Seite 2 von 2
#16 RE: Arthur Conan Doyles Spiel mit dem Leser (4) von Mrs.Bennet 13.05.2015 00:04

avatar

Zitat von Mira im Beitrag #14
Zitat von Adaneth im Beitrag #13
Wo gabs/ gibts denn "Elemantary" im TV zu sehen? Ich bin ja nicht so der Filme/ TV Gucker und nicht wirklich auf dem laufenden


läuft bei Kabel 1


Kabel 1 macht aber gerade Pause, soweit ich weiß. Neue Folgen kann man auf AXN (Sky) sehen, und die erste Staffel gibt es jetzt endlich bei Netflix.

#17 RE: Arthur Conan Doyles Spiel mit dem Leser (4) von Adaneth 13.05.2015 13:07

avatar

Hi Mrs.Bennet

Vielen dank für die Info :-)

LG Adaneth

#18 RE: Arthur Conan Doyles Spiel mit dem Leser (4) von Mira 18.05.2015 19:21

avatar

das wusste ich nicht
ich schau das ehrlich gesagt gar nicht.
ich könnte mir die 4 Staffel anschauen, aber das muß ich auch nicht haben.

Zur Zeit mag ich keine Serien die einfach zu lange gehen.
wenn jede Staffel 20 oder mehr Folgen hat ist keine Ende mehr in Sicht und irgendwann wiederholt sich das ganze.
bei CSI ist das auch so, es ist einfach zu viel davon geworden.

#19 RE: Arthur Conan Doyles Spiel mit dem Leser (4) von Adaneth 19.05.2015 13:10

avatar

Hi Mira,

ich schau auch kaum noch Serien und ich schließe mich deiner Meinung an, was Länge und Wiederholungen angeht. "Elematary" interessiert mich und ich möchte einfach aus Neugierde mal reinschauen

#20 RE: Arthur Conan Doyles Spiel mit dem Leser (4) von Bonny 19.05.2015 13:38

avatar

Ist ja echt interessant, wie Doyle alles vermischt.
Reales mit erfundenes.
In London gibt es einige Plätze und Orte die wirklich existieren und einige andere hat er erfunden.
Genauso ist es mit Holmes und Watson. Er beschreibt diese Firgren so gut, als wenn es wirklich alles passiert wäre.
Obwohl sie doch fiktive Figuren sind. Genial. Beim Lesen ist es so spannend, dass der Leser glauben kann sie wären echt.
Ein Verführer der Herr Doyle. Auch die Faszination wie er die Leser einfängt.
Da fühlt sich der Leser in die Zeit zurückversetzt.
Er beschreibt es so anschaulich.
Den gefährlichen Nebel von London. Klar das die Ofenfeuerung von damals der Umwelt geschadet haben und die Leute auch darauf nicht geachtet haben.
Das mit den hausnummer und den Buchstaben habe ich auch nicht gewußt.
Muß mal im Englischkurs nachfragen, ob es heute genauso ist. Würde mich mal interresieren.

Dafür ist so ein Buch gut, auch wenn vieles verraten wird.
Es gibt auch bei anderen Bücher fiktive Personen nicht alles ist wahr. Außer Autobiografien.

#21 RE: Arthur Conan Doyles Spiel mit dem Leser (4) von Adaneth 19.05.2015 15:10

avatar

Zitat
Es gibt auch bei anderen Bücher fiktive Personen nicht alles ist wahr. Außer Autobiografien.



Also ich befürchte, dass da auch allerhand "erfunden" wird - allerdings glauben die Autoren wahrscheinlich selbst, dass das was sie schreiben die Wahrheit ist

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz