#1 Das Geheimnis von Ella und Micha von Jessica Sorensen Band 1 von Saphi 17.11.2013 15:09

avatar

Ella ist ohne ein Wort aus ihrer Heimatstadt geflohen, um ihrer Vergangenheit zu entkommen. Nach 8 Monaten ist Ella allerdings gezwungen ihre Sommerferien Zuhause zu verbringen und so macht sie sich zusammen mit ihrer Freundin Lila auf den Weg nach Hause. Als sie dort ihren besten Freund Micha wieder sieht, den sie auch hinter sich gelassen hat, holt sie die Vergangenheit wieder ein.

Die Geschichte beginnt mit einem kurzen Einblick in die Vergangenheit, was mir sehr gut gefallen hat, denn so sieht man, was ungefähr auf einen zukommt. Dadurch spürt man auch schon auf den ersten Seiten, dass es nicht nur um die Liebesgeschichte geht, auch wenn diese im Vordergrund steht. Auch gefällt mir der Perspektiv Wechsel zwischen den Protagonisten sehr gut. So bekommen wir als Leser beide Seiten mit und können uns besser in die Charaktere versetzen.

Da wäre zum einen Ella, die schon viel in ihrem Leben mitgemacht hat und deshalb alles hinter sich lassen möchte, was mit ihrer Vergangenheit zu tun hat. Gerade zu Anfang spürt man, dass sie sich verstellt. Das hatte zur Folge, dass ich so meine Schwierigkeiten zu Anfang mit ihr hatte. Dies wurde allerdings besser, je länger sie zuhause war und ihr Wahres ich zum Vorschein kam. Sie Wuchs mir ans Herz und ich konnte verstehen, wieso sie so gehandelt hat. Es wirkte nicht überzogen, sondern eben genau richtig.

Zum anderen gibt es da Micha, der seine große Liebe Ella nie vergessen konnte. Micha ist wie ich finde nicht der Typische Bad Boy, den wir sonst aus dem Genre kennen. Er ist fürsorglich Ella gegenüber. Zwar lässt er auch ab und an den Macho durchscheinen doch ich denke das passt ganz gut. Er beweist sehr viel Geduld mit ihr gerade zu Anfang. Seine freche aber charmante Art ist richtig sympathisch.

Zusammen mit Ella erleben wir die volle Ladung an Gefühlschaos. Der lockere Schreibstil und die emotionale Art packen einen und ziehen den Leser mitten in die Geschichte. Man wird gefangen und nicht mehr losgelassen. Ihre Freundin Lila passt sehr gut zu der Geschichte und auch ihre Freundschaft gewinnt im Verlauf der Geschichte etwas mehr an Tiefe.

Fazit:

Hier bekommt man Protagonisten mit Ecken und Kanten, was die Geschichte gleich noch viel besser macht. Beide haben sie mit ihrer Vergangenheit zu kämpfen. Diese wird neben der Liebesgeschichte aufgearbeitet und verleiht dem Buch die passende Tiefe. Auch der Hauch von Erotik passt hier sehr gut dazu. Ein Schönes wohlfühl Buch, das einen nicht mehr loslässt, bis auch die letzte Seite gelesen wurde.

Band 2 kommt Voraussichtlich am 13.1.2014 und heißt Für immer Ella und Micha

#2 RE: Das Geheimnis von Ella und Micha von Jessica Sorensen Band 1 von Kate88 26.11.2013 21:39

avatar

Ohne ein Wort verschwindet Ella. Sie will die Vergangenheit hinter sich lassen. Eine neue und bessere Ella werden. Doch es ist gar nicht so leicht, ein ganzes Leben hinter sich zu lassen. Insbesondere wenn ein bestimmter Jemand zur Vergangenheit gehört - Micha. Denn Micha setzt alles daran, dass die wahre Ella nicht ganz verschwindet. Und überhaupt, können Gefühle einfach so verschwinden?

Ich habe mich sehr gefreut, als ich entdeckt habe, dass die Bücher von Jessica Sorensen auch im Deutschen erscheinen. Deshalb war auch für mich recht schnell klar, dass ich "Das Geheimnis von Ella und Micha" einfach lesen muss. Und was soll ich sagen? Es ist eine bezaubernde Geschichte, die ich voller Genuss innerhalb von wenigen Stunden verschlungen habe.

Jessica Sorensen hat einen sehr angenehmen Schreibstil. Schon nach wenigen Seiten nimmt die Geschichte den Leser gefangen und lässt ihn erst nach dem Lesen der letzten Seite wieder los. Am liebsten hätte ich direkt im Anschluss den zweiten Band um Ella und Micha gelesen. Die Geschichte lässt das Leserherz vor Freude seufzen.

Es hat viel Spaß gemacht in die Welt von Ella und Micha einzutauchen. Beide Figuren waren nicht Fehlerfrei und deshalb umso authentischer. Obwohl die Thematik im Buch nicht immer leicht ist und während der ganzen Geschichte immer eine gewisse Schwere vorhanden ist, strahlt "Das Geheimnis von Ella und Micha" etwas lockeres und leichtes aus.

Zudem ist eine Prise Wagemut und Lebensfreude vorhanden. Eine mehr als ansprechende Mischung, die für mich sehr zum Lesevergnügen beigetragen hat. Ich habe das Buch innerhalb von wenigen Stunden förmlich inhaliert. Die Sogkraft des Buches ist sehr stark und lässt mit Sicherheit kein Leserherz kalt.

Wenn man beide Augen zu drücken würde, dann könnte man das Buch als abgeschlossen betrachten. Es wäre dann jedoch viel der Fantasie überlassen. Es gibt aber (bisher) 3 weitere Bände, wobei im dritten Teil Lila und Ethan die Hauptrolle spielen. Ich bin mehr als gespannt und erwarte die Bücher voller Vorfreude!

Fazit:
"Das Geheimnis von Ella und Micha" ist eine bezaubernde Geschichte, die den Leser bereits auf den ersten Seiten in den Bann zieht. Ich hatte wunderbare Lesestunden und freue mich schon jetzt auf ein Wiedersehen mit Ella und Micha. Jessica Sorensen und ihre Bücher sollte man sich nicht entgehen lassen.

4,5/5

#3 RE: Das Geheimnis von Ella und Micha von Jessica Sorensen Band 1 von merle88 12.06.2015 21:38

avatar

Inhalt:
Ella liebt Micha, und Micha liebt Ella – es könnte so einfach sein. Doch Ella will mit ihrem alten Leben, das es nicht immer gut mit ihr gemeint hat, endlich abschließen. Sie zieht in eine andere Stadt, beginnt mit dem College und will alles vergessen. Vor allem auch Micha. Doch die Vergangenheit lässt sie nicht los, und ihre Gefühle sind stärker als jede Vernunft…

Meinung:
Zu Beginn lernen wir Ella und ihre Freundin Lila kennen. Nach dem ersten Collegejahr wollen beide in den Sommerferien in ihre jeweilige Heimat zurückkehren. Lila ist so nett und bringt Ella nach Hause. Dort jedoch muss Lila schnell feststellen, dass sie ihre Zimmernachbarin Ella eigentlich gar nicht richtig kennt. „Ihre“ Ella sieht aus wie ein ganz normales Mädchen und interessiert sich für „Mädchensachen“. Die alte Ella hingegen scheint in einem sozialen Brennpunkt aufgewachsen zu sein und interessierte sich mehr für Autos als für Jungs. Und dann ist da auch noch Micha, Ellas bester Freund aus Kindertagen. Damit nicht genug muss Lila erfahren, dass Ella vor 8 Monaten ohne jemanden von ihren Plänen zu erzählen, einfach verschwunden ist.

Ohne große Erwartungen ging ich an das Buch heran. Zwar hatte ich schon viel Positives darüber gehört, aber leider sind dann oft meine Erwartungen viel zu hoch und ich komme mit dem Buch nicht so wirklich klar. Überrascht war ich davon, in was für schwierigen Verhältnissen Ella und Micha aufgewachsen sind. Alkohol, Drogen und Selbstmord spielen hier eine wesentliche Rolle. Ich fand es erfrischend, auch wenn das Thema kein schönes ist, dass Ella und Micha in schlechten Verhältnissen aufgewachsen sind. Auf der anderen Seite fand ich es auch bedrückend zu sehen, wie beide ein riesiges Paket an Problemen mit sich herumschleppen. Dadurch rückte die Liebesgeschichte ein wenig in den Hintergrund, da einfach andere Probleme wichtiger sind.

Nach und nach erfährt man, warum Ella damals Hals über Kopf ihr Zuhause und ihre Freunde verlassen hat. Ihr Abgang war damals ein richtiger Schock für die Menschen die sie lieben, da niemand wusste wo sie abgeblieben ist. Von daher kann der Leser ein wenig erahnen, wie Ella in ihrer früheren Zeit gewesen sein muss. Ella ist eine spezielle Person, aber ich mochte sie und ihre Art gerne. Auch Micha ist ein sympathischer Protagonist, bei dem ich sofort spürte wie viel ihm Ella bedeutet. Sehr schade war daher, dass ich das Kribbeln zwischen Ella und Micha eigentlich fast nur auf Michas Seite gespürt habe.

Die einzelnen Kapitel werden abwechselnd aus Ellas und Michas Sichtweise erzählt. So bekommt der Leser beide Gefühlswelten und Gedankengänge hautnah mit. Zudem gibt es keine Wiederholungen, da die Geschichte nach und nach erzählt wird. Eine wunderschöne Ergänzung zur eigentlichen Geschichte war für mich das Verhältnis zwischen Ellas Freundin Lila und Michas bestem Freund Ethan. Wie ich gesehen habe, gibt es über die beiden ebenfalls ein Buch, auf das ich mich schon sehr freue. Nicht so toll hingegen finde ich, dass es noch einen zweiten Band über Ella und Micha geben wird. Für mich hätte es dies definitiv nicht gebraucht und ich habe so ein wenig die Angst, dass hier Probleme thematisiert werden die eigentlich schon längst abgehakt sind.

Ein Wort möchte ich noch zum Cover verlieren. Ich finde es wirklich sehr, sehr schade, dass bei der Auswahl der beiden Protagonisten überhaupt nicht auf die äußerlichen Beschreibungen von Ella und Micha eingegangen wurde.

Fazit:
Mit Ella und Micha erlebte ich unterhaltsame Stunden, die wie im Flug vergangen sind. Da beide eher aus zerrütteten Familienverhältnissen stammen und zudem jede Menge Probleme haben, ist die Stimmung im Buch ein wenig melancholisch. Für mich machte jedoch gerade dieses Gefühl das gewisse Etwas aus. Man hat einfach schon viel zu viele „Friede, Freude, Eierkuchen“ Bücher gelesen. Etwas schade fand ich jedoch, dass das Kribbeln zwischen den beiden leider nur von Michas Seite aus zu spüren ist. 4 von 5 Hörnchen gibt es daher.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de