#1 Du, ich und die Farben des Lebens - Noa C. Walker von leseratte1310 14.02.2016 10:20

avatar

Janica muss den Mann auf der Brücke einfach ansprechen, der so verzweifelt wirkt. Sie begleitet ihn dann nach Hause und lernt so seinen Bruder Thomas kennen. Thomas ist ein sehr kontrollierter Mensch, doch als er Janica kennenlernt, ist es mit seiner Kontrolle vorbei. Sie zeigt ihm eine Welt voller Farbe und Lebensfreude. Er verliebt sich in sie, doch das Schicksal macht es ihnen nicht einfach.
Janica wirbelt durch das Leben von Menschen wie ein Wirbelsturm, nur dass sie dabei keine Verwüstung hinterlässt, sondern nur Gutes und Hoffnungsfrohes. Obwohl sie und ihre Familie selbst schon einiges durchgemacht haben, verliert sie ihre Lebensfreude, ihre Fröhlichkeit und ihre Zuversicht nicht. Janica hat eine Gespür dafür, wie sie auf Menschen eingehen muss, um sie aufzumuntern und ihnen zu helfen. Es ist ein Wunder, wo sie die Kraft hernimmt. Auch Janicas Eltern sind hilfsbereit und haben ein großes Herz. Es muss also in der Familie liegen. Doch auch der wunderbarer Freundeskreis von Janica ist immer da, um aufzufangen und aufzubauen, dabei hat jeder von ihnen sein Päckchen zu tragen.
Es ist eine sehr emotionale Geschichte, die zeigt, dass das Leben lebenswert ist. Man muss nur hinschauen und die kleinen Schönheiten wahrnehmen. Ganz besonders hat es mir Thomas angetan, der eine wunderbare Entwicklung erlebt. Die Mauern, die er um sich herum errichtet hat, brechen ein und lassen ihn auf Menschen zugehen und Freundschaften schließen.
Der Schreibstil ist bewegend und packend. Besonders erschüttern fand ich die Szenen im Kinderhospiz. Es ist eine Geschichte, die einen so schnell nicht loslässt.
Ein empfehlenswertes Buch.


5/5

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de