#1 4. Abschnitt: Seite 211 bis 261 von sarista 07.04.2017 22:23

#2 RE: 4. Abschnitt: Seite 211 bis 261 von CasusAngelus 17.04.2017 10:54

avatar

In diesem Abschnitt wars nun leider soweit, Romys Lügengerüst ist aufgeflogen :( Irgendwann musste es ja passieren, aber schade, dass Romy es doch nicht mehr vorher geschafft hat, Killian alles zu beichten. Nun hat sie von seinem Manager (man ist der Typ mir unsympathisch) erfahren, dass Killian sauer ist und nichts mehr mit ihr zu tun haben will. Wobei ich ihm das allerdings nicht so gnaz glaube. Also dass Killian erstmal sauer ist, klar, aber ich schätze ihn nicht so ein, dass er Romy dann gleich abschreibt. Das hat sich doch dieser Manager bestimmt ausgedacht.
Ich hoffe mal, dass Romy trotzdem noch mal versucht ihn zu erreichen um ihm alles zu erklären und sich davon jetzt nicht ganz verunsichern lässt. Oder vielleicht kommt sie auch über Heidi an ihn ran?
Und dann haben ihre Eltern nun auch von der Beziehung erfahren. Das wird bestimmt mächtig Krach geben. Da muss ich jetzt einfach schnell weiter lesen. Das Ende war so fies

#3 RE: 4. Abschnitt: Seite 211 bis 261 von sarista 17.04.2017 19:54

Die Feier lief deutlich besser als gedacht - ich war schon ganz überrascht, dass die Katastrophe ausblieb. Aber die folgte dann ja kurz darauf. Was so ein kleines Bild doch auslösen kann. Auch wenn ich damit gerechnet hat, ging es mir doch ziemlich nah. Die arme Romy! Wenn sie es selbst gestanden hätte, dann hätte Killian es bestimmt verstanden, aber so wird es nun echt schwierig ihm das zu erklären. Zumal nun auch noch ihre Mutter alles mitkriegt und sicher auch nicht unbedingt begeistert reagieren wird. Wirklich ein gelungener Abschnittswechsel^^

#4 RE: 4. Abschnitt: Seite 211 bis 261 von sarista 17.04.2017 19:56

Zitat von CasusAngelus im Beitrag #2
In diesem Abschnitt wars nun leider soweit, Romys Lügengerüst ist aufgeflogen :( Irgendwann musste es ja passieren, aber schade, dass Romy es doch nicht mehr vorher geschafft hat, Killian alles zu beichten. Nun hat sie von seinem Manager (man ist der Typ mir unsympathisch) erfahren, dass Killian sauer ist und nichts mehr mit ihr zu tun haben will. Wobei ich ihm das allerdings nicht so gnaz glaube. Also dass Killian erstmal sauer ist, klar, aber ich schätze ihn nicht so ein, dass er Romy dann gleich abschreibt. Das hat sich doch dieser Manager bestimmt ausgedacht.


Der Manager ist wirklich absolut unsympathisch - genau so hatte ich ihn mir allerdings auch vorgestellt. Hoffentlich hat er wirklich übertrieben und Killian hört Romy wenigstens an.

#5 RE: 4. Abschnitt: Seite 211 bis 261 von Jenny Benkau 17.04.2017 20:00

avatar

Die Abschnitte sind hier echt etwas gemein - aber das geht ja ausnahmsweise mal nicht auf meine Kappe ;)
Ich fühlte mich auch die ganze Zeit etwas mies: Da will sie ihm ihre Schwindelei wirklich gerade selbst beichten - ich bin sehr sicher, dass er es verstanden und kein großes Fass aufgemacht hätte -, und da kommt die böse Autorin ihr zuvor. Aber so ist das ja oft im Leben. Man plant in bester Absicht und das Leben so: Mööp, wird nix.

#6 RE: 4. Abschnitt: Seite 211 bis 261 von Lilli33 19.04.2017 21:38

avatar

Der Auftritt ist ja gut gelaufen. Das hat mich für Romy erst mal sehr gefreut. Aber natürlich kam sie dadurch ins Rampenlicht, was nun gar nicht so gut war. Dass Marinas Freundin das Foto gleich ins Internet stellt, war ja glasklar. Und dann noch dieser miese Artikel. Im Internet kann man echt so viel Schindluder treiben.

Dann die zwei Frauen, die mit Paul gesprochen haben, angeblich von der Presse. Und der gute Paul erzählt denen auch noch gutgläubig, dass Romy noch keine sechzehn ist. Naja, er konnte es ja nicht ahnen, dass Romy diese Lüge in die Welt gesetzt hat.

Sophia wirkt wie eine gute Freundin, aber ich kann mir nicht helfen, ich vertraue ihr nicht so ganz. Es würde mich nicht überraschen, wenn da noch was käme.

Dass Grass bei Romy zu Hause auftaucht, hätte ich nun gar nicht erwartet, aber ist irgendwie schon verständlich. Dass Killian Romy nicht mehr sehen will, glaube ich erst, wenn er es ihr selbst sagt. Romy hat Grass ganz schön Paroli geboten, wenn man bedenkt, wie jung sie ist. Ich hätte mich das in dem Alter bestimmt nicht getraut, sondern eher klein beigegeben.

Und nun wird es spannend, denn Romys Mutter ist dabei, die Wahrheit herauszufinden. Und wieder einmal ist der Leseabschnitt an der spannendsten Stelle zu Ende. Da muss ich jetzt gleich noch weiterlesen.

#7 RE: 4. Abschnitt: Seite 211 bis 261 von Lilli33 19.04.2017 21:42

avatar

Zitat von CasusAngelus im Beitrag #2
Oder vielleicht kommt sie auch über Heidi an ihn ran?
Und dann haben ihre Eltern nun auch von der Beziehung erfahren. Das wird bestimmt mächtig Krach geben. Da muss ich jetzt einfach schnell weiter lesen. Das Ende war so fies

Dass Heidi noch eine große Rolle spielen könnte, kann ich mir auch vorstellen.
Und vielleicht gibt es mit den Eltern gar nicht so großen Krach. Vielleicht nutzt die Familie die Gelegenheit, um sich mal richtig auszusprechen. Das fände ich schön.

#8 RE: 4. Abschnitt: Seite 211 bis 261 von Helen07 23.04.2017 10:57

Obwohl Romy den Vorsatz fasst Killian die Wahrheit zu sagen, kommt sie gar nicht erst dazu Killian alles zu beichten...

Und dann taucht auch noch sein Manager bei ihr auf. Erst redet er mit ihr und dann auch mit ihrer Mutter. Au weia, erst da erfährt die Mutter von der Beziehung zwischen Romy und Killian. Dass sie darüber nicht besonders erfreut ist kann man sich ja vorstellen.
Ehrlich gesagt fand ich es schon ziemlich heftig, dass der Manager sich Romy vorgeknöpft hat. Er ist schließlich erwachsen und Romy gerade mal 15 Jahre alt! Meines Erachtens hätte er auch noch abwarten können bis ihre Eltern oder ein Elternteil zuhause ist und sich dann gemeinsam mit der Mutter oder Vater, oder beide und Romy an einen Tisch zu setzen.


Obwohl ziemlich traurig fand ich diese Sätze hier wunderbar formuliert und es steckt einfach soviel Wahrheit drin: S. 231
"Allerdings schert sich Trauer nicht um ...zu Grabe tragen müssen.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de