#1 3. Abschnitt (Seite 105 bis 156) von Quantaqa 28.12.2015 12:54

avatar

#2 RE: 3. Abschnitt (Seite 105 bis 156) von Mrs.Bennet 05.01.2016 14:47

avatar

Von einem Bus in den nächsten, nur fehlt dieses Mal leider das Ticket. Die Rede der Mutter auf Seite 114 (über Hunde/Sterben) war irgendwie sehr schön. Traurig aber wahr. Ja und dann fliegt Mark wirklich aus dem Bus- ich habe es befürchtet. Der Fahrer ist kein Unmensch. Wenn er den Grund kennen würde, hätte er Mark vielleicht sogar bis zum Ziel mitgenommen? Und Jessie leidet weiter... . Mit wem weint sie wenn Mark stirbt?

Und Mark trifft es noch härter, da fällt er ins Wasser und der kleine Hund versucht wieder ihn zu retten. Oje, da folgt bestimmt eine Lungenentzündung. Hoffentlich ist der Mann im Pick-up ein guter Mensch.

#3 RE: 3. Abschnitt (Seite 105 bis 156) von leseratte1310 05.01.2016 19:35

avatar

Mark, der selbst Probleme genug hat, macht sich noch Gedanken um Shelby, gibt ihr Halt beim Schlafen.

Endlich sitzt er in dem Bus, der in bis fast ans Ziel bringt und muss dann auf halber Strecke wieder raus. Wie frustrierend ist das doch. Trotzdem ist immer noch Biss in Mark. Er schleppt sich durch die Gegend. Alles scheint sich gegen ihn verbündet zu haben. Er fällt ins Wasser und kämpft wieder. Was wollte er mit einem Feuer auf dem Berg bezwecken? Gut aber, dass er so vorbereitet war, denn das Feuer ist in dem Moment lebensnotwendig.
Der Mann im Wagen ist ja sehr bestimmend, hoffentlich will er nichts Blses.

Jessie tut mir leid. Es ist schwer, was sie da alleine stemmen muss.

#4 RE: 3. Abschnitt (Seite 105 bis 156) von KimVi 06.01.2016 07:09

avatar

Mark schafft wieder ein gutes Stück auf seiner Reise. Doch das Ticket für den letzten Bus fehlt. Mark gelingt es zwar, sich einzuschmuggeln und einen Teil der Strecke mitzufahren. Doch dann wirft der Fahrer ihn aus dem Bus. Mark lässt sich auch jetzt nicht unterkriegen und versucht den Rest erstmal zu Fuß zu überwinden. Als er sich ein Nachtlager sucht, fällt er ins eiskalte Wasser. Gut, dass Beau ihn noch retten konnte. Der Hund ist sein bester Freund und riskiert sogar das eigene Leben, um sein Herrchen zu retten. Wahnsinn! Gut, dass Mark ihn mit auf die Reise genommen hat. Wer mag wohl der Mann im Wagen sein, der nun anhält? Sollte Mark tatsächlich mal ein wenig Glück auf dieser Reise haben? Oder geht die Pechsträhne weiter?

Die Szenen zwischen den besten Freunden Mark und Jessie fand ich sehr berührend. Es ging mir total nah, dass Mark seine Eltern schützen möchte und vor ihnen verheimlicht, dass er weint und Angst hat. Jessie vertraut er das allerdings an. Wie gut, dass er so eine Freundin hat. Ich hoffe allerdings, dass sie das ganze Leid ertragen kann und nicht von der Last erdrückt wird.

#5 RE: 3. Abschnitt (Seite 105 bis 156) von KimVi 06.01.2016 07:14

avatar

Zitat von Mrs.Bennet im Beitrag #2
Von einem Bus in den nächsten, nur fehlt dieses Mal leider das Ticket. Die Rede der Mutter auf Seite 114 (über Hunde/Sterben) war irgendwie sehr schön. Traurig aber wahr. Ja und dann fliegt Mark wirklich aus dem Bus- ich habe es befürchtet. Der Fahrer ist kein Unmensch. Wenn er den Grund kennen würde, hätte er Mark vielleicht sogar bis zum Ziel mitgenommen? Und Jessie leidet weiter... . Mit wem weint sie wenn Mark stirbt?


Ich finde auch, dass die Mutter es sehr schön formuliert hat, dass Hunde einfach ihr Leben leben und keinen Gedanken an das Sterben verschwenden. Das war wirklich traurig und gleichzeitg sehr schön. Da stimme ich dir voll und ganz zu. Beim Lesen der Szenen zwischen Jessie und Mark habe ich auch daran gedacht, mit wem Jessie ihren Schmerz um Mark wohl teilen wird

Zitat von Mrs.Bennet im Beitrag #2
Und Mark trifft es noch härter, da fällt er ins Wasser und der kleine Hund versucht wieder ihn zu retten. Oje, da folgt bestimmt eine Lungenentzündung. Hoffentlich ist der Mann im Pick-up ein guter Mensch.





Ich hoffe auch, dass Mark nun mal ein wenig Glück hat und dass der Mann im Wagen kein schlechter Mensch ist.

#6 RE: 3. Abschnitt (Seite 105 bis 156) von Quantaqa 06.01.2016 08:36

avatar

Dieses "Wirklich wahr", dass Mark öfter von sich gibt, stört irgendwie. Es sticht heraus, passt nicht so recht zum restlichen Stil.

Es war zu erwarten gewesen, dass Mark vom Busfahrer erwischt wird. Als hätte er es nicht schon schwer genug, werden ihm ordentlich Steine in den Weg gelegt.

Wieso nur meint Mark auf einem nassen Baumstamm über den Fluss balancieren zu müssen? Ich hatte ja schon Sorge, dass Beau ins Wasser fällt und ertrinkt - und dann landen beide im reißenden Nass. Ist das spannend geschrieben! Wie sehr bangt man, ob Jess und Beau es schaffen. Doch es gelingt ihnen, sich auf die Insel im Fluss zu retten, wo Mark ein Feuer entzündet und ein Foto macht. Aber müsste die Kamera nicht kaputt sein nach seinem unfreiwilligen Bad? Auf jeden Fall fröstelt es mich glatt selbst: "Der Wund schob mir seine Finger in den Kragen und die Ärmel hinauf" (Seite 149) *brrrrrr*

Jess ist eine verdammt gute Freundin und tut mir nach wie vor so leid. Diese Last, die sie ganz alleine tragen muss ... Ob Mark auch nur ahnt, was er ihr mit seinem Verschwinden antut?

#7 RE: 3. Abschnitt (Seite 105 bis 156) von Quantaqa 06.01.2016 08:38

avatar

Zitat von KimVi im Beitrag #4
Die Szenen zwischen den besten Freunden Mark und Jessie fand ich sehr berührend. Es ging mir total nah, dass Mark seine Eltern schützen möchte und vor ihnen verheimlicht, dass er weint und Angst hat. Jessie vertraut er das allerdings an. Wie gut, dass er so eine Freundin hat. Ich hoffe allerdings, dass sie das ganze Leid ertragen kann und nicht von der Last erdrückt wird.

Ich finde es eh faszinierend, wie stark oft die Betroffenen sind und ihre Angehörigen trösten. Dabei müsste es eigentlich umgekehrt sein ... Ich bin auch froh, dass Mark eine so tolle Freundin hat!

#8 RE: 3. Abschnitt (Seite 105 bis 156) von KimVi 06.01.2016 12:08

avatar

Zitat von Quantaqa im Beitrag #6
Dieses "Wirklich wahr", dass Mark öfter von sich gibt, stört irgendwie. Es sticht heraus, passt nicht so recht zum restlichen Stil.







Stimmt, darüber bin ich auch schon ein paar Mal gestolpert. Allerdings hatte ich das "wirklich wahr" für mich mit der wirklichen Wahrheit in Verbindung gebracht und gedacht, dass es vielleicht damit zu tun hat. Sicher bin ich nicht, aber so hatte ich mir das zusammengereimt

#9 RE: 3. Abschnitt (Seite 105 bis 156) von leseratte1310 06.01.2016 16:43

avatar

Zitat von KimVi im Beitrag #4


Die Szenen zwischen den besten Freunden Mark und Jessie fand ich sehr berührend. Es ging mir total nah, dass Mark seine Eltern schützen möchte und vor ihnen verheimlicht, dass er weint und Angst hat. Jessie vertraut er das allerdings an. Wie gut, dass er so eine Freundin hat. Ich hoffe allerdings, dass sie das ganze Leid ertragen kann und nicht von der Last erdrückt wird.


Mark ist ein Kind, daher sind die Eltern ganz besonders besorgt. Aber wahrscheinlich möchte man dann auch noch besonders das Unangenehme von dem Kind weghalten, das macht einen Umgang nicht einfach.
Jesus geht da wahrscheinlich unbefangener mit Mark um. Deshalb kann er bei ihr alles rauslassen.

#10 RE: 3. Abschnitt (Seite 105 bis 156) von leseratte1310 06.01.2016 16:46

avatar

Zitat von Quantaqa im Beitrag #6
Aber müsste die Kamera nicht kaputt sein nach seinem unfreiwilligen Bad?



Er hat die Kamera doch in einen besonderen Beutel gepackt. Vielleicht ist dadurch auch vor Wasser geschützt.

#11 RE: 3. Abschnitt (Seite 105 bis 156) von Mrs.Bennet 06.01.2016 17:13

avatar

Zitat von leseratte1310 im Beitrag #10
Zitat von Quantaqa im Beitrag #6
Aber müsste die Kamera nicht kaputt sein nach seinem unfreiwilligen Bad?



Er hat die Kamera doch in einen besonderen Beutel gepackt. Vielleicht ist dadurch auch vor Wasser geschützt.


So habe ich das auch verstanden.

#12 RE: 3. Abschnitt (Seite 105 bis 156) von Mrs.Bennet 06.01.2016 17:16

avatar

Zitat von KimVi im Beitrag #8
Zitat von Quantaqa im Beitrag #6
Dieses "Wirklich wahr", dass Mark öfter von sich gibt, stört irgendwie. Es sticht heraus, passt nicht so recht zum restlichen Stil.





Stimmt, darüber bin ich auch schon ein paar Mal gestolpert. Allerdings hatte ich das "wirklich wahr" für mich mit der wirklichen Wahrheit in Verbindung gebracht und gedacht, dass es vielleicht damit zu tun hat. Sicher bin ich nicht, aber so hatte ich mir das zusammengereimt


Ich denke, der Autor hat das gemacht damit der Titel besser "passt".

#13 RE: 3. Abschnitt (Seite 105 bis 156) von Quantaqa 07.01.2016 06:29

avatar

Zitat von Mrs.Bennet im Beitrag #12
Zitat von KimVi im Beitrag #8
Zitat von Quantaqa im Beitrag #6
Dieses "Wirklich wahr", dass Mark öfter von sich gibt, stört irgendwie. Es sticht heraus, passt nicht so recht zum restlichen Stil.



Stimmt, darüber bin ich auch schon ein paar Mal gestolpert. Allerdings hatte ich das "wirklich wahr" für mich mit der wirklichen Wahrheit in Verbindung gebracht und gedacht, dass es vielleicht damit zu tun hat. Sicher bin ich nicht, aber so hatte ich mir das zusammengereimt


Ich denke, der Autor hat das gemacht damit der Titel besser "passt".

Aber sollte nicht der Titel zum Text passen und nicht der Text zum Titel?

Zitat von leseratte1310 im Beitrag #10
Zitat von Quantaqa im Beitrag #6
Aber müsste die Kamera nicht kaputt sein nach seinem unfreiwilligen Bad?



Er hat die Kamera doch in einen besonderen Beutel gepackt. Vielleicht ist dadurch auch vor Wasser geschützt.

Ah, das kann natürlich sein!

#14 RE: 3. Abschnitt (Seite 105 bis 156) von Mrs.Bennet 07.01.2016 09:40

avatar

Zitat von Quantaqa im Beitrag #13
Zitat von Mrs.Bennet im Beitrag #12
Zitat von KimVi im Beitrag #8
Zitat von Quantaqa im Beitrag #6
Dieses "Wirklich wahr", dass Mark öfter von sich gibt, stört irgendwie. Es sticht heraus, passt nicht so recht zum restlichen Stil.



Stimmt, darüber bin ich auch schon ein paar Mal gestolpert. Allerdings hatte ich das "wirklich wahr" für mich mit der wirklichen Wahrheit in Verbindung gebracht und gedacht, dass es vielleicht damit zu tun hat. Sicher bin ich nicht, aber so hatte ich mir das zusammengereimt


Ich denke, der Autor hat das gemacht damit der Titel besser "passt".

Aber sollte nicht der Titel zum Text passen und nicht der Text zum Titel?



Ich könnte mir vorstellen, dass das ein bisschen Spielerei war. Oder es liegt ganz einfach an der Übersetzung? Der Titel passt ja auch so zum Buch, am Ende geht es ja um
Jessies "Art der Wahrheit".

#15 RE: 3. Abschnitt (Seite 105 bis 156) von Quantaqa 08.01.2016 06:23

avatar

Ich habe auch schon auf die Übersetzung getippt ...

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz