#1 das kleine Inselhotel von norwaytroll 12.06.2014 15:00

avatar

Das kleine Inselhotel
Ich durfte das Buch im Rahmen einer Leserunde lesen und danke dem rororo Verlag für das Exemplar.
Cover: Das Cover ist mal etwas anders, denn es ist keine Abbildung, sondern eine Fotomontage und durch die satten, kräftigen Farben macht das Buch Lust auf mehr bzw. das Meer und Urlaub.
Herausgeber ist rororo; Auflage: 3 (2. Mai 2014) und das Buch hat 320 Seiten.
Kurzinhalt: «Das Haus des Leuchtturmwärters, eine Oase der Ruhe und des Friedens.» So preist der Makler das verwunschene Backsteinhäuschen in den Dünen an. Und Ruhe ist genau das, wovon Jannike träumt. Nach einem handfesten Skandal will die Fernsehmoderatorin nur noch noch weg aus Köln – und von ihrem Ex Clemens. Kurzerhand kauft sie das Haus, mit dem Plan, auf der idyllischen Nordseeinsel ein kleines Hotel zu eröffnen. Das Häuschen erweist sich allerdings als renovierungsbedürftig, und von den Insulanern wird Jannike skeptisch beäugt: Wie lang wird die Frau vom Festland wohl durchhalten? Als dann auch noch Clemens mit dem gesamten Filmteam bei ihr vor der Tür steht, droht ihr Traum zu platzen, bevor er überhaupt begonnen hat.
Meine Meinung: Am besten fand ich diesmal, dass jedes Kapitel mit einem besonderen Highlight begann, sei es eine Postkarte, ein Backrezept oder ein Zeitungsausschnitt. Dies kam dann in dem Kapitel noch einmal vor und hatte also direkten Bezug zum Buch, top!
Ich hab das Gefühl gehabt, mittendrin zu sein und dass ich diese netten Inselmenschen und die frischgebackene Hotelbesitzerin persönlich kenne. Sie könnten gern zu meinen Freundeskreis gehören, das wäre toll. Denn sie sind so sympathisch und absolut realistisch, dass es nicht in das kitschige abdriftet. Denn manchmal ist es vorhersehbar, was hier gar nicht der Fall war. Und das Ende hat mir ganz besonders gefallen, denn es ist offen und das macht Lust auf einen nächsten Teil mit diesen bezaubernden Menschen. Das Mörderkaninchen fand ich so zum Schießen, einfach herrlich und das das Monstervieh noch einen Spielgefährten kriegt, top! Die Protagonistennamen sind typisch ostfriesisch wie Jannike, Theelke, und Okko.
Mein Fazit: Eine herrliche toller Urlaubslektüre, die man gleich gelesen hat, die erfrischend ,nette Charaktere in sich birgt und vor guter Laune nur so sprüht. Und nicht nur für den Sommer geeignet, sondern auch bei trüben Tagen kann es viel Humor in den Alltag bringen.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz