Seite 1 von 3
#1 2. Abschnitt: Teil Zwei, Kapitel 1 bis 7, Seite 83 bis 152 von Gronik 27.12.2013 18:41

Teil Zwei, Kapitel 1 bis 7, Seite 83 bis 152

#2 RE: 2. Abschnitt: Teil Zwei, Kapitel 1 bis 7, Seite 83 bis 152 von Annegret 29.12.2013 12:31

avatar

So, jetzt kommt Fahrt in die Geschichte. Robin's Woche ist vorbei. Da die Zeitarbeitsfirma Temporary Solutions zu teuer ist, bietet Robin an, daß sie eine private Vereinbarung treffen können. Und somit bleibt Robin vorübergehend.
Bei der Recherche zum Fall werden die Medien durchsucht, der Sicherheitsmann Derrick Wilson und Lulas Fahrer Kieran Kolvas-Jones befragt.
Strike entdeckt Robins Verlobungsring. Wir erfahren, daß Strike sein Bein in Afghanistan durch eine Sprengfalle verloren hat.

Was mir gut gefällt, ist, daß wir die Beteiligten von verschiedenen Seiten sehen können. Kieran hatte ein gutes Verhältnis zu Lula, fungierte auch ein wenig als Leibwächter. Robin erfährt mehr über Strikes Vater. Lulas leibliche Mutter war eine Prostituierte.

Strike macht zwar nach außen hin einen leicht schmuddeligen Eindruck, aber bei seiner Arbeit nimmt er es sehr genau. Er liebt es, gründlich zu arbeiten.

Ich kann das Buch kaum aus der Hand legen, weil ich gerne mehr wissen möchte. Wie geht es euch mit dem Buch?

#3 RE: 2. Abschnitt: Teil Zwei, Kapitel 1 bis 7, Seite 83 bis 152 von schlumeline 29.12.2013 21:28

avatar

Nach diesem Abschnitt ist klar: Robin und Cormoran passen perfekt zusammen. Sie sind strebsam und bilden ein perfektes Team. Schade nur, dass innerhalb kürzester Zeit hierdruch der Haussegen bei Robin und ihrem Verlobten schief hängt. Das wird wohl nicht wirklich was, oder?

Die ersten Ermittlungen sind schon einmal ganz interessant, wenngleich alles sehr gemächlich verläuft. Der Fahrer ist etwas sonderbar, der Sicherheitsmann ja sehr geübt darin Dinge anschaulich zu erzählen. Aber ich glaube Cormoran weiß schon, was er mit den Aussagen dieser Leute so anzufangen hat.

Scheinbar war Cormoran also nicht bei der Polizei (das hatte ich bei den Andeutungen im ersten Leserundenabschnitt vermutet) sondern beim Militär und hat dort bei einem Einsatz einen Teil seines Beines verloren. Das ist schon heftig. Es verwundert mich eigentlich, dass er immer noch so heftige Schmerzen verspürt. Wie alt mag die Wunde denn sein? Oder hat er sich gar nicht richtig behandeln lassen?

Seine Trennung von Charlotte scheint ja ganz ruhig zu verlaufen, zumindest ganz anders als er erwartet hat. Mal sehen, ob das so bleibt.

#4 RE: 2. Abschnitt: Teil Zwei, Kapitel 1 bis 7, Seite 83 bis 152 von Mrs.Bennet 29.12.2013 22:37

avatar

Also der Abschnitt war auch nicht übel. Robin liebt ihren Job, ihr Verlobter lästert über Strike. Nö, der Kerl passt nicht zu ihr! Bei der Beerdigung war ja einiges geboten, wie die Fotos zeigen. So viele "falsche" Freunde. Ihre Model-Freundin möchte ich auch mal kennenlernen, ob die wirklich so eine gute Freundin war? Und dieser Rapper könnte auch noch interessant werden. Ich bin gespannt, ob Strike ihn trifft und wie das dann ablaufen wird. Aber zuerst "zieht" Strike bei Charlotte aus. Wie sind die beiden nur zusammen gekommen? Da scheint doch nichts zu passen??? Und dann taucht auch noch Mrs. Hook auf, wie die Strike an den Kragen geht! Strike hat also einen berühmten Vater und eine große Halbgeschwister-Familie. Na, da scheint der Autor doch noch einiges mit Strike vorzuhaben. Das wird doch eine Reihe? Der Wachmann, der Schönling (Fahrer) und die noch unbekannte Freundin, die einen Zettel von Lula bekommen hat- was es damit wohl auf sich hat? Wir erhalten eine Menge neuer Infos und Eindrücke. Ich bin immer noch gefesselt!

#5 RE: 2. Abschnitt: Teil Zwei, Kapitel 1 bis 7, Seite 83 bis 152 von Mrs.Bennet 29.12.2013 22:42

avatar

Zitat von schlumeline im Beitrag #3
Nach diesem Abschnitt ist klar: Robin und Cormoran passen perfekt zusammen. Sie sind strebsam und bilden ein perfektes Team. Schade nur, dass innerhalb kürzester Zeit hierdruch der Haussegen bei Robin und ihrem Verlobten schief hängt. Das wird wohl nicht wirklich was, oder?


Du bist also auch der Meinung!

Zitat von Annegret im Beitrag #2
Ich kann das Buch kaum aus der Hand legen, weil ich gerne mehr wissen möchte. Wie geht es euch mit dem Buch?


Mir geht es gut mit dem Buch! Hast du "Ein plötzlicher Todesfall" eigentlich gelesen?

#6 RE: 2. Abschnitt: Teil Zwei, Kapitel 1 bis 7, Seite 83 bis 152 von eleasy 29.12.2013 23:28

avatar

Die Geschichte zieht mich immer mehr in seinen Bann.
Auch der Fall Lula wird langsam mit den vielen Hintergrundinformationen immer interessanter und rätselhafter – ich tippe ja mittlerweile doch auf ein Familiendrama.
Merkwürdig ist auf jeden Fall, dass kurz vor ihrem Tod die Enthüllungen über ihre Mutter publik wurden. Sicherlich ein Schandfleck für die Adoptivfamilie, aber auch schlecht für ihre Karriere.
Mittlerweile gibt es ja massenhaft Verdächtige, auch im Mietshaus, wie zB der Rapper, der beim Interview seltsam aggressiv reagierte.
Aber auch die Aussagen des Wachmanns, die Strike als geradezu vorbildlich empfindet, kommen mir etwas zu perfekt/einstudiert vor. Hat er etwa Geld für seine Aussage bekommen?
Eine heiße Spur scheint mir auch die junge Freundin zu sein, die mit Lula in der Psychiatrie war und mit der sie sich noch kurz vor ihrem Tod getroffen hat.
Insgesamt habe ich eher den Eindruck, dass Lula ein sehr einsames Leben führte und keine echten Freunde hatte, auf die sie zählen konnte.

Ein Glück, dass Strike dann doch noch in letzter Minute die Kurve gekriegt hat, und Robin als seine externe Mitarbeiterin vorerst bleiben wird.
Sie ist wirklich gut für ihn und gibt ihm wieder Stabilität. Ich denke, Strike mag sie mehr, als er sich momentan eingestehen will, aber immerhin spricht er sein Lob auch aus!
Klar geht ihm die Trennung von Charlotte unter die Haut. Ich bin gespannt, ob sie noch einmal auftauchen wird.
Man spürt sehr schön, dass Robin ihre ungewöhnliche Arbeit bei Strike richtig genießt und seine Anerkennung sehr schätzt.
Sie scheint ja auch einen ganz guten Riecher zu haben und kann gut mit Menschen umgehen.
Ihr Verlobter hingegen führt sich echt unmöglich auf – ein kleiner spießiger Haustyrann.
Ich glaube auch, dass ihre Verlobung bald aufgelöst wird, wenn sie weiter bei Strike bleibt.

#7 RE: 2. Abschnitt: Teil Zwei, Kapitel 1 bis 7, Seite 83 bis 152 von eleasy 29.12.2013 23:44

avatar

Zitat von Mrs.Bennet im Beitrag #4
Strike hat also einen berühmten Vater und eine große Halbgeschwister-Familie. Na, da scheint der Autor doch noch einiges mit Strike vorzuhaben. Das wird doch eine Reihe?

Das mit Strikes berühmten Vater hat mich auch amüsiert - im ersten Moment dachte ich noch er sein ein berühmter Ermittler oder so was ähnliches.
Ob er ihn überhaupt mal zu Gesicht bekommen hat?
Aber eigentlich ist seine Kindheit ja sehr tragisch gewesen - seine Mutter ein Hippi-Groupie und Verwandte mussten ihn und seine Halbschwester vor totaler Verwahrlosung retten.
Zitat von schlumeline im Beitrag #3
Scheinbar war Cormoran also nicht bei der Polizei (das hatte ich bei den Andeutungen im ersten Leserundenabschnitt vermutet) sondern beim Militär und hat dort bei einem Einsatz einen Teil seines Beines verloren. Das ist schon heftig. Es verwundert mich eigentlich, dass er immer noch so heftige Schmerzen verspürt. Wie alt mag die Wunde denn sein? Oder hat er sich gar nicht richtig behandeln lassen?

Vielleicht war er aber dennoch vor dem Militär bei der Polizei, denn irgendwie habe ich schon den Eindruck, dass er eine gewisse Vorbildung zB zu Verhörtaktiken und Führen von Akten hat.

Die Phantomschmerzen bei Amputationen bleiben übrigens immer!
Ich hatte aber den Eindruck, dass er mit seiner Prothese die letzte Zeit schludrig war und sein Übergewicht ist sicher auch nicht gerade optimal ...

Zitat von Mrs.Bennet im Beitrag #5
Zitat von schlumeline im Beitrag #3
Nach diesem Abschnitt ist klar: Robin und Cormoran passen perfekt zusammen. Sie sind strebsam und bilden ein perfektes Team. Schade nur, dass innerhalb kürzester Zeit hierdruch der Haussegen bei Robin und ihrem Verlobten schief hängt. Das wird wohl nicht wirklich was, oder?

Du bist also auch der Meinung!

Ich denke auch, dass es mit den beiden Verlobten schnell bergab gehen wird.
Erbsenreste am Verlobungsring - was für ein schlechtes Omen!

#8 RE: 2. Abschnitt: Teil Zwei, Kapitel 1 bis 7, Seite 83 bis 152 von zehn123 30.12.2013 01:06

avatar

Robins Woche ist um und sie bleibt trotzdem zuerst mal bei Strike. Zunächst nur bis sie eine feste Stelle gefunden hat, aber ich hoffe ja das sich das hinzieht, grins. Ich mag die beiden als Arbeitskollegen....

Der Portier erzählt sehr anschaulich was sich am Tag von Lulas Tod ereignet hat. Obwohl das jetzt drei Monate her ist, scheint er sich sehr gut zu erinnern. Er ist für mich nicht verdächtig.

Der Fahrer reagiert dagegen ab und zu mal seltsam. Vor allem zum Ende des Gespräches scheint er verstimmt. Und zwar als er nach dem Garagenöffner gefragt wird. Ich könnte mir denken das er ihn vielleicht herausgegeben hat. Vielleicht wenn dieser Deeby danach gefragt hat um ungesehen ins Haus zu kommen - wegen der Reporter, überleg......

#9 RE: 2. Abschnitt: Teil Zwei, Kapitel 1 bis 7, Seite 83 bis 152 von Annegret 30.12.2013 05:10

avatar

Nein, "Ein plötzlicher Todesfall" liegt noch auf dem SUB, muß noch gelesen werden.

#10 RE: 2. Abschnitt: Teil Zwei, Kapitel 1 bis 7, Seite 83 bis 152 von schlumeline 30.12.2013 10:10

avatar

Zitat von eleasy im Beitrag #7

Zitat von schlumeline im Beitrag #3
Scheinbar war Cormoran also nicht bei der Polizei (das hatte ich bei den Andeutungen im ersten Leserundenabschnitt vermutet) sondern beim Militär und hat dort bei einem Einsatz einen Teil seines Beines verloren. Das ist schon heftig. Es verwundert mich eigentlich, dass er immer noch so heftige Schmerzen verspürt. Wie alt mag die Wunde denn sein? Oder hat er sich gar nicht richtig behandeln lassen?

Vielleicht war er aber dennoch vor dem Militär bei der Polizei, denn irgendwie habe ich schon den Eindruck, dass er eine gewisse Vorbildung zB zu Verhörtaktiken und Führen von Akten hat.

Die Phantomschmerzen bei Amputationen bleiben übrigens immer!
Ich hatte aber den Eindruck, dass er mit seiner Prothese die letzte Zeit schludrig war und sein Übergewicht ist sicher auch nicht gerade optimal ...



Ich glaube jetzt eigentlich nicht mehr, dass er bei der Polizei war, aber wer weiß welche Aufgabe er konkret beim Militär gehabt hat. Da gibt es ja vielfältige Möglichkeiten.

Hinsichtlich der Schmerzen muss ich gestehen, dass ich nicht den Eindruck habe, dass es sich sich hier um Phantomschmerzen handelt, so wie das beschrieben war. Ich habe mehr den Eindruck, dass es echte Schmerzen, gerade auch bei körperlicher Belastung waren. Aber ich kenne mich bei Prothesen auch nicht so aus. Müssen diese dem Körpergewicht immer angepasst werden, wenn es sich verändert? Können sie so schlecht eingestellt sein, dass sich eine offene Wunde entwickelt?

Ach: Ich habe übrigens "Ein plötzlicher Todesfall" auch noch nicht gelesen.

#11 RE: 2. Abschnitt: Teil Zwei, Kapitel 1 bis 7, Seite 83 bis 152 von Mrs.Bennet 30.12.2013 22:55

avatar

Ist ja witzig, keiner hat das Werk von Frau Rowling gelesen, aber Herr Galbraith hat uns alle interessiert. Obwohl der Kuckuck bei mir ohne Leserunde bestimmt auch noch auf dem SUB läge... .

Zitat von schlumeline im Beitrag #10
Aber ich kenne mich bei Prothesen auch nicht so aus. Müssen diese dem Körpergewicht immer angepasst werden, wenn es sich verändert? Können sie so schlecht eingestellt sein, dass sich eine offene Wunde entwickelt?


Mit Prothesen kenne ich mich nicht aus, aber ich kenne Orthesen und wenn die nicht passgenau sind, gibt es arge Probleme! Wenn Strike also 10 Kg zugelegt hat, verändert sich ja die ganze Körperhaltung und der Druck, vermutlich sorgt das schon für böse Schmerzen.

#12 RE: 2. Abschnitt: Teil Zwei, Kapitel 1 bis 7, Seite 83 bis 152 von merle88 31.12.2013 08:50

avatar

Das Buch liest sich weiterhin sehr flüssig, obwohl auch in diesem Teil bis kurz vor Schluss nicht wirklich viel neues zum Fall dazu kommt. Sondern wieder mehr über das Leben der beiden Protagonisten erzählt wird, die für mich ein wunderbares Paar ergeben. Ich habe mich schon gefragt, wie die beiden das Problem Zeitarbeitsfirma lösen wollen. Schön das es jetzt etwas weniger kompliziert für die beiden ist. Ich bin mal gespannt ob sie den Fall schon in einer Woche lösen, da Robin ja ansonsten eigentlich wieder gehen müsste. Oder ob sie sogar eine ihr angebotene Stelle (aus einem der Vorstellungsgespräche) absagt! Ihr Verlobter fände das bestimmt nicht so super

Dann taucht die arme Mrs. Hook auf um zu erfahren, dass ihr Mann fremdgeht. Gut das hatte sie schon erwartet, aber mit der eigenen Schwester, das ist schon ziemlich bitter für sie.

Endlich erfahren wir auch ein bisschen mehr über den Todestag. Der Chauffeur wurde dann zum Ende des Gesprächs noch mal richtig nervös. Woran lag das? Weil er die Paparazzis darüber informiert hat, dass Deeby sich verspäten würde? Und warum hat er so komisch auf die Frage mit der Fernbedienung für die Tiefgarage reagiert?

#13 RE: 2. Abschnitt: Teil Zwei, Kapitel 1 bis 7, Seite 83 bis 152 von merle88 31.12.2013 09:00

avatar

Zitat von schlumeline im Beitrag #3
Schade nur, dass innerhalb kürzester Zeit hierdruch der Haussegen bei Robin und ihrem Verlobten schief hängt. Das wird wohl nicht wirklich was, oder?

Scheinbar war Cormoran also nicht bei der Polizei (das hatte ich bei den Andeutungen im ersten Leserundenabschnitt vermutet) sondern beim Militär und hat dort bei einem Einsatz einen Teil seines Beines verloren. Das ist schon heftig. Es verwundert mich eigentlich, dass er immer noch so heftige Schmerzen verspürt. Wie alt mag die Wunde denn sein? Oder hat er sich gar nicht richtig behandeln lassen?

Seine Trennung von Charlotte scheint ja ganz ruhig zu verlaufen, zumindest ganz anders als er erwartet hat. Mal sehen, ob das so bleibt.


Ich könnte mir vorstellen, dass vll. nicht in diesem Band die Beziehung kaputt geht sondern in einem der Folgebände. Ich gehe jetzt einfach mal davon aus, dass es welche geben wird, da die Ermittler doch sehr viel Platz in diesem Buch einnehmen und man richtig was aus ihren Lebensgeschichten machen kann.

Ich glaube ich hatte im Klappentext gelesen, dass er beim Militär war. Ich bin mir allerdings noch unsicher ob er nicht zwischenzeitlich doch bei der Polizei gewesen ist, da er ja ein bekannter Mann dort zu sein scheint. Und auch einige Ermittlungstechniken kennt. Oder hat er die sich als Privatdetektiv angeeignet?

Über die ruhige Trennung habe ich mich auch ein wenig gewundert, aber ich denke auch, dass wir hier noch einiges erwarten dürfen.


Zitat von eleasy im Beitrag #6
Eine heiße Spur scheint mir auch die junge Freundin zu sein, die mit Lula in der Psychiatrie war und mit der sie sich noch kurz vor ihrem Tod getroffen hat.



Auf die Freundin aus der Psychatrie bin ich auch schon sehr gespannt! Ich denke sie wird ein bisschen Licht ins Dunkel bringen können. Mal sehen wann Strike den Weg zu ihr findet.

#14 RE: 2. Abschnitt: Teil Zwei, Kapitel 1 bis 7, Seite 83 bis 152 von Annegret 31.12.2013 09:59

avatar

Strike war uniformierter Militärpolizist und dann Ermittler in Zivil gewesen.

#15 RE: 2. Abschnitt: Teil Zwei, Kapitel 1 bis 7, Seite 83 bis 152 von eleasy 31.12.2013 11:47

avatar

Zitat von merle88 im Beitrag #13
Ich könnte mir vorstellen, dass vll. nicht in diesem Band die Beziehung kaputt geht sondern in einem der Folgebände. Ich gehe jetzt einfach mal davon aus, dass es welche geben wird, da die Ermittler doch sehr viel Platz in diesem Buch einnehmen und man richtig was aus ihren Lebensgeschichten machen kann.

So langsam kann ich mir auch gut vorstellen, dass dies kein Einzelband bleiben wird!
Hat vielleicht schon jemand eine offizielle Ankündigung gelesen, ob es mit dem Ermittler Comoran weitergehen wird?

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz