Seite 2 von 5
#16 RE: 1. Abschnitt - Kapitel 1 bis 7 von Kanya 09.12.2013 19:49

avatar

Zitat von Lurch im Beitrag #12
Zitat von Amber im Beitrag #11
Zitat von Lurch im Beitrag #10

Diese "Migräneanfälle" nehme ich ihm nicht so direkt ab. Auf mich wirkte es eher wie ein Magenkrampf oder eine Zerrissenheit zwischen den Zeiten, die ihm die Energie raubt. Mrs. Bennets Vermutung, dass er sich auflöst oder sich nicht gegen den Sog entziehen kann, finde ich jedenfalls wahrscheinlich. Auf die Voraussetzung für sein Verschwinden durch Zeit und Raum bin ich jedenfalls sehr gespannt. Noch wird es nur angedeutet und wir können es nur aus dem Prolog uns zusammenreimen.


Also das es wirklich Migräne ist glaube ich auch nicht, aber auf jeden Fall denke ich das es mit seinen Zeitreisen zusammenhängt.


Vielleicht ist es auch ein Jetlag.

Ich glaube auch nicht, dass es ein richtiger Migräneanfall ist, sondern irgendwas anderes als Nebenwirkung von den Zeitreisen. Magenkrämpfe oder so?

#17 RE: 1. Abschnitt - Kapitel 1 bis 7 von Lesefix 09.12.2013 22:24

Mich hat die Geschichte gleich in ihren Bann gezogen. Es liest sich sehr flüssig und locker, sodass die Seiten nur so dahin fliegen... Der Prolog hat mir auch gefallen und ich bin gespannt, was für Auswirkungen die Begegnung haben wird! Anna und ihre Familie finde ich sehr sympathisch. Ihre ganze Umgebung wird liebevoll dargestellt aber nicht unbedingt klischeehaft. Natürlich gibt es eine beste Freundin und einen Typ der eventuell in sie verliebt ist, aber das gibt der Geschichte um Anna und Bennett einen schönen Rahmen. Ich bin froh, dass sie nicht das typische Mauerblümchen oder Außenseiterin ist! Stattdessen scheint sie einfach ein ganz normales Mädel zu sein! Für mich eine nette Abwechslung.
Bennett finde ich zwar auch sehr nett, doch kann ich ihn noch nicht richtig einschätzen. Sein plötzliches Auftauchen und anschließendes Verschwinden spricht tatsächlich fürs Zeitreisen doch wie genau das funktionieren soll, habe ich noch nicht begriffen. Es scheint jedenfalls so zu sein, als könnte er sich an manche Begegnungen mit Anna nicht mehr erinnern, an andere aber schon.
Mir macht es bis jetzt großen Spaß das Buch zu lesen. Ich hoffe es wird dabei bleiben

#18 RE: 1. Abschnitt - Kapitel 1 bis 7 von Lesefix 09.12.2013 22:34

Zitat von Kanya im Beitrag #16
Zitat von Lurch im Beitrag #12
Zitat von Amber im Beitrag #11
Zitat von Lurch im Beitrag #10

Diese "Migräneanfälle" nehme ich ihm nicht so direkt ab. Auf mich wirkte es eher wie ein Magenkrampf oder eine Zerrissenheit zwischen den Zeiten, die ihm die Energie raubt.


Also das es wirklich Migräne ist glaube ich auch nicht, aber auf jeden Fall denke ich das es mit seinen Zeitreisen zusammenhängt.


Vielleicht ist es auch ein Jetlag.

Ich glaube auch nicht, dass es ein richtiger Migräneanfall ist, sondern irgendwas anderes als Nebenwirkung von den Zeitreisen. Magenkrämpfe oder so?


Die Ausrede mit dem Migräneanfall hätte ich ihm nicht abgenommen. Vielleicht ist Anna auch nur zu taktvoll und lässt ihm "den Mirgäneanfall" durchgehen. Mich würde interessieren, ob es Zufall ist, dass Bennett direkt vor ihrem Haus (oder zumindest in der Nähe davon) den Anfall hat, oder ob er wirklich nur zufällig dort war. Wenn nicht, was hat er denn dort gemacht bzw. vorgehabt?

Zitat von schlumeline im Beitrag #5
Allerdings bezweifle ich bei Bennett noch irgendwie, dass es stimmt was er über seine Großmutter gesagt hat. Sie hat bestimmt nicht Alzheimer, oder doch?


Ich denke auch nicht das seine Großmutter Alzheimer hat. Diese Notlüge würde ja dafür sprechen, dass er sie nicht über seine wahre Identität eingeweiht hat. Auch wenn es für sie schwer begreifbar wäre, fände ich es irgendwie netter seine Oma aufzuklären. Vom ersten Eindruck hat sie ja ziemlich taff gewirkt. Ich würde ihr schon zutrauen, dass sie mit der Wahrheit umgehen könnte... (Wie auch immer die aussehen mag)

#19 RE: 1. Abschnitt - Kapitel 1 bis 7 von Lurch 10.12.2013 11:19

avatar

Zitat von Lesefix im Beitrag #18

Die Ausrede mit dem Migräneanfall hätte ich ihm nicht abgenommen. Vielleicht ist Anna auch nur zu taktvoll und lässt ihm "den Mirgäneanfall" durchgehen.

Noch sind die beiden praktisch Fremde, da haut man der Schwärmerei doch nicht um die Ohren, dass man den Migräneanfall für eine Lüge hält - so ehrlich ist man wahrscheinlich erst später. Ich denke, dass sie ihn irgendwann unter Druck setzen wird.. entweder sagt er dir Wahrheit über seine Schmerzen oder sie holt den Krankenwagen. Ich hätte schon Angst um die Gesundheit des neuen Mitschülers und Anna wird sicher auch nicht zur Ruhe kommen.

Zitat von Lesefix im Beitrag #18

Mich würde interessieren, ob es Zufall ist, dass Bennett direkt vor ihrem Haus (oder zumindest in der Nähe davon) den Anfall hat, oder ob er wirklich nur zufällig dort war. Wenn nicht, was hat er denn dort gemacht bzw. vorgehabt?

Ob es bestimmte "Portale" gibt mit hohen Energien? Oder ist das zu abgedreht?
Meinst du, dass er sie ausspionieren wollte? Vielleicht taucht er irgendwann auch "zufällig" in dem Buchladen auf, um sich beraten zu lassen.

#20 RE: 1. Abschnitt - Kapitel 1 bis 7 von Lesefix 10.12.2013 18:26

Zitat von Lurch im Beitrag #19
Zitat von Lesefix im Beitrag #18

Mich würde interessieren, ob es Zufall ist, dass Bennett direkt vor ihrem Haus (oder zumindest in der Nähe davon) den Anfall hat, oder ob er wirklich nur zufällig dort war. Wenn nicht, was hat er denn dort gemacht bzw. vorgehabt?

Ob es bestimmte "Portale" gibt mit hohen Energien? Oder ist das zu abgedreht?
Meinst du, dass er sie ausspionieren wollte? Vielleicht taucht er irgendwann auch "zufällig" in dem Buchladen auf, um sich beraten zu lassen.


*gg* Keine schlechte Idee, wobei ich eher gedacht habe, ob er Anna besuchen/ beobachten wollte und dabei den "Migräneanfall" bekommen hat. Es könnte natürlich auch sein, dass ihn ihre Nähe anzieht, wobei er dann ja tatsächlich im Buchladen hätte sein müssen. Vielleicht kommt sein Anfall daher, weil er sich nicht für einen Ort entscheiden kann und sozusagen auseinander gerissen wird?
Also das halte ich zwar eher für unwahrscheinlich aber so Theorien entwickeln macht irgendwie Spaß

#21 RE: 1. Abschnitt - Kapitel 1 bis 7 von Kanya 10.12.2013 18:29

avatar

Zitat von Lurch im Beitrag #19

Zitat von Lesefix im Beitrag #18

Mich würde interessieren, ob es Zufall ist, dass Bennett direkt vor ihrem Haus (oder zumindest in der Nähe davon) den Anfall hat, oder ob er wirklich nur zufällig dort war. Wenn nicht, was hat er denn dort gemacht bzw. vorgehabt?

Ob es bestimmte "Portale" gibt mit hohen Energien? Oder ist das zu abgedreht?
Meinst du, dass er sie ausspionieren wollte? Vielleicht taucht er irgendwann auch "zufällig" in dem Buchladen auf, um sich beraten zu lassen.


Hm, das ist eine gute Frage. Aber ich glaube irgendwie nicht, dass er Anna ausspioniert. Eigentlich schätze ich ihn als anständigen Kerl ein, aber ich bin mal gespannt. ;)

#22 RE: 1. Abschnitt - Kapitel 1 bis 7 von Gronik 10.12.2013 19:21

So, ich konnte nun auch endlich den ersten Abschnitt beenden - sind denn sonst alle da?

Der Prolog war ja merkwürdig. Anstelle des jungen Bennett hätte ich mich sehr gewundert, was diese unbekannte Frau von ihm will bei dieser rätselhaften Ansage. Was steht wohl in dem Brief?
Aus der Buchbeschreibung wissen wir ja schon, dass es um Zeitreisen geht (was ich übrigens hinter dem Cover gar nicht vermutet hätte), aber bisher kann ich mir noch keinen Reim machen (den Klappentext hab ich nicht mehr gelesen und die Beschreibung auch nur vor Ewigkeiten hier reinkopiert).

Gut, dann geht die Geschichte richtig los. Annie bzw. Anna kommt mir schon sehr erwachsen vor für eine Highschool-Schülerin. Bei den ersten Szenen dachte ich, sie wäre Studentin und mindestens Anfang 20, ich war überrascht, dass sie sich dann als Schülerin entpuppt.
Die erste Begegnung mit Bennett war ja mysteriös, wie kann er von der Tribüne verschwunden sein, ohne Spuren zu hinterlassen? Und warum erinnert er sich später in der Schule nicht, bzw. behauptet sogar, dass er gar nicht dort gewesen wäre? Springt er da in der Zeit herum und ist mal hier mal da (oder her dann ).
Emma finde ich amüsant, wobei so eine extrovertierte Freundin auch ganz schön anstrengend sein kann. Aber Anna kann ihr nie lange böse sein.

Die nächsten Begegnungen mit Bennett sind auch alle merkwürdig. Erst sein Anfall und Verschwinden auf der Parkbank, dann bei ihm zuhause. Wenn Anna da nochmal ins Zimmer gegangen wäre, wäre er dann wieder verschwunden gewesen? Ich könnte mir vorstellen, dass diese Anfälle immer einen Zeitsprung ankündigen?

So richtig viel ist noch nicht passiert, aber ich finde, das Buch liest sich recht zügig und locker - ich bin gespannt, ob die Story noch etwas Fahrt aufnehmen kann!
Weiß eigentlich jemand, ob das ein Einteiler ist oder mal wieder ein Reihenauftakt? Ich hab gar nicht geschaut, für mich las sich das damals auf den ersten Blick wie ein Einzelband, aber wer weiß...

#23 RE: 1. Abschnitt - Kapitel 1 bis 7 von Gronik 10.12.2013 19:24

Zitat von Mrs.Bennet im Beitrag #3
Das ihr Vater eine Buchhandlung hat, macht mich ein bisschen neidisch.


Das dachte ich mir auch! Ein elterlicher Buchladen wäre doch toll - wobei, wenn man als Teenager dort dann ständig aushelfen "darf", ist das vielleicht doch nicht mehr so toll.
Wobei Annas Familie insgesamt bisher einen sehr harmonischen Eindruck macht.

#24 RE: 1. Abschnitt - Kapitel 1 bis 7 von Lurch 10.12.2013 19:56

avatar

Zitat von Gronik im Beitrag #22

Weiß eigentlich jemand, ob das ein Einteiler ist oder mal wieder ein Reihenauftakt? Ich hab gar nicht geschaut, für mich las sich das damals auf den ersten Blick wie ein Einzelband, aber wer weiß...

Ich war fest überzeugt, dass es ein Einzelband ist, aber bei Amazon gibt es einmal "Time between us" und "Time after time" und auf einem Blog habe ich gerade gelesen, dass es ein Auftakt ist.. Hoffentlich ist dieser Band einigermaßen abgeschlossen.

#25 RE: 1. Abschnitt - Kapitel 1 bis 7 von Gronik 10.12.2013 20:17

Ohje, ich habs befürchtet! Einzelbände gibts nicht mehr... aber das könnte natürlich dann auch eine Erklärung sein, warum die Handlung so gemächlich beginnt!

#26 RE: 1. Abschnitt - Kapitel 1 bis 7 von Kanya 10.12.2013 20:30

avatar

Oh nein, ich bin von einem Einzelband ausgegangen. Das finde ich jetzt irgendwie doof. >.<

#27 RE: 1. Abschnitt - Kapitel 1 bis 7 von Lesefix 10.12.2013 21:26

Mmh. Ich bin auch von einem Einzelband ausgegangen. Mich stört es nicht sooooooo sehr, wobei ein Einzelband schon mal was für sich hätte...

#28 RE: 1. Abschnitt - Kapitel 1 bis 7 von Amber 11.12.2013 08:17

avatar

Ohje, schon wieder ein Mehrteiler und ich erfahr es immer hinterher.... :-( Dann hoffe ich das wir das zweite Buch auch als Leserunde zusammen lesen werden :-)

#29 RE: 1. Abschnitt - Kapitel 1 bis 7 von schlumeline 11.12.2013 09:20

avatar

Zum Glück bin ich dann nicht alleine, denn auch ich habe gedacht es wäre ein Einzelband. Ich muss demnächst echt besser aufpassen, denn eigentlich kann ich keine Reihen mehr brauchen. Ich verliere hier völlig den Überblick

#30 RE: 1. Abschnitt - Kapitel 1 bis 7 von Lovelysecrets 11.12.2013 10:45

avatar

Am Anfand haben wir das Jahr 2011. Und dann reist man als Leser in die Vergangenheit, nämlich 16 Jahre zurück. Ich finde diese Reise ganz gut eingeführt. Dadurch, dass erst kurz 2011 geschildert wird, wird man neugierig und möchte gerne wissen, wie Anna und Bennett zu dieser Situation gekommen sind. Man erfährt als Leser das Kennen lernen der beiden. Es ist nicht das typische kennen lernen, wodurch es auch am Anfang nicht langweilig wird.
Anna mag ich jetzt schon. Und ihre Freundin Emma ist auch in Ordnung. Bennett hingegen finde ich irgendwie merkwürdig. Tut er wirklich so, dass er Anna nicht kennt oder ist er so vergesslich? Das passiert auch erneut, als Anna ihn ansprach, wieso er aus dem Park weggegangen ist. Was ich auch merkwürdig fand, war, dass er plötzlich Anna aus seinem Zimmer rausgeschmissen hat. Aber ich denke, dass er sich später bei Anna entschuldigen wird. Denn er wirkt mir gegenüber nicht arrogant oder unfreundlich. Natürlich fand ich sein Verhalten dreist, aber er wird schon seine Gründe haben, die wir dann später bestimmt nich erfahren.
Die Maggie finde ich sehr freundlich. Sie tut mir schon Leid, weil sie Alzheimer hat. Es muss wirklich für Bennett schwierig sein, mit ihr aufrecht umzugehen.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz