Seite 9 von 9
#121 RE: 1. Abschnitt: Seite 5 bis 70 (Prolog bis Kapitel 4) von goat 18.01.2014 16:59

avatar

Zitat von SaskiaB im Beitrag #114
Zitat von goat im Beitrag #111
Verfl... Axt. Ich habe mir doch tatsächlich den 15. als Leserundenstart eingetragen. Nun muss ich mich aber sputen. Die Kommentare der anderen werde ich mir natürlich erst dann durchlesen, wenn ich mit dem Abschnitt fertig bin.

Ich wollte dich schon vermisst melden!
Ist doch kein Drama, wir laufen dir nicht weg, und ich möchte bei dem, was hier am WE los war, behaupten, dass dein Versehen auch sein Gutes hat. Hinterherkommen war etwas schwierig, wie du dir bei dieser Anzahl an Posts denken kannst. Hetz dich nicht!


Doch doch, und wie schnell ihr lauft. So schnell, dass ich nicht einmal mehr den Windschatten ausnutzen kann *lach*
Dann ist das Hinterherkommen natürlich mühsam, weil ihr ja schreibt wie die Weltmeister (was natürlich super ist), aber es will ja auch alles gelesen werden.

Und nun zum Thema Bestatter: Nein, warum sollte ein Bestatter die Leiche auch aufschneiden? Aber in diesem Fall muss ja der Mörder auch kein Chirurg sein. Dann müssten ja alle Mörder, die mal ein Messer oder fachmännisch ein Skalpell ansetzen, in einem Krankenhaus arbeiten :D

Mir fiel nur einfach auf, dass der Mörder sehr viel Wert auf das Aussehen der Leiche gelegt hat und sie ja auch schon fast professionell zurecht gemacht hat und das beschäftigt mich in diesem Fall eher als die Entnahme des Herzens. Auch das "drapieren" im Schaufenster - warum nur legt er soviel Wert auf das Aussehen der Leiche?

Hier kann ich auch ganz gut nachvollziehen, warum der Junge auf seinem Fahrrad angehalten ist. Der ist tagtäglich an diesem Geschäft vorbeigefahren und konnte auch genau sagen, wie die Auslage immer ausgesehen hat. Genau deswegen ist ihm diese Veränderung im Schaufenster auch sofort aufgefallen. Die alten Requisiten fehlten, stattdessen befindet sich dort eine wunderschöne Braut - egal, ob er im ersten Moment gedacht hat, dass es sich um eine Schaufensterpuppe handelt oder nicht. Es war SO auffällig, dass der Junge gar nicht weggucken konnte.

Zitat von Gesil im Beitrag #14
Zitat von eleasy im Beitrag #12

Auch ich fand die Dame der Agentur Doris Kilian etwas seltsam – die war wohl wirklich etwas sehr verschnupft diesen Großauftrag nicht bekommen zu haben.
Aber mit ihrer Aussage, dass mit den pompösen inszenierten Hochzeiten eine kaputte Beziehung kaschiert werden soll, könnte sie gar nicht so falsch liegen.
Immerhin war die Braut 16 Jahre jünger als ihr stinkreicher Mann – das hört sich insgesamt nicht unbedingt nach einer Liebesheirat an.
Dieser Sascha Schröder hingegen kam mir wirklich sehr ahnungslos und total geschockt vor.
Ich bin gespannt, wie lange die beiden sich vor der Hochzeit überhaupt gekannt hatten.


Immer diese Klischees *tztz*
Ich fände es eigentlich ziemlich schade, wenn sich herausstellen sollte, das in der Beziehung irgendetwas nicht gestimmt hat.
Mir waren auch die Fragen hinsichtlich des "Weiberabends" etwas suspekt. Warum soll Larissa sich nicht einmal im Monat mit ihren Freundinnen treffen??
Was haben die Ermittler denn daran auszusetzen bzw. was meinen sie, dadurch über die Beziehung des Paares zu erfahren?

Ist zwar nur ein nebensächliches Detail, aber bei dem Kennzeichen des Wagens hab ich überlegt, dass das Auto anscheinend noch recht neu war, wenn die Eheleute erst ein Jahr veheiratet waren, sie aber schon das Kürzel
-LS- verwendet hat.


Das Kennzeichen des Autos ist mir zwar auch sofort ins Auge gestochen, ich habe mir jedoch nicht großartig Gedanken darüber gemacht, dass der Wagen noch relativ neu sein muss wegen der Initialen, eben aus dem Grund, weil ja die Rede davon war, dass Sascha Schröder ein Autohaus besitzt. Da sitzt man doch schön an der Quelle. :-)

#122 RE: 1. Abschnitt: Seite 5 bis 70 (Prolog bis Kapitel 4) von goat 18.01.2014 17:09

avatar

Es ist tröstlich zu sehen, dass auch die anderen User sich mit den Zitaten etwas schwer tun - zumal der Lesefluss erheblich gestört wird. In vielen Leserunden wird diese Funktion gar nicht genutzt und jeder schreibt einfach nur seinen Senf. Ich finde das in sofern hilfreicher, als dass sich sowieso jeder die Mühe macht, zu lesen, was die Vorposter geschrieben haben und man somit auch weiß, worauf sich ein Post nun bezieht - also zumindest die Richtung und auf denjenigen, auf den sich das Zitat bezieht, der weiß ja eh, dass er gemeint ist. Wäre es vielleicht mal einen Versuch wert, die Zitate beiseite zu lassen und höchstens z. B. zu schreiben @ Saskia??? Nur mal so ein Anstoss für die nächste Runde.

#123 RE: 1. Abschnitt: Seite 5 bis 70 (Prolog bis Kapitel 4) von Gesil 18.01.2014 17:14

avatar

@goat
Bei der Masse hier hätte ich aber irgendwann schon Schwierigkeiten zu erkennen, worauf sich jemand bezieht, wenn es nicht mehr dabeisteht - und ich will ja auch nicht alle Postings nochmal lesen müssen...

#124 RE: 1. Abschnitt: Seite 5 bis 70 (Prolog bis Kapitel 4) von SaskiaB 18.01.2014 18:42

avatar

Ich denke, man muss nicht unbedingt immer den ganzen Zitatenschwanz mitschleppen, aber irgendetwas zur Orientierung, ist vor allem für diejenigen, die nicht jeden Tag zum Mitlesen kommen, schon extrem wichtig. Ich finde es immer noch am irritierensten, wenn die quote-tags nicht richtig gesetzt sind und dann neuer Text in der Fülle von Zitaten verschwindet ... Ich weiß nicht, wie das in anderen Foren ist ... Aber bei so riesigen Runden wäre es vermutlich ganz gut, eine Art Tag für einen Beitrag vergeben zu können, dann natürlich auch keine 10 Themen in einem Beitrag zu verwurschteln und dass das irgendwie wie eine Art "Untersortierung" erkennbar wäre ... Würde vermutlich aber auch wieder unübersichtlich und kompliziert ... Es gibt keine Lösung und ich finde dabei hier das Forum schon um Weiten übersichtlicher als so manch anderes ... nämlich richtig gut! Wir quasseln vielleicht auch einfach zu viel.

#125 RE: 1. Abschnitt: Seite 5 bis 70 (Prolog bis Kapitel 4) von Quantaqa 18.01.2014 18:43

avatar

Zitat von Gesil im Beitrag #123
@goat
Bei der Masse hier hätte ich aber irgendwann schon Schwierigkeiten zu erkennen, worauf sich jemand bezieht, wenn es nicht mehr dabeisteht - und ich will ja auch nicht alle Postings nochmal lesen müssen...

Ich denke auch, dass das bei einer so aktiven Leserunde problematisch werden könnte ...

#126 RE: 1. Abschnitt: Seite 5 bis 70 (Prolog bis Kapitel 4) von acherontia 18.01.2014 23:39

avatar

Also ich würde ja nur ungern auf die Zitat-Funktion verzichten. Zitate und neuer Text unterscheiden sich ja auch schon vom Format und da kann man dann selbst entscheiden ob man alles nochmal mitliest. Aber gerade bei so aktiven Diskussionen würde ich mit der @-Variante komplett die Übersicht verlieren.

#127 RE: 1. Abschnitt: Seite 5 bis 70 (Prolog bis Kapitel 4) von goat 19.01.2014 01:45

avatar

@ Saskia

Neeeeeee, zuviel quasseln tun wir bestimmt nicht. Das ist schon genau richtig so!

#128 RE: 1. Abschnitt: Seite 5 bis 70 (Prolog bis Kapitel 4) von acherontia 19.01.2014 12:00

avatar

Zitat von Quantaqa im Beitrag #119
Hallo acherontia,

das ist ja schön, dass du doch noch zu uns stößt!

Liebe Grüße
Jana

Ich war mir selbst lange auch nicht so sicher. Als ich dann zumindest theoretisch darauf eingestellt war, hat mir meine aktuelle Leseflaute den Wind aus den Segeln genommen. Und ich wollte auch nicht im Vornherein ankündigen, mitzulesen, wenn dann am Ende doch nichts von mir kommt. Ich weiß auch ehrlich gesagt noch nicht, wie weit ich die nächsten Tage überhaupt noch kommen werde. Mal sehen.

#129 RE: 1. Abschnitt: Seite 5 bis 70 (Prolog bis Kapitel 4) von SaskiaB 21.01.2014 08:55

avatar

Zitat von goat im Beitrag #127
Neeeeeee, zuviel quasseln tun wir bestimmt nicht. Das ist schon genau richtig so!

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz