Seite 2 von 3
#16 RE: 1. Abschnitt: Kapitel 1 bis 8 von Momo 24.11.2013 13:45

avatar

Zitat von Saphi im Beitrag #2
Die erklärung die sich Kennedy selbst auf das Schreiben gegeben hat kann ich nicht nachvollziehen. Wieso sollte sie nicht normal sein?

Ich kann das schon nachvollziehen. Immerhin wurde ihr ja quasi immer durch ihre Mitschüler und deren Eltern so mehr oder weniger zu verstehen gegeben, dass sie mit ihrem Gedächtnis nicht normal ist. Dieser Gedanke hat sich wohl in ihr festgesetzt...

Zitat von Saphi im Beitrag #2
Kennedy war mir auch Sofort Sympathisch und die Bilder die sie malt fand ich Interessant.

Die Bilder fand ich auch total klasse und ich würde sie gerne mal sehen. Die scheinen ja total aussagekräftig zu sein! Echt interessant.

Zitat von Saphi im Beitrag #2
Auch das Symbol des Dämons was im Buch abgebildet war fand ich gut. So hat man eine bessere Vorstellung davon.

Das fand ich auch total super! Sowas mag ich immer gerne, wenn es solche Abbildungen und sowas gibt. Von der Beschreibung her hätte ich mir das nie so vorgestellt :D

Zitat von fantasticbooks im Beitrag #3
Beim Cover kann ich saphi nur beipflichten: Mir gefällt es auch überhaupt nicht. Schade, da der Verlag sonst eigentlich immer sehr schöne Cover hat.

Das Cover war aber im Original dasselbe. Also vielleicht wurde dem Verlag das Cover ja vorgegeben ;)

Zitat von Mrs.Bennet im Beitrag #4
Und als dann noch "Supernatural" hinzu kam (ja, ich bin Fan!). Der eine Bruder heißt sogar noch Jared, also wenn Kami Garcia da nicht Sam und Dean vor Augen hatte, dann wäre das echt ein großer Zufall.

Haha, da musste ich auch sofort dran denken :D Vielleicht ist Kami Garcia ja Supernatural Fan ;)

Zitat von Mrs.Bennet im Beitrag #4
ich frage mich jetzt schon, welcher Bruder es denn werden soll? Habt ihr schon einen Liebling?

Ich mag ja bis jetzt eigentlich Lukas lieber als Jared xD Aber ich kann mir vorstellen dass sich das noch ändert falls sich Jared mal mehr öffnen sollte^^

Zitat von merle88 im Beitrag #11
Gespannt bin ich wo sich das Tagebuch von Kennedys Mutter befindet.

Ich könnte mir vorstellen, dass sie es in der Wandnische versteckt hat, wo sie auch Kennedy mal versteckt hat. das wäre auf jeden Fall ein sicherer Platz, denn ich denke nicht, dass Kennedy da mal spontan reingucken würde nachdem sie so von dem Erlebnis "traumatisiert" wurde...

#17 RE: 1. Abschnitt: Kapitel 1 bis 8 von eleasy 24.11.2013 14:00

avatar

Auch ich habe erst gestern Abend mit dem Buch angefangen und es liest sich ja wirklich schnell weg!

Eine Geschichte um Geister, Dämonen und Geisterjäger! Toll – Paranormales habe ich die letzte Zeit schon einiges gelesen und mit der ersten Szene auf dem Friedhof konnte ich mich ja auch schon gut auf die gruselige Atmosphäre einstimmen.
Doch leider überstürzen sich dann die Ereignisse irgendwie, dass ich mir richtig überrumpelt vorkam. Die Mutter ist auf einmal tot, Kennedy muss ihr altes Leben hinter sich lassen und in ein Internat, sie wird von ihrer besessenen Katze beinahe getötet und dann stehen auf einmal die zwei bewaffnete Typen in ihrem Zimmer und retten sie.
Das kam mir nun leider doch alles etwas zu plötzlich! Bei mir war irgendwie die besondere Stimmung erst einmal weg – schade!
Sehr amüsiert habe ich mich darüber, dass die zwei auch noch ausgerechnet Lockhard heißen – was für ein Zufall!

Was die beiden Geisterjäger Jared und Lukas Kennedy da alles zu erzählen haben, ist ja ganz schön heftig.
Kennedy kann einem ganz schön leid tun, was da in kürzester Zeit alles auf sie zukommt, lässt ihr bisheriges Leben ja in einem ganz anderen Licht erscheinen.
Eine recht abenteuerliche Geschichte von einem uralten Geheimbund -der Legion der Fünf- erzählen sie ihr da, die sie ihnen bestimmt nicht so schnell abgenommen hätte, wenn sie nicht von dem Poltergeist attackiert worden wären! Ganz schön spannend diese ganzen Verwicklungen und ein interessanter Hintergrund für die Geschichte .
Auch mir stellen sich jetzt Fragen über Fragen – vor allem, wieso ist Kennedy nicht schon vorher aufgefallen dass ihre Mutter nicht „Normal“ und warum hat sie ihre Tochter nicht in die Geheimnisse eingeweiht oder Vorsorge getroffen?
Hat sie wirklich geglaubt, dass sie sich mit ihrer Tochter aus allem raushalten kann?
Der Vater scheint ja wohl einiges gewusst zu haben und hat deshalb die Familie einfach so verlassen.
Wo wohl das Tagebuch versteckt ist?
Jetzt bin ich echt neugierig, wie es weitergeht!

#18 RE: 1. Abschnitt: Kapitel 1 bis 8 von merle88 24.11.2013 18:35

avatar

Zitat von Momo im Beitrag #16
Zitat von Saphi im Beitrag #2
Auch das Symbol des Dämons was im Buch abgebildet war fand ich gut. So hat man eine bessere Vorstellung davon.

Das fand ich auch total super! Sowas mag ich immer gerne, wenn es solche Abbildungen und sowas gibt. Von der Beschreibung her hätte ich mir das nie so vorgestellt :D


Ohne die Zeichnung hätte ich mir das Symbol auch ganz anders vorgestellt. Solche Zeichnungen finde ich immer sehr schön. Beim Durchblättern habe ich gesehen, dass dies auch nicht das letzte Symbol war

Zitat von Momo im Beitrag #16
Zitat von merle88 im Beitrag #11
Gespannt bin ich wo sich das Tagebuch von Kennedys Mutter befindet.

Ich könnte mir vorstellen, dass sie es in der Wandnische versteckt hat, wo sie auch Kennedy mal versteckt hat. das wäre auf jeden Fall ein sicherer Platz, denn ich denke nicht, dass Kennedy da mal spontan reingucken würde nachdem sie so von dem Erlebnis "traumatisiert" wurde...


Mhhh aber das Haus wurde doch zerstört? Oder meinst du, dass sie das Tagebuch noch in den Trümmern finden werden? Aber du hast Recht, es wäre auf jeden Fall ein sicheres Versteck!

#19 RE: 1. Abschnitt: Kapitel 1 bis 8 von Momo 24.11.2013 18:40

avatar

Zitat von merle88 im Beitrag #18

Zitat von Momo im Beitrag #16
Zitat von merle88 im Beitrag #11
Gespannt bin ich wo sich das Tagebuch von Kennedys Mutter befindet.

Ich könnte mir vorstellen, dass sie es in der Wandnische versteckt hat, wo sie auch Kennedy mal versteckt hat. das wäre auf jeden Fall ein sicherer Platz, denn ich denke nicht, dass Kennedy da mal spontan reingucken würde nachdem sie so von dem Erlebnis "traumatisiert" wurde...


Mhhh aber das Haus wurde doch zerstört? Oder meinst du, dass sie das Tagebuch noch in den Trümmern finden werden? Aber du hast Recht, es wäre auf jeden Fall ein sicheres Versteck!




Naja, aber das wusste die Mutter ja nicht, dass das Haus auf einmal einen Poltergeist bekommt, von daher wäre es nach ihrem Ermessen vielleicht ein sicheres Versteck gewesen.
Ich hatte das auch nicht so verstanden, dass das Haus vollends zerstört ist, sondern dass es nur verrückt gespielt hat... und, z.b. der Eingangsbereich jetzt mehr oder minder zerstört wurde.

#20 RE: 1. Abschnitt: Kapitel 1 bis 8 von merle88 24.11.2013 18:59

avatar

Zitat von Momo im Beitrag #19

Naja, aber das wusste die Mutter ja nicht, dass das Haus auf einmal einen Poltergeist bekommt, von daher wäre es nach ihrem Ermessen vielleicht ein sicheres Versteck gewesen.
Ich hatte das auch nicht so verstanden, dass das Haus vollends zerstört ist, sondern dass es nur verrückt gespielt hat... und, z.b. der Eingangsbereich jetzt mehr oder minder zerstört wurde.


Da könntest du auch wieder recht haben. Das es definitv zerstört ist wird nicht gesagt. Ich hab da vielleicht zuviel hinein interpretiert. Also abwarten

#21 RE: 1. Abschnitt: Kapitel 1 bis 8 von Cekay 24.11.2013 19:26

avatar

Ich bin auch durch und stimm eleasy soweit zu. Mir ging das auch alles ein bisschen zu schnell. Ich hoffe es wird noch ein bisschen aufgeklärt, woher die beiden denn überhaupt wussten, wo sie Kennedy finden konnten.

Ich mag Supernatural, aber an die beiden hab ich während des Lesens nicht gedacht, dann eher an Lockwood & Co.
Die Sache mit nur 5 Mitgliedern ist mir auch nicht ganz klar. Auf der anderen Seite, wenn jemand zu euch mit der Geschichte zu kommen würde er hätte nen Dämon beschworen, würdet ihr ihm glauben? Wenn der Dämon so mächtig ist, hätte er die Familien dann nicht schon vor Jahren ausrotten können? Eine Katze die über ein frisches Grab läuft ist sicher nicht so ungewöhnlich und ich kann mir nicht vorstellen, dass es unbedingt die eigene Katze sein muss. Ist Elvis jetzt eigentlich wieder normal oder ist Elle in Gefahr?

Bisher bin ich eher der Meinung, dass nicht Kennedys Mutter Mitglied war, sondern der Vater. In meiner (vielleicht etwas zu romantischen) Vorstellung will er Kennedy beschützen und ihr ein normales Leben ermöglichen und bekämpft den Dämon deswegen allein. Vielleicht taucht er im passenden Moment wieder auf und hilft im Kampf. Die Geschichte hat für mich in diesem Punkt auf jeden Fall Schwächen. Wenn immer nur einer Mitglied ist und der seinen Nachfolger ausbildet, ist die Erbfolge eh schon sehr eingeschränkt. Die Tante hat keine Kinder, wenn Kennedy stirbt, wäre die Legion für immer unvollständig.
Auch die Sache mit jeder kennt nur ein weiteres Mitglied find ich seltsam und macht für mich nicht unbedingt Sinn. Eine Zusammenarbeit gibt es nicht und das halte ich nicht sehr förderlich, wenn es darum geht einen Dämon zu vernichten. Außerdem muss es eine Ausnahme geben.. Wenn Jared und Lukas sich kennen, dürften beide von Kennedy nichts wissen und woher wußten sie dann überhaupt, dass Kennedy in Gefahr ist und wo sie wohnt. Alles sehr seltsam und ich bin auf die Auflösung geschafft.


Zitat von fantasticbooks im Beitrag #3
Beim Cover kann ich saphi nur beipflichten: Mir gefällt es auch überhaupt nicht. Schade, da der Verlag sonst eigentlich immer sehr schöne Cover hat.
Besonders schön ist das Cover nicht, da gebe ich euch recht, aber ich finde es trotzdem interessant und in der Buchhandlung hätte es defintiv meine Aufmerksamkeit bekommen. Besonders weil es ein bisschen anders ist gefällt es mir.

Zitat von Momo im Beitrag #16
Zitat von Mrs.Bennet im Beitrag #4
ich frage mich jetzt schon, welcher Bruder es denn werden soll? Habt ihr schon einen Liebling?

Ich mag ja bis jetzt eigentlich Lukas lieber als Jared xD Aber ich kann mir vorstellen dass sich das noch ändert falls sich Jared mal mehr öffnen sollte^^
Ich mag Jared mehr, aber ich hoffe es läuft nicht auf so eine nervige 3ecks-Beziehung raus, in der sich beide in Kennedy verlieben und sie sich nicht entscheiden kann. Das fänd ich anstrengend und nervig.

Zitat von eleasy im Beitrag #17
Sehr amüsiert habe ich mich darüber, dass die zwei auch noch ausgerechnet Lockhard heißen – was für ein Zufall!
Irgendwas hab ich verpasst ^^ Was ist denn daran lustig?

#22 RE: 1. Abschnitt: Kapitel 1 bis 8 von eleasy 24.11.2013 20:40

avatar

Zitat von Cekay im Beitrag #21
Zitat von eleasy im Beitrag #17
Sehr amüsiert habe ich mich darüber, dass die zwei auch noch ausgerechnet Lockhart heißen – was für ein Zufall!
Irgendwas hab ich verpasst ^^ Was ist denn daran lustig?

Ich hatte genau wie Du irgendwie gleich die Assoziation zu LOCKwood & Co das Geisterjäger-Team bei Jonathan Strouds Seufzender Wendeltreppe.
Aber zum Glück sind die beiden Jungs ja optisch ein bisschen ansprechender ...

Zitat
Bisher bin ich eher der Meinung, dass nicht Kennedys Mutter Mitglied war, sondern der Vater. In meiner (vielleicht etwas zu romantischen) Vorstellung will er Kennedy beschützen und ihr ein normales Leben ermöglichen und bekämpft den Dämon deswegen allein. Vielleicht taucht er im passenden Moment wieder auf und hilft im Kampf.


Interessante Idee! Das könnte natürlich wirklich sein!
Aber warum hat der Dämon dann die Mutter getötet? Weil sie mit einem Mitglied der Legion verheiratet war?
Angeblich wurden doch in der einen Nacht alle 5 Mitglieder der Legion getötet.
Ich kann mir jedenfalls auch gut vorstellen, dass Kennedys Vater bald auftauchen wird.

Zitat
Auch die Sache mit jeder kennt nur ein weiteres Mitglied find ich seltsam und macht für mich nicht unbedingt Sinn. Eine Zusammenarbeit gibt es nicht und das halte ich nicht sehr förderlich, wenn es darum geht einen Dämon zu vernichten.


Ich bin gespannt was wir noch dazu erfahren werden.
Dieses Prinzip des Geheimbunds leuchtet mir auch nicht, wenn es um die Bekämpfung eines so gefährlichen Dämons geht und man doch rasch einen Einsatz koordinieren muss.
So magisch die Zahl 5 auch klingen mag - für eine schlagkräftige Truppe ist das echt etwas wenig.
Kein Wunder, dass sich die Sache schon Ewigleiten hinzieht ...

Zitat
Ich mag Jared mehr, aber ich hoffe es läuft nicht auf so eine nervige 3ecks-Beziehung raus, in der sich beide in Kennedy verlieben und sie sich nicht entscheiden kann. Das fänd ich anstrengend und nervig.


Ja leider ist es schon ein wenig darauf ausgelegt.
Das würde mir auch überhaupt nicht gefallen - vor allem weil es noch weitere Bände geben wird.

#23 RE: 1. Abschnitt: Kapitel 1 bis 8 von Mrs.Bennet 24.11.2013 21:10

avatar

Zitat von Cekay im Beitrag #21
Ist Elvis jetzt eigentlich wieder normal oder ist Elle in Gefahr?


Wenn ich es richtig verstanden habe, ist der Kater ok, der Geist wurde ja vernichtet.

Zitat von Cekay im Beitrag #21
Bisher bin ich eher der Meinung, dass nicht Kennedys Mutter Mitglied war, sondern der Vater. In meiner (vielleicht etwas zu romantischen) Vorstellung will er Kennedy beschützen und ihr ein normales Leben ermöglichen und bekämpft den Dämon deswegen allein. Vielleicht taucht er im passenden Moment wieder auf und hilft im Kampf. Die Geschichte hat für mich in diesem Punkt auf jeden Fall Schwächen. Wenn immer nur einer Mitglied ist und der seinen Nachfolger ausbildet, ist die Erbfolge eh schon sehr eingeschränkt. Die Tante hat keine Kinder, wenn Kennedy stirbt, wäre die Legion für immer unvollständig.


An den Vater hatte ich auch gedacht, aber irgendwie passt es dann nicht, dass die Mutter getötet wurde. Darum habe ich auch ganz weit ausgeholt und überlegt, wenn nun der Onkel der Zwillinge ihr Vater wäre, aber das passt auch wieder nicht richtig zusammen. Und die Geschichte mit "jeder kennt nur einen weiteren Namen", finde ich auch etwas wackelig.

Und ehrlich gesagt, würde ich mir auch wünschen, dass nicht beide Brüder auf Kennedy stehen. Ich würde nur Jared vorziehen, Lukas darf gerne eine andere Freundin haben.

#24 RE: 1. Abschnitt: Kapitel 1 bis 8 von Saphi 24.11.2013 21:31

avatar

Zitat von Mrs.Bennet im Beitrag #23

Und ehrlich gesagt, würde ich mir auch wünschen, dass nicht beide Brüder auf Kennedy stehen. Ich würde nur Jared vorziehen, Lukas darf gerne eine andere Freundin haben.


Hihi genau das habe ich mir auch gedacht. Aber eigentlich war es ja schon ein bisschen klar das es darauf hinauslaufen wird. Wurde im Klappentext
ja schon angedeutet. Ich hoffe aber auch, dass es nicht so kommen wird. Mal schauen was da auf uns zukommt.

#25 RE: 1. Abschnitt: Kapitel 1 bis 8 von Mrs.Bennet 24.11.2013 21:37

avatar

Zitat von eleasy im Beitrag #22
Ich hatte genau wie Du irgendwie gleich die Assoziation zu LOCKwood & Co das Geisterjäger-Team bei Jonathan Strouds Seufzender Wendeltreppe.
Aber zum Glück sind die beiden Jungs ja optisch ein bisschen ansprechender ...


Ich dachte da direkt an Gilderoy Lockhart, der war ja Lehrer für Verteidigung gegen die Dunklen Künste, was auch irgendwie passt. Ich kenne Lockwood aber nicht.

#26 RE: 1. Abschnitt: Kapitel 1 bis 8 von Mrs.Bennet 24.11.2013 21:39

avatar

Zitat von Saphi im Beitrag #24
Zitat von Mrs.Bennet im Beitrag #23

Und ehrlich gesagt, würde ich mir auch wünschen, dass nicht beide Brüder auf Kennedy stehen. Ich würde nur Jared vorziehen, Lukas darf gerne eine andere Freundin haben.


Hihi genau das habe ich mir auch gedacht. Aber eigentlich war es ja schon ein bisschen klar das es darauf hinauslaufen wird. Wurde im Klappentext
ja schon angedeutet. Ich hoffe aber auch, dass es nicht so kommen wird. Mal schauen was da auf uns zukommt.


Aber gerade darum lese ich doch keine Klappentexte! Also kommen wir nicht um die drei Ecken rum? Mist!

#27 RE: 1. Abschnitt: Kapitel 1 bis 8 von Saphi 24.11.2013 21:43

avatar

Zitat von merle88 im Beitrag #12
Zitat von Saphi im Beitrag #2

Dadurch kann ich gut über das Cover hinwegsehen das mich so gar nicht anspricht. Es mag ja passend düster sein. Aber ich finde es leider nicht so schön.

Die erklärung die sich Kennedy selbst auf das Schreiben gegeben hat kann ich nicht nachvollziehen. Wieso sollte sie nicht normal sein?



Mir gefällt das Cover auch überhaupt nicht. Für mich passt die Rückseite auch irgendwie nicht so ganz zur Vorderseite.

Ich denke aufgrund ihres eidetischen Gedächtnisses fühlt sie sich nicht ganz so normal wie andere Jugendliche. Ich kann mir gut vorstellen, dass sie von einigen Mitschülern deswegen gemobbt wurde.




Okay, daran habe ich überhaupt nicht gedacht. Klingt natürlich Logisch.

Zitat von Cekay im Beitrag #21


Bisher bin ich eher der Meinung, dass nicht Kennedys Mutter Mitglied war, sondern der Vater. In meiner (vielleicht etwas zu romantischen) Vorstellung will er Kennedy beschützen und ihr ein normales Leben ermöglichen und bekämpft den Dämon deswegen allein. Vielleicht taucht er im passenden Moment wieder auf und hilft im Kampf.



Hmm auf die Idee bin ich noch gar nicht gekommen. Allerdings frage ich mich dann, wieso ihre Mutter und nicht ihr Vater umgebracht wurde?

#28 RE: 1. Abschnitt: Kapitel 1 bis 8 von Saphi 24.11.2013 21:46

avatar

Zitat von Mrs.Bennet im Beitrag #26
Zitat von Saphi im Beitrag #24
Zitat von Mrs.Bennet im Beitrag #23

Und ehrlich gesagt, würde ich mir auch wünschen, dass nicht beide Brüder auf Kennedy stehen. Ich würde nur Jared vorziehen, Lukas darf gerne eine andere Freundin haben.


Hihi genau das habe ich mir auch gedacht. Aber eigentlich war es ja schon ein bisschen klar das es darauf hinauslaufen wird. Wurde im Klappentext
ja schon angedeutet. Ich hoffe aber auch, dass es nicht so kommen wird. Mal schauen was da auf uns zukommt.


Aber gerade darum lese ich doch keine Klappentexte! Also kommen wir nicht um die drei Ecken rum? Mist!


Klappentexte sollte ich mir vielleicht auch abgewöhnen.
Na ja, ich hoffe ja eigentlich auch darauf dass es nicht so sein wird. Vielleicht bleibt Lukas ja nur ein guter Freund. Die Hoffnung stirbt zuletzt

#29 RE: 1. Abschnitt: Kapitel 1 bis 8 von Kendra 24.11.2013 22:04

avatar

Zitat von eleasy im Beitrag RE: 3. Abschnitt (Seite 165 bis 254)

Auch mir stellen sich jetzt Fragen über Fragen – vor allem, wieso ist Kennedy nicht schon vorher aufgefallen dass ihre Mutter nicht „Normal“ und warum hat sie ihre Tochter nicht in die Geheimnisse eingeweiht oder Vorsorge getroffen?
Hat sie wirklich geglaubt, dass sie sich mit ihrer Tochter aus allem raushalten kann?
Der Vater scheint ja wohl einiges gewusst zu haben und hat deshalb die Familie einfach so verlassen.
Wo wohl das Tagebuch versteckt ist?
Jetzt bin ich echt neugierig, wie es weitergeht!


Vielleicht war die Mutter ja auch kein Mitglied, sondern Kennedys Vater??
Und somit dachte die Mutter vielleicht, dass alles erledigt wäre und die Gefahr damit vorüber wäre?? Und der Vater hat vielleicht gedacht, dass er die Familie verlassen müsste, um beide zu beschützen??
Warum sonst hätte ihre Mutter sie sonst nicht in alles einweihen sollen? Schließlich wäre das doch besser gewesen, als nun völlig ahnungslos in dieser Miesere herumzustolpern?

Liebe Grüße
Kendra

#30 RE: 1. Abschnitt: Kapitel 1 bis 8 von Momo 24.11.2013 22:25

avatar

Zitat von Mrs.Bennet im Beitrag #25
Zitat von eleasy im Beitrag #22
Ich hatte genau wie Du irgendwie gleich die Assoziation zu LOCKwood & Co das Geisterjäger-Team bei Jonathan Strouds Seufzender Wendeltreppe.
Aber zum Glück sind die beiden Jungs ja optisch ein bisschen ansprechender ...


Ich dachte da direkt an Gilderoy Lockhart, der war ja Lehrer für Verteidigung gegen die Dunklen Künste, was auch irgendwie passt. Ich kenne Lockwood aber nicht.


Ich musste irgendwie auch an Gilderoy Lockhart aus Harry Potter denken xD
Was Namen nicht immer so für Assoziationen haben xD

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz