Seite 1 von 3
#1 4. Abschnitt (Kapitel 28:a bis 36:h) von Quantaqa 26.09.2014 10:01

avatar

#2 RE: 4. Abschnitt (Kapitel 28:a bis 36:h) von Lilli33 03.10.2014 12:14

avatar

Ich muss sagen, das Buch fesselt mich von Seite zu Seite mehr.

Die Szene mit dem Hai fand ich so was von gruselig beschrieben. Da hat es mich echt geschüttelt. Gut, dass dann die Delfine kamen :)

Ich finde es herrlich erfrischend, dass Jenna mit ihren ganzen Narben und ihrer Vorgeschichte sich nicht ganz minderwertig fühlt, sondern sich tatsächlich vorstellen kann, dass Mr Anderson sie mag, sehr mag ;) Diese ganzen Protagonisten, die da immer rumjammern, wie hässlich sie sind usw., sodass niemand sie lieben kann, gehen mir zurzeit grad auf den Keks.

Adelaide hat ja eine spitze Zunge, aber wenigstens wissen wir jetzt, dass es tatsächlich eine Mrs Anderson gibt. Ich hatte ja schon überlegt, ob er seine Frau auch erfunden hat. Trotzdem ist Mr Anderson einsam (S. 226). Irgendetwas stimmt in dieser Beziehung also auch nicht.

S. 212 (in der Hütte): „Irgendetwas fehlte. Irgendetwas hätte da sein sollen, das nicht da war. Ich wusste bloß nicht, was.“ Was könnte das wohl sein? Vielleicht Fotos von Frau und Kind? Oder habt ihr eine andere Idee?

Jenna ist so mutig! Sie gesteht Mr Anderson ihre Gefühle. Das hätte ich nie gekonnt.

Anscheinend hat der Großvater Jenna also doch missbraucht, seit dem Brand nicht mehr. Weil er nicht mehr konnte? Oder weil Jenna den Brand verursacht hat und ihn damit in seine Schranken verwiesen?

Wie schon vermutet, ist Matt seit über zwei Jahren tot. Das hat mich nun nicht so sehr überrascht. Überraschend fand ich eher, wie pragmatisch Jenna sich von ihm (in Form der E-Mails) trennen konnte.

Die Geschichte mit dem Vogel, dem Mr Anderson den Flügel geklebt hat, könnte ein Hinweis auf den Buchtitel sein, oder? Der Vogel starb ja wegen Mr Andersons Hilfe an „Atemnot“, und vielleicht führt seine Hilfe auch bei Jenna zu „Atemnot“, obwohl er sich vorgenommen hat, in Zukunft vorsichtig zu sein. Aber das hat man ja nicht immer so im Griff…

Jennas Eltern haben sich in ihrer Abwesenheit anscheinend wirklich wieder angenähert. Aber dummerweise hilft das Jenna überhaupt nichts. Sie ist ihnen genauso egal wie vorher.

#3 RE: 4. Abschnitt (Kapitel 28:a bis 36:h) von CasusAngelus 03.10.2014 13:11

avatar

Hier gabs nun mal ein wenig Aufklärung in dem Abschnitt. Jenna wurde also tatsächlich von ihrem Großvater missbraucht. Echt heftig :O Vor allem scheint das ja mal wieder niemand zu wissen und die Eltern hättens ja vielleicht eh wieder geleugnet.

Und Matt ist tot :( Ohne eure Kommentare vorher wäre ich da echt nicht drauf gekommen. Arme Jenna :( Aber endlich konnte sie bei Mr Anderson ihre Gefühle mal rauslassen. Find ich gut, dass er sie dazu gedrängt hat. Wenn man das immer nur runterschluckt, frisst einen dann irgendwann auf.
Ich bin mir bei ihm nur immer noch nicht sicher, ob ich ihm trauen kann. In der Hütte wirkte er so, aber irgendwie hatte ich am Ende des Abschnitts, als sie dann in der Schule in diesen Raum mit der Pritsche sind, doch wieder ein komisches Gefühl. So als ob er jetzt bekommen hat, was er wollte (wer weiß, ob er das nicht schon mit anderen Schülerinnen was hatte?) Aber ich hoffe wirklich, dass mich mein Gefühl hier täuscht.

Und was es nun mit Mrs Anderson auf sich hat? Ich denke ja, dass sie auch tot ist. Vielleicht hatte Mr Anderson ja danach auch erstmal diese Phase des Ignorierens, die Jenna mit Matt durchgemacht hat, und hat sich deswegen darum bemüht, dass sie sich das endlich eingesteht.

#4 RE: 4. Abschnitt (Kapitel 28:a bis 36:h) von CasusAngelus 03.10.2014 13:13

avatar

Zitat von Lilli33 im Beitrag #2
Ich finde es herrlich erfrischend, dass Jenna mit ihren ganzen Narben und ihrer Vorgeschichte sich nicht ganz minderwertig fühlt, sondern sich tatsächlich vorstellen kann, dass Mr Anderson sie mag, sehr mag ;) Diese ganzen Protagonisten, die da immer rumjammern, wie hässlich sie sind usw., sodass niemand sie lieben kann, gehen mir zurzeit grad auf den Keks.

Oh ja, nicht nur dir. Als er sie dann berühren wollte, hat sie dann zwar trotzdem gemeint, sie wäre hässlich, aber hier konnte ich das wirklich mal verstehen.

Zitat von Lilli33 im Beitrag #2
S. 212 (in der Hütte): „Irgendetwas fehlte. Irgendetwas hätte da sein sollen, das nicht da war. Ich wusste bloß nicht, was.“ Was könnte das wohl sein? Vielleicht Fotos von Frau und Kind? Oder habt ihr eine andere Idee?

Ich hatte da sofort auch an Bilder gedacht. Jenna hat ja schon ziemlich genau den Raum beschrieben und keine Bilder erwähnt. Als sie in seinem richtigen Haus war, hatte sie die ja schon bemerkt.

#5 RE: 4. Abschnitt (Kapitel 28:a bis 36:h) von merlin78 03.10.2014 14:51

avatar

Von allen Abschnitten fand ich diesen am langweiligsten, aber zeitgleich auch sehr offenbarend! Und @Jana - Du hattest Recht! Matt ist tatsächlich seit zwei Jahren tot.

Diese ganze Woche kommen sich Anderson und Jenna immer näher. Sie laufen, essen und reden miteinander. Obwohl ihm doch bewusst sein müsste, dass Jenna sich in ihn verknallt hat, wartet er, bis sie ihm die Wahrheit sagt. Nicht umgekehrt. Es sieht so aus, als hätte sie den ersten Schritt gemacht, doch irgendwie habe ich das Gefühl, dass Anderson sehr bewusst gehandelt hat. Er ist clever und mit Sicherheit kein Dummkopf.

Bleibt nur die Frage, was er mit Jenna vorhat. Und wo sind seine Frau und das Kind (?) wirklich?

Jennas Eltern haben sich anscheinend wieder vertragen. Vielleicht sind auch sie erst jetzt über den Tod von Matt hinweg gekommen. Schließlich ist so ein Tod nur schwer zu verarbeiten. Wer weiß, was Jenna sich noch eingebildet hat. Vielleicht sind ihre Eltern gar nicht so Psycho. Vielleicht will sie nur, dass es so erscheint, damit sie alleine sein kann und einen Grund zum Ritzen hat.

Eine Kleinigkeit ist mir noch aufgefallen! Seit wann hat Jenna denn nun den Führerschein? Habe ich das überlesen? Es hieß doch immer, kein Handy, kein Führerschein, kein Auto. Und plötzlich fährt sie mit ihrem Wagen vom Park weg?

Das mit dem Großvater hätte ich nie vermutet. So wie Jenna neben ihm gesessen und ihn veräppelt hatte, als dieser sich in Zeit und Raum verirrt hatte. Aber das könnte natürlich auch ein Auslöser für ihr Handeln sein ....

Ich bin natürlich neugierig, wie es jetzt weitergehen wird. Leider kann ich erst heute Abend wieder ans Werk gehen …. grrrrrr … Es ist sehr spannend und eigentlich möchte ich sofort wissen, was noch alles aufgedeckt werden wird.

#6 RE: 4. Abschnitt (Kapitel 28:a bis 36:h) von KimVi 03.10.2014 17:53

avatar

Total gefesselt habe ich nun auch diesen Abschnitt verschlungen.

Durch die Abwesenheit der Eltern hat Jenna ja sturmfreie Bude und kann so tun und lassen was sie möchte. Mr. Anderson und Jenna kommen sich in diesen Tagen näher. Sie laufen zusammen, essen gemeinsam und entwickeln so etwas wie einen Rhythmus. Am Ende gesteht Jenna ihm sogar, dass sie Gefühle für ihn hat. Das hätte ich ihr gar nicht zugetraut. Ich hätte mich das wahrscheinlich nicht getraut, denn er ist ja für sie nicht nur ein "väterlicher" Freund, sondern als Lehrer auch eine Respektsperson.

Seinen Absichten traue ich allerdings überhaupt nicht über den Weg. Wenn jemand ein so großes Haus hat, wofür braucht er dann noch eine Hütte, um sich zurückzuziehen? Selbst wenn Mrs. Anderson und noch ein Kind im Haus sein sollten, dürfte es doch auch ein gut ausgestattetes Zimmer als Rückzugsmöglichkeit tun. Hmmmm... Und dann noch der Raum mit Dusche in der Schule? Mir kommt das so vor, als ob der freundliche Mr. Anderson gerne jede sich bietende Gelegenheit wahrnehmen würde. Da die Frau mit den tollen Kochkünsten ja auch von seinen Mädchen sprach, kann ich mir gut vorstellen, dass hinter seinem freundlichen Getue ganz andere Absichten stecken. Hat er Danielle vielleicht auch zu einem Liebesgeständnis gebracht? Wundern würde mich das nicht mehr. Ich bin wirklich gespannt, was wir da noch erfahren werden.

Dass Matt tatsächlich tot ist hatte ich ja nicht vermutet. Einige von euch dagegen schon. Ich habe Jenna den Mailkontakt mit dem Bruder voll abgenommen und war nicht einen Moment misstrauisch. Es gab ja Anzeichen, doch die wollte ich wahrscheinlich nicht sehen

Die Eltern von Jenna scheinen sich tatsächlich wieder versöhnt zu haben. Ihre Tochter scheint ihnen allerdings immer noch ziemlich egal zu sein.

#7 RE: 4. Abschnitt (Kapitel 28:a bis 36:h) von merlin78 03.10.2014 18:08

avatar

Zitat von KimVi im Beitrag #6

Dass Matt tatsächlich tot ist hatte ich ja nicht vermutet. Einige von euch dagegen schon. Ich habe Jenna den Mailkontakt mit dem Bruder voll abgenommen und war nicht einen Moment misstrauisch. Es gab ja Anzeichen, doch die wollte ich wahrscheinlich nicht sehen

Was mich ein wenig wundert, hatte Jenna nicht geschrieben, dass sie erst kürzlich in die Retortenvilla gezogen sind und sie nun zu der neuen Schule müsste? Warum richten sie dann ihrem toten Sohn ein neues Zimmer ein? Oder wohnen sie dort schon länger?

#8 RE: 4. Abschnitt (Kapitel 28:a bis 36:h) von Lilli33 03.10.2014 18:09

avatar

Zitat von merlin78 im Beitrag #5

Eine Kleinigkeit ist mir noch aufgefallen! Seit wann hat Jenna denn nun den Führerschein? Habe ich das überlesen? Es hieß doch immer, kein Handy, kein Führerschein, kein Auto. Und plötzlich fährt sie mit ihrem Wagen vom Park weg?

Ich meine mich zu erinnern, dass Jennas Mutter an dem Abend, als sie vergessen hat, Jenna abzuholen, Mr Anderson versprochen hat, gleich am Samstag mit ihr zur Führerscheinstelle zu fahren.

Zitat von KimVi im Beitrag #6

Seinen Absichten traue ich allerdings überhaupt nicht über den Weg. Wenn jemand ein so großes Haus hat, wofür braucht er dann noch eine Hütte, um sich zurückzuziehen? Selbst wenn Mrs. Anderson und noch ein Kind im Haus sein sollten, dürfte es doch auch ein gut ausgestattetes Zimmer als Rückzugsmöglichkeit tun. Hmmmm... Und dann noch der Raum mit Dusche in der Schule? Mir kommt das so vor, als ob der freundliche Mr. Anderson gerne jede sich bietende Gelegenheit wahrnehmen würde. Da die Frau mit den tollen Kochkünsten ja auch von seinen Mädchen sprach, kann ich mir gut vorstellen, dass hinter seinem freundlichen Getue ganz andere Absichten stecken.

Ja, das ist schon ein bisschen viel, was Mr Anderson hier an "Geheimorten" auffährt. Da muss man ja direkt unlautere Absichten unterstellen.

#9 RE: 4. Abschnitt (Kapitel 28:a bis 36:h) von Lilli33 03.10.2014 18:10

avatar

Zitat von merlin78 im Beitrag #7

Was mich ein wenig wundert, hatte Jenna nicht geschrieben, dass sie erst kürzlich in die Retortenvilla gezogen sind und sie nun zu der neuen Schule müsste? Warum richten sie dann ihrem toten Sohn ein neues Zimmer ein? Oder wohnen sie dort schon länger?


Sie haben ihm doch gar kein Zimmer eingerichtet. Was Jenna als Matts Zimmer bezeichnet, ist das Gästezimmer. Das wäre seins, wenn er da wäre.

#10 RE: 4. Abschnitt (Kapitel 28:a bis 36:h) von KimVi 03.10.2014 18:10

avatar

Zitat von Lilli33 im Beitrag #2
Ich muss sagen, das Buch fesselt mich von Seite zu Seite mehr.

Die Szene mit dem Hai fand ich so was von gruselig beschrieben. Da hat es mich echt geschüttelt. Gut, dass dann die Delfine kamen :)


Die Geschichte, die Mr. Anderson da erzählt hat, fand ich auch sehr gut beschrieben. Da ich ihm ja aber von Anfang an nicht über den Weg getraut habe, stelle ich mir die Frage, ob er das alles wirklich erlebt hat, oder ob er sich gerne interessant macht. Oder vielmehr, ob er gerne solche Geschichten erzählt, die sein Umfeld davon überzeugen, dass er ja bereits Ähnliches mitgemacht hat und deshalb so verständnisvoll reagiert. Vielleicht unterstelle ich ihm das auch und bin etwas zu paranoid

Zitat von Lilli33 im Beitrag #2
Ich finde es herrlich erfrischend, dass Jenna mit ihren ganzen Narben und ihrer Vorgeschichte sich nicht ganz minderwertig fühlt, sondern sich tatsächlich vorstellen kann, dass Mr Anderson sie mag, sehr mag ;) Diese ganzen Protagonisten, die da immer rumjammern, wie hässlich sie sind usw., sodass niemand sie lieben kann, gehen mir zurzeit grad auf den Keks.

Adelaide hat ja eine spitze Zunge, aber wenigstens wissen wir jetzt, dass es tatsächlich eine Mrs Anderson gibt. Ich hatte ja schon überlegt, ob er seine Frau auch erfunden hat. Trotzdem ist Mr Anderson einsam (S. 226). Irgendetwas stimmt in dieser Beziehung also auch nicht.

S. 212 (in der Hütte): „Irgendetwas fehlte. Irgendetwas hätte da sein sollen, das nicht da war. Ich wusste bloß nicht, was.“ Was könnte das wohl sein? Vielleicht Fotos von Frau und Kind? Oder habt ihr eine andere Idee?


Fotos könnten durchaus etwas sein, was sie da vermisst. Ich habe beim Lesen auch überlegt, was dort fehlen könnte. Doch leider habe ich überhaupt keine Idee.

Mir ist auch sehr positiv aufgefallen, dass Jenna zu ihren Narben steht und sich nicht zu sehr dafür schämt. Sie hat also nicht das Gefühl total freakig rüberzukommen. Die Beziehung zwischen Mr. und Mrs. Anderson gibt mir auch Rätsel auf. Irgendetwas scheint da ganz und gar nicht zu stimmen. Ich bin wirklich gespannt, was wir da noch erfahren werden.

Zitat von Lilli33 im Beitrag #2
Jenna ist so mutig! Sie gesteht Mr Anderson ihre Gefühle. Das hätte ich nie gekonnt.


Ich hätte mich das auch nie getraut. Denn er ist ja nicht einfach nur ein Laufpartner, sondern auch noch ihr Lehrer.



Zitat von Lilli33 im Beitrag #2
Wie schon vermutet, ist Matt seit über zwei Jahren tot. Das hat mich nun nicht so sehr überrascht. Überraschend fand ich eher, wie pragmatisch Jenna sich von ihm (in Form der E-Mails) trennen konnte.


Ich hatte das ja gar nicht vermutet. Die Anzeichen dafür wollte ich wohl nicht so richtig wahrhaben. Mich konnte die Autorin damit also noch überraschen. Ich fand es allerdings auch sehr ungewöhnlich, dass Jenna, nachdem sie mit Mr. Anderson darüber gesprochen hatte, so schnell einen Schlussstrich ziehen konnte und die Mails und das Konto gelöscht hat.

Zitat von Lilli33 im Beitrag #2
Die Geschichte mit dem Vogel, dem Mr Anderson den Flügel geklebt hat, könnte ein Hinweis auf den Buchtitel sein, oder? Der Vogel starb ja wegen Mr Andersons Hilfe an „Atemnot“, und vielleicht führt seine Hilfe auch bei Jenna zu „Atemnot“, obwohl er sich vorgenommen hat, in Zukunft vorsichtig zu sein. Aber das hat man ja nicht immer so im Griff…






Der Gedanke gefällt mir wirklich gut. Ich hatte noch gar nicht so weit gedacht, sondern die Atemnot immer mit dem Erlebnis im See in Verbindung gebracht. Obwohl man ja noch gar nicht genau weiß, was dort passiert ist. Aber ein eventuelles Ertrinken hatte ich da der Atemnot zugeordnet.

#11 RE: 4. Abschnitt (Kapitel 28:a bis 36:h) von KimVi 03.10.2014 18:12

avatar

Zitat von Lilli33 im Beitrag #8
Zitat von merlin78 im Beitrag #5

Eine Kleinigkeit ist mir noch aufgefallen! Seit wann hat Jenna denn nun den Führerschein? Habe ich das überlesen? Es hieß doch immer, kein Handy, kein Führerschein, kein Auto. Und plötzlich fährt sie mit ihrem Wagen vom Park weg?

Ich meine mich zu erinnern, dass Jennas Mutter an dem Abend, als sie vergessen hat, Jenna abzuholen, Mr Anderson versprochen hat, gleich am Samstag mit ihr zur Führerscheinstelle zu fahren.



Das könnte eine Erklärung sein. Denn ich hatte mich beim Lesen auch gewundert, dass sie so plötzlich mit dem Wagen fahren darf.

#12 RE: 4. Abschnitt (Kapitel 28:a bis 36:h) von Lilli33 03.10.2014 18:33

avatar

Zitat von KimVi im Beitrag #10

Der Gedanke gefällt mir wirklich gut. Ich hatte noch gar nicht so weit gedacht, sondern die Atemnot immer mit dem Erlebnis im See in Verbindung gebracht. Obwohl man ja noch gar nicht genau weiß, was dort passiert ist. Aber ein eventuelles Ertrinken hatte ich da der Atemnot zugeordnet.

Bis dahin hatte ich die Atemnot auch dem Ertrinken zugeordnet. Vielleicht ist ja auch beides gemeint

#13 RE: 4. Abschnitt (Kapitel 28:a bis 36:h) von Quantaqa 03.10.2014 18:59

avatar

Jenna erzählt so offen und ehrlich, schonungslos, emotional, ungefiltert, dass es schon fast schwer fällt, beim Lesen nicht wie sie zu fühlen. Ja, man könnte sich glatt mit ihr in Mr Anderson verlieben!

Ich bin mir inzwischen ziemlich sicher, dass Matt tot ist. Seine Mails ändern sich nicht. Jennas Eltern dürfen nichts davon wissen, dass sie ihm schreibt. Niemand erwähnt ihn je. Dafür glaubte ich kurzzeitig nicht mehr, dass Mr Andersons Frau Kathy tot ist, sondern ihn (mit dem Kind) verlassen hat. Warum sonst sollte sie von der Frau in dem Cafe erwähnt werden? Dann der nächste Gedanke: Oder ist sie ertrunken? Diese Andeutungen lassen glatt die Vermutung aufkommen. Und wenn ich nun an den Prolog zurück denke, wird mir ganz mulmig. Und dann passiert es: Jenna und Mr Anderson lassen ihren Gefühlen freien Lauf. Man wird fast mitgerissen davon! Doch warum siezt sie ihn noch? Erst ganz am Ende des Abschnitts bietet er ihr an, ihn Mitch zu nennen. Wurde aber auch Zeit!

Oh man, ihr Opa, dieses Schwein, hat Jenna missbraucht?!? Und außer Matt weiß niemand davon. Was muss dieses Mädchen alles erdulden? Und dann stellt sich noch heraus, dass Matt tatsächlich tot ist ...

Das Buch entwickelt von Beginn an einen Sog, der immer stärker wird. Ein Strudel an Ereignissen und Gefühlen, dem man sich nicht entziehen kann.

#14 RE: 4. Abschnitt (Kapitel 28:a bis 36:h) von Quantaqa 03.10.2014 19:04

avatar

Zitat von Lilli33 im Beitrag #9
Zitat von merlin78 im Beitrag #7

Was mich ein wenig wundert, hatte Jenna nicht geschrieben, dass sie erst kürzlich in die Retortenvilla gezogen sind und sie nun zu der neuen Schule müsste? Warum richten sie dann ihrem toten Sohn ein neues Zimmer ein? Oder wohnen sie dort schon länger?


Sie haben ihm doch gar kein Zimmer eingerichtet. Was Jenna als Matts Zimmer bezeichnet, ist das Gästezimmer. Das wäre seins, wenn er da wäre.


Ja, so habe ich das auch verstanden.

Zitat von merlin78 im Beitrag #5
Eine Kleinigkeit ist mir noch aufgefallen! Seit wann hat Jenna denn nun den Führerschein? Habe ich das überlesen? Es hieß doch immer, kein Handy, kein Führerschein, kein Auto. Und plötzlich fährt sie mit ihrem Wagen vom Park weg?


Es wurde schon erwähnt: Jennas Mutter musste Mr Anderson versprechend, direkt mit ihr zur Führerscheinstelle zu fahren. Wie das mit Fahrstunden etc. ausschaut hat mich allerdings auch gewundert, aber vielleicht hat Jenna das einfach nicht erzählt, weil es unwichtig ist?!?

Zitat von merlin78 im Beitrag #5
Von allen Abschnitten fand ich diesen am langweiligsten, aber zeitgleich auch sehr offenbarend! Und @Jana - Du hattest Recht! Matt ist tatsächlich seit zwei Jahren tot.

Langweilig fand ich bisher keinen Abschnitt ... Und manchmal ist es doof, wenn ich recht habe

#15 RE: 4. Abschnitt (Kapitel 28:a bis 36:h) von zehn123 03.10.2014 19:08

avatar

Auch dieser Abschnitt hat mir wieder gut gefallen. Jenna sagt selbst das sie Mr. Anderson immer mehr verfällt. Sich immer mehr zu ihm hingezogen fühlt und sich immer mehr eingesteht das sie mehr haben möchte. DAs sie ihm sogar sagt was sie fühlt, hat mich dann allerdings doch überrascht. Nur das sie ihn sogar noch siezt als sie ihm sagt das sie ihn will, das fand ich etwas seltsam.

Matt ist also tatsächlich tot und Mr. Anderson hat das gewußt. Ich glaube, es mußte nur jemand anders kommen mit dem Jenna reden kann, und nun kann sie den Tod des Bruders auch verarbeitetn. Sie geht für meinen Geschmack zwar ziemlich radikal an die SAche ran, löscht sofort die Mails, aber irgendwie ist es auch konsequent. Hoffentlich ist Mr. Anderson nun auch wirklich an ihr interessiert und lässt sie nicht irgendwann schnell wieder fallen. DAs würde wohl mehr als schlimm für Jenna werden.

Wo ist nur Mrs. Anderson????

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de