#1 05 - 4. Teil, Seite 381 bis Ende von Gronik 09.08.2014 09:35

Endspurt

#2 RE: 05 - 4. Teil, Seite 381 bis Ende von merle88 14.08.2014 12:44

avatar

Ich glaube mit meiner Meinung stehe ich wahrscheinlich so ziemlich alleine da, aber nach dem ganzen Verlauf des Buches hätte ich mit ein bisschen mehr Dramatik am Ende gerechnet. Ja, ich bin zufrieden mit dem Ende, aber irgendwie hatte ich da mehr erwartet und erhofft. Im Endeffekt war die Auflösung zu Tanjas Tod nur halb so schlimm wie Alex es für sich gemacht hat. Auch das Lars der Täter war, war schon abzusehen. Mich hat gewundert, wie naiv alle Beteiligten mit der geplanten Falle umgehen. Ich meine, Lars hat die Sporthalle angezündet!! um sich an Steffi zu rächen. Und da erwartet Hannes allen ernstes, dass Lars plump gesagt einfach nur gesteht, wenn er "Steffi" und Alex zusammen sieht und nicht austickt? Gerade an dieser Stelle hätte ich mir dann doch noch mehr Drama gewünscht. Was aber vielleicht für die Zielgruppe nicht mehr ganz so passend gewesen wäre.

Was mir nicht so wirklich einleuchten wollte war, dass Jasper seine eigentlich nicht vorhandene Beziehung zu Robin einfach so abtut. Er muss doch merken, dass Robin nicht einfach nur ein Trauma wegen dem Feuer hat, sondern auch einfach keine Gefühle mehr für ihn hat. Die Szene mit dem Sex im Swimmingpool fand ich da schon ziemlich hart. Deutlicher kann ihm Robin nicht zeigen, dass sie das alles eigentlich gar nicht will.

Lustig fand ich es dann, als Nina und Käfer sich näher kommen. Und Hannes mal das dritte Rad am Wagen ist. Aber aufgrund seiner gewohnt lockeren Beziehungsansicht bläst er nicht lange Trübsal und fängt wieder etwas mit Steffi an. Ich denke, dies war für ihn wieder nur eine einmalige Sache. Mich würde interessieren, ob Steffi Robin wieder die Ohren über Hannes vorjault und darunter leidet, dass er keine Beziehung will. Obwohl ich Robin ja raten würde, die Freundschaft zu Steffi auf ein Minimum zu reduzieren

Überrascht war ich darüber, dass Anton nicht den Auftrag gegeben hat, Jaspers Auto zu demolieren! Ich war ehrlich verblüfft, dass sein eigener Vater dahintersteckt! Vor allem weshalb hat er dies in Auftrag gegeben? Nur um Jasper eins auszuwischen, weil dieser so frech zu ihm war? Irgendwie kam mir das reichlich kindisch vor.

Trotzdem ich jetzt zum Schluss doch ein bisschen was zu bemängeln hatte, hat mir das Buch richtig gut gefallen. Ich war zu Anfang skeptisch, ob mich die Geschichte überzeugen kann. Dies war aber definitiv der Fall! Die Charaktere sind alle so vielschichtig und nicht immer "Gut", so dass es richtig Spaß gemacht hat mehr über jeden zu erfahren und ihre Entwicklung zu verfolgen!

#3 RE: 05 - 4. Teil, Seite 381 bis Ende von goat 15.08.2014 20:08

avatar

Mit dem Ende kann ich eigentlich schon gut umgehen, obwohl das, was Du schreibst schon richtig ist. Es hätte alles nicht ganz so glatt ablaufen dürfen. Aber Lars der ist so ein Psychopath, ich habe schon damit gerechnet, dass er sich einfach draufstürzt und da hätte auch Steffi ganz schön alt ausgesehen. Der kennt nämlich weder Freund noch Feind.

Jasper hat es dann auch endlich begriffen, dass es keinen Zweck mehr hat, Robin nachzulaufen. Irgendwann musste ja auch er es einmal begreifen. Aber die Sache mit dem Auto, die will mir auch nicht in den Kopf? Warum lässt der Vater das Auto seines Sohnes demolieren??? Dieser Roman wäre dafür ausgelegt ein Mehrteiler zu sein. Ich würde mich freuen, noch etwas über die Truppe zu lesen.

Eigentlich hatte ich das so verstanden, dass uns die Autorin bei dieser Leserunde begleitet - also auch in den einzelnen Abschnitten dabei ist. Aber die Sache mit dem Auto werde ich gleich mal im Fragethread klären - das macht mich ja nun neugierig.

#4 RE: 05 - 4. Teil, Seite 381 bis Ende von merle88 15.08.2014 21:02

avatar

Zitat von goat im Beitrag #3
Eigentlich hatte ich das so verstanden, dass uns die Autorin bei dieser Leserunde begleitet - also auch in den einzelnen Abschnitten dabei ist. Aber die Sache mit dem Auto werde ich gleich mal im Fragethread klären - das macht mich ja nun neugierig.


Das interessiert mich auch brennend! Da müssen wir die Chance auf jeden Fall nutzen, dass die Autorin die Leserunde begleitet

#5 RE: 05 - 4. Teil, Seite 381 bis Ende von Skyline 16.08.2014 11:39

avatar

Zitat von merle88 im Beitrag #2
Ich glaube mit meiner Meinung stehe ich wahrscheinlich so ziemlich alleine da, aber nach dem ganzen Verlauf des Buches hätte ich mit ein bisschen mehr Dramatik am Ende gerechnet. Ja, ich bin zufrieden mit dem Ende, aber irgendwie hatte ich da mehr erwartet und erhofft. Im Endeffekt war die Auflösung zu Tanjas Tod nur halb so schlimm wie Alex es für sich gemacht hat. Auch das Lars der Täter war, war schon abzusehen. Mich hat gewundert, wie naiv alle Beteiligten mit der geplanten Falle umgehen. Ich meine, Lars hat die Sporthalle angezündet!! um sich an Steffi zu rächen. Und da erwartet Hannes allen ernstes, dass Lars plump gesagt einfach nur gesteht, wenn er "Steffi" und Alex zusammen sieht und nicht austickt? Gerade an dieser Stelle hätte ich mir dann doch noch mehr Drama gewünscht. Was aber vielleicht für die Zielgruppe nicht mehr ganz so passend gewesen wäre.

Nein, mit deiner Meinung stehst du nicht alleine da ;) Ich sehe das genauso wie du. Irgendwie habe ich auch mehr erwartet (oder irgendwie...was anderes). Ich fand der letzte Abschnitt war ziemlich...nicht chaotisch, aber es ist einfach nicht viel passiert. Mir erschien es beim Lesen des Buches so, als würde auf "etwas hingearbeitet" und dementsprechend habe ich nun auf "den großen Knall" am Ende des Buches gewartet...und da kam irgendwie nichts. Es ging hin und her und her und hin und dann wurde die Sache um die Brandstiftung auf ein paar Seiten abgehandelt. Und dass Lars der Täter war, war ziemlich vorhersehbar. Und wer das Auto zerlegt hat, wurde mal nur so nebenbei geklärt. Toll. Und natürlich gab es ein Happy End. Ich hätte es ja auch richtig schön gefunden, wenn es keins gegeben hätte, sondern dramatisch ausgegangen wäre (mit sowas hatte ich die ganze Zeit irgendwie gerechnet...vor allem wenn man das Hin und Her zwischen Robin und Alex bedenkt). Ich hätte jetzt nicht erwartet, dass Alex im Gefängnis landet oder so (das hätte mir nicht gefallen), aber irgendwie, dass sie getrennt bleiben oder irgendwas anderes trauriges, dramatisches passiert, das hätte ich erwartet(oder darauf habe ich gehofft? Einfach, damit das Buch einen "melancholischen Klang" kriegt...). Hm ich glaube schon, dass auch bei der Zielgruppe etwas mehr Drama gut angekommen wäre :)

Und stimmt, die Auflösung um Tanja war ja auch ziemlich...banal beinahe schon. Ich dachte jetzt auch die ganze Zeit Alex hat wer weiß was schlimmes getan. Aber da war ja nichts.

Ich musste ja wieder so über Hannes schmunzeln. Als er am Ende dann doch wieder was mit Steffi anfängt, weil Nina ihn versetzt hat :D Hannes war wirklich ein Lichtblick im Roman (wobei er ja erst ab ca. der Hälfte eine "größere" Rolle abbekommen hat..)

Schön fand ich ja auch, dass Anton nun einen Job hat! Und das waren ja auch diese 2 Anrufe, die er da getätigt hat. Das war allerdings wirklich gut gemacht. Die Anrufe waren so zweideutig, sodass man als Leser schon erst denkt, dass Anton irgendwas böses plant und dann stellt sich am Ende raus, dass das für seine Ausbildung war Das fand ich gut!

Was ich, so wie ihr, auch überhaupt nicht verstanden habe, war, warum Jaspers Vater das Auto hat demolieren lassen. Ich kann mir da überhaupt keinen Reim drauf machen. Will er sich an seinem Sohn für seine harten Worte bezüglich der Beziehung zu seiner Mutter rächen? Will er sich rächen, weil Jasper ihn ausgenutzt hat? Will er sich rächen, weil Jasper das Atuo von seiner Mutter bekommen hat und Jasper somit etwas mehr Aufmerksamkeit bekommen hat als sein Vater? Warum zum Teufel hat er das getan?
Und ich war auch ein wenig enttäuscht darüber, dass wir gar nicht darüber aufgeklärt wurden, wie Jasper und sein Vater das nun miteinander klären. Das hätte ich interessant gefunden...einfach um diese Unklarheit auszuräumen.

Zitat von merle88 im Beitrag #2
Trotzdem ich jetzt zum Schluss doch ein bisschen was zu bemängeln hatte, hat mir das Buch richtig gut gefallen. Ich war zu Anfang skeptisch, ob mich die Geschichte überzeugen kann. Dies war aber definitiv der Fall! Die Charaktere sind alle so vielschichtig und nicht immer "Gut", so dass es richtig Spaß gemacht hat mehr über jeden zu erfahren und ihre Entwicklung zu verfolgen!

Ja das stimmt wirklich, die Charaktere waren richtig gut gemacht. Schön bunt und man konnte nicht immer sofort sagen, was mit der Figur ist. Dieses typische "Schubladendenken" trifft hier einfach nicht auf die Protagonisten zu, sodass man doch immer mal überrascht wird, das fand ich sehr schön. Allerdings habe ich mir doch etwas mehr erwartet von den Geschehnissen und der Handlung. Irgendwie war es eine ständige On/Off Beziehung mit Hin und Her ohne ein großes "Finale". Also es war sehr seicht... wobei ich ja auch fand, dass man es (nachdem ich mich ans Präsens gewöhnt hatte ) richtig schnell lesen konnte.

#6 RE: 05 - 4. Teil, Seite 381 bis Ende von Skyline 16.08.2014 11:42

avatar

Zitat von goat im Beitrag #3
Mit dem Ende kann ich eigentlich schon gut umgehen, obwohl das, was Du schreibst schon richtig ist. Es hätte alles nicht ganz so glatt ablaufen dürfen.

Ja, ich denke auch, dass es zu glatt und einfach ging, die Auflösung von allem. Da hätte man noch ein wenig rausholen können :)

Zitat von goat im Beitrag #3
Jasper hat es dann auch endlich begriffen, dass es keinen Zweck mehr hat, Robin nachzulaufen. Irgendwann musste ja auch er es einmal begreifen.

Einmal wollte er doch auch mit ihr Schluss machen und dann doch wieder nicht (weil er zu stur ist). Da dachte ich mir nur "Herrje, Jasper! Merk doch endlich, dass sie total lethargisch ist und dich nicht liebt!"

#7 RE: 05 - 4. Teil, Seite 381 bis Ende von zehn123 16.08.2014 16:48

avatar

Nachdem ich mich an den Schreibstil der Autorin gewöhnt hatte, hat mir das Buch sehr gut gefallen. Am Anfang empfand ich die kurzen Sätze als etwas abgehackt, aber dann, einmal in der Geschichte drin, hat mich das gar nicht mehr gestört.

Der letzte Abschnitt hat dann alles aufgeklärt. Ich gestehe es gerne - ich mag Bücher mit Happyend. Mich hat es also nicht gestört das am Ende alles ziemlich rund lief.

Anton findet zurück ins richtige Leben. Er erkennt welche Probleme Alex wirklich hat und redet mit ihm. Ich hatte nach den beiden Anrufen eigentlich damit gerechnet das er das Auto von Jasper zertrümmert hat. Oder es zumindestens angeleiert hat. Ziemlich gelungen dieses auf den falschen Weg locken.....

Es war also wie ich schon vermutet hatte. Alex hat Tanja damals mit ihrem Ex gesehen und das seinem Bruder erzählt. Wegen seines brutalen Vaters hatte er sowieso schon das Gefühl alles falsch zu machen und an allem Schuld zu tragen. Kein Wunder das er so gelitten hat und keinen nah an sich heranlassen wollte. Ich finde, Robin hat ihm ganz gut vor Augen geführt das er nun wirklich nur beinahe gefährlich ist...

Jasper hat dann auf einmal ziemlich schnell eingesehen das Robin ihn wohl wirklich nicht will. Ich habe am Anfang des Abschnittes wirklich gedacht er kapiert das nie. Diese Passivität von Robin hätte ihn doch wirklich etwas eher erkennen lassen müssen was Sache ist - aber nein, er drngt sich auf. Das sein Vater den Auftrag gegeben hat, Jaspers Auto zu zertrümmern hat mich gewundert. Was sollte das denn? Retourkutsche? Ziemlich kindisch, oder?

Und auch unsere Ahnung wegen Lars war also richtig. Ziemlich kaputter Typ. Aber Hannes tröstet ja seine Freundin.... Ich hätte ihn lieber mit der Kletterin zusammen gesehen....

#8 RE: 05 - 4. Teil, Seite 381 bis Ende von zehn123 16.08.2014 16:50

avatar

Zitat von Skyline im Beitrag #6
Zitat von goat im Beitrag #3
Mit dem Ende kann ich eigentlich schon gut umgehen, obwohl das, was Du schreibst schon richtig ist. Es hätte alles nicht ganz so glatt ablaufen dürfen.

Ja, ich denke auch, dass es zu glatt und einfach ging, die Auflösung von allem. Da hätte man noch ein wenig rausholen können :)



Ich mag solche Happyend-Enden. Sie müssen natürlich realistisch sein und gut erklärt werde. In diesem Buch passt das aber für mich. Es gibt aber auch Geschichten bei denen ich es anders mag. Ein klassisches Beispiel dafür war "Ein ganzes halbes Jahr". Da hätte ich ein Happyend wohl auch nicht passend gefunden. Hier fand ich es gut. Aber es ist ja gut das die Meinungen nicht alle gleich sind....

#9 RE: 05 - 4. Teil, Seite 381 bis Ende von schlumeline 17.08.2014 10:34

avatar

Ende gut - alles gut, so ist das hier und auch wenn man es sich anders vorstellen kann, so passt es für mich hier und das auch in Hinblick auf das Zielpublikum. Besonders wichtig finde ich, dass hier gezeigt wird welche Möglichkeiten eben auch Kinder und Jugendliche aus sozial schlecht gestellten Familien und solchen mit gewalttätigem Umfeld haben, aus dem alten Leben herauszufinden. Das gelingt hier sowohl Alex als auch, zumindest erst einmal ansatzweise, Anton. Ich wünsche ihnen in jedem Fall viel Glück.

Lars war der Brandstifter und das war ja eigentlich auch klar. Zum Glück kommt das noch raus, aber hierfür setzt ja auch Hannes alle Hebel in Bewegung. Hannes ist ohnehin ein prima Kerl, wobei er noch an seiner "Frauenmacke" arbeiten sollte. Nun hat er wohl wieder ein kleines Abenteuer vor sich, das nicht von Dauer sein wird. Und Steffi sollte auch einmal an sich arbeiten, denn diese Oberflächlichkeit ist nicht gerade der Hit.

Der Umgang zwischen Jasper und seinem Vater mutete ja schon sehr lange merkwürdig an, dennoch wäre ich nicht auf die Idee gekommen, dass er, also der Vater, der Fahrzeugdemolierer ist. Vor allen Dingen frage ich mich, was er damit zum Ausdruck bringen wollte.

#10 RE: 05 - 4. Teil, Seite 381 bis Ende von merle88 18.08.2014 07:22

avatar

Zitat von Skyline im Beitrag #5
Nein, mit deiner Meinung stehst du nicht alleine da ;) Ich sehe das genauso wie du. Irgendwie habe ich auch mehr erwartet (oder irgendwie...was anderes). Ich fand der letzte Abschnitt war ziemlich...nicht chaotisch, aber es ist einfach nicht viel passiert. Mir erschien es beim Lesen des Buches so, als würde auf "etwas hingearbeitet" und dementsprechend habe ich nun auf "den großen Knall" am Ende des Buches gewartet...und da kam irgendwie nichts
.
Schön fand ich ja auch, dass Anton nun einen Job hat! Und das waren ja auch diese 2 Anrufe, die er da getätigt hat. Das war allerdings wirklich gut gemacht. Die Anrufe waren so zweideutig, sodass man als Leser schon erst denkt, dass Anton irgendwas böses plant und dann stellt sich am Ende raus, dass das für seine Ausbildung war Das fand ich gut!


Genau, da stimme ich dir zu. Der Verlauf der Geschichte und auch der Klappentext haben auf etwas schreckliches hingedeutet und dann passiert doch nicht so wirklich etwas schreckliches. Und am Ende haben fast alle ihr Happy-End. Das Alex und Robin am Ende zusammenkommen hat mich jetzt zwar nicht ganz so gestört, aber auch hier stimme ich dir zu. Nach dem ganzen hin und her zwischen den beiden hätte ich auch hier mit einem anderen Ende gerechnet.

Das Verwirrspiel um Anton hat mir auch richtig gut gefallen!

#11 RE: 05 - 4. Teil, Seite 381 bis Ende von Sinkana 18.08.2014 12:15

Zitat von schlumeline im Beitrag #9

Der Umgang zwischen Jasper und seinem Vater mutete ja schon sehr lange merkwürdig an, dennoch wäre ich nicht auf die Idee gekommen, dass er, also der Vater, der Fahrzeugdemolierer ist. Vor allen Dingen frage ich mich, was er damit zum Ausdruck bringen wollte.


Hmm ich dachte eigentlich daran, dass er es Alex in die Schuhe schieben wollte, bzw. den Hooligans. Schließlich ging jeder davon aus, dass Alex die Sporthalle in Brand gesteckt hat und somit tippt man ja vielleicht auch darauf, dass Alex oder seine Freunde was damit zu tun haben. Dem Vater war anscheinend egal ob seinem Sohn etwas passiert bzw. seinem Auto er wollte nur die Sache mit den Hooligans wieder ans Licht bringen. Deshalb gehe ich davon aus, dass er es deswegen gemacht hat. Ist aber auch nur reine Spekulation.

Mir hat das Ende ganz gut gefallen. Allerdings dachte auch ich, dass etwas größeres dahintersteckt, warum Alex sich so Vorwürfe macht. Aber gut.

Die Sache mit der Party und Lars, naja was haben sie erwartet? Mir war eigentlich schon klar, dass Lars sofort orgendtlich ausflippen würde und ich dachte mir auch dass etwas passiert. Ich hätte allerdings gedacht, dass etwas schlimmeres passiert. Dass es überhaupt Lars war, war ja schon vorauszusehen.

Mir hat das Buch ganz gut gefallen, aber man hätte schon einige Stellen meiner Ansicht nach besser machen können bzw. spannender.

#12 RE: 05 - 4. Teil, Seite 381 bis Ende von Skyline 19.08.2014 10:54

avatar

Zitat von merle88 im Beitrag #10
Das Alex und Robin am Ende zusammenkommen hat mich jetzt zwar nicht ganz so gestört, aber auch hier stimme ich dir zu. Nach dem ganzen hin und her zwischen den beiden hätte ich auch hier mit einem anderen Ende gerechnet.

Dass sie nun zusammenkommen, fand ich ja auch nicht schlimm bzw. es hat mich nicht gestört, aber dass es so glatt lief, war mir irgendwie zu einfach :)

Zitat von Sinkana im Beitrag #11
Mir hat das Buch ganz gut gefallen, aber man hätte schon einige Stellen meiner Ansicht nach besser machen können bzw. spannender.


Ja, da stimme ich dir zu. Mir geht es da genauso :)

#13 RE: 05 - 4. Teil, Seite 381 bis Ende von BakaMonkey 23.08.2014 21:41

Also das Ende... lässt mich mit unterschiedlichen Gefühlen zurück.

Zum einen finde ich die Beziehung zwischen Robin und Jasper richtig krass. Er hat sie vergewaltigt, verdammt! Ich hatte dabei Gänsehaut! Aber alles wurde so runter gespielt und dann kommt sie auch noch mit ihm zusammen. Wie Bitte?! Zum ersten Mal tat mir Robin so richtig Leid. Sie schien nicht mehr wirklich sie zu sein und hat mit sich alles machen lassen. Jasper hat hier eindeutig bewiesen, dass er krank ist. Ganz ehrlich, Sex im Pool und der Vater darf es zusehen?! Da haben mir echt die Worte gefehlt.
Zum Ende hin vertragen sich Robin und Jasper, aber ich konnte es nicht nachvollziehen. Klar hat Robin ihn verletzt, aber auch er selbst hat's darauf ankommen lassen!

Hannes ist schlau, aber eindeutig feige. Nun denn, Lars war's und ist in die Falle getappt. Gut so. Und Steffi? Genauso unsympathisch wie vorher... Ich frage mich nur, ob aus ihr und Hannes wirklich was wird, da ja jetzt keine Gefahr ihnen droht? Wer weiß.

Robin und Alex sprechen sich aus. Das Geheimnis ist gelüftet! Wobei ich von Anfang an nicht wirklich geglaubt habe, dass Alex etwas schlimmes getan hat. Ich finde sogar er hat übertrieben... Gleich sich Mörder zu nennen?! Aber gut, das Geschehen hat ihn nun mal traumatisiert.
Seinen Bruder Anton finde ich gar nicht so furchtbar. Er hat sich verändert und meint es auch wirklich ernst. Ihn mochte ich sogar, obwohl er ein Mörder ist, mehr als Steffi.

Die Geschichte fand ich insgesamt ganz gut. Allerdings reicht es nicht für 5 Sterne... Sorry!

#14 RE: 05 - 4. Teil, Seite 381 bis Ende von Venu 21.09.2014 21:57

avatar

Zum Glück ein Happy End! Das haben sich Robin und Alex aber auch verdient.
So richtig hab ich eine Sache aber nicht verstanden. Klar hat Jasper Robin in der einen Nacht genötigt und hätte sie fast dazu gebracht mit ihm zu schlafen. Aber er hat sich dann doch noch wieder eingekriegt... Also zum Sex ist es nicht gekommen.. Also so hab ich es verstanden.. ?'!

Robin hatte also ihr erstes Mal mit Alex, was ich auch so für gut befinde :)

Das mit der Jacke von Steffi fand ich sehr gut von der Autorin überlegt. Ich wäre am Anfang nicht darauf gekommen. Der spannungsbogen hat mir zum Ende hin total gefallen und mich gefesselt.
Hannes ist irgendwie dann doch der Dedektiv in der Runde :)
Ob aus ihm und Steffi was wird ist mir irgendwie egal. So richtig tiefgängig und klar wurden im Roman eh nur Robin, Alex und Jasper beschrieben.
Jasper tut mir letztenendes NULL leid. Und für Lars hoffe ich, dass er für immer Single bleibt. Keine Frau sollte je mit so einem zusammen sein.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz