina ist die krankhaft schüchtern ist und nur beim kochen Selbstvertrauen entwickelt.
Oder Sarah, die ihre große Liebe verloren hat. Oder June die gute Seele der Buchhandlung, die auch gewissermaßen leidet.
Und es gibt noch viel mehr Figuren dessen Geschichten hier erzählt werden. Und genau diesen Punkt kritisiere ich ein wenig, denn manche Figuren war so interessant dass sie eigentlich ein eigenes Buch verdient hätten.
Das Buch war so vollgepackt mit Lebensgeschichten und Schicksalsschlägen dass es unmöglich war, allen Figuren gerecht zu werden. Bei manchen wurde nur an der Oberfläche gekratzt, andere kamen kaum zu Wort.
Gefallen hatte mir aber hier dass aus ganz vielen verschiedenen Blickwinkeln erzählt wurde. So war ich bei allen immer gut im Bilde.
Ansonsten hat mir das Buch wirklich gut gefallen, auch wenn es zum Ende hin leicht übertrieben kitschig wurde. So Weihnachts-Winter-Wunderland-Kitschig. Bei solchen Szenen muss ich immer die Augen verdrehen weil ich die immer total nervig finde diese unglaubwürdige Harmonie. Aber dafür kann ja die arme Autorin nichts.
Wirklich, wirklich toll hingegen fand ich die Atmosphäre im Buchladen. Den konnte ich regelrecht vor mir sehen, in allen Details, einschließlich der alten Registrierkasse und der heimeligen Stimmung.
Und die vielen Buchtitel die den Weg in den Roman gefunden haben. In dem Buchladen bekommt der Leser Lust gemacht auf "Ana Karenina" oder "Der kleine Prinz". Aber noch eine ganze Menge anderer Titel wurden hier erwähnt.

Zitat
...
Es handelte sich um ein schmales Bändchen mit einem Bild von einem ganz in Grün gekleideten blonden Jungen, der auf einem Planeten stand.
»Es ist ein merkwürdiges Buch«, fuhr sie fort. »Aber es erklärt vieles. Es ist mein allerliebstes Lieblingsbuch.«
»Ich dachte, das von den Mumins wäre ihr Lieblingsbuch.«
»Okay, das zweitliebste nach den Mumins.« Sie lachte. »Also gut, ich geb's zu, ich habe viele Lieblingsbücher. Das ist das Problem mit Büchern. Man kann sich nie entscheiden, welches man wirklich am liebsten hat. Es ändert sich mit der Stimmung. Aber ich glaube wirklich, dass Ihnen das hier gefallen wird.«
Aus "Liebe zwischen den Zeilen" von Veronica Henry, Seite 257 + 258

Das Buch hat mir großen Spaß gemacht. Es ist auch irgendwo eine Liebeserklärung an die Literatur.
Ich finde dass es gut in die Vorweihnachtszeit passen würde, oder als Geschenk für unter den Weihnachtsbaum.
Für alle die gerade ein wenig Romantik und ein klitzekleines bisschen Kitsch brauchen, genau das richtige.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz