Seite 2 von 3
#16 RE: Abschnitt 1: Anfang bis Kapitel 6 von Quantaqa 22.03.2015 07:53

avatar

Zitat von zehn123 im Beitrag #12
Zitat von nicigirl85 im Beitrag #9

Keine Sorge damit bist du nicht allein. Ich habe die Handlung aus der Trilogie auch nur noch wage im Kopf...



Das beruhigt mich jetzt wirklich.......und wenn wir etwas aus den Vorgängerbänden wissen möchten fragen wir merlin


Bei mir liegt die Trilogie auch schon eine Weile zrück, aber Maggie Stiefvaters Bücher gehören zu denen, die in meinem sonst löchrigen Gedächtnis haften bleiben. Der Einstieg hat mir keinerlei Probleme bereitet, ich bin direkt wieder mitten drin in der Geschichte.

Zitat von merlin78 im Beitrag #10
Zunächst muss ich euch allen sagen, dass ich mich riesig auf das Buch und diese Leserunde gefreut habe. In den letzten Wochen habe ich mir extra noch einmal die Reihe "Nach dem Sommer / Ruht das Licht / In Deinen Augen" noch einmal angehört um zu wissen, wie es letztlich mit den beiden zu Ende gegangen war

Wunderbar, wenn also doch was unklar ist, wissen wir, an wen wir uns wenden können ;) Auf die Leserunde habe ich mich übrigens auch schon irre gefreut!

#17 RE: Abschnitt 1: Anfang bis Kapitel 6 von fantasticbooks 22.03.2015 18:14

avatar

Der Einstieg war leicht und ich konnte mich schnell wieder in diesen ganz besonderen, melancholischen Schreibstil der Autorin fallenlassen.

Diese Internetshow, die Cole da machen will, macht mir ernsthaft Sorgen. Wie er schon sagte, haben seine Vorgänger auch vermutlich alle gedacht, dass man sie nicht knacken würde und diese Baby finde ich schon jetzt sehr unsympathisch. Dass sie Cole Musiker schickt, die er nicht wollte, zeigt doch schon klar, dass sie es darauf angelegt hat, seine Nerven zu ruinieren. Wie dreist, sich einfach bei Isabel vor die Tür zu stellen. Zudem ist ihr Bruder Mitglied des Kamerateams.... es wird nichts geben, dass Cole vor dieser Meute verstecken kann.

Ich hatte schon Angst, als er sich im Badezimmer verwandelt hat. Wer sagt denn, dass da nicht auch ein paar verdeckte Kameras instaliert sind?

Isabel fand ich total beeindruckend. Sie scheint sich selbst genug zu sein, ist mir ihrem Handlen und allem anderen im Reinen. Beneidenswert.

#18 RE: Abschnitt 1: Anfang bis Kapitel 6 von fantasticbooks 22.03.2015 18:18

avatar

Zitat von Quantaqa im Beitrag #4
Zitat von nicigirl85 im Beitrag #2
Was ich von Leyla, der Schlagzeugerin, halten soll, das weiß ich noch nicht. Es ist ja schon fies zu einem Ex- Drogi ins Haus zu ziehen und erstmal einen fetten Joint mitzubringen. Nicht gerade nett. Ihr Äußeres ist sehr speziell und daher ideal für ein Bandmitglied.


Ich kann sie noch nicht recht greifen. Allerdings bin ich mir sicher, dass Baby North sie nicht ohne Grund in die Band geholt hat. Für ihre Show erhofft sie sich bestimmt ein paar heiße Szenen ...


Ich denke auch, dass Baby Leyla als doppelte Versuchung zu Cole geschickt hat. Hoffentlich kann er widerstehen.

#19 RE: Abschnitt 1: Anfang bis Kapitel 6 von merle88 22.03.2015 20:27

avatar

Ich habe jetzt auch den ersten Abschnitt beendet und finde ihn bisher ganz nett, aber mehr auch nicht. Für mich passiert noch nicht wirklich viel weltbewegendes, außer dass wir schon einiges über die innere Zerrissenheit von Cole und Isabel erfahren. Mir fehlt bisher so ein wenig der rote Faden des Buches. Ich hoffe wirklich, dass noch ein bisschen mehr passiert, außer das Cole und Isabel langsam zueinander finden.

Das Radiointerview im Auto fand ich ziemlich cool! Cole ist richtig locker und nimmt alles ein wenig auf die Schippe. Toll fand ich, dass er Leon mit ins Gespräch eingebunden hat.
Isabels erstes Auftreten hat mir gar nicht gefallen. Ihre totale Gleichgültigkeit bzgl. ihres Jobs...ich weiß nicht. Sobald sie aber Cole wiedersieht bröckelt diese Fassade zum Glück. Endlich kann er sie aus der Reserve locken, wenn auch nur kurz.
Ich hoffe, dass Sofia noch mehr in den Vordergrund rücken wird. Ich finde ihr Verhalten und ihr Schicksal sehr bemerkenswert und interessant. Vielleicht kann sie diejenige sein, die Cole und Isabel wieder zusammen bringen kann.
Baby North ist mir richtig unsympathisch. Da kreuzt sie einfach so vor Isabels Tür auf, um möglichst viel über Cole in Erfahrung zu bringen, was sie nachher in der Show gegen ihn verwenden könnte. Ich frage mich wirklich wie solche Leute ihren Job beruhigt machen können, denn diese Menschen gibt es ja nun leider auch im wahren Leben.

Ich kann ehrlich gesagt nicht verstehen, warum Isabel so zickig darauf reagiert, als sie erfährt, dass Cole unter anderem auch wegen der Show in L.A. ist. Ich meine das hätte sie sich doch auch irgendwie denken können.

#20 RE: Abschnitt 1: Anfang bis Kapitel 6 von merle88 22.03.2015 20:44

avatar

Zitat von Quantaqa im Beitrag #3
Doch dann bekommt sie etwas ganz gehörig in den falschen Hals. Zumindest glaube ich Cole, dass er ihretwegen dort ist. Und von irgendwas muss er ja leben ... Oder bin ich naiv? Schauen wir mal, was das gibt. Ich bin mir jedoch sicher, dass diese ganze Show eine idiotische Idee war. Warum macht Cole bei Baby North' Show mit? Ist er nach wie vor so selbstzerstörerisch? Oder will er sich etwas beweisen?

Ich glaube Cole auch, dass er ihretwegen zurück gekommen ist. Natürlich passt es sich, dass er beruflich nach L.A. muss, aber ich bin da wenn genauso naiv wie du und denke, dass er das alles so eingefädelt hat, damit er einen Grund hat, nach Isbael zu sehen.
Die Idee mit der Show finde ich auch mehr als selbstzerstörerisch. Schließlich weiß er, was ihn in der Show erwartet. Und was für eine Person Baby North ist.

Zitat von fantasticbooks im Beitrag #17
Ich hatte schon Angst, als er sich im Badezimmer verwandelt hat. Wer sagt denn, dass da nicht auch ein paar verdeckte Kameras instaliert sind?

Ich hatte auch ein wenig Angst, dass er vielleicht eine Kamera übersehen hat, aber das war zum Glück nicht der Fall! Ich bin mir aber ziemlich sicher, dass das Werwolf-Problem noch eine größere Rolle in der Show werden wird.

#21 RE: Abschnitt 1: Anfang bis Kapitel 6 von merle88 22.03.2015 20:46

avatar

Zitat von fantasticbooks im Beitrag #18
Ich denke auch, dass Baby Leyla als doppelte Versuchung zu Cole geschickt hat. Hoffentlich kann er widerstehen.
Die Vermutung habe ich auch. Baby macht anscheinend nichts ohne Hintergedanken. Ich bin gespannt, ob Cole auf Leyla hereinfällt bzw. auf Babys Masche. Das dürfte Isabel nicht so toll finden

#22 RE: Abschnitt 1: Anfang bis Kapitel 6 von Mrs.Bennet 22.03.2015 21:44

avatar

Guten Abend,

der Bummelzug hat auch endlich den ersten Abschnitt beendet. Ich fasse mal zusammen:

-Cole ist immer noch süß. Das Interview hatte was! Wie nett er seinen Fahrer einbezogen hat. Und dieses Lächeln... . Auch gut fand ich: "Vor einem "Tada" ruft man eben nicht an."
-Isabel ist eben Isabel, sie kommt immer so cool rüber.
-Sofia tut mir irgendwie leid. Sie könnte leicht zu einem Opfer werden, von wem auch immer.
-Baby North mag ich nicht!
-Was ich von T halten soll weiß ich nicht. Ist er wirklich netter als seine Schwester?

Auf die neue Band bin ich gespannt. Leyla scheint ja sehr entspannt zu sein, ob Cole sie behält? Die Kameras sind bestimmt keine gute Idee, immerhin hat Cole ein kleines Geheimnis. Ach fast vergessen, das Gespräch mit Sam übers beißen war auch drollig.

#23 RE: Abschnitt 1: Anfang bis Kapitel 6 von Mrs.Bennet 22.03.2015 21:55

avatar

Zitat von Quantaqa im Beitrag #3

"Wir standen einen knappen Meter voneinander entfernt, zwischen uns ein Stoßdämpfer aus gemeinsamen Erlebnissen, während alles andere uns gnadenlos zueinander hinzog." (Seite 31). Maggie Stiefvater trifft einfach den Nagel auf den Kopf! Ich liebe, liebe, liebe ihren Schreibstil ;)



Die Stelle mit dem Stoßdämpfer habe ich mir auch aufgeschrieben!

Zitat von zehn123 im Beitrag #7
Ich habe gerade auch den ersten Abschnitt eingesogen Wenn ich ganz ehrlich bin, dann muss ich gestehen das ich die drei Vorgänger super gerne gelesen habe, aber mich auch nicht mehr so hundertprozentig an alles erinnere. Ich bin mal gespannt ob auch Personen aus den ersten Bänden noch eine Rolle spielen werden. Sam war mir auf jeden Fall schon mal ein Begriff



Ich kann mich kaum noch daran erinnern. Ganz schön peinlich!

Zitat von merle88 im Beitrag #20

Zitat von fantasticbooks im Beitrag #17
Ich hatte schon Angst, als er sich im Badezimmer verwandelt hat. Wer sagt denn, dass da nicht auch ein paar verdeckte Kameras instaliert sind?


Ich hatte auch ein wenig Angst, dass er vielleicht eine Kamera übersehen hat, aber das war zum Glück nicht der Fall! Ich bin mir aber ziemlich sicher, dass das Werwolf-Problem noch eine größere Rolle in der Show werden wird.


Früher oder später wird das bestimmt noch zum Problem! Er spielt da echt mit dem Feuer.

#24 RE: Abschnitt 1: Anfang bis Kapitel 6 von Natalie77 22.03.2015 22:44

avatar

Vieles von dem was für mich in dem ersten Abschnitt wichtig war wurde schon geschrieben, deswegen zitiere ich ein wenig

Zitat von zehn123 im Beitrag #7
Ich habe gerade auch den ersten Abschnitt eingesogen Wenn ich ganz ehrlich bin, dann muss ich gestehen das ich die drei Vorgänger super gerne gelesen habe, aber mich auch nicht mehr so hundertprozentig an alles erinnere. Ich bin mal gespannt ob auch Personen aus den ersten Bänden noch eine Rolle spielen werden. Sam war mir auf jeden Fall schon mal ein Begriff


Ich muss sagen das ich von den ersten drei Bänden nur noch sehr wenig weiß und dieser Band tatsächlich fast wie neu anfangen mit Grundkenntnissen ist.

Zitat von merlin78 im Beitrag #10
In die Geschichte habe ich mich gut reingefunden... Die Erzählung findet nun in L.A. statt, was dem Ganzen etwas Größe verleiht. Das Kleinstadtimage wird nun aufgehoben. Dennoch sind die beiden Charaktere mir gleich so vertraut, wie es nur sein kann. Besonders Isabel ist noch genauso, wie ich sie in Erinnerung habe, gleichgültig und ein klein wenig überheblich. Doch das macht sie zeitgleich so sympathisch und authentisch. Sie verbiegt sich für niemanden.
Leider konnte ich auch genau spüren, wie leer sie sich fühlt. Und diese Enttäuschung, als sie merkte, dass Cole nicht nur für sie nach L.A. gekommen ist. Irgendwie hatte sie sich gewünscht, dass es einen Menschen gibt, der sich für sie interessiert. Dabei ist Cole dieser, denn Isabel ist die einzige, die ihn wirklich kennt.

Die Handlung mit dem Haus und Baby, T und der neuen Band kann ich noch nicht ganz zu ordnen. Das ist mir noch ein wenig wirr. Besonders weil Cole direkt dagegen schießt. Warum hat er überhaupt zugesagt, wenn er nun doch genervt ist. Diese Absprachen hätte er vielleicht im Vorfeld treffen müssen.
Woher weiß Baby von Isabel? Wieso ist sie bei ihr aufgetaucht? Hat sie Cole seit seiner Ankunft am Flughafen beobachtet?

Ich mache mich gleich an den nächsten Abschnitt. Bisher gefällt es mir gut, es liest sich ganz leicht und locker. Maggie Stiefvater hat einfach einen tollen Schreibstil, alles ist so bildlich, gefühlvoll und intensiv. Ich freue mich schon auf die nächsten Seiten.


In die Geschichte rein gefunden habe ich auch recht schnell. Auch Sam war mir ein begriff. Ich mochte das Kleinstadt Image der Trilogie und bin nun gespannt wie es in LA sein wird. Es ist ja alles viel größer anonymer.

Was die neue Band angeht steht ja geschrieben das Cole keinen gitarristen wollte und das wenn baby North sich das Notizbüchlein merkt sie gewiss das nicht vergisst. Ich denke also das es Absprachen gegeben hat und sie sich bewusst nicht daran gehalten hat.

Ich denke Baby ist bei Isabel aufgetaucht um Unfrieden zu stiften. Sie scheint ihre Sendung auf Niedermachen der Protagonisten aufzubauen und denkt vioelleicht isabel dafür einsetzen zu können.

Zitat von merle88 im Beitrag #19
Ich habe jetzt auch den ersten Abschnitt beendet und finde ihn bisher ganz nett, aber mehr auch nicht. Für mich passiert noch nicht wirklich viel weltbewegendes, außer dass wir schon einiges über die innere Zerrissenheit von Cole und Isabel erfahren. Mir fehlt bisher so ein wenig der rote Faden des Buches. Ich hoffe wirklich, dass noch ein bisschen mehr passiert, außer das Cole und Isabel langsam zueinander finden.


Mir ging es ähnlich. Im Vorefeld habe ich schon viele STimmen gehört die das Buch nicht so bezaubern wie die Trilogie fanden und ich hoffe wirklich das es noch besser wird. Der erste Abschnitt war nett und nett ist ja nicht wirklich überragend, aber was nicht ist kann ja noch werden ;-)

Zitat von merle88 im Beitrag #19
Das Radiointerview im Auto fand ich ziemlich cool! Cole ist richtig locker und nimmt alles ein wenig auf die Schippe. Toll fand ich, dass er Leon mit ins Gespräch eingebunden hat.


Das Interview hatte was, wobei ich fand das Cole und auch der Moderator nicht so wirken als wären sie wirklich bei der Sache. Das Cole dann einfach ausstieg fand ich gut.

Zitat von merle88 im Beitrag #19
Isabels erstes Auftreten hat mir gar nicht gefallen. Ihre totale Gleichgültigkeit bzgl. ihres Jobs...ich weiß nicht. Sobald sie aber Cole wiedersieht bröckelt diese Fassade zum Glück. Endlich kann er sie aus der Reserve locken, wenn auch nur kurz.
Ich hoffe, dass Sofia noch mehr in den Vordergrund rücken wird. Ich finde ihr Verhalten und ihr Schicksal sehr bemerkenswert und interessant. Vielleicht kann sie diejenige sein, die Cole und Isabel wieder zusammen bringen kann.

Isabel ist mir hier total unsympathisch und ich hoffe das ändert sich noch. Sie wirkt überheblich, egal ob im Job oder auch im Umgang mit Sofia, wobei sie sich da ja selber zügelt. Auf Sofias Rolle dagegen bin ich sehr gespannt.

Dies war mein Rückblick auf den ersten Abschnitt. Ich werde morgen den nächsten Abschnitt lesen und hoffen das es besser wird.

#25 RE: Abschnitt 1: Anfang bis Kapitel 6 von Cinderella 22.03.2015 22:48

avatar

Mrs.Bennet, dann machen wir beide den Bummelzug (war heute noch bei Fitzek auf 'ner Lesung, das war sehr lustig, zwischen dem 1. Abschnitt von "Schimmert die Nacht" *g*), aber ich hoffe ich hole noch auf. ;)

Auf diese Leserunde und das Buch von Maggie Stiefvater hab ich mich schon sehr gefreut. Allerdings muss ich zugeben, dass ich auch etwas Angst hatte, dass ich nicht so den Einstieg finde, weil es schon etwas her ist, dass ich die Trilogie gelesen hab. Dennoch ich bin beeindruckt, dass ich mich sofort abgeholt fühle. Sowohl Cole als auch Isabel sind mir sofort wieder vertraut.

Zitat von zehn123 im Beitrag #12
Zitat von nicigirl85 im Beitrag #9

Keine Sorge damit bist du nicht allein. Ich habe die Handlung aus der Trilogie auch nur noch wage im Kopf...



Das beruhigt mich jetzt wirklich.......und wenn wir etwas aus den Vorgängerbänden wissen möchten fragen wir merlin



Das ist wirklich praktisch - hatte mir nämlich vorsichtshalber die Bände auch schon hergelegt, damit ich ggfs. doch nochmal was nachschauen kann.

Zitat von Quantaqa im Beitrag #3

"Wir standen einen knappen Meter voneinander entfernt, zwischen uns ein Stoßdämpfer aus gemeinsamen Erlebnissen, während alles andere uns gnadenlos zueinander hinzog." (Seite 31). Maggie Stiefvater trifft einfach den Nagel auf den Kopf! Ich liebe, liebe, liebe ihren Schreibstil ;)


Oh ja, der Schreibstil ist so, so, so toll. In den Sätzen möchte ich baden! Leider hab ich noch nichts von Maggie Stiefvater im Original gelesen, so dass ich nicht beurteilen kann wieviel davon auch auf das Konto der Übersetzerinnen (Knuffinke/Komina) geht...?

Wie ja schon einige zuvor geschrieben haben - stelle ich mich nun hinten an und würde mir ebenfalls gern eine Scheibe von Isabel abschneiden. Viel zu oft interessiert mich, was die anderen denken und viel zu wichtig nehm ich das noch öfter. Dabei weiß man doch vom Kopf her, dass man mit einem Quentchen mehr Isabel in sich, bestimmt etwas gelassener durch's Leben geht. Vielleicht ja etwas, was man sich (bei Bedarf) aus dem hübschen, lilanen Buch mitnehmen kann ins tägliche Leben.

Aus Baby North werde ich nicht so richtig schlau bislang, aber aus Cole auch nicht. Warum hat er sich denn nur darauf eingelassen? Und wie kann man das tun, wenn man doch weiß, dass man ein Geheimnis hat? Eines, das man schützen muss? Glaubt er wirklich, dass er anders als seine Vorgänger in der Show Baby North die Stirn bieten kann?
Aber hey, das Interview am Beginn und wie er den Taxifahrer einbezieht, das war schon seeeeehr cool. Schade, dass Isabel so zweifelt, ich würd's ihm abnehmen.

Ganz niedlich fand ich auch sein Telefonat mit Sam - wo er ihm seinen Gesichtsausdruck beschreibt, weil ja Sam das nicht mag, dass man den am Telefon nicht sieht. :D

Die Sache mit den Kameras und seiner Verwandlung, kurz hat es mir den Atem verschlagen. Ich weiß jetzt gar nicht, wer das jetzt schon geschrieben hatte (vielleicht ja alle? *g*) aber das wird wohl definitiv noch ein Problem. Argh, Cole.... pass auf!

#26 RE: Abschnitt 1: Anfang bis Kapitel 6 von Quantaqa 23.03.2015 10:01

avatar

Zitat von merle88 im Beitrag #19
Ich habe jetzt auch den ersten Abschnitt beendet und finde ihn bisher ganz nett, aber mehr auch nicht. Für mich passiert noch nicht wirklich viel weltbewegendes, außer dass wir schon einiges über die innere Zerrissenheit von Cole und Isabel erfahren. Mir fehlt bisher so ein wenig der rote Faden des Buches. Ich hoffe wirklich, dass noch ein bisschen mehr passiert, außer das Cole und Isabel langsam zueinander finden.

In diesem Fall ist die Kurzbeschreibung des Verlags sicherlich eine gute Info und lenkt die Erwartungen direkt in die richtige Richtung: "In Maggie Stiefvaters Spin-off zur Nach dem Sommer-Trilogie erlebt das explosive Traumpaar Cole und Isabel eine prickelnde Liebesgeschichte im sommerlichen Los Angeles. Romantisch, mitreißend und ungemein sexy!"

Zitat von Cinderella im Beitrag #25
Oh ja, der Schreibstil ist so, so, so toll. In den Sätzen möchte ich baden! Leider hab ich noch nichts von Maggie Stiefvater im Original gelesen, so dass ich nicht beurteilen kann wieviel davon auch auf das Konto der Übersetzerinnen (Knuffinke/Komina) geht...?

Ich habe auch noch nichts im Original von ihr gelesen, würde das aber gerne mal nachholen. Andererseits frage ich mich, ob mein Englisch ausreichend ist, um den Stil würdigen zu können

Zitat von merle88 im Beitrag #19
Ich kann ehrlich gesagt nicht verstehen, warum Isabel so zickig darauf reagiert, als sie erfährt, dass Cole unter anderem auch wegen der Show in L.A. ist. Ich meine das hätte sie sich doch auch irgendwie denken können.

Ein wenig kann ich es schon nachvollziehen, da Cole ihr immerhin gesagt hat, dass er nur wegen ihr nach L.A. gekommen ist, und dann stellt sich etwas anderes heraus. Isabel ist einfach schrecklich enttäuscht, dazu kommt das Gefühl, direkt bei der ersten Begegnung belogen worden zu sein.

Zitat von Cinderella im Beitrag #25
Die Sache mit den Kameras und seiner Verwandlung, kurz hat es mir den Atem verschlagen. Ich weiß jetzt gar nicht, wer das jetzt schon geschrieben hatte (vielleicht ja alle? *g*) aber das wird wohl definitiv noch ein Problem. Argh, Cole.... pass auf!

Das macht mir auch Bauchweh. Ich hoffe, das Cole die Wölfe nicht auffliegen lässt

#27 RE: Abschnitt 1: Anfang bis Kapitel 6 von Lilli33 23.03.2015 18:24

avatar

Nachdem die Bummelzüge durch sind, bin ich vielleicht das Schlusslicht?
Sorry, wir hatten am Wochenende überraschend Besuch, sodass ich erst heute zum Lesen gekommen bin.

Der Schreibstil von Maggie Stiefvater gefällt mir auch wieder sehr gut - sie hat’s einfach drauf
Allerdings mag ich Cole und Isabel nicht so sehr wie Sam und Grace. Erstere sind mir einfach zu arrogant und kühl. Obwohl sie natürlich im Innersten genauso gefühlvoll empfinden wie andere Menschen.

Diese Internetshow kann ja nur schiefgehen, oder? Ich finde so was ja so überflüssig wie einen Kropf und verstehe auch nicht wirklich, warum Cole sich darauf einlässt. Überall Kameras, und das bei seinem „Hobby“. Mal sehen, ob sie ihn nicht erwischen.

Baby habe ich jetzt schon gefressen. Was zählt, ist die Quote. Unverschämt, dass sie einfach bei Isabel auftaucht und dass sie Cole einen Gitarristen schickt. Isabel hat sie ja eiskalt abgefertigt. Das Dumme ist nur, dass sie Coles Hiersein nun in den falschen Hals bekommen hat. Ich denke nämlich schon, dass Cole es ehrlich gemeint hat, dass er wegen Isabel da ist. Die Show hat er vielleicht eher als vorgeschobenen Grund gebraucht, um nach L.A. zu gehen.

Typisch für solche Bücher ist ja dann, dass die Protas nicht miteinander reden oder aneinander vorbeireden und es dann eben zu blöden Missverständnissen kommt. Aber ohne das alles wäre das Buch hier schon zu Ende

#28 RE: Abschnitt 1: Anfang bis Kapitel 6 von Lilli33 23.03.2015 18:37

avatar

Zitat von Quantaqa im Beitrag #26

Zitat von Cinderella im Beitrag #25
Oh ja, der Schreibstil ist so, so, so toll. In den Sätzen möchte ich baden! Leider hab ich noch nichts von Maggie Stiefvater im Original gelesen, so dass ich nicht beurteilen kann wieviel davon auch auf das Konto der Übersetzerinnen (Knuffinke/Komina) geht...?

Ich habe auch noch nichts im Original von ihr gelesen, würde das aber gerne mal nachholen. Andererseits frage ich mich, ob mein Englisch ausreichend ist, um den Stil würdigen zu können

Die gleichen Bedenken habe ich bei mir auch.


Zitat von merle88 im Beitrag #19
Ich habe jetzt auch den ersten Abschnitt beendet und finde ihn bisher ganz nett, aber mehr auch nicht. Für mich passiert noch nicht wirklich viel weltbewegendes, außer dass wir schon einiges über die innere Zerrissenheit von Cole und Isabel erfahren. Mir fehlt bisher so ein wenig der rote Faden des Buches. Ich hoffe wirklich, dass noch ein bisschen mehr passiert, außer das Cole und Isabel langsam zueinander finden.

Mir war das bisher auch ein bisschen zu wischiwaschi. Ein bisschen Cole, ein bisschen Isabel, ein bisschen Show, ein bisschen Sofie. Klar muss man sich erst mal langsam ran tasten, aber ich hoffe auch, dass sich hier noch mehr tut, dass es eine vernünftige Handlung gibt.

#29 RE: Abschnitt 1: Anfang bis Kapitel 6 von merle88 23.03.2015 19:57

avatar

Zitat von Natalie77 im Beitrag #24
Zitat von merle88 im Beitrag #19
Isabels erstes Auftreten hat mir gar nicht gefallen. Ihre totale Gleichgültigkeit bzgl. ihres Jobs...ich weiß nicht. Sobald sie aber Cole wiedersieht bröckelt diese Fassade zum Glück. Endlich kann er sie aus der Reserve locken, wenn auch nur kurz.
Ich hoffe, dass Sofia noch mehr in den Vordergrund rücken wird. Ich finde ihr Verhalten und ihr Schicksal sehr bemerkenswert und interessant. Vielleicht kann sie diejenige sein, die Cole und Isabel wieder zusammen bringen kann.

Isabel ist mir hier total unsympathisch und ich hoffe das ändert sich noch. Sie wirkt überheblich, egal ob im Job oder auch im Umgang mit Sofia, wobei sie sich da ja selber zügelt. Auf Sofias Rolle dagegen bin ich sehr gespannt.

Dies war mein Rückblick auf den ersten Abschnitt. Ich werde morgen den nächsten Abschnitt lesen und hoffen das es besser wird.

Da bin ich ja beruhigt, dass ich nicht die Einzige bin, die Isabel unsympathisch findet. Obwohl, bei mir hat es sich ein wenig gelegt. Aber am Anfang war sie ja total unnahbar.
Ich bin gespannt, ob Sofia der heimliche Star des Buches werden kann

Zitat von Quantaqa im Beitrag #26
Zitat von merle88 im Beitrag #19
Ich habe jetzt auch den ersten Abschnitt beendet und finde ihn bisher ganz nett, aber mehr auch nicht. Für mich passiert noch nicht wirklich viel weltbewegendes, außer dass wir schon einiges über die innere Zerrissenheit von Cole und Isabel erfahren. Mir fehlt bisher so ein wenig der rote Faden des Buches. Ich hoffe wirklich, dass noch ein bisschen mehr passiert, außer das Cole und Isabel langsam zueinander finden.
In diesem Fall ist die Kurzbeschreibung des Verlags sicherlich eine gute Info und lenkt die Erwartungen direkt in die richtige Richtung: "In Maggie Stiefvaters Spin-off zur Nach dem Sommer-Trilogie erlebt das explosive Traumpaar Cole und Isabel eine prickelnde Liebesgeschichte im sommerlichen Los Angeles. Romantisch, mitreißend und ungemein sexy!"

Ja, da hast du Recht. Meine Hoffnung stirbt aber noch nicht, dass irgendwann noch ein bisschen mehr passiert

Zitat von Quantaqa im Beitrag #26
Zitat von merle88 im Beitrag #19
Ich kann ehrlich gesagt nicht verstehen, warum Isabel so zickig darauf reagiert, als sie erfährt, dass Cole unter anderem auch wegen der Show in L.A. ist. Ich meine das hätte sie sich doch auch irgendwie denken können.

Ein wenig kann ich es schon nachvollziehen, da Cole ihr immerhin gesagt hat, dass er nur wegen ihr nach L.A. gekommen ist, und dann stellt sich etwas anderes heraus. Isabel ist einfach schrecklich enttäuscht, dazu kommt das Gefühl, direkt bei der ersten Begegnung belogen worden zu sein.
Ich finde sie muss da nicht alles auf die Goldwaage legen. Schließlich hat er ihr gesagt, dass er wegen ihr hier ist. Ja, er hat auch beruflich zu tun. Aber was wäre, wenn er nicht beruflich in L.A. zu tun hätte und er daher den ganzen Tag nur darauf wartet, dass Isabel Zeit für ihn hat. Das fände sie vielleicht auch ein wenig komisch.

#30 RE: Abschnitt 1: Anfang bis Kapitel 6 von Kate88 24.03.2015 14:41

avatar

So, ich habe auch nun endlich angefangen. Letzte Woche hat mich die Grippe erwischt und mich ein wenig zurück geworfen.

Ich habe Band 3 erst diesen Monat gelesen, daher ist es für mich wie ein Rutsch. Ich liebe den Schreibstil von Maggie Stiefvater! Ich habe das Gefühl, egal was die Autorin schreibt, egal was in der Geschichte passiert, irgendwie schafft sie es, dass alles so toll ist. Es ist jedes Mal ein kleines Erlebnis ihre Geschichten zu lesen.

Ich muss gestehen, dass mir Isabel nicht direkt zu Anfang sympathisch war. Ich glaube, dass hat sich im zweiten Band erst eingependelt. Daher war ich auch froh, dass es ein Spin-off für sie und Cole gibt. Beide sind sehr interessante Figuren, die einfach nicht dem Schema F entsprechen. Solche Charaktere mag ich am liebsten. Ich kann gut nachvollziehen, warum sie so ist, wie sie ist. Zudem hab ich schon vermutet, dass der Weg der Beiden steinig und schwer wird :D Ansonsten wären sie nicht Isabel und Cole.

Ich finde es sehr riskant von Cole bei dieser Show mitzumachen. Auch wenn er seinen Wolf so weit unter Kontrolle hat, ist es dennoch ein enorm großes Risiko. Und ich denke jeder von uns vermutet richtig, dass da irgendetwas ziiiiemlich schief laufen wird. Ehrlich gesagt, verstehe ich aber auch nicht, warum er da mitmachen möchte. Um seine Karriere wieder in Gang zu bringen? Irgendwie sehe ich ihn nicht auf einer Bühne. Ich habe im Gefühl, dass uns noch viel Herzschmerz bevorstehen wird.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz