Seite 2 von 2
#16 RE: 02 - Seite 84 bis 163 von Mrs.Bennet 15.07.2014 23:26

avatar

Toller Abschnitt! Wie sie da alle vier zusammen finden und 3 von 4 werden verfolgt. Walters Eifersucht kommt gar nicht gut, er entwickelt sich zum kleinen Ekel. Ich freue mich, dass auch Brian dabei ist, ihn fand ich ja gleich interessant und seine Geschichte hat es auch in sich. Die vier armen Kinder! Und jetzt kommt auch noch die Liebe ins Spiel, wie passend, dass für jeden ein Partner vorhanden ist. Miranda merkt selbst gar nicht, wie sehr sie gefallen will (hübsche Frisur, sauberes Kleid), aber Brian scheint eh schon gemerkt zu haben, dass sie ein tolles Mädel ist. Mich wundert nur, dass die Zwillinge nicht einfach Klartext reden. Wer wen liebt, und dass sie sich trotzdem immer nah stehen werden. Eifersucht ist unnötig. Die Stelle mit den Kängurus hat mir auch gut gefallen, die armen Tiere! Und der Mann in Mandus Erinnerung, ist das sein Vater? Ich bin ja auch sooo gespannt, was die Zwillinge erwartet. Aber wenn alles schlecht läuft, werden es wohl die Hexe und der Hexenneffe sein. Tja, und Mandu bekommt bestimmt auch noch Stress.

#17 RE: 02 - Seite 84 bis 163 von Mrs.Bennet 15.07.2014 23:32

avatar

Zitat von zehn123 im Beitrag #2


Hoffentlich ist der Vater von Miranda und Lucy nicht der gleiche wie der Vater von Mandu. Das wäre natürlich ein herber Schicksalsschlag.



Das kann ich mir nicht vorstellen. Von einem oder eben zwei Kindern ja, aber nicht von allen dreien, das wäre doch gemein.

#18 RE: 02 - Seite 84 bis 163 von goat 15.07.2014 23:35

avatar

Mir fallen solche Textstellen, wenn Tiere gefangen halten werden und dem Tode schon näher sind als alles andere, einfach nur schlimm zu lesen. Ich habe mich total über die Befreiungsaktion gefreut. Ich würde mir aber wünschen, dass Bücher ohne solche Passagen auskommen würden, weil sie mich trotz des Ausgangs stark belasten.

Was Walter angeht, gebe ich Dir absolut Recht, Mrs. Bennet - was für ein Ekel. Was aus Miranda wird, ist ihm völlig egal - Hauptsache er hat Lucy in seiner Nähe. Dabei muss er doch mitbekommen, wie viel ihr ihre Schwester bedeutet.

#19 RE: 02 - Seite 84 bis 163 von Mrs.Bennet 16.07.2014 00:07

avatar

Ich kann dich verstehen! Obwohl es "nur" eine Geschichte ist geht mir das Pferd nicht aus dem Kopf...

#20 RE: 02 - Seite 84 bis 163 von Annegret 16.07.2014 06:54

avatar

Ganan ist mir richtig unheimlich. Mit ihm möchte man lieber nichts zu tun haben.

#21 RE: 02 - Seite 84 bis 163 von Kanya 16.07.2014 13:09

avatar

Ich fürchte auch, dass Ganan den Jugendlichen noch richtig gefährlich werden wird...

#22 RE: 02 - Seite 84 bis 163 von goat 16.07.2014 22:18

avatar

Alles andere wäre aber auch langweilig. Es kann ja nicht alles glatt laufen

#23 RE: 02 - Seite 84 bis 163 von Lovelysecrets 20.07.2014 02:29

avatar

Ich finde diesen Abschnitt spannend zu lesen.

Wie die beiden Handlungsstränge miteinander in Verbindung gesezt wird, finde ich gut gewählt. Ebenso finde ich es positiv, dass die Beiden recht früh verknüpft sind statt wenn man bspw einige Kapiteln erst vorm Ende ist.

Der Anfang ist nicht leicht gewesen, aber im Nachhinein geht es ja, was ich auch irgendwie verstehen kann. Zu Beginn kannte man sich nicht und da können nunmal Meinungverschiedenheiten und Streitereien vorkommen. Aber nach und nach lernt man sich besser, und ich denke, dass der Zusammenhalt innerhalb der Gruppe stärker wird.

Lucy hat Schmetterlinge im Bauch und Miranda, die sich von dem Thema Jungs fernhielt, ist von Brian nicht abgeneigt. Ob eine richtige Beziehung entstehen wird? :)

#24 RE: 02 - Seite 84 bis 163 von Lovelysecrets 20.07.2014 02:31

avatar

Zitat von Kanya im Beitrag #21
Ich fürchte auch, dass Ganan den Jugendlichen noch richtig gefährlich werden wird...



Das vermute ich auch. So kommt bestimmt gewisse Spannung in die Geschichte rein. Sonst würde ich es vermutlich als langweilig empfinden. Ich bin gespannt, was auf uns wartet.

#25 RE: 02 - Seite 84 bis 163 von Lovelysecrets 20.07.2014 02:32

avatar

Zitat von goat im Beitrag #18
Mir fallen solche Textstellen, wenn Tiere gefangen halten werden und dem Tode schon näher sind als alles andere, einfach nur schlimm zu lesen. Ich habe mich total über die Befreiungsaktion gefreut. Ich würde mir aber wünschen, dass Bücher ohne solche Passagen auskommen würden, weil sie mich trotz des Ausgangs stark belasten.




Das kenne ich selber. Da ich sehr tierlieb bin, nimmt mich solche Textstellen richtig mit. Aber dann rede ich mir ein, dass es "nur" eine Geschichte ist. Aber leider gibt es in der Realität sowas auch. Das macht mich noch trauriger :(

#26 RE: 02 - Seite 84 bis 163 von Bonny 21.07.2014 13:50

avatar

Da machten Miranda und Lucy eine Entdeckung, sie erfuhren wo ihr Vater lebte. In Crains.
Sie haben einen Plan.

So dann haben es die Zwillinge geschaft, aus dem Heim rauszukommen.
Nur wie Miranda das angestellt hat, war ja nicht so toll die Leylands dafür zu benutzen.
Das sie sich beim Bischoff Luft verschafft hat ist o.k. gewesen, war ja die Wahrheit.

Das sie Brain unterwegs getroffen haben ist auch eine Fügung und Mandu ist etwas später zu ihnen gestoßen.
Es gibt noch einige Hindernisse zu überwinden bis die Vier sich entscließen weiterzuziehen.
Sie merken bald das sie verfolgt werden einmal die Oberin mit Walter und dem Menschenjäger.

In der Zwischenzeit merken Lucy und Mandu das sehr viel Zuneigung zwischen ihnen entsteht.
Brain merkt dass er Miranda gut leiden kann, aber sie ist derartig kratzbürstig, dass sie es nicht bemerkt.

Walter ist sehr eifersüchtug auf Mandu. Er liebt Lucy unsterblich und möchte mit ihr sein Leben verbringen.

Ich finde diesen Abschnitt ganz toll. Die Charaktere kommen jetzt so richtig heraus. Und sie prägen sich auch gegenseitig.
Sie lernen noch von einander.
Jetzt müsen sie sich erstmal vertrauen, da jeder von ihnen seine eigene Geschichte hat.

Aber sie haben alle ein Ziel Crains.

Und so ziehen sie erstmal zusammen weiter.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz