Seite 2 von 2
#16 RE: 2. Abschnitt: Teil 2, part 1 - Schatten der Vergangenheit (Kap. 9-14) von Mira 17.11.2013 16:14

avatar

Bevor ich mich euren Post witme erst mal mein Eindruck zu dem Kapitel.

Mir geht gerade die Geschichte mit Paolo und Clara viel zu schnell, er kennt sie doch gar nicht und dann gleich nach zwei Wochen von Heirat sprechen? Ich weis nicht so recht. Ganz warm werde ich mit ihm nicht.
auch vom Verhalten her komme ich mit ihm nicht mit. Er muß ja so dnke ich 28 bis 30 sein, aber hier kommt er mir sehr sehr Kindisch bzw teene haft vor.
Auch was er schon alle kann und erlebt hat, müsste er danach mind schon 40 sein. Große Firma leiten, eine Ex-Freundin war Rechtsanwältin eine sehr gute oder gut angesehen.
Man kann sowas ja nicht von Geburt an, das muß auch erlernt werden. Mir fehlt da ein wenig der Bezug zu Realität er ist mir einfach viel zu Perfekt.

Daniele kann ich dafür viel besser versehen, er hat Ecken und Kannten ob sie nun gut sind mal dahingestellt. aber er ist nicht so perfekt wie paolo. Hier merkt man das ein Familienleben wichtiger für die Entwicklung sein kann als alles Geld der Welt.
Das sein Vater so ein schreckliche Krankheit hat, finde ich traurig, aber sehr schön mit zu erleben wie sich alle um ihn Kümmern.

Clara ist Jung und sehr naiv ok sie hat auch nie so richtig gelebt. Alles nur für ihre Karriere getan. Nun erlebt sie die Erste Liebe und was das leben noch so schönes bieten kann und dann nimmt er ihr auch noch die Geldsorgen. Was kann man sich sonnst noch Wünschen, wenn man vor Kurzem alles was einem Lieb und Teuer war verloren hat und dazu noch Arm ist. Das sie da dann einfach Ja sagt ist sehr gut nachvollziehbar. sie weis ja noch nichts von seinen anderen Absichten Kinder bekommen ect.

Was aber ihr Vater getan hat oh man wenn das stimmt? Oh man die arme Mutter.

#17 RE: 2. Abschnitt: Teil 2, part 1 - Schatten der Vergangenheit (Kap. 9-14) von Mira 18.11.2013 17:56

avatar

Schumeline

das mit dem Auszug von Amelie hab ich auch so gesehen. Sie sagte ja auch das ihr Vater nicht so heilig war wie Clara immer gedacht hat.
Sie wird eine ganze Menge gewusst haben, so auch das kein Geld da ist und Clara gezwungen wird das Haus zu verkaufen.
Sie hat sich bestimmt auf den Tag vorbereitet und so lange alles getan das es Clara gut geht.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de