Seite 2 von 3
#16 RE: 2. Abschnitt (Seite 84 bis 164) von Lurch 18.11.2013 20:13

avatar

Zitat von MacBaylie im Beitrag #15

Außerdem fehlt mir da bei der Zeitrechnung irgendwie eine Generation (Ida kann eigentlich nicht Natans Oma sein - vielleicht die Uroma). Es sei denn Natans Eltern waren schon sehr alt, als er geboren wurde. Wie alt ist er überhaupt? Wurde das irgendwo erwähnt?


Wenn ich mich richtig erinnere ist Anna 18 Jahre alt (was ich sehr jung beim Lesen empfunden habe) und deshalb habe ich Natan auf 20 Jahre +/- 2 Jahre geschätzt, aber direkt gesagt, wird es bis jetzt noch nicht.

#17 RE: 2. Abschnitt (Seite 84 bis 164) von norwaytroll 18.11.2013 20:17

avatar

Zitat von Lurch im Beitrag #14
Zitat von Quantaqa im Beitrag #8

Seite 142: "Immerhin: Sie [Marie] hat nicht einmal Komm gesagt. Bloß zum Essen kommen, aber das gilt nicht." – Sehr schön, da musste ich lachen!

Da habe ich auch geschmunzelt! Seinen Humor hat Liam in der ernsten Lage nicht verloren und auch nicht die Leidenschaft für die Fotografie - das macht ihn sympathisch. Die Idee der Fotostory während der Suche nach Anna ist doch ziemlich romantisch, oder? Diese kleinen Gesten finde ich in einer Beziehung super! Mal sehen, ob wir Annas Reaktion darauf vielleicht noch lesen dürfen oder ob es nicht mehr erwähnt wird im Trubel.



Aber weißt du, wie nervig das sein kann, wenn jemadn in fast jedem zweiten Satz z.B. Komm sagt, das ist echt nervig, aber manchmal merken das die Leute auch gar nicht, bis man sie mal dezent darauf hinweist!GRINS!

#18 RE: 2. Abschnitt (Seite 84 bis 164) von eleasy 18.11.2013 21:28

avatar

Zitat von Lurch im Beitrag #13

Das Messer wurde mittlerweile so oft erwähnt, dass ich mir beinahe sicher bin, dass uns ein finaler "Messerkampf" erwartet.
Mir gefällt der Stil der Geschichte jedenfalls auch nach dem zweiten Abschnitt gut und ich bin gespannt, was uns auf den letzten Seiten erwartet.

Das ist mir auch aufgefallen und ich kann mir auch vorstellen, dass es noch eine Rolle spielen wird.
Wobei sie ja glaube ich auch bemerkt hat, dass es nicht so super scharfes Teil ist! Zum Glück!
Zitat von Lurch im Beitrag #16
Zitat von MacBaylie im Beitrag #15

Außerdem fehlt mir da bei der Zeitrechnung irgendwie eine Generation (Ida kann eigentlich nicht Natans Oma sein - vielleicht die Uroma). Es sei denn Natans Eltern waren schon sehr alt, als er geboren wurde. Wie alt ist er überhaupt? Wurde das irgendwo erwähnt?

Wenn ich mich richtig erinnere ist Anna 18 Jahre alt (was ich sehr jung beim Lesen empfunden habe) und deshalb habe ich Natan auf 20 Jahre +/- 2 Jahre geschätzt, aber direkt gesagt, wird es bis jetzt noch nicht.

Ich habe auch gleich angefangen zu rechnen.
Der Vater müsste bestimmt schon 50 oder sogar noch älter bei Natans Geburt gewesen sein - ganz schön alt!
Natans Alter wird bisher nicht erwähnt, aber ich habe ihn auch etwas älter als Anna eingeschätzt - ich denke auch, dass er über 20 sein muss.

#19 RE: 2. Abschnitt (Seite 84 bis 164) von Gronik 19.11.2013 09:00

Das Buch liest sich wirklich flott.
Ich muss gestehen, so ganz klar ist mir die Verknüpfung der Tagebuch-Geschichte mit den aktuellen Ereignissen noch nicht. Ich finde Idas Geschichte zwar sehr interessant, aber es passt für mich noch nicht so recht mit dem Rest des Buches zusammen.

Anna hat damit aber immerhin einen gewissen Zugang zu Natan gefunden, er erlaubt, dass sie ihm aus dem Tagebuch vorliest. Aber dennoch reicht immer noch der kleinste Anlass und er flippt aus und wird gewalttätig.
Vielleicht soll das Tagebuch so eine Art Halt für Anna darstellen, an dem sie sich festhalten kann, indem es ihr vor Augen führt, dass Ida in einer mindestens ebenso furchtbaren Situation gewesen ist und es auch irgendwie überstanden hat?

Mit Liam möchte ich aber auch nicht tauschen. Zum einen die Ungewissheit, was mit Anna ist, zum anderen erfährt er nun so einiges über ihre Vergangenheit, und macht sich da natürlich so seine Gedanken. Wenn ich mir diese Bilder von Anna so vorstelle, ist das sicher nicht die Art, wie man etwas über den Partner erfahren möchte und man denkt da sicher schnell auch in die falsche Richtung, steigert sich in was rein...
Und zu allem Überfluss ist er als aktueller Freund natürlich auch der Hauptverdächtige der Polizei.
Da macht er sich nun selber ans Ermitteln und ruft die Exfreunde der Reihe nach an - so auch Natan.

#20 RE: 2. Abschnitt (Seite 84 bis 164) von Gronik 19.11.2013 09:00

Zitat von norwaytroll im Beitrag #17
Aber weißt du, wie nervig das sein kann, wenn jemadn in fast jedem zweiten Satz z.B. Komm sagt, das ist echt nervig, aber manchmal merken das die Leute auch gar nicht, bis man sie mal dezent darauf hinweist!GRINS!


Ungefähr so, wie wenn jemand jeden Beitrag mit "grins" beendet, könnte ich mir vorstellen *gg*
Nicht bös gemeint!

#21 RE: 2. Abschnitt (Seite 84 bis 164) von Kendra 19.11.2013 12:58

avatar

Zitat von eleasy im Beitrag #9
Ich verstehe aber eigentlich nicht, warum Anna Natan das Tagebuch von Ida gegeben hat. Was wollte sie damit bezwecken?
Nur gut, dass er deswegen nicht gleich wieder ausgeflippt ist.
Schließlich muss Anna stets mit allem bei ihm rechnen – so unberechenbar verhält er sich.



Ja das habe ich mich auch gefragt! Warum zeigt sie ihm das Tagebuch? Was erhofft sie sich? Dass er Mitleid mit seiner "Oma" erhält und darauf auf sein eigenes Fehlverhalten gestoßen wird, und Reue zeigt?? öhm??

Ich wäre immer noch für die Variante gewesen ihm eins mit der losen Kachel übers Ohr zu hauen! lach

Liebe Grüße
KEndra

#22 RE: 2. Abschnitt (Seite 84 bis 164) von Quantaqa 19.11.2013 17:35

avatar

Zitat von MacBaylie im Beitrag #15
Es sei denn Natans Eltern waren schon sehr alt, als er geboren wurde. Wie alt ist er überhaupt? Wurde das irgendwo erwähnt?

Ich habe ihn nur einige wenige Jahre älter als Anna geschätzt, so auf Anfang 20. Wird eigentlich irgendwo erwähnt, zu welcher Zeit das Buch spielt? Eventuell passt es dann wieder mit der Rechnung?

#23 RE: 2. Abschnitt (Seite 84 bis 164) von eleasy 19.11.2013 22:43

avatar

Zitat von Quantaqa im Beitrag #22
Wird eigentlich irgendwo erwähnt, zu welcher Zeit das Buch spielt? Eventuell passt es dann wieder mit der Rechnung?


Stimmt, darauf bin ich noch gar nicht gekommen!
Ich glaube nicht, dass es erwähnt wird, aber 10 Jahre würden hier schon viel ausmachen - vielleicht ist das wirklich die Lösung.

#24 RE: 2. Abschnitt (Seite 84 bis 164) von Lovelysecrets 20.11.2013 01:33

avatar

Bei dem zweiten Leseabschnitt steigt die Spannung. Man ist als Leser mitten in der Geschichte und fiebert richtig mit. Natans Verhalten ist weiterhin sehr gestört und auch teilweise merkwürdig. Da frage ich mich als Leser immer, wie er sich nun verhalten wird. Wird er ausrasten? Oder doch sich einigermaßen angemessen verhalten? Ich finde es schon sehr hart, dass er Anna schlägt. Ich meine, was für eine "Liebe" ist es denn? In meinen Augen hat es nichts mit Liebe zu tun. Er will doch nur Anna für sich haben, er will nicht alleine sein. Und dass er jedes Mal sein Messer mit sich schleppt, zeigt schon, wie sehr er davon besessen ist, alles zu kontrollieren, damit es nach seinem Plan läuft. Ein einziges Mal hatte er den Messer vergessen. Da hätte ich an Annas Stelle genauso gehandelt. Ich hätte auch ihn geschlagen. Aber die Männerkraft kann man nicht mit der Frauenkraft gleich stellen.
Dass das Tagebuch von Ida in die Geschichte miteingebracht wird, finde ich sehr interessant. Allgemein beeindruckt mich solche Geschichten. Als Anna Natan von dem Tagebuch erzählt, dachte ich erst, er würde total ausrasten. Aber da hatte ich mich wohl geirrt. Man weiß nicht, wie er sich in jedem Augenblick verhalten wird. Er ist wie eine tickende Zeitbombe.
Ich finde es total lieb von Laim, dass er auf eigene Faust die Exfreunde von Anna befragt. Er liebt sie und macht sich halt Sorgen um sie. Nicht jeder Freund würde sowas machen. Dennoch fällt es ihm bestimmt nicht leicht, ihre Exfreunde zu treffen. Das merkt man schon, als er Torben traf. Laim stellte Torbens großen Hände auf Annas Brüsten vor.
Also Marie ist mir weiterhin merkwürdig. Sie lädt Laim zum Essen ein?! Mir kommt es so vor, dass sie die Gelegenheit nutzt und sich ihm annähert. So große Sorgen macht sie sich ja nicht um Anna. Bestimmt führt sie was im Schilde..
Ich bin echt gespannt, wie die Geschichte weitergeht.

#25 RE: 2. Abschnitt (Seite 84 bis 164) von Lovelysecrets 20.11.2013 01:35

avatar

Zitat von norwaytroll im Beitrag #2

Marie kommt mir immer noch sehr suspekt vor, vielleciht ist sie ja mit in die Entführung verwickelt oder sie ist ganz banal in den Liam verliebt? könnte doch sein, aber ich glaube, da muss man weiterlesen, um das herauszufinden.
Jedenfallls find ich dieses Buch sehr spannend, sehr gut geschrieben und so plastisch, ist toll!


Kann gut möglich sein, dass Marie mit in die Entführung verwickelt ist. Auf jeden Fall ist bei ihr was faul. Eine normale beste Freundin würde sich nicht so verhalten wie die Marie.

#26 RE: 2. Abschnitt (Seite 84 bis 164) von Lovelysecrets 20.11.2013 01:39

avatar

Zitat von KimVi im Beitrag #3
Liam ist noch immer verzweifelt, denn er weiß nicht, was mit Anna passiert ist. Die Polizei scheint ihr Verschwinden ja nun auch eindringlicher zu untersuchen, denn immerhin wird ein Spürhund eingesetzt. Rebecca scheint sich mehr Gedanken als Marie zu machen. Denn Rebecca wirkt auf mich besorgter und nicht so aufgesetzt wie Marie. Ich weiß gerade nicht, wie ich das so genau beschreiben soll. Aber Marie wirkt auf mich nicht so, als ob ihr das besonders zu Herzen gehen würde, dass ihre Freundin vermisst wird. Bei Rebecca habe ich allerdings schon das Gefühl, dass sie ehrlich besorgt ist. Bei Marie kommt es mir dagegen so vor, als ob sie Annas Verschwinden dazu ausnutzen würde, um Liam näher kennenzulernen.


Das sehe ich auch so. Rebecca ist mir auch sympathischer als Marie. Maries Verhalten finde ich aufgesetzt.

Zitat
Natan kommt mir immer noch ziemlich düster vor. Er scheint eine tickende Zeitbombe zu sein.



Genau so sehe ich es auch! :)

#27 RE: 2. Abschnitt (Seite 84 bis 164) von Lovelysecrets 20.11.2013 01:52

avatar

Zitat von Kendra im Beitrag #5


Das einzige wo ich wirklich mitfühle und mich auch momentan mehr interessiert, als Annas Rettung (Sorry^^) ist, wie die Geschichte damals weiterging. Haben sie den armen Jungen noch gefunden? Und hat Nathans mögliche Oma? wirklich diesen grausigen Vergewaltiger geheiratet , nur um ihr Baby behalten zu können?
Und was hat das alles mit der Gegenwart zu tun? Bislang kann ich mir hierzu noch keinen Reim machen Jedenfalls schaffen es die Charaktere aus der Vergangenheit des Tagebuches, mich mehr zu begeistern , bzw mehr Bezug aufzubauen, als bei den aktuellen Charakteren....außer vielleicht abgesehen von Liam, den ich recht sympathisch finde!


Die Geschichte über Ida finde ich auch sehr interessant. Soweit ich richtig gelesen habe, hat nicht nur Heinrich, sondern seine beiden Freunde auch Ida vergewaltigt. Was ist das denn für ein Mensch, bitteschön? Ida muss es wirklich viel Kraft gekostet haben, nach all dem dennoch zu Heinrich zu gehen und ihre Schwangerschaft zu beichten.

Zitat von Kendra im Beitrag #5

Ich finde es ja schon wirklich fazinierend, dass Marie alle Namen zusammenträgt, aber dabei "vergisst" was Anna damals über Nathan gesagt hat? Das er merkwürdig ist?
Ich glaube das würde mir am meisten im Gedächtnis bleiben, im Gegensatz zu den Berufen der einzelnen "Exfreunde" meiner Freundin???^^

Liebe Grüße
KEndra



Ja, stimmt. Jetzt wo du es sagst, fällt es mir auch noch ein. Sogar Laim fand es doch komisch. Ich denke nicht, dass Marie das, was Anna über Nathan gesagt hatte, "vergessen" hat. Sie sagt es bestimmt extra nicht, damit Anna weiterhin verschollen bleibt und sie die Zeit ausnutzen kann, sich Laim zu nähern. Sogar Anna meinte zu sich selbst, dass Marie bestimmt sagen wird, was sie damals über Natan gesagt hatte. Maries Absicht erfahren wir bestimmt bald.

#28 RE: 2. Abschnitt (Seite 84 bis 164) von Lovelysecrets 20.11.2013 02:00

avatar

Zitat von Quantaqa im Beitrag #12


Zitat von eleasy im Beitrag #10
Ich habe mich übrigens schon etwas darüber gewundert, dass sie die Schrift von Ida lesen konnte!
Wurde zu der Zeit nicht noch Sütterlin geschrieben??? Ich kann jedenfalls Briefe von meinen Großeltern kaum entziffern ...

Ach herrje, an was du alles denkst! An so etwas habe ich keinen Gedanken verschwendet, wenn ich ehrlich bin. Ein interessanter Einwand!



Daran habe ich auch nicht gedacht. Aber jetzt wo du es sagst...

#29 RE: 2. Abschnitt (Seite 84 bis 164) von Lovelysecrets 20.11.2013 02:02

avatar

Zitat von Lurch im Beitrag #14
Zitat von Quantaqa im Beitrag #8

Seite 142: "Immerhin: Sie [Marie] hat nicht einmal Komm gesagt. Bloß zum Essen kommen, aber das gilt nicht." – Sehr schön, da musste ich lachen!

Da habe ich auch geschmunzelt! Seinen Humor hat Liam in der ernsten Lage nicht verloren und auch nicht die Leidenschaft für die Fotografie - das macht ihn sympathisch. Die Idee der Fotostory während der Suche nach Anna ist doch ziemlich romantisch, oder? Diese kleinen Gesten finde ich in einer Beziehung super! Mal sehen, ob wir Annas Reaktion darauf vielleicht noch lesen dürfen oder ob es nicht mehr erwähnt wird im Trubel.


Ich musste auch schmunzeln. :)

Oh ja, das ist voll romantisch und süß von Laim.

#30 RE: 2. Abschnitt (Seite 84 bis 164) von Lovelysecrets 20.11.2013 02:10

avatar

Zitat von Kendra im Beitrag #21
Zitat von eleasy im Beitrag #9
Ich verstehe aber eigentlich nicht, warum Anna Natan das Tagebuch von Ida gegeben hat. Was wollte sie damit bezwecken?
Nur gut, dass er deswegen nicht gleich wieder ausgeflippt ist.
Schließlich muss Anna stets mit allem bei ihm rechnen – so unberechenbar verhält er sich.



Ja das habe ich mich auch gefragt! Warum zeigt sie ihm das Tagebuch? Was erhofft sie sich? Dass er Mitleid mit seiner "Oma" erhält und darauf auf sein eigenes Fehlverhalten gestoßen wird, und Reue zeigt?? öhm??

Ich wäre immer noch für die Variante gewesen ihm eins mit der losen Kachel übers Ohr zu hauen! lach

Liebe Grüße
KEndra





Ich würde in erster Linie ebenfalls so denken. Aber wenn man sich Annas Situation vorstellt, ist es nicht leicht, zwischen diesen beiden Möglichkeiten zu wählen. Immerhin würde sie mit dem Kachel ein großes Risiko eingehen. Da versucht sie lieber auf sanfte, harmlose Variante, Natan einzudringen und in sein Gewissen einreden zu können. Bei solchen Psychopathen muss man sich vorsichtig verhalten. Lieber Gewalt vermeiden...

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz