#1 Im Schlaf komm ich zu Dir von J.R. Johansson von Natalie77 25.09.2015 10:10

avatar

Inhalt:
Parker ist 17 Jahre alt und schläft nie wirklich. Seitdem sein Vater von heute auf morgen abgehauen ist sieht er die Träume anderer Menschen. Vier Jahre ist das nun schon so und er merkt das sich etwas ändern muss, weil er sonst sterben wird. Dann lernt Parker Mia kennen und in ihren Träumen kommt er ein wenig zur Ruhe, doch für Mia ist er schnell unheimlich auch weil sie gestalkt wird und glaubt das Parker dieser Stalker ist...

Meine Meinung:
Vorneweg sei gesagt das dieses Buch ab 13 Jahren ist und das merkt man auch hin und wieder.

Der Schreibstil ist locker und leicht. Die Schrift recht klein, Kapitel dafür kurz mit Absätzen. Alles ist leicht verständlich. Doch es braucht eine Weile bis sich eine Spannung aufbaut. Als diese endlich vorhanden ist bleibt sie jedoch nicht bis zum Schluss. Hier und da gab es Stellen die ich als langatmig empfand und die meines Erachtens auch hätten verkürzt werden können. Das führte auch zu der Abwertung.

Es ist allerdings auch fast der einzige Kritikpunkt. Die Geschichte an sich ist interessant und faszinierend. Es gruselt einen schon, wenn man sich überlegt man könnte nie richtig schlafen, sieht statt dessen was andere Träumen und kann dabei auch genau unterscheiden was Fiktion und was Wirklichkeit ist.

So geht es Parker und dadurch sieht er auch wenn ein Mord tatsächlich geschehen wird. Er kann einem schon Leid tun. Schließlich kann man sich selber vorstellen das einem das nicht mal eben geglaubt wird und man so sehr gut überlegen muss wem man etwas davon erzählt. Man spürt wie es auch mit Parker bergauf und bergab geht. Wie er selber zweifelt. Als Leser zweifelt man wird. Ein perfektes Verwirrspiel in dem man am Ende selber nicht mehr weiß was nun wirklich wahr ist.
Parkers Freunde sind nicht sehr zahlreich, aber stehen dafür größtenteils hinter ihm. Finn und seine Schwester Addie sind für ihn die Wichtigsten Menschen. Die Beiden sind sein Halt in der schweren Zeit auch wenn sie ihm nicht bei allen Zweifeln helfen können.

Insgesamt lernt man die Beweggründe der Figuren nur recht wenig kennen und am Ende fehlte mir doch noch die ein oder andere Antwort. Außerdem gab es eine Szene die auf eine Fortsetzung schließen lässt, darüber gefunden habe ich allerdings bis jetzt nichts.

Im Schlaf komm ich zu Dir ist ein gruseliger Roman, der für mich aber nicht wirklich ein Thriller war. Er ist ausreichend spannend für dreizehnjährige, doch als Erwachsener ist man vermutlich doch anderes gewohnt.

#2 RE: Im Schlaf komm ich zu Dir von J.R. Johansson von Skyline 26.09.2015 12:36

avatar

Spannende Kombi aus Thriller und Phantastik, aber mit einigen offenen Fragen

Klappentext

„Der siebzehnjährige Parker ist total am Ende: Seit vier Jahren hat er nicht mehr geschlafen. Stattdessen ist er dazu verdammt, Nacht für Nacht die Träume desjenigen mitzuerleben, dem er vor dem Schlafengehen zuletzt in die Augen geschaut hat. Er durchleidet fremde Ängste, erfährt dunkelste Geheimnisse – und darf niemals selbst träumen oder schlafen. Wenn sich nicht schnell etwas ändert, wird er sterben. Da trifft er Mia, und in ihren entspannenden Traumbildern findet er endlich Ruhe. Er beginnt sie zu verfolgen, um sicherzustellen, dass er in ihren nächtlichen Visionen landet. Doch damit erweckt er ihr Misstrauen. Denn sie wird schon längere Zeit von einem gefährlichen Stalker verfolgt. Plötzlich sind sie beide in höchster Gefahr.“

Gestaltung

Der Junge mit den geschlossenen Augen repräsentiert natürlich super den Titel, da der Betrachter so an den Schlaf und Träume erinnert wird. Die ruhigen Blautöne passen da natürlich auch hervorragend zu! Allerdings sticht mir das Cover nicht durch andere Besonderheiten ins Auge. Ich finde es jetzt auch nicht unbedingt sehr schön, aber auch nicht schlecht. Ein solides Cover eben!

Meine Meinung

Zunächst muss ich gestehen, dass ich etwas skeptisch gegenüber diesem Roman war, da ich mir nicht vorstellen kann, dass ein Mensch überleben kann, wenn er vier Jahre nicht schläft. Aber andererseits, wer kann schon in die Träume seines letzten Augenkontaktes blicken? Daher störte mich dieser unreale Aspekt gar nicht mal so sehr. Vielmehr ist es eine interessante Vermischung von Thriller und phantastischen Elementen.

Protagonist Parker erlebt die Träume von demjenigen, dem er zuletzt in die Augen gesehen hat, mit. Daher hat er schon seit mehreren Jahren nicht mehr richtig geschlafen, denn dazu verdammt zu sein, anderer Leute Träume zu sehen, bedeutet, dass sein Körper nicht zur Ruhe kommt. Dies ändert sich, als er Mia begegnet. Nachdem er ihr in die Augen geblickt hat, kann er endlich entspannen. Von der Sehnsucht nach Erholung angetrieben, beginnt er Mia zu folgen. Doch sie hat bereits einen Stalker und schnell gerät Parker unter Verdacht eben dieser Stalker zu sein.

Der Plot hat mir besonders durch diesen Thriller-Touch sehr gut gefallen. Dass Parker verdächtigt wird, obwohl es noch jemand anderen gibt, der Mia stalkt, war wirklich unglaublich spannend, da alle den armen Parker im Visier haben und Mia dennoch weiter verfolgt wird. Dabei ist die Atmosphäre oftmals wirklich bedrückend, da Parker immer besessener von Mia wird und mir das arme Mädchen irgendwann einfach nur noch leid getan hat.

Gestört hat mich jedoch etwas, dass nicht ganz aufgeklärt wird, was es nun genau mit Parkers Fähigkeiten überhaupt auf sich hat. Wo kommen sie her? Wieso kann er die Träume miterleben? Wieso ausgerechnet er? Was ist die genaue Funktion dieser Fähigkeit? Ich habe lauter Fragen im Kopf, aber keine Antworten. Da ich jedoch herausgefunden habe, dass es einen weiteren Band geben wird, hoffe ich, dass diese Fragen dann noch geklärt werden.

Fazit
Spannend stellte sich mir vor allem der Handlungsverlauf dar, da das Hauptaugenmerk von „Im Schlaf komm ich zu dir“ auf der Thematik des Stalkings liegt und der fesselnden Frage, wer Mias Stalker eigentlich genau ist. Schade fand ich, dass zu wenig auf die Fantasyelemente eingegangen wurde. Es wurde nie klar, woher Parker seine Fähigkeiten hat und was es mit ihnen genau auf sich hat.
4 von 5 Sternen!

Reihen-Infos
1. Im Schlaf komm ich zu dir
2. Paranoia (bereits auf engl. erschienen)
3. Mania (bereits auf engl. erschienen)

#3 RE: Im Schlaf komm ich zu Dir von J.R. Johansson von Sine 19.01.2016 13:03

avatar

Fazit:

Ein wirklich spannendes Buch mit vielen Facetten, was mich wirklich gereizt hat. Es war so toll, immer einen Schritt nach dem nächsten zu gehen und immer wieder was neues zu erfahren.

Bewertung:

Wie würde es einen gehen, wenn man keinen Schlaf erhält, sondern die Träume der letzen Person erlebt, der man in die Augen geschaut hat?
Genau das erlebt der 17-jährige Parker und das ist überhaupt nicht schön. Er sieht nicht nur Träume der Personen, sondern auch Erinnerung und beides sind nicht immer schöne Sachen. Davon mal ab, schläft er in dieser Zeit nicht und das merkt er auch am Tage. Auch andere Personen sehen das natürlich. Damit muss Parker sich irgendwie immer Ausreden parat legen, besonders vor seiner Mutter, die denkt, er nehme Drogen.
Dieser Schlafentzug verändert ihn, wie es wohl jeden verändern würde, wenn man dauernd müde ist.

Parker finde ich sehr sympathisch, manchmal auch etwas gruselig auf Grund seines Schlafentzuges. Aber hey, seien wir mal ehrlich, würde ich es anders machen?
Finn sein bester Freund und Addie seine Schwester stehen ihm auch zur Seite. Was ich echt toll finde. Besonders Finn, der echt einen guten besten Freund abgibt.
Und dann ist da noch Mia, die auf den ersten Blick knallhart wirkt. Aber es steckt noch so viel mehr hinter ihrer Fassade.

Die Idee, das er nachts die Träume und Erinnerung von anderen sieht, finde ich sehr interessant, auch wenn es ihn auslaugt. Aber was stellt man mit diesem Wissen an, ohne verrückt erklärt zu werden. Wie belastend ist das wirklich, besonders bei schrecklichen Erinnerungen.

Das ganze Buch ist aus der Ich-Perspektive von Parker geschrieben, was alles noch deutlicher werden lässt. Auch habe ich so nur seine Sichtweise, was ich hier gut gewählt finde. Es ist einfach spannend, was er denkt, auch wenn es nicht immer das Richtige ist. Auch auf Grund der gesamten Geschichte, fand ich das Buch durchweg spannend, weil ich auch einfach erfahren wollte, was ist da los.

5/5

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz