Seite 2 von 2
#16 RE: 5. Abschnitt: Kapitel 26 bis zum Schluss (ab S. 313) von Mrs.Bennet 28.02.2016 01:00

avatar

Diese abendliche Übung ändert noch mal alles. Davy ist nun eine Mörderin und bereit zur Flucht. Sie haben ihren wunden Punkt erwischt. Die gezeichnete Trägerin, muss also gezwungen werden jemanden zu töten- eigentlich hätte sie sich doch mit Freude auf die Waffe stürzen müssen, aber das interessiert keinen. Unglaublich! Mich hat es ja schon gewundert, dass alle wieder lebendig aus dem Wald rauskamen, immerhin hatten sie Messer. Davy hat sich in diesem Abschnitt jedenfalls genug Feinde gemacht und nur durch wahnsinniges Glück (und Sean) überlebt. Die Flucht war dann fast schon unspektakulär, nur die hinterhältige Addy wurde ihnen noch kurz gefährlich, aber die hat Sabine ja ordentlich ausgeschaltet. Das Ende ist ungewöhnlich ruhig, ich hätte mit einen gemeinen Cliffhanger gerechnet- aber so ist es gut.

Zitat von merlin78 im Beitrag #11
Zitat von KimVi im Beitrag #10
Zitat von merlin78 im Beitrag #4
Zitat von merle88 im Beitrag #2

Die Flucht gelingt mir dann auch etwas zu schnell und reibungslos. Und wie hat es Sean geschafft aus seinem Zimmer zu kommen? Habe ich da etwas überlesen?

Genau diese Frage habe ich mir während des Lesens auch gestellt. Schon merkwürdig, oder? Ich dachte immer, dass bei allen die Türen automatisch geschlossen werden würden. Ich habe jedenfalls nichts gelesen, was das widerlegen würde...



Die Flucht verlief für meinen Geschmack auf etwas zu glatt und die Frage, wie Sean es aus seinem Zimmer geschafft hat, habe ich mir beim Lesen auch gestellt. Ich bin auch davon ausgegangen, dass die Türen sich automatisch abends verriegeln und erst am nächsten Morgen wieder geöffnet werden.

Vielleicht kann man das auch unter dem Punkt "künstlerische Freiheit" verbuchen?



Ich hätte das auf Gil und sein Computer-Talent geschoben...

Zitat von sarista im Beitrag #7


Das Nachwort der Autorin fand ich dann auch noch bewegend und ein toller Appell, Menschen nicht so leicht zu verurteiln. Gerade in der heutigen Zeit wichtig!


Ja! Der perfekte Abschluss für diese sehr nachdenklich machende Geschichte.

#17 RE: 5. Abschnitt: Kapitel 26 bis zum Schluss (ab S. 313) von leseratte1310 28.02.2016 09:31

avatar

Zitat von merle88 im Beitrag #2

Ich finde allgemein, dass Davy in diesem letzten Abschnitt wenig hinterfragt und sich selbst viel zu schnell verurteilt. Es ist doch nichts ungewöhnliches an ihrem Tun, als sie Seans Leben rettet und den anderen tötet. Sie stellt es jedoch wieder so dar, als wenn das Gen an allem Schuld wäre. Und auch später als sie Addy schlagen will, macht sie das Gen dafür verantwortlich. Wie Davy schon sagt, hat sie in diesem letzten Monat so viel Gewalt erlebt. Von daher finde ich es irgendwo verständlich, dass sie nun selbst zu solchen Mitteln greift.



Davy hinterfragt wirklich nie etwas. Sie hat von Anfang an Vorurteile gegen Sean, obwohl sie niechts über ihn weiß, aber er hat die Markierung. Alles wird auf das Gen geschoben, dabei weiß sie doch, dass sie selbst keine aggressive Veranlagung hatte, bis man ihr das Testergebnis mitteilte. Sie weiß also, wie schnell man eine eine Schublade gesteckt wird.
Inzwischen treibt man sie an allen Ecken und Kante in die Enge, so dass man sich wehren muss, um zu überleben. Das muss sie doch auch erkennen und kann es nicht immer nur aufs Gen schieben.



Zitat von merle88 im Beitrag #2

Ich konnte außerdem nicht so wirklich verstehen warum sie gezögert hat zu fliehen. Denn in Mount Haven wartet doch nur der sichere Tod auf sie. Gerade durch den Verlust von Gil und Sean wäre sie in ein tiefes Loch gefallen und Jackson und Co. hätten mit ihr machen können was sie wollen.



Ich glaube, das war die Angst die Flucht nicht zu schaffen. Was dann? das ist so ein wenig, man weiß, was man hat, aber nicht, was kommt.


Zitat von merle88 im Beitrag #2

Die Flucht gelingt mir dann auch etwas zu schnell und reibungslos. Und wie hat es Sean geschafft aus seinem Zimmer zu kommen? Habe ich da etwas überlesen?



Fand ich auch zu einfach.

#18 RE: 5. Abschnitt: Kapitel 26 bis zum Schluss (ab S. 313) von leseratte1310 28.02.2016 09:37

avatar

Zitat von Helen07 im Beitrag #12

Auch mir hat das Nachwort der Autorin sehr gut gefallen.



Aber so vieles ist nicht erklärt, wa für mich fast noch interessanter ist als Davys Geschichte. Warum kam es überhaupt zu diesen Tests? Wieso wurde das Ergebnis als Mördergen deklariert? Kann es nicht auch was ganz anderes sein? Was bezweckt Wainwright eigentlich? Wie verhält sich die Welt? Gibt es irgendwo Gegenwehr? Was soll mit der Ausbildung von Davy und den anderen bewirkt werden?

#19 RE: 5. Abschnitt: Kapitel 26 bis zum Schluss (ab S. 313) von Lovelysecrets 03.03.2016 01:24

avatar

So, nun komme ich endlich dazu, meinen Eindruck auch zu schreiben :)

Sie haben es bis jetzt wirklich geschafft, von dort abzuhauen. Und zwar ist die Sabine mitgekommen. Vielleicht wird sie im 2.Teil eine entscheidende Rolle spielen?
So "harmlos und still" ist sie nun auch nicht. Sie war Abby gegenüber gewalttätig, zum Wohle aller aber. Ich hätte nicht gedacht, dass sie in so einer Lage wäre.
Ich finde es von Davy sozial und großzügig, dass sie Abby sogar fragt, ob sie mitkommen möchte. Ich weiß nicht, ob ich an Davys Stelle auch so reagiert hätte. Dass Abby nicht zustimmen wird, hatte ich schon geahnt. Aber dass sie so skrupellos ist und die anderen petzten gehen wollte.

Das Heftigste in diesem Abschnitt war dennoch der Mord. Davy hat einen Mann getötet. Sie hat selber nicht daran gedacht, dass sie jemals jemanden töten würde. Doch sie musste sich entscheiden. Entweder sie tötet den Mann oder Sean wird getötet. Das ist schon eine üble Situation. Ich kann mir vorstellen, dass manch andere an ihrer Stelle durchdrehen würden. o.O

Alles in einem ein sehr gutes Buch. Es hat mir super gefallen. Ich freue mich schon auf den 2. Teil :D

#20 RE: 5. Abschnitt: Kapitel 26 bis zum Schluss (ab S. 313) von Lovelysecrets 03.03.2016 01:25

avatar

Zitat von leseratte1310 im Beitrag #18
Zitat von Helen07 im Beitrag #12

Auch mir hat das Nachwort der Autorin sehr gut gefallen.



Aber so vieles ist nicht erklärt, wa für mich fast noch interessanter ist als Davys Geschichte. Warum kam es überhaupt zu diesen Tests? Wieso wurde das Ergebnis als Mördergen deklariert? Kann es nicht auch was ganz anderes sein? Was bezweckt Wainwright eigentlich? Wie verhält sich die Welt? Gibt es irgendwo Gegenwehr? Was soll mit der Ausbildung von Davy und den anderen bewirkt werden?




Ich kann mir gut vorstellen, dass die ein oder andere Frage im 2.Teil beantwortet wird, wie z.B. mit der Ausbildung und der Zweck dahinter.

#21 RE: 5. Abschnitt: Kapitel 26 bis zum Schluss (ab S. 313) von Lovelysecrets 03.03.2016 01:28

avatar

*Ich meine natürlich Addy :D

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz