#1 04 - Seite 239 bis 320 von Gronik 12.07.2014 12:07

ab "Der Kunde aus Cairns"

#2 RE: 04 - Seite 239 bis 320 von leseratte1310 16.07.2014 21:54

avatar

Miranda lebt und das Schiff ist doch nicht untergegangen. Aber kaum sind sie wieder im Hafen, taucht auch Ganan wieder auf. Er weiß zwar, dass Mandu lebt, kann ihn aber nicht finden. Das ärgert ihn und er bedroht Miranda. Ein wirklich unangenehmer Mensch.

Mr. Myers drängt Jimmy sein neues Schiff auf, weil er nur an der Krake interessiert ist. Er erfährt von Mandu. Als Miranda sich mit ihm unterhält, stellt sich heraus, dass er zwar an Mandus Schicksal Anteil nimmt, das geht aber nicht so weit, dass er bereit wäre, Mandu aufzunehmen. Er fürchtet, dass er Schwierigkeiten bekommt und um sein Ansehen. Feigling!

Ganan behauptet dann, Mandu hätte Miles absichtlich getötet. Miranda beginnt zu zweifeln.

Sie machen sich mit dem neuen Schiff auf, die Krake zu suchen und nach den anderen Ausschau zu halten. Sie finden sie auch sofort auf der Insel und, oh Wunder, der Krake ist auch schon da.
Auf dem Weg zurück erfahren sie vom Handel Jimmys mit Mr. Myers bezüglich Mandu. Lucy und Miranda denken sich ein Möglickeit aus, um Mandu vor Myers und Ganan zu retten. Beim Einlauf in den Hafen ist Mandu verschwunden. Ganan ist überzeugt, dass Mandu lebt. Auch Walter glaubt nicht an das "Mann über Bord". Er zeigt sich immer wieder von seiner schlechten Seite. Aber Brian sperrt ihn kurzerhand ein.

Mandu fällt Galan in die Finger, aber auch hier helfen Brian und die Zwillinge. Sie fesseln Ganan und erfahren dabei, dass ihm auch übel mitgespielt wurde. Aber in ihm ist alles so verhärtet, dass er kein Mitleid mit Mandu hat.

Den vier gelingt es, auf ein Schiff zu kommen, ohne erwischt zu werden.

Mandu hat beschlossen, seine Wurzeln zu suchen. Das ist hart für Lucy. Ich kann Mandu aber gut verstehen. Er gehört nirgendwo richtig hin, wird verfolgt und hat keine Rechte. So muss er versuchen, ein Aborigine zu sein. Ob ihm das Gelingen wird?

#3 RE: 04 - Seite 239 bis 320 von Tina 17.07.2014 17:14

Zitat von leseratte1310 im Beitrag #2


Ganan behauptet dann, Mandu hätte Miles absichtlich getötet. Miranda beginnt zu zweifeln.

Sie machen sich mit dem neuen Schiff auf, die Krake zu suchen und nach den anderen Ausschau zu halten. Sie finden sie auch sofort auf der Insel und, oh Wunder, der Krake ist auch schon da.
?


Galan gibt der Geschichte noch mal einen" Spannungskick". Obwohl ganz kurz an ihm eine andere Seite durchblitzt, bleibt er brandgefährlich .
Die Riesenkrake kommt wieder vor, wie ich es mir gewünscht hatte. Aber sie musste nicht getötet werden, sondern sie wurde schon tot an den Strand geschwemmt.

Was mich so ein bißchen wundert, das die Zwillinge eine Kabine auf dem Schiff mit den zwei jungen Männer wirklich bekommen.

Das Mandu alleine nach seinen Wurzeln suchen will, finde ich völlig in Ordnung.Es tut mir zwar leid für Lucy, aber eines Tages wird ihm schon klar sein, für welche Seite er sich entscheiden will.

Und noch einmal der Bezug zum Buchtitel :Korallenherz heißt nun das Schiff.

#4 RE: 04 - Seite 239 bis 320 von Annegret 17.07.2014 22:30

avatar

Dieser Abschnitt hat es auch in sich. Am meisten aufgefallen ist mir Walter. Er beansprucht den Riesenkrake und will sie nur an Jimmy abtreten, wenn er Mandu an Ganan abliefert. Das ist so etwas von fies von Walter! So kann er Lucy nicht gewinnen.
Ja, es ist schön, daß Miranda wieder auftaucht. Sie wurde von Jimmy aus dem Wasser gezogen.
Miranda ist ganz schön verliebt in Brian. Als "Naturkerl" gefällt er ihr besser als in der Rolle des feinen Schnösels.
Zusammen schaffen sie es, an Bord des nächsten Schiffes zu kommen, wobei Walter an Bord des Fischerbootes verblieben ist. Geschieht im recht!
Ja, ich verstehe, daß Mandu zunächst einmal seine Wurzeln suchen will. Er will unbedingt wieder zurückkehren zu Lucy.
Ich bin gespannt wie es weitergeht!

#5 RE: 04 - Seite 239 bis 320 von zehn123 18.07.2014 18:38

avatar

In diesem Abschnitt hat sich Walter nicht wirklich beliebter gemacht. Und Jimmy auch nicht. Er hätte MAndu einfach so an Ganan ausgeliefert - nur um die dicke Kohle zu kassieren - schon traurig.

In Ganan hat ja mal kurz etwas netteres durchgeblitzt, aber letztendlich wird er wohl der Menschenjäger bleiben. Ein kleines bisschen versteht man nun allerdings warum er so geworden ist.

Für Lucy scheint es kein Happy End am Ende der Geschichte zu geben. Mandy will zunächst nach seinen Wurzeln suchen, verständlich, wie ich finde.

:-))) Und Miranda wird immer handzahmer :-)) Was die Liebe nicht so alles ausmacht....

So richtig begeistern kann mich das Buch nicht. Ich kann eigentlich nicht so genau sagen warum. Ob es daran liegt das alles dann doch ziemlich glatt läuft? Oder ob mir der Schreibstil doch zu jugendlich einfach gehalten ist? Ich weiß es nicht. Das Buch liest sich gut, wird mir aber wohl nicht nachhaltig im Gedächtnis bleiben.

#6 RE: 04 - Seite 239 bis 320 von zehn123 18.07.2014 18:39

avatar

Zitat von Annegret im Beitrag #4

Miranda ist ganz schön verliebt in Brian. Als "Naturkerl" gefällt er ihr besser als in der Rolle des feinen Schnösels.
!


Ja, da stimme ich Dir zu. Und nun, da Mandu Lucy gesagt hat, das er irgendwann mit ihr in den Korallenriffs schwimmen gehen möchte, wird der Wettgewinn vielleicht doch nicht so schlimm für sie.

#7 RE: 04 - Seite 239 bis 320 von goat 19.07.2014 00:21

avatar

Zitat von Tina im Beitrag #3
Zitat von leseratte1310 im Beitrag #2


Ganan behauptet dann, Mandu hätte Miles absichtlich getötet. Miranda beginnt zu zweifeln.

Sie machen sich mit dem neuen Schiff auf, die Krake zu suchen und nach den anderen Ausschau zu halten. Sie finden sie auch sofort auf der Insel und, oh Wunder, der Krake ist auch schon da.
?


Galan gibt der Geschichte noch mal einen" Spannungskick". Obwohl ganz kurz an ihm eine andere Seite durchblitzt, bleibt er brandgefährlich .
Die Riesenkrake kommt wieder vor, wie ich es mir gewünscht hatte. Aber sie musste nicht getötet werden, sondern sie wurde schon tot an den Strand geschwemmt.



Für einen Moment lang habe ich auch geglaubt, dass Ganan sich zum Positiven wenden könnte. Er konnte es dann aber genauso wenig wie Walter.

Zitat von zehn123 im Beitrag #5
In diesem Abschnitt hat sich Walter nicht wirklich beliebter gemacht. Und Jimmy auch nicht. Er hätte MAndu einfach so an Ganan ausgeliefert - nur um die dicke Kohle zu kassieren - schon traurig.

In Ganan hat ja mal kurz etwas netteres durchgeblitzt, aber letztendlich wird er wohl der Menschenjäger bleiben. Ein kleines bisschen versteht man nun allerdings warum er so geworden ist.

Für Lucy scheint es kein Happy End am Ende der Geschichte zu geben. Mandy will zunächst nach seinen Wurzeln suchen, verständlich, wie ich finde.

:-))) Und Miranda wird immer handzahmer :-)) Was die Liebe nicht so alles ausmacht....

So richtig begeistern kann mich das Buch nicht. Ich kann eigentlich nicht so genau sagen warum. Ob es daran liegt das alles dann doch ziemlich glatt läuft? Oder ob mir der Schreibstil doch zu jugendlich einfach gehalten ist? Ich weiß es nicht. Das Buch liest sich gut, wird mir aber wohl nicht nachhaltig im Gedächtnis bleiben.


Oh Gott sei dank, noch jemand, der meine Meinung teilt, es würde alles zu glatt laufen. Alleine schon die Szene mit der Riesenkrake. Es wird eine benötigt und schwupps wird auch schon eine tote an Land gespült. Riesenzufall lässt grüßen. Aber ich finde nicht, dass es zu jugendlich gehalten ist, denn dann wäre mit Sicherheit nicht alles so glatt gelaufen.

#8 RE: 04 - Seite 239 bis 320 von Mrs.Bennet 20.07.2014 22:51

avatar

Meine Notizen geben nicht so viel her, weil ich hauptsächlich im Schwimmbad gelesen habe. An was ich mich erinnere, weil ich es süß fand, sind die Taschen in Mirandas Kleidern. Also ich wäre auch eher so ein Taschenmädchen gewesen, schön dass die Mutter das für sie gemacht hat. Was mich gewundert hat, war der schnelle Abgang der Hexe. Erst reist sie hinterher und dann überlässt sie die Jagd Ganan? Miranda kommt endlich wieder mit den anderen zusammen, aber dann gibt es Ärger wegen ihren Zweifeln bezüglich Mandus. Naja, allles halb so wild, die Freunde raufen sich wie üblich zusammen. Und JUHU der Kalamari ist auch gleich zur Stelle, schon tot und beinahe ausgeweidet... Das Mandu ertrunken ist, glaubt Ganan keine Sekunde, er kann ja schließlich auch in Trance fallen. Zu blöd, dass er auch noch schlau genug ist, ihn zu finden. Mir war das alles ein bisschen zu einfach, Ganan wird als so gefährlich beschrieben, aber mehr als heiße Luft kam da nicht. Trotzdem bleibt es dramatisch, denn Mandu möchte zu seinem Stamm und nicht zu seinem Vater. Zum Glück hat Miranda auch nach dem Zyklon noch das Restgeld von Mr. Leyland. Und Lucy "gewinnt" einen Schwimmkurs bei ihr.

Zitat von Tina im Beitrag #3

Was mich so ein bißchen wundert, das die Zwillinge eine Kabine auf dem Schiff mit den zwei jungen Männer wirklich bekommen.



Das fand ich auch komisch.

Zitat von Annegret im Beitrag #4
Dieser Abschnitt hat es auch in sich. Am meisten aufgefallen ist mir Walter. Er beansprucht den Riesenkrake und will sie nur an Jimmy abtreten, wenn er Mandu an Ganan abliefert. Das ist so etwas von fies von Walter! So kann er Lucy nicht gewinnen.


Walter wird tatsächlich von Abschnitt zu Abschnitt sympathischer...

#9 RE: 04 - Seite 239 bis 320 von Kanya 21.07.2014 19:24

avatar

Was bin ich froh, dass MIranda überlebt hat und auch das Schiff nicht untergegangen ist. Aber was anderes hätte ich der Autorin auch nicht zugetraut. ;)
Und dann taucht mal wieder Ganan auf. Ich fürchte er wird nie aufgeben. Der ist echt hartnäckig und so unheimlich. Ich hoffe, dass die Jugendlichen wegen ihm eine Lösung finden.

Die Begegnung mit Mr. Myers fand ich total interessant. Irgendwie habe ich ihn mir so ganz anders vorgestellt und er scheint gar nicht so ein schlechter Mensch zu sein, dennoch kann ich verstehen, dass Miranda skeptisch bleibt. Irgendwie finde ich, dass ab da alles etwas zu leicht geht.
Miranda und der Kapitän finden die anderen ohne Probleme und auch das unmögliche Unterfangen eine Riesenkrake zu finden, gestaltet sich zufällig als ganz leicht. Denn sie liegt schon am Strand und kann einfach so mitgenommen werden.

Walter finde ich sowas von schrecklich. Dass er Mandu echt dem Menschenhändler ausliefern möchte, finde ich unverständlich und unreif.
Dass Mandu dann erst mal fliehen kann und dann doch wieder von Ganan gefunden wird, gibt dem ganzen etwas Spannung. Zum Glück sind die anderen zur Stelle.
Toll finde ich übrigens, dass Miranda und Brian sich so nahe gekommen sind. Die beiden passen echt gut zusammen. Und Mandus Wunsch nach seinen Wurzeln zu suchen kann ich nur zu gut verstehen.

#10 RE: 04 - Seite 239 bis 320 von Bonny 26.07.2014 22:56

avatar

Jetzt ist es sicher Miranda lebt. Hat mit der Hilfe von Jimmy Baxter überlebt. Sie treffen in Crains den Kunden Mr. Myers und den Menschenjäger.
Der möchte Miranda sofort mitnehmen um an M;andu ranzukommen, was Mr. Myer verhindert.
Dann erzählen Juimmy und Miranda wie es wirklich war. Später trifft Miranda Mr. Myers und stellt ihn zur Rede wegen Mandu und er erzählt ihr wie es alles gewesen ist.

Sie finden ihre Freunde wieder und bergen die große Krake. Walter kann es nicht verwinden das Lucy Mandu liebt und schlägt Jimmy Baxter einen fiesen Handel vor. Pfui Walter das ist gemein.
Alle schmieden einen Plan wie Mandu vor dem Menschjäger gerettet werden kann. Wie sie das anstellen ist ganz toll gemacht. Und der Plan funktioniert.

Sie suchen später Mandu, doch er taucht nicht auf, stattdessen treffen sie auf den Menschenjäger. Der wird mit gemeinsamen Kräften gefangen genommen. Mandu kam ihnen zur Hilfe. Jetzt mußten sie zusehen, dass sie schleunigs auf ein Boot kommen um nach Crains zu gelangen. Sie haben von Jimmy Baxter Geld bekommen, dafür das sie ihm geholfen haben die Krake zu transportieren.
Von dem Geld holten sie sich die Schiffspassage und neue Kleidung.
Mandu erklärt seinen Freunden, dass er zu seinem Stamm zurück gehen möchte ohne Lucy, was sie schwer getroffen hat.

Ich finde sie haben sich gut ergänzt und sind gute Freunde gerworden. Die Zwillinge machen immer mehr eine Wandlung durch.
Nur sie wissen nicht was sie in Crains erwartet.
Auch Miranda hat die Liebe zu Brain entdeckt.
Ich kann Lucy verstehnen, dass suie traurig ist.
Aber Mandu muss diesen Schritt alleine machen, er weiss ja auch nicht was auf ihn zukommt.

#11 RE: 04 - Seite 239 bis 320 von Lovelysecrets 26.07.2014 23:36

avatar

Es ist schon eine Erleichterung, dass Miranda nicht tot ist. Kurze Zeit hatte ich noch Zweifel. Aber zum Glück lebt sie ja noch. Es wäre auch schade gewesen, wenn sie nicht mehr in der Geschichte aufgetaucht hätte. So kann ich sie intensiver kennen lernen.
Ganan ist ein dickköpfiger und sturer Typ. Unglaublich. Hoffentlich wird das Problem mit ihm gelöst und die Autorin hat sich was feines ausgedacht.

Die Stellen mit dem Kapitän und der Krake finde ich interessant zu lesen. Auch die Spannung ist nicht verloren gegegangen.

Gemeinsam gelangen sie auf den nächsten Schiff. Hier wird nochmal der Zusammenhalt und die Teamfähigkeit gezeigt. Sie stärken sich in einer Gruppe immer weiter, was mir sehr gefällt.

Dass Mandu nach seinen Wurzeln suchen möchte, kann ich nachvollziehen. Wer würde das nicht gerne tun? Das interessiert doch einem nunmal. Ich hätte mich an seiner Stelle genauso entschieden.

Mal sehen, wie es weitergeht :D

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz