#1 The Wild Ones Bd 1 - Verführung von M. Leighton von merle88 24.05.2015 22:13

avatar

Inhalt:
Camille »Cami« Hines ist die über alles geliebte Tochter des Vollblutpferdezüchters Jack Hines, der die Champions des Südens hervorbringt. Abgesehen davon, dass sie sich manchmal ein wenig eingeengt fühlte, war Cami bislang eigentlich recht zufrieden mit ihrem Freund, ihrem Leben und ihrer Zukunft – das war, bevor sie Patrick Henley kennenlernte. »Trick« verwischt die Grenzen zwischen dem, was Cami will, und dem, was von ihr erwartet wird, und stürzt sie in einen Strudel aus Leidenschaft, Verpflichtungen und grenzenlosem Begehren.

Meinung:
Dies war mein erstes Buch der Autorin und ihr lockerer und flüssiger Schreibstil haben es mir einfach gemacht das Buch zu lesen und zu lieben. Dennoch brauchte ich gute 50 Seiten um wirklich in der Geschichte anzukommen. Die Geschichte wird aus der Sichtweise von Cami und Tricks erzählt. Cami ist die Tochter des bekannten Vollblutpferdezüchters Jack Hines und führt daher ein wohlbehütetes und sorgenfreies Leben.
Trick hingegen musste sein College aufgeben um zu seiner Mutter und seiner Schwester zurückzukehren um für deren Unterhalt zu arbeiten. Bereits beim ersten Treffen der beiden springt der Funke über und die Spannung zwischen Cami und Trick ist jederzeit spürbar ja sogar förmlich greifbar. Daher ist es auch nur eine Frage der Zeit bis Cami sich Gedanken darüber macht, ob ihr aktueller Freund der Richtige für sie ist. Schließlich hatte sie bei ihm noch nie solche Empfindungen wie bei den kurzen Treffen mit Tricks.

Den Leser erwartet hier eine seichte Liebesgeschichte, die mit einer tollen Hintergrundgeschichte abgerundet wird. Zudem gibt es eine überraschende Wendung in dem Buch. Natürlich ist mir nicht entgangen, dass es sich bei diesem Buch um eine Jugendgeschichte handelt, dennoch hätte ich mir einen Hauch mehr Erotik gewünscht.
Neben Camis und Tricks Liebesgeschichte wird auch noch eine zweite kleinere Liebesgeschichte von Camis bester Freundin Jenna eingebaut. Diese lockert die Erzählung deutlich auf, da Jenna ein Typ ist der in Sachen Männer kein Blatt vor den Mund nimmt.

Einer der Gründe warum ich zu diesem Buch gegriffen habe war, dass die Geschichte auf einem Vollblutgestüt spielt. Mir war zwar von vorneherein bewusst, dass der Rennsport hier nicht sonderlich im Vordergrund stehen wird, dennoch hätte ich mir gewünscht, dass wir an manchen Stellen mehr über dieses Thema und die Arbeit mit den Pferden erfahren.

Da ich nicht zu viel über das Ende verraten möchte kann ich nur sagen, dass mir ein Teil des Endes ein wenig kitschig war. Ein anderer Teil jedoch war genau stimmig zum Rest des Buches. Um es genauer zu erfahren müsst ihr das Buch allerdings am besten selber lesen.

Fazit:
Eine lockere und leichte Liebesgeschichte mit einer interessanten und vor allen Dingen überraschenden Nebengeschichte ließen mich durch das Buch fliegen. Als großer Pferdefan fand ich es toll, dass die Geschichte auf einem Gestüt gespielt hat, auch wenn ich mir gewünscht hätte, dass wir noch ein bisschen mehr über den Rennsport erfahren. Ein tolles Sommerbuch was sich flüssig liest und wo die Anziehungskraft zwischen den beiden Hauptpersonen wirklich spürbar ist.
4 von 5 Hörnchen.

#2 RE: The Wild Ones Bd 1 - Verführung von M. Leighton von merlin78 01.06.2015 18:42

avatar

Diese Augen, dieser Mund, diese Bewegungen… Cami ist sofort von Trick begeistert. Bereits nach wenigen Sekunden ist sie ihm hoffnungslos verfallen. Die Anziehungskraft zwischen ihnen ist enorm und Cami ist sich sicher, sie hat noch nie einen Menschen so sehr gewollt, wie ihn.
Trick sieht das genauso, Cami ist das Mädchen, mit dem er zusammen sein will. Dabei kennt er sie überhaupt nicht. Weiß noch nicht einmal ihren ganzen Namen. Aber eines weiß er gewiss, er will sie haben, um jeden Preis… Doch manchmal ist der Preis dafür zu hoch. Ist Trick dennoch bereit, diesen zu bezahlen?

Eine aufregende Liebesgeschichte beginnt, die von der ersten bis zur letzten Seite verdeutlicht, wie stark Gefühle sein können.

„The Wild Ones – Verführung“ bildet den Auftakt zu einer romantischen Trilogie aus der Feder von M. Leighton, die bereits mit der „Addicted to you“- Reihe gezeigt hat, was in ihr steckt. Auch in diesem Buch schafft sie mühelos den Spagat zwischen eine hinreißenden Lovestory und einem ausgewogenem Roman, der sich leicht und locker liest.

Wer sich ganz auf die Protagonisten einlässt, wird schnell merken, dass sie beide starke Persönlichkeiten sind. Aus diesem Grund wird die Geschichte auch abwechselnd aus beiden Perspektiven berichtet und macht klar, wie viele Gedanken sie sich um den jeweils anderen machen. Es ist sowohl für Cami, die noch in einer Beziehung steckt, als auch für Trick, dessen Familie von ihm abhängig ist, nicht leicht, einfach zu agieren. Sie müssen beide über mögliche Konsequenzen ihres Handelns nachdenken und sich bewusst für diesen Schritt entscheiden.

Cami ist ein reizender Mensch, der fast ausschließlich nur positive Eigenschaften in sich birgt. Sie ist nett, höflich, gut aussehend und charmant. Genauso wie Trick, der sofort durch seine lässige Art und Weise besticht. Zusammen sind sie harmonisch und wirken ausgeglichen. Ein sympathisches Paar, das sich der Leser lebendig und bildlich vorstellen kann.

Die Geschichte selbst ist allerdings ein wenig vorhersehbar und verspricht nur wenige Überraschungen. Schon nach wenigen Kapiteln wird deutlich, in welche Richtung sich alles entwickeln wird. Natürlich schafft es die Autorin zum Schluss hin noch einmal einen kleinen Spannungsbogen aufzubauen, der durch etwas Dramatik besticht, doch im Großen und Ganzen ist es von vornherein klar, was passieren wird. Auch die Handlungen sind nicht besonders weltbewegend. Die erotischen Passagen sind nett dargestellt und die Gefühle der Beteiligten wurden gut in Szene gesetzt. Dennoch bleibt das gewisse Etwas leider auf der Strecke. An manchen Stellen hätte ein wenig mehr gepasst. Besonders nachdem die ersten Seiten einen wirklich perfekten Anfang gemacht haben und auf viel haben hoffen lassen. Doch im Verlauf wird aus diesem romantischen Knistern leider nur noch ein kleines Flämmchen.

Fazit: Das Buch ist gut, ohne wenn und aber. Allerdings hätte die Autorin aus der Geschichte etwas mehr herausholen können und ihren Charakteren noch mehr Leben, noch mehr Emotionen einhauchen können. Trotz allem ist es für alle, die sich gerne auf eine Liebesgeschichte einlassen möchten, genau der richtige Lesestoff. Deshalb gibt es eine Empfehlung und eine klare Vorfreude auf die nächsten beiden Bände aus der Reihe, die im Herbst 2015 und Frühjahr 2016 ebenfalls beim Heyne Verlag erscheinen sollen.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de