#1 Das Korallenhaus von Anna Levin von Gesil 10.01.2014 15:27

avatar

Inhalt:
Nach einer privaten Enttäuschung nimmt die junge Biologin Nina Michaelis einen Forschungsauftrag auf den Kanarischen Inseln an. Hier soll sie mit ihren Kollegen den Korallenbestand überprüfen und dokumentieren. Für die Zeit ihres Aufenthaltes mietet sich Nina im Korallenhaus ein. Bei Aufräumarbeiten im dazugehörigen Schuppen findet Nina das Tagebuch der Korallentaucherin Serena, zu der sie eine seltsame Verbindung spürt.
Da werden erste Anschläge auf die Mitglieder des Teams verübt…

Meine Meinung:
Gemeinsam mit der Protagonistin Nina entdeckt der Leser die Unterwasserwelt rund um La Palma. Dies kleidet die Autorin in eine lebhafte, spannende Sprache, sodass die Seiten nur so dahingeflogen sind.
Nina ist eine taffe Protagonistin, die sich auch nach Enttäuschungen wieder aufrappelt und der Liebe eine neue Chance gibt. Mit Fabio hat sich sicherlich jemanden an ihrer Seite, der ihre Unabhängigkeit bewundert und nicht versucht, sie einzuengen.
Der Korallentaucherin Serena begegnet man nur in ihrem Tagebuch. Dennoch konnte ich mir ihr Leben gut vorstellen und habe ebenso wie Nina darauf gehofft, dass sich für Serena am Ende alles zum Guten wendet. Leider enden die Tagebucheintragungen recht abrupt und der Leser muss für sich selbst entscheiden, wie Serenas Leben weitergegangen ist. Vielleicht ist das aber auch ganz gut, wenn einem nicht alles bis ins letzte vorgegeben wird und noch Platz für die eigene Fantasie bleibt.
Recht schnell hatte ich einen Verdacht, wer hinter den Anschlägen auf die Taucher steckt und als sich dieser sogar bewahrheitete, war ich doch etwas ernüchtert, da ich die angegebenen Beweggründe nicht wirklich nachvollziehen konnte.
Alles in allem ist Das Korallenhaus ein angenehm zu lesendes Buch, das einem während der tristen Wintertage ein wenig Sommer ins Zimmer bringt.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz