Seite 2 von 3
#16 RE: 1. Abschnitt (Seite 5 bis 83) von norwaytroll 17.11.2013 19:46

avatar

Zitat von Kendra im Beitrag #14
[quote="Quantaqa"|p50264][quote="Kendra"]



Bislang finde ich irgendwie nur Bezug zum Hund :-)) Der ist echt süß beschrieben worden!
Möchte auch so einen sehr gerne haben, auch gerne mit cooler Augenklappe hihi^^ Mein Pirat :-)

Liebe Grüße Kendra



Grins, den wollt ich auch haben dern würd ich auch mal mit in die Arbeit nehmen..........grins!

#17 RE: 1. Abschnitt (Seite 5 bis 83) von Helen07 17.11.2013 21:48

bis S. 40

Ehrlich gesagt fällt es mir schwer das Buch zu lesen, das liegt vor allem an den kurzen abgehackten Sätzen. Sie sind sehr eindrucksvoll und bringen die Situation gut herüber, aber sie hemmen irgendwie meinen Lesefluss.
Anna und Liam sind erst seit kurzer Zeit zusammen. Anna kommt nicht wie vereinbart nach Hause und Liam macht sich viele Gedanken über das warum.
Er ruft sogar Annas Freundin Marie an, doch die weiß auch nicht wo Anna sein könnte.
Anna wird von ihrem ehemaligen Freund Natan festgehalten. Dabei war sie nur kurze Zeit mit ihm zusammen. Sie ist sich nicht sicher, ob Natan schon vorher wußte, dass ihre Eltern die Verursacher des Autounfalls waren bei dem ihrer beider Eltern starben.
Ob er sie deswegen ausgesucht hat und mit ihr zusammen sein wollte?


Witzig fand ich die Schilderung aus Liams Sicht wie sich Anna und er kennengelernt haben;-) Ohne den Hund wären sie womöglich nicht zusammengekommen!
Die Perspektivwechsel mit den Rückblenden gefallen mir sehr gut.

#18 RE: 1. Abschnitt (Seite 5 bis 83) von MacBaylie 18.11.2013 01:11

avatar

Dann melde ich mich auch mal :-)

Anna wurde entführt und der Entführer ist ihr nicht unbekannt. Ihr Exfreund Natan.
Das finde ich schon mal eine sehr beklemmende Situation. Was will er? Was hat er vor? Was verspricht er sich davon, Anna festzuhalten?
Und überhaupt, was ist das für eine morbide Situation? Annas Eltern und Natans Eltern sind bei dem gleichen Unfall vor 10 Jahren ums Leben gekommen.
Da stellt sich die Frage, ob Natan nach Anna gesucht hat. Ob ihr kennenlernen etwas mit dem Unfall zutun hatte. Eine wahrlich sehr seltsame Geschichte.

Liam, Annas jetziger Freund vermisst sie natürlich. Schon blöd, wenn man verabredet ist und diejenige einfach nicht auftaucht und auch nichts von sich hören lässt.
Seine Gefühle, die erst einmal in Richtung Verärgerung oder sogar Wut abdriften, kann ich verstehen, denn ganz so lange kennen sich die beiden sich ja auch noch nicht. Kurze Zeit später wandelt sich aber alles in Angst und Sorge.

Was ich zu Marie sagen soll weiß ich noch nicht so recht. Wenn im Klappentext nicht schon auf irgendwelche Seltsamkeiten hingewiesen worden wäre, hätte ich mir bei ihr wahrscheinlich nichts Schlechtes gedacht, auch wenn Liam sie nicht besonders gut leiden kann.

#19 RE: 1. Abschnitt (Seite 5 bis 83) von MacBaylie 18.11.2013 01:38

avatar

Zitat von Gronik im Beitrag #9


Den "Täter" lernen wir hier recht schnell kennen, diesen Natan. Er scheint total auf Anna fixiert zu sein. Aber warum hat er dann mehrere Jahre gewartet, bis er sie entführt hat? Und was hat er nun vor, will er sie wirklich dauerhaft festhalten? Der Typ scheint ziemlich durchgeknallt zu sein.
Als Anna das Tagebuch von Ida findet, kommt für mich auch rüber, dass Natan sie ebenfalls vergewaltigt. Bisher hatte ich irgendwie gehofft, er hält sie "nur" gefangen. Das macht es natürlich umso grauenhafter.



Dass Anna von Nathan offensichtlich vergewaltigt wird ist mir auch erst beim Lesen des Tagebuches deutlich geworden. Irgendwie wurde das vorher nie (deutlich) erwähnt. Als Anna über ihre Pillenpackung nachdachte, dachte ich nur - naja, so schnell geht das mit dem Schwanger werden ja nun auch nicht. Ganz schön gruselig, die ganze Sache.


Zitat von Kendra im Beitrag #7


Obwohl ich gestehen muss, noch nicht wirklich mit Anna mitfiebern zu können....vielleicht kommt das aber auch noch, wenn ich sie näher kennen lerne.

Liebe Grüße Kendra



Ja, ich finde auch, dass der Schreibstil ein bisschen am Mitfiebern hindert. Es wirkt sehr erzählt , was nicht unbedingt was Schlechtes sein muss, aber immer relativ distanziert wirkt. Bei Liam ist es aber nicht anders. Obwohl Anna in 1. Person und Liam in 3. Person geschrieben ist, unterscheiden sie sich dem Schreibstil nach meiner Meinung nach zu wenig.

#20 RE: 1. Abschnitt (Seite 5 bis 83) von Quantaqa 18.11.2013 07:01

avatar

Zitat von MacBaylie im Beitrag #18
Was ich zu Marie sagen soll weiß ich noch nicht so recht. Wenn im Klappentext nicht schon auf irgendwelche Seltsamkeiten hingewiesen worden wäre, hätte ich mir bei ihr wahrscheinlich nichts Schlechtes gedacht, auch wenn Liam sie nicht besonders gut leiden kann.

Aus dem Grund lese ich den Klappentext immer erst, nachdem ich das Buch beendet habe. Ich finde, da wird viel zu oft zu viel angedeutet.

Zitat von MacBaylie im Beitrag #19
Ja, ich finde auch, dass der Schreibstil ein bisschen am Mitfiebern hindert. Es wirkt sehr erzählt , was nicht unbedingt was Schlechtes sein muss, aber immer relativ distanziert wirkt. Bei Liam ist es aber nicht anders. Obwohl Anna in 1. Person und Liam in 3. Person geschrieben ist, unterscheiden sie sich dem Schreibstil nach meiner Meinung nach zu wenig.

Da hast du recht. Das Mitfiebern fällt ein wenig schwer, auch hätte den beiden Hauptfiguren eine deutlich differenzierte Stimme gut getan.

Liebe Grüße
Jana

#21 RE: 1. Abschnitt (Seite 5 bis 83) von schlumeline 18.11.2013 08:49

avatar

Zitat von MacBaylie im Beitrag #19
Zitat von Gronik im Beitrag #9

Als Anna das Tagebuch von Ida findet, kommt für mich auch rüber, dass Natan sie ebenfalls vergewaltigt. Bisher hatte ich irgendwie gehofft, er hält sie "nur" gefangen. Das macht es natürlich umso grauenhafter.




Dass Anna von Nathan offensichtlich vergewaltigt wird ist mir auch erst beim Lesen des Tagebuches deutlich geworden. Irgendwie wurde das vorher nie (deutlich) erwähnt. Als Anna über ihre Pillenpackung nachdachte, dachte ich nur - naja, so schnell geht das mit dem Schwanger werden ja nun auch nicht. Ganz schön gruselig, die ganze Sache.



Das Tagebuch taucht doch erst im nächsten Abschnitt auf, oder vertue ich mich da? Habe ich die Abschnitte vielleicht falsch eingeteilt? Ich habe das Buch gerade nicht zur Hand, werde nachher zu Hause einmal nachsehen.

#22 RE: 1. Abschnitt (Seite 5 bis 83) von eleasy 18.11.2013 09:22

avatar

Zitat von schlumeline im Beitrag #21
Das Tagebuch taucht doch erst im nächsten Abschnitt auf, oder vertue ich mich da? Habe ich die Abschnitte vielleicht falsch eingeteilt? Ich habe das Buch gerade nicht zur Hand, werde nachher zu Hause einmal nachsehen.

Nein - Du hast völlig recht, mich hat es gestern auch irritiert, weil ich schon dachte, ich hätte etwas überlesen.
Der Tagebuchfund ist direkt im ersten Kapitel den neuen Leseabschnitts beschrieben!

#23 RE: 1. Abschnitt (Seite 5 bis 83) von Lovelysecrets 18.11.2013 11:30

avatar

Da ich gestern Geburtstag hatte, schreibe ich meinen Eindruck jetzt erst ^-^

Zunächst finde ich es recht bequem zu lesen, da die Schriftgröße angemessen groß ist. Bei Büchern, die recht kleine Schriftgröße haben, erschweren mir das Lesen. Teilweise wirkt sie auch abschreckend. Aber bei diesem Buch hatte ich solche Eindrücke gar nicht. Außerdem finde ich es auch gut, dass die Geschichte in kleinere Kapiteln unterteilt ist. Ich persönlich mag es nicht, wenn ein Kapitel 30-40 Seiten beträgt. Ich kriege dann das Gefühl, dass sich die Geschichte lang zieht. Aber bei diesem Buch hatte ich das Gefühl nicht. Es lässt sich sehr leicht lesen, da fliegt man sehr schnell die Seiten. Vor allem gefällt mir der Schreibstil. Der ist auch gut für Jugendliche zugeschnitten. Direkt am Anfang erfährt man als Leser, dass Anna entführt ist. Man ist direkt mitten im Geschehen. Es gibt hierbei keine Ausschmückung, was ich positiv betrachten kann, denn sonst wäre direkt der Anfang langatmig gewesen.
Ich lese sehr gerne Thriller und habe auch einige gelesen, aber dieser ist mir etwas zu harmlos geschrieben. Vielleicht liegt es daran, dass das Buch an Jugendliche gerichtet ist und daher leicht abgeschwächt, aber ich hatte mir etwas mehr Spannund und Dramatik erwartet. Vielleicht ändert sich das im Verlauf der Geschichte. Ich bin gespannt!

#24 RE: 1. Abschnitt (Seite 5 bis 83) von Lovelysecrets 18.11.2013 11:42

avatar

Zitat von eleasy im Beitrag #2


Schon das erste Kapitel aus Annas Sicht hat mich total gefesselt.
Man ist sofort im mitten Geschehen und erfährt gleich einiges über die Ausgangssituation.
Für mich war vor allem schockierend, dass Anna ihren Entführer kennt und so große Angst vor ihm hat. Durch die Ich-Perspektive ist man sehr nah bei ihr, wodurch ihre Gedanken sehr authentisch wirken!

Sehr spannend ist auch, dass die Geschichte aus abwechselnden Perspektiven erzählt wird und immer wieder mit Rückblicken durchsetzt ist.
So erfahren wir langsam immer mehr über die Charaktere und können uns ein Bild von ihnen machen.
Auch die Perspektive von ihrem Freund Liam fand ich toll dargestellt.




Da kann ich dir zustimmen. Ich finde es ebenso toll, dass die Geschichte aus verschiedenen Perspektiven beschrieben wird. Da lernt man die Charaktere besser kennen, weil man als Leser die Gefühle und Gedanken der Charaktere realistischer kennen lernt.

Zitat von eleasy im Beitrag #2


Annas beste Freundin Marie hat mich mit ihrem Zögern und in ihrer Sorglosigkeit etwas überrascht. Sie unterstützt Liam zwar – aber irgendwie hatte ich fast den Eindruck, sie will die Situation für sich ausnutzen, um Liam näher zu kommen.
Ich bin mal gespannt, ob das noch eindeutiger wird. Liam scheint sie jedenfalls nicht sonderlich zu mögen.




Das Gefühl hatte ich auch. Ich meine, als beste Freundin macht man sich doch erst recht große Sorgen und Panik. Sie wirkt aber gelassen. Ich hatte auch den Eindruck, dass die versucht, Liam näher zu kommen. Immer wieder kommt zwischendurch kleiner Körperkontakt zwischen den beiden. Und dieser Körperkontakt geht nur von Marie aus. Irgendwie ist sie komisch. Ich traue ihr nicht wirklich o.O

#25 RE: 1. Abschnitt (Seite 5 bis 83) von Gronik 18.11.2013 12:09

Entschuldigt, dann habe ich irgendeinen Zettel falsch geklebt - ich spoiler das bei mir gleich mal *schäm*

#26 RE: 1. Abschnitt (Seite 5 bis 83) von Lovelysecrets 18.11.2013 13:12

avatar

Zitat von norwaytroll im Beitrag #11


Obwohl ich gestehen muss, noch nicht wirklich mit Anna mitfiebern zu können....vielleicht kommt das aber auch noch, wenn ich sie näher kennen lerne.

Liebe Grüße Kendra


ich denke, das kommt noch, denn im zweiten Teil wird sie ein wenig besser, da kann man sich besser in sie hieneinversetzen, so ging es mir jedenfalls!




Ja, das Gefühl hatte ich auch. Vielleicht liegt es daran, dass ich auch andere Thriller gelesen habe, die viel spannender waren. Hmm...

#27 RE: 1. Abschnitt (Seite 5 bis 83) von Lovelysecrets 18.11.2013 13:17

avatar

Zitat von MacBaylie im Beitrag #18
Dann melde ich mich auch mal :-)

Anna wurde entführt und der Entführer ist ihr nicht unbekannt. Ihr Exfreund Natan.
Das finde ich schon mal eine sehr beklemmende Situation. Was will er? Was hat er vor? Was verspricht er sich davon, Anna festzuhalten?
Und überhaupt, was ist das für eine morbide Situation? Annas Eltern und Natans Eltern sind bei dem gleichen Unfall vor 10 Jahren ums Leben gekommen.
Da stellt sich die Frage, ob Natan nach Anna gesucht hat. Ob ihr kennenlernen etwas mit dem Unfall zutun hatte. Eine wahrlich sehr seltsame Geschichte.
L


Solche Gedanken hatte ich auch. Ich meine, es müsste ein sehr großer Zufall sein, dass sie sich unbeabsichtlich kennen lernen. Ich vermute, Natan hat nach Anna gesucht. Ich finde Natan psychisch gestört. Ich kann mir gut vorstellen, dass er denkt, dass es Schicksal sei, dass seine Eltern und Annas Eltern gestorben sind. Daher würde er auch denken, dass es von vornherein bestimmt sei, dass er und Anna zusammen gehören. Vielleicht hat er deshalb die Anna entführt. Er denkt vielleicht, dass sie beide füreinander bestimmt sind und zusammen gehören. Er will sie besitzen. Er ist einfach besessen von der Gedanke, Anna müsste zu ihm gehören.

PS: Wie markiere ich denn, wenn es sich um Spoiler handelt?

#28 RE: 1. Abschnitt (Seite 5 bis 83) von MacBaylie 18.11.2013 13:41

avatar

Von mir auch eine dicke Entschuldigung - hab mich da mitreißen lassen und als ich es bemerkt hatte (besser gesagt, als ich wieder Zeit dazu gehabt hätte) konnte ich es leider nicht mehr ändern. Aber nun ist ja alles wieder gut (Jetzt weiß ich wenigstens, dass man nur eine gewisse (welche?) Zeitspanne hat, um seinen Beitrag abzuändern )

#29 RE: 1. Abschnitt (Seite 5 bis 83) von Lurch 18.11.2013 13:59

avatar

Zitat von MacBaylie im Beitrag #18

Und überhaupt, was ist das für eine morbide Situation? Annas Eltern und Natans Eltern sind bei dem gleichen Unfall vor 10 Jahren ums Leben gekommen.
Da stellt sich die Frage, ob Natan nach Anna gesucht hat. Ob ihr kennenlernen etwas mit dem Unfall zutun hatte. Eine wahrlich sehr seltsame Geschichte.

Vielleicht sieht er in ihr die letzte noch lebende Verbindung zu seinen Eltern? Nach dem Unfall kann er in ein seelisches Loch gestürzt sein und sieht in Anna nun den Lichtblick und die heile Vergangenheit. Weil sie sich wehrt, wird er wütend und "muss" sie zu ihrem gemeinsamen Glück zwingen. Das wäre ein klarer Fall für mangelnde Unterstützung der zerbrechlichen jungen Seele nach einem Schicksalschlag.

#30 RE: 1. Abschnitt (Seite 5 bis 83) von schlumeline 18.11.2013 14:52

avatar

Zitat von Gronik im Beitrag #25
Entschuldigt, dann habe ich irgendeinen Zettel falsch geklebt - ich spoiler das bei mir gleich mal *schäm*

Macht ja nichts. Das ist mir auch schon passiert. Für mich war es auch gar nicht so schlimm, weil ich jetzt schon im zweiten Abschnitt war, aber das ist ja nicht bei jedem so. Und zunächst war ich mir ja auch gar nicht sicher. Der fehler hätte auch bei mir liegen können

Zitat von MacBaylie im Beitrag #28

Von mir auch eine dicke Entschuldigung - hab mich da mitreißen lassen und als ich es bemerkt hatte (besser gesagt, als ich wieder Zeit dazu gehabt hätte) konnte ich es leider nicht mehr ändern. Aber nun ist ja alles wieder gut (Jetzt weiß ich wenigstens, dass man nur eine gewisse (welche?) Zeitspanne hat, um seinen Beitrag abzuändern )


Stimmt, das geht wohl nur so lange bis jemand geantwortet hat. Das ist irgendwie nicht so gut. Kann man das nicht ändern? Es wäre ja schön die eigenen Beiträge auch später noch editieren zu können. Ich bin da so ein Profi, der schnell schreibt und dann Rechtschreibfehler einbaut ohne es zu merken. Und dann kann ich das nicht ändern und es sieht... bescheiden aus.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de