Seite 1 von 2
#1 05 - Seite 340 bis Ende von Gronik 18.10.2014 11:12

Kapitel 19 bis Ende

#2 RE: 05 - Seite 340 bis Ende von Lilli33 24.10.2014 16:44

avatar

Schade, dass das Buch schon zu Ende ist. Aber der letzte Abschnitt hat mir noch mal gut gefallen

Es gab noch ein paar wirklich gruselige Szenen, z.B. als Seval und Klara an der Bushaltestelle warteten und Seval ein Flüstern hörte. Oder der Vogel in Jarnos Auto. Dass Jarno das Telefongespräch zwischen Daniel und Justina belauscht, war auch nicht gerade lustig. Ich hätte mir wohl vor Angst in die Hose gemacht. Die Dinge liegen ja noch schlimmer, als Jarno vermutet hatte, wenn die sich sogar an Minderjährigen vergreifen. Gut, dass Jarno dann zur Polizei geht und sich nicht weiter einschüchtern lässt.

Sehr schön fand ich, dass Jarno selbst erkennt, wie verbissen und verbohrt er selbst war und dass er seinen Traum vom Fotografieren über die Menschen gestellt hat. Mir gefällt die Entwicklung, die er im Verlauf der Geschichte durchmacht, sehr, sehr gut.

Was mir auch gut gefallen hat, war, dass nie so ganz klar war, wer nun hinter den ganzen Taten am Schluss und den seltsamen Vorkommnissen steckt. Jarno ist fest überzeugt, dass es Daniel ist, Klara dagegen denkt, dass Elise dahintersteckt, womit sie dann ja wohl auch recht hat bzw. Jarno auch ein bisschen, denn Daniel steckt ja auch mit drin, wenn auch von Elise manipuliert. Wobei ich denke, mit Justinas Ermordung haben beide nichts zu tun, oder? Die hat jemand Höheres auf dem Kerbholz.

Dass Elise eine Vorfahrin von Jarno ist, hat mich ja total überrascht. Das gibt der Geschichte ja noch mal eine ganz andere Wendung.

Und am Schluss (fast) ein Happy End. Das Foto gewinnt den Wettbewerb und Jarno hat die Lehrstelle. Nur gibt es Jarno dummerweise nicht mehr.

Mein Lieblingssatz in diesem Abschnitt war auf S. 372: „Schmutziges Geschirr schimmelt nicht, wenn man es einfriert.“ Das muss ich mir merken bzw. endlich mal Platz im Gefrierschrank schaffen

#3 RE: 05 - Seite 340 bis Ende von Riinaa 24.10.2014 17:07

avatar

Omg dieser Abschnitt hatte es wirklich in sich...Ich bin nur so durch die Seiten geflogen und konnte das Buch erst wieder weglegen als ich am Ende angelangt war.

Jarno hat mich mit seiner felsenfesten Überzeugung, Daniel und seinen Leuten das Handwerk zu legen, sehr beeindruckt. Er kann und möchte einfach nicht wegschauen, obwohl er weiß, dass er sich in Lebensgefahr bringt. Ich hatte echt Angst um ihn. Aber auch um Klara habe ich mir große Sorgen gemacht, schließlich war klar, dass Elise nicht ewig warten wird um sich "ihr Liebstes" wieder zurückzuholen.

Tja und der "Showdown" war ja wohl mehr als aufregend...Ich habe es vor lauter Spannung fast gar nicht mehr ausgehalten, sondern nur gehofft, dass es für Jarno und Klara ein Happy End geben wird.

Zitat von Lilli33 im Beitrag #2
Dass Elise eine Vorfahrin von Jarno ist, hat mich ja total überrascht. Das gibt der Geschichte ja noch mal eine ganz andere Wendung.


Oh ja vor allem weil man mit dieser Überraschung so gar nicht gerechnet hat...Obwohl ich habe mich vorher schon ein paar Mal gefragt, ob an Jarno irgendetwas besonders sein muss, wenn er Elises Bann brechen konnte.

#4 RE: 05 - Seite 340 bis Ende von kaeferchen 24.10.2014 21:07

avatar

Wow, ein Ende voller Überraschungen, aber auch vieler brutaler Szenen.

Dass Jarno und Elise verwandt sind, hätte ich absolut nicht erwartet. Wenn der Fluch eigentlich gar nicht zu brechen war, ist aber auch klar, dass Elise das komische Gefühl, mit ihrer Statue wäre etwas passiert, nicht einordnen konnte.

Das Ende finde ich eigentlich total schön. Kein übertrieben kitschiges Happy End, bei dem alle glücklich sind, aber auch kein tieftrauriger Protagonistentod. Trotzdem tut mir Jarno ein wenig leid. So lange hat er an seinem Traum gearbeitet und kein perfektes Foto gefunden. Und dann gewinnt er mit dem Zufallsschuss und hat noch nicht mal etwas davon.

#5 RE: 05 - Seite 340 bis Ende von kaeferchen 24.10.2014 21:08

avatar

Zitat von Lilli33 im Beitrag #2


Was mir auch gut gefallen hat, war, dass nie so ganz klar war, wer nun hinter den ganzen Taten am Schluss und den seltsamen Vorkommnissen steckt. Jarno ist fest überzeugt, dass es Daniel ist, Klara dagegen denkt, dass Elise dahintersteckt, womit sie dann ja wohl auch recht hat bzw. Jarno auch ein bisschen, denn Daniel steckt ja auch mit drin, wenn auch von Elise manipuliert. Wobei ich denke, mit Justinas Ermordung haben beide nichts zu tun, oder? Die hat jemand Höheres auf dem Kerbholz.




Das fand ich auch super. Erstmal kommt diese bedrückte Stimmung gt rüber und dann konnte man die Situationen einfach gar nicht einordnen, sodass die Auflösung, dass irgendwie beide recht hatten, dann auch entsprechend überraschend kommt.

#6 RE: 05 - Seite 340 bis Ende von KimVi 26.10.2014 15:56

avatar

Das war ja wirklich ein spannendes und ziemlich fesselndes Finale. Damit, dass Jarno ein Nachkomme von Elise und Johan ist, habe ich überhaupt nicht gerechnet. Das war eine sehr überraschende Wendung, die auf mich überzeugend wirkte. So wurde ja dann auch klar, warum Jarno sein Dornröschen überhaupt erwecken konnte. Das hat mir sehr gut gefallen

Tja, und auch sonst hat mich das große Finale begeistert. Es war sehr fesselnd, sodass ich regelrecht an den Seiten geklebt habe und ziemlich unwillig vor mich hin gebrummelt habe, wenn einer die Frechheit hatte, mich beim Lesen zu stören. Denn es war einfach zu spannend. Mehrmals habe ich ja damit gerechnet, dass Jarno und Klara nicht beieinander bleiben dürfen. So, wie es nun ist, gefällt es mir aber sehr gut. Denn hochromantische, zuckersüße Liebesgeschichten sind mir persönlich ja immer ein Graus.

Klaras Gefühl, dass Elise ihr auf den Fersen ist, und bereits ihre Umgebung manipuliert, hat sie also nicht getrogen. Ich habe ja erst gedacht, dass sie bestimmt nicht auf Daniel und seine Gefolgsleute zurückgreifen wird, doch weit gefehlt. Denn Elise hat es wunderbar verstanden, diese für ihre Zwecke einzuspannen. Gut, dass die beiden Elise ausschalten konnten. Obwohl ich ja mehrmals daran gezweifelt habe, dass das gelingen kann.

Ich muss das Gelesene für eine Rezi erstmal etwas "sacken" lassen. Doch ich kann schon mal durchblicken lassen, dass ich total begeistert bin und dass das Buch auf meiner persönlichen Bewertungsskala glatte fünf Sterne bekommt!

#7 RE: 05 - Seite 340 bis Ende von KimVi 26.10.2014 16:07

avatar

Zitat von Lilli33 im Beitrag #2
Schade, dass das Buch schon zu Ende ist. Aber der letzte Abschnitt hat mir noch mal gut gefallen


Ich finde es auch total schade, dass ich schon am Ende angekommen bin. Denn das gesamte Buch hat mir sehr, sehr gut gefallen.

Zitat von Lilli33 im Beitrag #2
Es gab noch ein paar wirklich gruselige Szenen, z.B. als Seval und Klara an der Bushaltestelle warteten und Seval ein Flüstern hörte. Oder der Vogel in Jarnos Auto. Dass Jarno das Telefongespräch zwischen Daniel und Justina belauscht, war auch nicht gerade lustig. Ich hätte mir wohl vor Angst in die Hose gemacht. Die Dinge liegen ja noch schlimmer, als Jarno vermutet hatte, wenn die sich sogar an Minderjährigen vergreifen. Gut, dass Jarno dann zur Polizei geht und sich nicht weiter einschüchtern lässt.


Die Szene an der Bushaltestelle fand ich auch sehr unheimlich. Da habe ich immer damit gerechnet, dass Elise irgendwo in Erscheinung tritt und Seval manipuliert. Der Vogel in Jarnos Auto hat mich total erschreckt.

Bei der Szene, in der Jarno das Telefongespräch belauscht, habe ich schon mit dem Schlimmsten gerechnet. Ich hatte gleich ein mulmiges Gefühl und starke Bedenken, was Jarno da für eine Lawine lostreten wird.

Zitat von Lilli33 im Beitrag #2
Sehr schön fand ich, dass Jarno selbst erkennt, wie verbissen und verbohrt er selbst war und dass er seinen Traum vom Fotografieren über die Menschen gestellt hat. Mir gefällt die Entwicklung, die er im Verlauf der Geschichte durchmacht, sehr, sehr gut.



Ich fand es auch toll, dass er das erkennt. Jarno war mir ja nie richtig unsympathisch. Doch ich muss zugeben, dass er mir im Verlauf der Handlung immer besser gefallen hat.

Zitat von Lilli33 im Beitrag #2
Was mir auch gut gefallen hat, war, dass nie so ganz klar war, wer nun hinter den ganzen Taten am Schluss und den seltsamen Vorkommnissen steckt. Jarno ist fest überzeugt, dass es Daniel ist, Klara dagegen denkt, dass Elise dahintersteckt, womit sie dann ja wohl auch recht hat bzw. Jarno auch ein bisschen, denn Daniel steckt ja auch mit drin, wenn auch von Elise manipuliert. Wobei ich denke, mit Justinas Ermordung haben beide nichts zu tun, oder? Die hat jemand Höheres auf dem Kerbholz.


Ich vermute mal, dass für Justinas Ermordung die mächtigen Hintermänner von Daniel verantwortlich sind. Ich glaube nicht, dass Elise damit etwas zu tun hat.

Zitat von Lilli33 im Beitrag #2
Dass Elise eine Vorfahrin von Jarno ist, hat mich ja total überrascht. Das gibt der Geschichte ja noch mal eine ganz andere Wendung.


Diese Wendung hat mir auch sehr gut gefallen. Das war eine gute Erklärung dafür, warum Jarno den Bann überhaupt brechen konnte.

Zitat von Lilli33 im Beitrag #2
Und am Schluss (fast) ein Happy End. Das Foto gewinnt den Wettbewerb und Jarno hat die Lehrstelle. Nur gibt es Jarno dummerweise nicht mehr.

Mein Lieblingssatz in diesem Abschnitt war auf S. 372: „Schmutziges Geschirr schimmelt nicht, wenn man es einfriert.“ Das muss ich mir merken bzw. endlich mal Platz im Gefrierschrank schaffen




Dass das Foto den Wettbewerb gewinnt, habe ich ja gehofft. Schade, dass es Jarno so nicht mehr gibt. Allerdings hat er so seine Anerkennung bekommen.

Bei dem Spruch mit dem schmutzigen Geschirr musste ich ganz breit grinsen. Schade, dass in meinem Gefrierschrank kein Platz dafür ist

#8 RE: 05 - Seite 340 bis Ende von MacBaylie 27.10.2014 05:39

avatar

Wow, was ein Finale.
So viel ist noch passiert. Aber es war nicht so, wie man es in vielen Büchern erleben muss, dass am Schluss Knall auf Fall noch schnell alles aufgelöst werden musste, während der Rest des Buches recht ausführlich beschrieben wurde.
Hier war es die ganze Zeit über gleichbleibend, oder sogar ansteigend spannend und das Ende passte ausgesprochen gut. Auch der Schluss selber war ganz anders. Eben nicht schwarz-weiß - Bad- oder Happy-End, sondern ein zur Geschichte passendes graues Ende. Super gut hat mir gefallen, dass Jarno und Klara zwar zusammen bleiben konnten, aber dafür auch einen nicht unerheblichen Preis zahlen mussten.
Ich hatte auch hier wieder einen Lieblingssatz, habe das Buch aber gerade nicht zur Hand und reiche den später nach :-)

#9 RE: 05 - Seite 340 bis Ende von fantasticbooks 27.10.2014 14:55

avatar

Ich habe natürlich auch nicht damit gerechnet, dass Jarno und Elise verwandt sein können. Auf diese Weise bekommt Klara ihren Johan ja doch noch - in verbesserter Form. Da hat sich das Warten, obwohl sie die Zeit dazwischen ja gar nicht gemerkt hat, definitiv gelohnt.

Das Finale fand ich auch ungeheuer spannend. Um Daniel tut es mir fast ein bisschen leid, immerhin wollte er den Kindern nie etwas antun. Elise musste einfach sterben, sonst hätten Klara und Jarno nie Ruhe gehabt. Gut, dass Klara früher schon mit der Axt "trainiert" hat, denn ich denke, jemand Ungeübtes wäre nicht in der Lage gewesen, sie so gezielt zu benutzen. Wie die beiden wohl erklärt haben, dass Klara sie so getötet hat, während sich Jarno selbst angeschossen hat? Den Indizien nach hätte ich als Unbeteiligter nicht darauf geschlossen, dass Elise eine Bedrohung war.

Was ich mich im Nachhinein frage: Wie konnte Klara nach 111 Jahren Statuendasein eigentlich direkt wieder über ihre Muskeln verfügen? Auch wenn ihr die Zeit nur kurz vorgekommen ist, hat ihr Körper ja faktisch so lange Zeit in der Bewegungslosigkeit verharrt.

Die letzten Seiten haben mir total gut gefallen. Jarno und Klara können von vorne anfangen. Ganz ohne Stress von Jarnos Mutter, aber leider auch ohne Kontakt zu seinen Geschwistern. Der Brief mit dem gewonnenen Ausbildungsplatz ist eine Stärkung von Jarnos Selbstbewusstsein, aber auch ein Wermutstropfen. Hauptsache, die beiden sind zusammen.

#10 RE: 05 - Seite 340 bis Ende von Lilli33 27.10.2014 16:03

avatar

Zitat von fantasticbooks im Beitrag #9
Was ich mich im Nachhinein frage: Wie konnte Klara nach 111 Jahren Statuendasein eigentlich direkt wieder über ihre Muskeln verfügen? Auch wenn ihr die Zeit nur kurz vorgekommen ist, hat ihr Körper ja faktisch so lange Zeit in der Bewegungslosigkeit verharrt.

Dann musst du aber auch fragen, wie sie das überhaupt überleben konnte

Das ist Fantasy, da kann man nicht so wissenschaftlich rangehen

#11 RE: 05 - Seite 340 bis Ende von Skyline 27.10.2014 21:17

avatar

Was für ein Abschnitt, was für ein Ende! Ich kann nicht mehr...! Mein Herz...! Ich fühl mich wie eine altersschwache Omi, die einen Marathon hinter sich hat. Ich konnte einfach nicht mehr mit dem Lesen aufhören, wie eine Sucht! Meine Augen klebten an den Seiten, weil es so spannend und schön und toll und hach einfach genial war.

Elise hatte zwar nur einen sehr sehr kurzen Auftritt, aber holla, die Frau hat es echt in sich, ich hab voll Angst vor ihr gekriegt. Sie ist wie eine irre böse Hexe, wie gut, dass Klara sie am Ende erledigt hat! Sonst hätte ich wohl echt Angst gehabt, dass Elise irgendwo in unserer Gegenwart existiert und nach weiteren Opfern sucht. Sowieso fand ich diese ganze Verzahung von Realität und Märchen/Magie sehr sehr schön, da sucht man wirklich auch in unserer Welt nach dem Zauberhaften, Magischen und vermutet hinter jeder Ecke etwas Magie ;)

Hach und dieser ganze Showdown am Ende! Ich habe soo mitgefiebert! Erst habe ich gar nicht realisiert, dass Elise irgendwie die ganze Zeit präsent ist (erst durch die Tiere und dann dadurch, dass sie Daniel und den Rottweiler besetzt/verzaubert hat). Die Entführung von Lisa und die Sorge von Jarno (und auch seiner Mutter) fand ich auch sehr gut nachvollziehbar. Aber wo wir grad bei seiner Familie sind...ist der Vater denn nun verschwunden oder was ist mit dem? Jarno sagte ja einmal, dass er noch bei seiner Mutter wohnen würde, auch wenn sie getrennt wären..

Was mich allerdings verwundert hat, war Klara. Sie war sich die ganze Zeit sicher, dass Elise hinter allem steckte und Jarno hat ihr dann ja auch irgendwann geglaubt, aber als sie dann am Ende diese Axt aus dem Auto gezaubert hat war ich etwas...überrascht. Woher wusste Klara, dass da eine Axt im Auto (das auch noch Elise gehört) ist? Also in meinem ist keine Axt...

Und dann die Enthüllung schlechthin: Jarno ist Elises Nachkomme, weswegen er die Magie lösen konnte. Das fand ich schon sehr plausibel, gerade in Bezug auf die Erklärung wie Klara vom Mamor befreit wurde. Allerdings verstehe ich nicht, wie Elise damals erst nicht merken konnte, dass sie ein Baby/einen Jungen hat? Sie hat ja sowas in der Art gesagt. Und dann auf einmal tat sie so, als würde sie das Kind lieben und nennt es ihren Prinzen?

Der Ring von Klara hat also wie eine Schutzhülle um Jarno oder Klara (je nachdem wer den Ring gerade hatte) gelegt. Aber etwas schade finde ich in diesem Zusammenhang, dass nicht auf die Zirkusfrau oder diese Gegner von Elise eingegangen wurde...ich hätte mir da schon noch ein paar Erklärungen gewünscht. Sind sie wirklich die guten und Elise die Böse? So ganz typisch a la "Schwarz-weiß-denken"? Und was ist mit ihnen passiert? Warum haben sie nicht mehr so viel Macht/Magie?

Alles in allem fand ich "Mamorkuss" wirklich wunderbar, von der ersten Seite bis zur letzten! Ich bin verliebt und habe ein weiteres Lieblingsbuch gefunden!

#12 RE: 05 - Seite 340 bis Ende von Skyline 27.10.2014 21:19

avatar

Zitat von Lilli33 im Beitrag #10
Zitat von fantasticbooks im Beitrag #9
Was ich mich im Nachhinein frage: Wie konnte Klara nach 111 Jahren Statuendasein eigentlich direkt wieder über ihre Muskeln verfügen? Auch wenn ihr die Zeit nur kurz vorgekommen ist, hat ihr Körper ja faktisch so lange Zeit in der Bewegungslosigkeit verharrt.

Dann musst du aber auch fragen, wie sie das überhaupt überleben konnte

Das ist Fantasy, da kann man nicht so wissenschaftlich rangehen

Sie war vielleicht einfach komplett aus Stein und wie Schockgefrostet, das ging bis durch auf die Knochen und durch den magischen Kuss wurden alle Tankanzeigen wieder erneuert
Ansonsten hat Lilli vollkommen recht!

#13 RE: 05 - Seite 340 bis Ende von fantasticbooks 28.10.2014 11:13

avatar

Zitat von Lilli33 im Beitrag #10
Zitat von fantasticbooks im Beitrag #9
Was ich mich im Nachhinein frage: Wie konnte Klara nach 111 Jahren Statuendasein eigentlich direkt wieder über ihre Muskeln verfügen? Auch wenn ihr die Zeit nur kurz vorgekommen ist, hat ihr Körper ja faktisch so lange Zeit in der Bewegungslosigkeit verharrt.

Dann musst du aber auch fragen, wie sie das überhaupt überleben konnte

Das ist Fantasy, da kann man nicht so wissenschaftlich rangehen


Da hast du natürlich recht. Der Gedanke kam mir einfach so, vermutlich, weil die Fantasy hier ja nicht so einen großen Raum einnimmt, wenn man mal von Elise absieht.

#14 RE: 05 - Seite 340 bis Ende von Kanya 28.10.2014 20:46

avatar

Wäre der 4. Teil des Buches nicht gewesen und das Buch am Ende des 3. vorbei gewesen, hätte ich es sowas von in die Ecke gepfeffert. Ich war so am Fluchen, als Jarno abdrückt, mein Mann hat sich schon über mich lustig gemacht.
Aber zum Glück wurde mir das nicht angetan und es gibt ein Happy End. <3 Und wenn sie nicht gestorben sind... ist ein toller Abschluss und so wird doch noch alles gut. Zwischendurch dachte ich wirklich Elise gewinnt und habe die Kriese bekommen.

Das Buch hat mir unglaublich gut gefallen. Es ist mal ein anderes Dornröschen und einfach nur toll. Ich hätte ewig weiterlesen können und irgendwie war es viel zu schnell vorbei.
Und bis man dann herausfindet, wer wirklich hinter allem steckt, vergeht Zeit, was ich gut finde, so ist man am rätseln und alles ist super spannend. Ich wusste erst nicht, ob Daniel oder Elise dahintersteckt, was ich gut finde. Das war super spannend.
Das mit dem Vogel in Jarnos Auto fand ich gruselig und auch das mit der Bushaltestelle.

Jetzt weiß man auch, wieso Elise so lange gebraucht hat um in Aktion zu treten. Dieser kurze Abschnitt aus ihrer Sicht war richtig gut und aufschlussreich.

Auch und dass Jarno den Wettbewerb gewonnen hat, finde ich irgendwie cool, auch wenn er nichts mehr davon hat. Im Laufe des Buches hat er sich ganz schön verändert und ist mir richtig ans Herz gewachsen. Die Veränderung ist authentisch und richtig toll.
Dazu finde ich es total cool, dass Jarno von Elise abstammt und dadurch den Zauber lösen konnte und nicht jeder Klara hätte befreien können. Deswegen fühlte sich Elise wohl auch so sicher mit dem Versteck. Damit gerechnet hätte ich zwar nicht, aber es ist schon cool.

Also insgesamt fand ich das Buch einfach nur klasse und es wird meine Bestwertung bekommen. ;)

#15 RE: 05 - Seite 340 bis Ende von Lilli33 29.10.2014 11:01

avatar

Gibt es eigentlich schon einen Thread für die Rezensionen?
Ich überseh so was immer so leicht.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz