#1 Sekundensache - Alexej Winter von merlin78 24.01.2015 10:21

avatar

3 Sekunden sind nötig, um sich hoffnungslos zu verlieben...

So auch für Luca, der sich an seinem ersten Abend im Haus seiner Freundin Lilly, in den gut aussehenden und sympathischen Bela verguckt. Doch das alles ist für ihn noch neu, denn außer sich selbst gegenüber, hat er noch nie jemanden gestanden, schwul zu sein. Außerdem ist Bela genauso wie er selbst Fußballer, das passt doch nicht zusammen, oder? Dabei scheint Bela auch Interesse an ihm zu haben, obwohl der junge Mann sich noch nicht geoutet hat. Wie sollte er auch, bei einer Mutter, die ihn als abartig und widerwärtig bezeichnet. Bela muss lernen, über seinen Schatten zu springen und Luca an sich heranzulassen. Doch das gestaltet sich schwerer, als zunächst gedacht.

Das Romandebüt "Sekundensache" von Autor Alexej Winter erzählt von einer zarten Liebesgeschichte, die sich unter zwei Männern ereignet, deren Gefühle lebendig und voller Emotionen beschrieben werden und den Leser so perfekt unterhalten.

Diese Geschichte berichtet über die beiden Liebenden Luca und Bela, die beide aus zerrütteten Elternhäuser stammen und nur wenig Rückhalt im Leben genossen haben. Besonders in der jugendlichen Entwicklungsphase haben sie häufig alleine ihren Weg finden müssen. Das bietet einen sehr dramatischen Aspekt, denn besonders Bela leidet unter dem Zerwürfnis seiner Eltern und ihrer Abneigung gegen seine sexuelle Orientierung. Aus diesem Grund verheimlicht er auch seine wahren Neigungen und versucht, keine Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. Es ist spannend mitzuerleben, wie Bela langsam immer selbstbewusster wird. Wie er immer mehr den Mut dazu aufbringt, zu dem zu stehen, was ihn ausmacht. Insbesondere wenn er und Luca zusammen sind, bilden sie ein sehr harmonisches Paar.

Luca hat im Endeffekt die gleichen Sorgen wie Bela, wenn sie sich auch mehr auf seine Schulfreundin Lilly und die Jungs aus der Fußball-Mannschaft beziehen. Doch die Sorgen, wie seine Mitmenschen auf sein Coming-Out reagieren, versetzen ihn in Angst und Schrecken. Diese Gefühle wurden vom Autor sehr einfühlsam eingefangen und in die Handlung integriert. Außerdem vermitteln sie dieser Liebesgeschichte einen sehr ernsten Hintergrund. Dadurch fällt es besonders leicht, sich in die Charaktere hineinzuversetzen.

Alexej Winter benutzt bei seiner Erzählung eine sehr bildliche und leidenschaftliche Ausdrucksweise. Da er sich mit Luca eines recht jungen Charakters bedient, verwendet er eine sehr jugendhafte und moderne Sprache. Insgesamt wirkt das Werk dadurch noch authentischer und glaubwürdiger. Es fällt schwer, das Buch aus der Hand zu legen. Zu groß ist die Vorfreude auf die nächsten Seiten und die zarte Liebesgeschichte zwischen Luca und Bela.

Fazit: "Sekundensache" ist ein großartiger Roman, der für aufregende und unterhaltsame Lesestunden steht. Für Freunde des Gay-Romance-Genre ein absolutes Muss! Aber auch alle anderen Leser werden bei diesem Buch ihre helle Freude erleben, denn Alexej Winter überzeugt durch eine gut durchdachte Story, zwei sehr sympathischer Charaktere und einer intensiven und leidenschaftlichen Liebesgeschichte. Von mir gibt es eine große Leseempfehlung!

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz