Seite 2 von 2
#16 RE: 3. Abschnitt: Seite 145 bis Seite 209 von sarista 11.09.2017 22:08

Zitat von Lilli33 im Beitrag #15


Zitat von sarista im Beitrag #13
Zitat von Lilli33 im Beitrag #7
Mit der Baustelle findet Nika schließlich den Zugang zu den Bottini. Weiß die Polizei von dieser Möglichkeit denn nichts? Ich muss sagen, dieser Fiorese kommt mir recht dilettantisch vor - ich mag ihn nicht.



Das hab ich mich auch gleich gefragt. Die müssen doch eigentlich alle Wege in den Untergrund überprüft haben und gerade so eine öffentlich zugängliche Baustelle bietet sich da ja an. Sonderlich sympathisch ist mir Fiorese auch nicht, vielleicht denkt er, dass er mit Nika eine einfache Verdächtige hat und schießt sich deswegen lieber auf sie ein.


Wahrscheinlich soll Fiorese auch so unsympathisch wirken, damit klar wird, warum Nika sich nicht einfach der Polizei anvertraut, sondern auf eigene Faust recherchiert.



Stimmt. Selbst mit diesem unsympathischen Ermittler hab ich mich schon das eine oder andere mal gefragt, warum Nika sich ihnen nicht einfach anvertraut... in einer Zelle wäre sie wenigstens sicher. Andererseits wär das Buch dann recht schnell vorbei gewesen^^

#17 RE: 3. Abschnitt: Seite 145 bis Seite 209 von Kanya 12.09.2017 16:05

avatar

Da stimme ich euch auf jeden Fall zu. :)

#18 RE: 3. Abschnitt: Seite 145 bis Seite 209 von Mrs.Bennet 15.09.2017 15:11

avatar

In diesem Abschnitt wird Stefano plötzlich verdächtig, zum einen hat er Amelie im Park zu Nika geschickt, dann diese komische Schwester Geschichte und sein Verhalten, und ganz verdächtig finde ich Nikas Satz "Weihnachten voller Angst" auf der Liste. Warum sie da nicht auf Natale kommt ist mir ein Rätsel. Ich meine, sie ist doch sogar in Italien und versteht die Sprache. Also die Stefano Familie steckt irgendwie da drin. Vielleicht ist Natale sogar der Skorpion Mann? Ich bin gespannt, ob es Nika irgendwann dämmert. Und ich habe ein bisschen Angst dass sie jetzt in die Bottini klettern könnte um dort nach Erinnerungen zu jagen...

Zitat von sarista im Beitrag #12

Die zwei Szenen, die mir in diesem Abschnitt besonders in Erinnerung geblieben sind, ist die Szene mit Jennys Mutter und das Aufeinandertreffen mit Lennard. Erstere weil sie mir sehr nah ging und die Emotionen perfekt rüber kamen. Letztere weil sie mich wütend gemacht hat und ich Lennard am liebsten gut durchgeschüttelt hätte^^ So ein Arsch.


Die Szene mit der Mutter war wirklich sehr traurig. Zum Glück hat die Frau Jennys Bilder nicht gesehen. Lennard kann ich ein bisschen verstehen, Nika greift ihn ja auch an, weil er sie nach dem Pass gefragt hatte. Ich mag ihn aber auch nicht.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz