Seite 1 von 2
#1 3. Abschnitt: Seite 145 bis Seite 209 von sarista 01.09.2017 22:38

#2 RE: 3. Abschnitt: Seite 145 bis Seite 209 von Natalie77 06.09.2017 07:10

avatar

Nika gerät immer mehr in den Fokus des Ermittlers, mit ihren Erinnerungen kommt sie jedoch nur zögerlich weiter. Stefano steht ihr bei, doch am Ende des Abschnitts ist er irgendwie wie verwandelt. Ist es wirklich wegen dem Baby und seiner Schwester, der ähnliches passiert ist wie Nika oder hat er doch mehr mit Jennys Tot zu tun, oder mit den Drohungen. Noch sehe ich da keinen wirklichen Zusammenhang.
Immerhin weiß Nika nun wo Jenny vermutlich in die Kanäle gefallen (oder geschubst?) wurde, doch ob ihr dieses Wissen weiter hilft wage ich zu bezweifeln.
Die Geschichte ist so spannend das man kaum aufhören mag zu lesen, da ich gestern etwas Zeit dafür hatte habe ich diesen Abschnitt erstmal vorgeschrieben. Will ja nicht gleich am Ende sein ^^, doch aufhören zu lesen mag ich auch nicht.

#3 RE: 3. Abschnitt: Seite 145 bis Seite 209 von Kanya 06.09.2017 20:29

avatar

Hast du hier schon was zum nächsten Abschnitt gelesen? Ich habe mal schnell aufgehört zu lesen, weil ich verwirrt war, was du schreibst. xD

Also, es geht spannend weiter und ich kann mir echt noch nicht vorstellen, was hinter allem steckt, aber anscheinend helfen wirklich die Hinweise auf dem Zettel. Immerhin hat Nika so schon hier Handy gefunden, auch wenn sie dort nur Fotos retten konnte, die ihr wenig weiterhelfen. Allerdings hatte ich das Gefühl, dass Lennard etwas weiß, da er so schnell weg will als Nika ihm die Fotos zeigt. Auch fand ich seine Reaktion heftig. Er beschuldigt sie ja quasi, dass sie Jenny umgebracht hat.

Immerhin weiß Nika nun, wie sie in die Kanalisation gekommen sind. Ach und die Polizei und wie sie mit ihr umgehen, finde ich auch heftig. Ebenso die Begegnung mit Jennys Mutter. Alles ist sehr emotional und fesselnd und ich bin so gespannt, wie alles ausgeht und ob Stefano wirklich die Wahrheit über seine Schwester erzählt. Ich denke ja schon und was hat es mit dem Auto auf sich, das vor Nikas Wohnung steht? Fragen, über Fragen...

#4 RE: 3. Abschnitt: Seite 145 bis Seite 209 von tweed 07.09.2017 08:30

avatar

Super spannend, besonders klasse finde ich die Idee der Autorin, Nika diesen Zettel mit den kryptischen Sätzen schreiben zu lassen. Wie eine Schnitzeljagd, ein einziges großes Rätsel das Nika jetzt nach und nach entschlüsselt. So hat sie ihr Handy gefunden und den Einstieg in die unterirdischen Kanäle. Nur helfen die Fotos nicht wirklich weiter. Ich finde es total fesselnd und bin irgendwie ganz nah an Nika dran, stelle mir die ganze Zeit vor was ich in ihrer Situation machen würde.

Es gibt nochmals zwei heftige Situationen als die Mutter von Jenny auftaucht. Und Lennard ist ja mal der Oberknaller, was für ein mieser Typ. Traut Nika tatsächlich zu, dass sie Jenny umgebracht hat. Geht's noch? Auch von der Polizei wird sie angegangen, echt schlimm.

Wer hat den Zettel geschrieben "Du bist die nächste"? Ich muss gestehen dass ich immer noch keinen Plan habe, am wahrscheinlichsten ist für mich immer noch dass jemand Jenny umbringen und Nika das verhindern wollte, deswegen jetzt die Drohungen bekommt.

#5 RE: 3. Abschnitt: Seite 145 bis Seite 209 von Natalie77 07.09.2017 10:42

avatar

Zitat von Kanya im Beitrag #3
Hast du hier schon was zum nächsten Abschnitt gelesen? Ich habe mal schnell aufgehört zu lesen, weil ich verwirrt war, was du schreibst. xD

Also, es geht spannend weiter und ich kann mir echt noch nicht vorstellen, was hinter allem steckt, aber anscheinend helfen wirklich die Hinweise auf dem Zettel. Immerhin hat Nika so schon hier Handy gefunden, auch wenn sie dort nur Fotos retten konnte, die ihr wenig weiterhelfen. Allerdings hatte ich das Gefühl, dass Lennard etwas weiß, da er so schnell weg will als Nika ihm die Fotos zeigt. Auch fand ich seine Reaktion heftig. Er beschuldigt sie ja quasi, dass sie Jenny umgebracht hat.

Immerhin weiß Nika nun, wie sie in die Kanalisation gekommen sind. Ach und die Polizei und wie sie mit ihr umgehen, finde ich auch heftig. Ebenso die Begegnung mit Jennys Mutter. Alles ist sehr emotional und fesselnd und ich bin so gespannt, wie alles ausgeht und ob Stefano wirklich die Wahrheit über seine Schwester erzählt. Ich denke ja schon und was hat es mit dem Auto auf sich, das vor Nikas Wohnung steht? Fragen, über Fragen...

Menno zu viel Kopiert. Sorry. Vielleicht kann @sarista ab Abschnitt 4 löschen. Ich kann es nicht mehr

#6 RE: 3. Abschnitt: Seite 145 bis Seite 209 von sarista 07.09.2017 13:12

Zitat von Natalie77 im Beitrag #5
Zitat von Kanya im Beitrag #3
Hast du hier schon was zum nächsten Abschnitt gelesen? Ich habe mal schnell aufgehört zu lesen, weil ich verwirrt war, was du schreibst. xD

Also, es geht spannend weiter und ich kann mir echt noch nicht vorstellen, was hinter allem steckt, aber anscheinend helfen wirklich die Hinweise auf dem Zettel. Immerhin hat Nika so schon hier Handy gefunden, auch wenn sie dort nur Fotos retten konnte, die ihr wenig weiterhelfen. Allerdings hatte ich das Gefühl, dass Lennard etwas weiß, da er so schnell weg will als Nika ihm die Fotos zeigt. Auch fand ich seine Reaktion heftig. Er beschuldigt sie ja quasi, dass sie Jenny umgebracht hat.

Immerhin weiß Nika nun, wie sie in die Kanalisation gekommen sind. Ach und die Polizei und wie sie mit ihr umgehen, finde ich auch heftig. Ebenso die Begegnung mit Jennys Mutter. Alles ist sehr emotional und fesselnd und ich bin so gespannt, wie alles ausgeht und ob Stefano wirklich die Wahrheit über seine Schwester erzählt. Ich denke ja schon und was hat es mit dem Auto auf sich, das vor Nikas Wohnung steht? Fragen, über Fragen...

Menno zu viel Kopiert. Sorry. Vielleicht kann @sarista ab Abschnitt 4 löschen. Ich kann es nicht mehr


Ist gelöscht

#7 RE: 3. Abschnitt: Seite 145 bis Seite 209 von Lilli33 07.09.2017 21:02

avatar

So langsam, gaaanz langsam kann Nika Erinnerungsfetzen ausgraben. Wie sie das macht, finde ich sehr geschickt. Diese schnellen Antworten auf Entscheidungsfragen sind ein ganz gutes Mittel. Mit Hilfe ihrer kryptischen Sätze und Stefano findet sie sogar ihr Handy wieder, was aber erst mal nicht besonders hilfreich ist. Verdächtig, dass Stefano ab diesem Moment immer abweisender wird. Ich glaube nicht so recht, dass seine „schlechte Laune“ nur mit familiären Problemen zu tun hat.

Dass Jenny den Skorpion gezeichnet hat, hat sicher etwas zu bedeuten. Fragt sich nur immer noch, wie da der Zusammenhang ist.

Und schon wieder gibt es eine neue Nachricht für Nika: Hau ab oder du bist die Nächste. Ich würde mir vor Angst in die Hose machen. Nika erweist sich da als viel tapferer als ich

Dass ihr Pass nun in der Nähe von Jennys Leiche gefunden wurde, ist natürlich blöd, beweist aber gar nichts.

Mit der Baustelle findet Nika schließlich den Zugang zu den Bottini. Weiß die Polizei von dieser Möglichkeit denn nichts? Ich muss sagen, dieser Fiorese kommt mir recht dilettantisch vor - ich mag ihn nicht.

#8 RE: 3. Abschnitt: Seite 145 bis Seite 209 von Lilli33 07.09.2017 21:10

avatar

Zitat von Kanya im Beitrag #3
Allerdings hatte ich das Gefühl, dass Lennard etwas weiß, da er so schnell weg will als Nika ihm die Fotos zeigt. Auch fand ich seine Reaktion heftig. Er beschuldigt sie ja quasi, dass sie Jenny umgebracht hat.

Ja, Lennards Reaktion ist schon verdächtig. Klar ist es blöd, dass er Nika beschuldigt, Jenny umgebracht zu haben. Aber andererseits fühlt er sich von ihr auch in die Ecke gedrängt durch die Fragen nach ihrem Pass und die Fragen, ob die Fotos in seiner Wohnung aufgenommen wurden.

#9 RE: 3. Abschnitt: Seite 145 bis Seite 209 von Lilli33 07.09.2017 21:11

avatar

Zitat von tweed im Beitrag #4
am wahrscheinlichsten ist für mich immer noch dass jemand Jenny umbringen und Nika das verhindern wollte, deswegen jetzt die Drohungen bekommt.


Das halte ich auch nicht für unwahrscheinlich.

#10 RE: 3. Abschnitt: Seite 145 bis Seite 209 von Natalie77 08.09.2017 01:05

avatar

Zitat von sarista im Beitrag #6
Zitat von Natalie77 im Beitrag #5
Zitat von Kanya im Beitrag #3
Hast du hier schon was zum nächsten Abschnitt gelesen? Ich habe mal schnell aufgehört zu lesen, weil ich verwirrt war, was du schreibst. xD

Also, es geht spannend weiter und ich kann mir echt noch nicht vorstellen, was hinter allem steckt, aber anscheinend helfen wirklich die Hinweise auf dem Zettel. Immerhin hat Nika so schon hier Handy gefunden, auch wenn sie dort nur Fotos retten konnte, die ihr wenig weiterhelfen. Allerdings hatte ich das Gefühl, dass Lennard etwas weiß, da er so schnell weg will als Nika ihm die Fotos zeigt. Auch fand ich seine Reaktion heftig. Er beschuldigt sie ja quasi, dass sie Jenny umgebracht hat.

Immerhin weiß Nika nun, wie sie in die Kanalisation gekommen sind. Ach und die Polizei und wie sie mit ihr umgehen, finde ich auch heftig. Ebenso die Begegnung mit Jennys Mutter. Alles ist sehr emotional und fesselnd und ich bin so gespannt, wie alles ausgeht und ob Stefano wirklich die Wahrheit über seine Schwester erzählt. Ich denke ja schon und was hat es mit dem Auto auf sich, das vor Nikas Wohnung steht? Fragen, über Fragen...

Menno zu viel Kopiert. Sorry. Vielleicht kann @sarista ab Abschnitt 4 löschen. Ich kann es nicht mehr


Ist gelöscht

Danke

#11 RE: 3. Abschnitt: Seite 145 bis Seite 209 von Lisa Altpeter 09.09.2017 21:56

avatar

Nika steht unter Mordverdacht.
Ich finde es gut dass Nika die Notizen zu entschlüsseln versucht und die Orte aufsucht.
Obwohl ich mich das niemals trauen würde.
Ich habe das Gefühl Nika und Jenny waren vor jemandem auf der Flucht.

#12 RE: 3. Abschnitt: Seite 145 bis Seite 209 von sarista 10.09.2017 23:32

So langsam kommen die ersten Hinweise und Nika kann sich an erste schwache Details erinnern. Ihr Vorgehen finde ich gut, allerdings wirkt ihr Verhalten für die Situation, in der sie sich befindet, für mich irgendwie zu wenig panisch. Sie behält noch einen ziemlich klaren Kopf. Ihre Verzweiflung kommt zwar deutlich rüber, aber ihr Handeln wirkt trotzdem noch ziemlich durchdacht - naja, vielleicht ist sie einfach nur deutlich mutiger, als ich es wäre^^

Die zwei Szenen, die mir in diesem Abschnitt besonders in Erinnerung geblieben sind, ist die Szene mit Jennys Mutter und das Aufeinandertreffen mit Lennard. Erstere weil sie mir sehr nah ging und die Emotionen perfekt rüber kamen. Letztere weil sie mich wütend gemacht hat und ich Lennard am liebsten gut durchgeschüttelt hätte^^ So ein Arsch.

#13 RE: 3. Abschnitt: Seite 145 bis Seite 209 von sarista 10.09.2017 23:34

Zitat von Lilli33 im Beitrag #7
Mit der Baustelle findet Nika schließlich den Zugang zu den Bottini. Weiß die Polizei von dieser Möglichkeit denn nichts? Ich muss sagen, dieser Fiorese kommt mir recht dilettantisch vor - ich mag ihn nicht.



Das hab ich mich auch gleich gefragt. Die müssen doch eigentlich alle Wege in den Untergrund überprüft haben und gerade so eine öffentlich zugängliche Baustelle bietet sich da ja an. Sonderlich sympathisch ist mir Fiorese auch nicht, vielleicht denkt er, dass er mit Nika eine einfache Verdächtige hat und schießt sich deswegen lieber auf sie ein.

#14 RE: 3. Abschnitt: Seite 145 bis Seite 209 von sarista 10.09.2017 23:36

Zitat von tweed im Beitrag #4
Super spannend, besonders klasse finde ich die Idee der Autorin, Nika diesen Zettel mit den kryptischen Sätzen schreiben zu lassen. Wie eine Schnitzeljagd, ein einziges großes Rätsel das Nika jetzt nach und nach entschlüsselt.



Die Idee finde ich bisher auch super - ich frag mich allerdings wirklich, warum Nika diese kryptischen Sätze geschrieben hat. Wahrscheinlich damit nur sie was damit anfangen kann, aber verdächtig wirken sie auf einen uneingeweihten Finder doch auch so... naja, mal schauen, was die Autorin sich da noch hat einfallen lassen

#15 RE: 3. Abschnitt: Seite 145 bis Seite 209 von Lilli33 11.09.2017 06:46

avatar

Zitat von sarista im Beitrag #13
Zitat von Lilli33 im Beitrag #7
Mit der Baustelle findet Nika schließlich den Zugang zu den Bottini. Weiß die Polizei von dieser Möglichkeit denn nichts? Ich muss sagen, dieser Fiorese kommt mir recht dilettantisch vor - ich mag ihn nicht.



Das hab ich mich auch gleich gefragt. Die müssen doch eigentlich alle Wege in den Untergrund überprüft haben und gerade so eine öffentlich zugängliche Baustelle bietet sich da ja an. Sonderlich sympathisch ist mir Fiorese auch nicht, vielleicht denkt er, dass er mit Nika eine einfache Verdächtige hat und schießt sich deswegen lieber auf sie ein.


Wahrscheinlich soll Fiorese auch so unsympathisch wirken, damit klar wird, warum Nika sich nicht einfach der Polizei anvertraut, sondern auf eigene Faust recherchiert.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz