Seite 1 von 3
#1 4. Abschnitt: Kapitel 28 bis 32 von Quantaqa 19.06.2015 17:47

avatar

#2 RE: 4. Abschnitt: Kapitel 28 bis 32 von Quantaqa 29.06.2015 06:35

avatar

Brigitta ist die Madonna auf dem Höhlenbild? Dieser Übergang in Luzies Gedanken, der schließlich zu dieser Erkenntnis führt - fällt dir sowas spontan ein, Janet, oder war das von vornherein geplant?

Hui, da kracht es aber ordentlich zwischen Luzie und ihrem Vater! Und Bastis Vater will Basti in ein paar Tagen endlich einiges erzählen; die Karten auf den Tisch legen. Na da ist nicht nur Basti gespannt, was er zu erzählen hat! Aber warum erst in ein paar Tagen und nicht sofort?

Nic und Mascha fahren nach Berlin. Was erhoffen sie sich dort zu finden? Ich glaube, ich wäre in Finstermoos geblieben ... Doch nicht nur die beiden, auch ein Unbekannter hat in der Wohnung offensichtlich etwas gesucht. Woher wusste derjenige, wo Mascha und ihre Mutter wohnen? Ist das alles verzwickt ...

Ich war zwar noch nie in Berlin, aber die Großstadt-Atmosphäre hast du gut eingefangen, Janet.

#3 RE: 4. Abschnitt: Kapitel 28 bis 32 von leseratte1310 29.06.2015 21:12

avatar

Der Förster rastet wieder einmal aus, will Luzie Arrest verordnen. Die hat nun wirklich die Faxen dicke. So muss der Förster sich einiges anhören und wird schon kleinlauter.

Basti und sein Vater treffen eine Vereinbarung. Seltsam finde ich schon, wieso der Vater davon ausgeht, dass sich innerhalb der paar Tage alles klärt, wenn Basti nur den Mund hält.

Mascha will in Berlin etwas herausfinden. Nic will sie begleiten und beschützen. Einbruch in der Berliner Wohnung. Wer hat da was gesucht? Da ist einer immer einen Schritt voraus.

Für jemanden, der aus so einem kleinen Ort wie Finstermoos kommt, muss Berlin ziemlich chaotisch wirken.

#4 RE: 4. Abschnitt: Kapitel 28 bis 32 von zehn123 29.06.2015 21:47

avatar

Das war dann wohl nichts mit einem vernünftigen Gespräch zwischen Luzie und ihrem Vater....... eigentlich schade. Dabei wäre vielleicht mal ein wirklicher Grund für die Abneigung gegen BAsti zur Sprache gekommen.

Ist Basti vielleicht der Sohn von Brigitta? Die ja die Madonna zu sein scheint. Wer ist dann der VAter? Vielleicht der Förster? Will er deshalb nicht das seine Tochter mit Basti zusammen ist? Sind die beiden HAlbgeschwister?

DAs Buch macht mich schon ein kleines bisschen WAhnsinnig.....

Als MAscha und Nic in Berlin ankommen, ist die Wohnung schon durchsucht. Ich frage mich was man dort gesucht hat? Und vor allem wer das war???

#5 RE: 4. Abschnitt: Kapitel 28 bis 32 von zehn123 29.06.2015 21:48

avatar

Zitat von Quantaqa im Beitrag #2


Hui, da kracht es aber ordentlich zwischen Luzie und ihrem Vater! Und Bastis Vater will Basti in ein paar Tagen endlich einiges erzählen; die Karten auf den Tisch legen. Na da ist nicht nur Basti gespannt, was er zu erzählen hat! Aber warum erst in ein paar Tagen und nicht sofort?




Ja genau! Ich mag nicht mehr ein paar Buchtage lang warten

#6 RE: 4. Abschnitt: Kapitel 28 bis 32 von Janet 30.06.2015 00:14

avatar

Zitat von Quantaqa im Beitrag #2
Brigitta ist die Madonna auf dem Höhlenbild? Dieser Übergang in Luzies Gedanken, der schließlich zu dieser Erkenntnis führt - fällt dir sowas spontan ein, Janet, oder war das von vornherein geplant?



Einiges in Finstermoos ist mir spontan eingefallen, bzw. hat sich im Laufe des Schreibens ergeben, aber das war wirklich geplant. Das ganze Höhlenbild, jede Figur ist wichtig und hat eine Bedeutung in der Geschichte. Im weiteren Verlauf der Geschichte wirst du merken warum, denn es gibt einen wichtigen Grund, warum Brigitta dort so abgebildet ist. Das muss alles wie ein Puzzle zusammenpassen, und daher ist es so wichtig, dass die Geschichte im Voraus geplottet ist. Weniger elementare Dings können natürlich spontan dazukommen.

#7 RE: 4. Abschnitt: Kapitel 28 bis 32 von Janet 30.06.2015 00:17

avatar

Zitat von leseratte1310 im Beitrag #3
Seltsam finde ich schon, wieso der Vater davon ausgeht, dass sich innerhalb der paar Tage alles klärt, wenn Basti nur den Mund hält.




Ich glaube, soabld du weißt, warum er Basti um ein paar Tage Aufschub bittet, verstehst du es ...

#8 RE: 4. Abschnitt: Kapitel 28 bis 32 von Janet 30.06.2015 00:19

avatar

Zitat von zehn123 im Beitrag #5

Ja genau! Ich mag nicht mehr ein paar Buchtage lang warten



Hihi, Basti auch nicht

#9 RE: 4. Abschnitt: Kapitel 28 bis 32 von KimVi 30.06.2015 14:13

avatar

Dass Mascha unbedingt nach Berlin fahren will, hat mich gewundert. Ich kann nicht genau nachvollziehen, was sie sich dort erhofft. Denn die Mutter ist ja in Finstermoos verschwunden und wird ja nicht nach Berlin fahren, ohne Mascha zu informieren. Da aber bereits jemand in der Berliner Wohnung war, und dort alles durchwühlt hat, scheint Maschas Gedanke, nach Berlin zu fahren, ja doch nicht so abwegig zu sein. Wer war in der Wohnung und was hat er dort wohl gesucht?

Ich bin wirklich gespannt, was Basti von seinem Vater erfahren wird und warum der ein paar Tage braucht, damit er "auspacken" kann. Noch immer habe ich keinen blassen Schimmer, wohin die Reise gehen wird. Das finde ich allerdings total gut

#10 RE: 4. Abschnitt: Kapitel 28 bis 32 von zehn123 30.06.2015 18:36

avatar

Zitat von Janet im Beitrag #7
Zitat von leseratte1310 im Beitrag #3
Seltsam finde ich schon, wieso der Vater davon ausgeht, dass sich innerhalb der paar Tage alles klärt, wenn Basti nur den Mund hält.




Ich glaube, soabld du weißt, warum er Basti um ein paar Tage Aufschub bittet, verstehst du es ...



Ich bin sehr auf die Aufklärung von Bastis Vater gespannt....

#11 RE: 4. Abschnitt: Kapitel 28 bis 32 von Skyline 30.06.2015 20:28

avatar

Oh nein! Jetzt ist Luzie vor lauter Wut der Kragen geplatzt und sie hat sich verplappert bzw. ihrem Vater doch die Sache mit ihr und Basti gesteckt! >.< Dabei hatte sie sich doch gerade dazu entschlossen das Ganze doch noch etwas unter Verschluss zu halten. Dass ihre Drohung "ich rede sonst nie wieder mit dir" bei ihm zieht, wow! Wenn ich das zu meinem Vater sage, sagt er immer nur "Ist das ein Versprechen?" :D Der lässt sich davon gar nicht beeindrucken. Aber der Förster wirkte ja nun schon etwas zögerlicher.

Und dann Luzies Gedanken zu Brigitta. Sie als die Madonnenfigur/frau auf dem Gemälde? Interessanter Gedanke. Andererseits, wer außer ihr hätte es noch sein können? Viele weibliche Figuren in Finstermoos haben wir Leser ja bisher nicht kennen gelernt. Sie, Luzie, Luzies Mutter (Mascha und ihre Mutter zählen ja eher zur Berlinerfraktion). Kennen wir sonst noch eine Finstermooser Frau?

Ich bin ja schon sooo gespannt was Bastis Vater zu all seinen Fragen sagen wird! Aber mit wem muss er noch etwas klären bzw. wofür braucht er noch diese eine Woche? Ist da vielleicht irgendwas im argen? Mittlerweile denke ich ja immer noch, dass Bastis Vater da vielleicht irgendwie seine Finger im Spiel hat bei den mysteriösen Ereignissen auf dem Berg. Auf jeden Fall verheimlicht er etwas.

Und Mascha will also in Berlin die Spur finden, die ihre Mutter gefunden hatte und die ihre Mutter nach Finstermoos gebracht hat? Aber vielleicht hat ihre Mutter das doch alles mitgenommen (Beiwese sammeln und so). Aber es ist schon interessant, dass Armina nach Finstermoos kam wegen ihrer Eltern und nicht wegen der Leiche, wie Mascha zuerst dachte.

#12 RE: 4. Abschnitt: Kapitel 28 bis 32 von Skyline 30.06.2015 20:30

avatar

Zitat von Quantaqa im Beitrag #2

Ich war zwar noch nie in Berlin, aber die Großstadt-Atmosphäre hast du gut eingefangen, Janet.


Das fand ich auch! Ich hab alles bildlich vor Augen gesehen und mich an meinen Berlinurlaub erinnert :) (der liegt Jaaaaahre zurück, da war ich noch viel viel viel jünger, darum erinner ich mich nur schemenhaft, aber durch deine tollen Beschreibungen, Janet, war alles sofort wieder da :) ) Richtig schön! Dankeschön dafür! :)

Zitat von leseratte1310 im Beitrag #3

Für jemanden, der aus so einem kleinen Ort wie Finstermoos kommt, muss Berlin ziemlich chaotisch wirken.

Naja andererseits kennt er ja mittlerweile München, die Stadt ist ja auch groß, denk ich mal (da war ich noch nie). Wobei Berlin vermutlich um so einiges hektischer ist, denn die Berliner haben nicht die bayrische Gelassenheit :D Insofern hat ihn das Wuselige schon überrascht. Nur wie muss Nic sich gefühlt haben, als er das erste Mal in München war? Bestimmt erschlagen von den ganzen Eindrücken :)

#13 RE: 4. Abschnitt: Kapitel 28 bis 32 von Janet 30.06.2015 22:02

avatar

Zitat von Skyline im Beitrag #12

Naja andererseits kennt er ja mittlerweile München, die Stadt ist ja auch groß, denk ich mal (da war ich noch nie). Wobei Berlin vermutlich um so einiges hektischer ist, denn die Berliner haben nicht die bayrische Gelassenheit :D Insofern hat ihn das Wuselige schon überrascht. Nur wie muss Nic sich gefühlt haben, als er das erste Mal in München war? Bestimmt erschlagen von den ganzen Eindrücken :)



Noch nie in München? Dann aber ! Ich bin Münchnerin und tatsächlich fühlt sich München nach einem Berlintrip wie ein Dorf an - wohl weil ich es so gut kenne aber auch wegen unserer Gemütlichkeit. Berlin ist doppelt so groß und eine ganz andere Hausnummer. Wobei ich München wirklich liebe. Im Gegensatz zu Berlin ist es recht überschaubar.

#14 RE: 4. Abschnitt: Kapitel 28 bis 32 von Quantaqa 01.07.2015 08:35

avatar

Zitat von Janet im Beitrag #6
Zitat von Quantaqa im Beitrag #2
Brigitta ist die Madonna auf dem Höhlenbild? Dieser Übergang in Luzies Gedanken, der schließlich zu dieser Erkenntnis führt - fällt dir sowas spontan ein, Janet, oder war das von vornherein geplant?



Einiges in Finstermoos ist mir spontan eingefallen, bzw. hat sich im Laufe des Schreibens ergeben, aber das war wirklich geplant. Das ganze Höhlenbild, jede Figur ist wichtig und hat eine Bedeutung in der Geschichte. Im weiteren Verlauf der Geschichte wirst du merken warum, denn es gibt einen wichtigen Grund, warum Brigitta dort so abgebildet ist. Das muss alles wie ein Puzzle zusammenpassen, und daher ist es so wichtig, dass die Geschichte im Voraus geplottet ist. Weniger elementare Dings können natürlich spontan dazukommen.


Ich meinte eher, wie Luzie vom om höcksken aufs stöcksken kommt, also gedanklich plötzlich den Zusammenhang zum Höhlenbild zieht. Das finde ich geschickt gelöst

#15 RE: 4. Abschnitt: Kapitel 28 bis 32 von Skyline 01.07.2015 11:37

avatar

Zitat von Janet im Beitrag #13
Noch nie in München? Dann aber ! Ich bin Münchnerin und tatsächlich fühlt sich München nach einem Berlintrip wie ein Dorf an - wohl weil ich es so gut kenne aber auch wegen unserer Gemütlichkeit. Berlin ist doppelt so groß und eine ganz andere Hausnummer. Wobei ich München wirklich liebe. Im Gegensatz zu Berlin ist es recht überschaubar.

Ohne Führung, so ganz allein in München wäre ich vermutlich komplett verloren! Gegenüber meinem kleinen Städtchen ist schon München eine riesige Metropole für mich. Von Berlin ganz zu schweigen! Aber sehen würde ich München schon mal gerne :)

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz