Seite 1 von 2
#1 4. Abschnitt: Teil 3 - Irrungen, Entwirrungen von Gronik 09.11.2013 07:21

Seite 237 bis Ende - Kapitel 21 bis zum Schluss

#2 RE: 4. Abschnitt: Teil 3 - Irrungen, Entwirrungen von Annegret 12.11.2013 16:16

avatar

Claras Besuch in Vancouver bei Jim und Betty hatte ihr sehr gut getan. Sie hatte es geschafft, alles über ihren Vater zu berichten. Und Musik zu machen - mit den anderen - in dem kleinen Café, war fantastisch. Sie muß sich die Frage stellen, ob sie Paolo wirklich liebt. Sie hatte ein ungutes Gefühl, was ich gut verstehen kann.
Als Daniele Clara abholte, kam es zu einem Kuss, wofür sich Daniele entschuldigte. Er mußte daran denken, daß Clara nicht seine Freundin war.

Nun ja, die als Frühlingsfest getarnte Verlobungsfeier - das war so ein Ding! Und plötzlich verlobt sich Paolo mit Madison. Klar reagiert Daniele verargert und wundert sich, wie Paolo "einfach so umdisponieren" kann! Paolos Erklärungen sind gar nicht nett. Außerdem behauptet er, daß sich Clara in eine Frau verliebt hat.

Mir geht Paolos Casanova-Gehabe auf die Nerven! Dabei hatte er Clara angebettelt, bei ihm zu bleiben.

Madison scheint auch eine soziale Ader zu haben. Ihre Wohltätigkeit scheint mir ein wenig angedichtet zu sein.

Clara hat ihr Leben umgekrempelt. Sie lebt jetzt ihr Leben und nicht mehr das, das ihr Vater vorgegeben hat.

Eine Überraschung zum Schluß: Madison ist schwanger. Der Traum nach einer Familie erfüllt sich für Paolo.

Und zu guter Letzt: Daniele und Clara werden doch noch ein Paar.

Aus der jungen, naiven Pianistin wurde eine selbstbewußte Frau, die ihr Glück fand.

#3 RE: 4. Abschnitt: Teil 3 - Irrungen, Entwirrungen von Lesefix 12.11.2013 21:38

Ich hab das Buch eben zu Ende gelesen und bin weder zu Tode betrübt darüber noch euphorisch oder irgendwie nachdenklich. Es war eine nette Lektüre die zum Ende sehr vorhersehbar und auch etwas klischeehaft wurde.
Clara war für mich eindeutig Paolos große Liebe. Auch wenn er sie idealisiert hat, war er Feuer und Flamme für sie. Als Beschrieben wurde wie er sich verhalten hat und wie er litt wurde deutlich, wie sehr sie ihn verletzte. Ob sie nun seinen Stolz verletzt hat oder wirklich ihn und seine Gefühle für sie, kann ich nicht beurteilen. Das sie überhaupt dazu in der Lage war, sagt für mich schon einiges aus.
In Madison hat Paolo vermutlich die perfekte Partnerin gefunden. Schön das sie zueinander gefunden haben.
Insgesamt wurden alle offenen Fragen beantwortet. In allen Bereichen gab es eigentlich ein happy end... Das ist mir schon wieder zuviel des Guten.

#4 RE: 4. Abschnitt: Teil 3 - Irrungen, Entwirrungen von schlumeline 13.11.2013 19:21

avatar

Zitat von Lesefix im Beitrag #3
Ich hab das Buch eben zu Ende gelesen und bin weder zu Tode betrübt darüber noch euphorisch oder irgendwie nachdenklich. Es war eine nette Lektüre die zum Ende sehr vorhersehbar und auch etwas klischeehaft wurde.


Mir hat die Geschichte im Großen und Ganzen auch gefallen, schließlich müssen wir auch immer daran denken, dass sie für Jugendliche geschrieben ist. Dennoch sind mir viele Dinge einfach zu glatt gelaufen. So mag das Leben manchmal sein, aber meist ist es eben anders und ein paar Steine liegen dann doch im Weg. Ich finde es zum Beispiel ganz schön unglaubwürdig, dass man in Vancouver so locker über die Ereignisse der Vergangenheit hinweggehen konnte. Sicher finde ich es vernünftig das zu tun, denn der Täter war jemand anders und man kann keine Familie dafür bestrafen, dennoch hätte ich mir zumindest die erste Reaktion auf Claras Eröffnung anders vorgestellt.

Auch finde ich, dass Daniele viel zu schnell seinem Freund verziehen hat, dass er ihm und Clara etwas vorgemacht hat und ihn dann so lange im Unklaren über Claras Liebe gelassen hat. So soll zwar Freundschaft sein, aber die erste Reaktion müsste doch im Normalfall viel impulsiver und vermutlich auch negativ ausfallen. Oder wie sehen das die Anderen hier.

Mir ist hier einfach vieles zu glatt gelaufen, wobei die Geschichte an sich wirklich schön war.

An Danieles Überraschungsverlobung mit Madison konnte man ja noch einmal ganz deutlich seinen wahren Charakter erkennen. Ich glaube er wird nie in der Lage sein wahre Liebe zu erkennen und zu leben. Aber das hat ihm wohl auch niemand beigebracht. Vorgelebt wurde ihm diese jedenfalls nicht.

#5 RE: 4. Abschnitt: Teil 3 - Irrungen, Entwirrungen von Lesefix 14.11.2013 09:30

Zitat von schlumeline im Beitrag #4
[Mir hat die Geschichte im Großen und Ganzen auch gefallen, schließlich müssen wir auch immer daran denken, dass sie für Jugendliche geschrieben ist. Dennoch sind mir viele Dinge einfach zu glatt gelaufen.

Auch finde ich, dass Daniele viel zu schnell seinem Freund verziehen hat, dass er ihm und Clara etwas vorgemacht hat und ihn dann so lange im Unklaren über Claras Liebe gelassen hat. So soll zwar Freundschaft sein, aber die erste Reaktion müsste doch im Normalfall viel impulsiver und vermutlich auch negativ ausfallen. Oder wie sehen das die Anderen hier.


Mir geht es da wie dir. Die Geschichte war an sich schön und ließ sich sehr flott lesen aber irgendwie war alles zu harmonisch, unkompliziert, ja wie du schon sagst eben zu glatt.
Bei Daniele bin ich mir gar nicht so sicher, ob er ihm schnell verzeiht. Viel dazu gesagt wurde glaube ich nicht. Oder? Aber an für sich stimme ich dir zu, hier wäre eine negative Reaktion angebracht gewesen.

#6 RE: 4. Abschnitt: Teil 3 - Irrungen, Entwirrungen von eleasy 14.11.2013 15:38

avatar

Nach einigen Irrungen und Wirrungen wie erwartet ein allumfassendes, schönes glückliches Happy End.

Clara hat also tatsächlich die Verlobung gelöst, da sie erkannt hat, dass sie eigentlich in Daniele verliebt ist.
Und Paolo hat nichts Besseres zu tun, als sich aus verletzter Eitelkeit mit Madison zu verloben und Lügen zu verbreiten.
Das passt irgendwie zu seinem Charakter:
Nachdem er sein angehimmeltes Vögelchen nicht in den goldenen Käfig sperren konnte, denkt er wohl gleich ans Geschäft, denn immerhin ist Madison die reiche Millionenerbin.
Der tief verletzte Paolo hat seinem Freund schließlich doch seine aus Eifersucht begangene Intrige gestanden (allerdings auf Druck seiner Frau) und der Liebe von Clara und Daniele steht nun nichts mehr im Wege.

Die Entwicklung von Clara fand ich ganz nett mitzuerleben – endlich packt sie mal ihr Leben an und besinnt sich auf ihre eigenen Ziele, schließlich hat sie erkannt, das gemeinsames Musizieren auch einfach Spaß machen kann.
Vor allem, dass sie nicht unbedingt Hochleistungs-Pianistin werden muss, so wie ihr Vater das geplant hatte.
Besonders gut hat mir die Atmosphäre in der Jazzkneipe in Canada und Venedig gefallen und natürlich auch die Szenen mit den Marionettenstücken von Daniele.
Die Autorin hat das besondere Flair hier sehr schön eingefangen und rübergebracht!

#7 RE: 4. Abschnitt: Teil 3 - Irrungen, Entwirrungen von eleasy 14.11.2013 15:43

avatar

Zitat von schlumeline im Beitrag #4
Zitat von Lesefix im Beitrag #3
Ich hab das Buch eben zu Ende gelesen und bin weder zu Tode betrübt darüber noch euphorisch oder irgendwie nachdenklich. Es war eine nette Lektüre die zum Ende sehr vorhersehbar und auch etwas klischeehaft wurde.


Mir hat die Geschichte im Großen und Ganzen auch gefallen, schließlich müssen wir auch immer daran denken, dass sie für Jugendliche geschrieben ist. Dennoch sind mir viele Dinge einfach zu glatt gelaufen. So mag das Leben manchmal sein, aber meist ist es eben anders und ein paar Steine liegen dann doch im Weg. Ich finde es zum Beispiel ganz schön unglaubwürdig, dass man in Vancouver so locker über die Ereignisse der Vergangenheit hinweggehen konnte.


So ging es mit nach Beenden des Buchs auch.
Mich konnte es leider konnte nicht vollkommen überzeugen, denn irgendwie war mir das ganze doch etwas zu glatt und weichgespült.

Einerseits eine unterhaltsame locker-flockige Mädchenlektüre vor toller Kulisse und dann andererseits die absolut ernste Problematik hinter Claras Familiengeheimnis.
Für mein Gefühl wurde diese Thematik nur aus dramatischen Gründen aufgegriffen und im weiteren Verlauf zu banal abgehandelt!
Mir fehlt hier die richtige Balance zwischen Leichtigkeit der Liebesgeschichte und Tiefgründigkeit der angesprochenen Problematik!
Das hat für mich einfach nicht richtig gepasst.
Auch andere Themen wurden dann zum Ende hin viel zu schnell, klischeehaft und oberflächlich behandelt und alles nur noch auf Happy End hin konstruiert!

#8 RE: 4. Abschnitt: Teil 3 - Irrungen, Entwirrungen von Gronik 15.11.2013 10:57

Ich habe es gestern abend auch noch zuende gelesen, aber so richtig begeistern konnte es mich leider auch zum Schluss hin nicht.

Claras Ausflug nach Kanada war toll für sie, Jim und sein Umfeld nehmen sie wirklich ganz toll auf, machen ihr keine Vorwürfe für die Taten ihres Vaters - was nicht selbstverständlich ist - und zeigen ihr außerdem noch eine für sie ganz neue Art, Musik zu machen.
Das fand ich wirklich schön geschildert, und die Lebensfreude, die Jim und Betty ausstrahlen, kam auch gut rüber.

Zurück in Italien holt dann ausgerechnet Daniele sie vom FLughafen ab - und küsst sie. Ahja. Und anstatt dass sie dann mal miteinander reden, passiert gar nichts weiter.
Zumindest scheinbar, auf den Trick mit der Verlobungsfeier bin ich wirklich reingefallen. Aber Clara hat vorher doch noch mit Paolo gesprochen und ihm gebeichtet, dass sie ihn nicht liebt. Ich hatte allerdings erst geglaubt, dass sie ihm die Geschichte mit der Frau erzählt hätte, um sein Ego nicht zu sehr zu verletzen.
Dass er sich das ausgedacht hat und auch ihr eine Lüge über Daniele erzählt hat, war ja fies. Aber ich kann seine gekränkte Eitelkeit in dem Moment schon ein bisschen verstehen. Er hätte es allerdings schneller aufdecken müssen, immerhin ist Daniele trotz allem sein bester Freund.

Die Sache mit Madison ging mir ein bisschen schnell. Paolo wollte doch vorher nichts von ihr und nun heiratet er sie auf einmal doch. In der Verlobungsnacht war ich kurz entsetzt über sein Verhalten im Schlafzimmer, aber er merkte es zum Glück ja selber noch und hat sich dann zusammengerissen.
Freundschaft und gemeinsame Interessen können meiner Meinung nach durchaus eine gute Basis für eine Beziehung sein, aber man wünscht sich ja in einer Ehe doch mehr. Schön, dass es sich für Paolo und Madison dann anscheinend wirklich zum Guten entwickelt, auch wenn sie nicht von Anfang an seine große Liebe war. Aber über das Kind freut er sich ganz ehrlich (hihi, die Szene, als er nackt die Haushälterin beinahe umrennt, war schon witzig), selbst bei seiner Mutter bröckelt da die steife Fassade (im wahrsten Sinne *g*) und die beiden werden wohl ein glückliches und zufriedenes Leben führen können.

Clara und Daniele kommen natürlich am Ende auch noch zusammen. Das war ja zu erwarten. Aber bei mir bleibt es leider so, dass ihre großen Gefühle füreinander nicht bei mir als Leser angekommen sind.
Und dann noch diese Einbringung der Zwillingsschwester, das fand ich total überflüssig.

Am Ende ist für alle alles gut, auch mit ihrer Mutter hat Clara nun eine enge Beziehung, mit Daniele die Liebe, mit Madison eine Freundschaft und das soziale Engagment... fast ein bisschen viel des Guten ;)

#9 RE: 4. Abschnitt: Teil 3 - Irrungen, Entwirrungen von Gronik 15.11.2013 11:00

Zitat von Lesefix im Beitrag #3
Clara war für mich eindeutig Paolos große Liebe. Auch wenn er sie idealisiert hat, war er Feuer und Flamme für sie. Als Beschrieben wurde wie er sich verhalten hat und wie er litt wurde deutlich, wie sehr sie ihn verletzte. Ob sie nun seinen Stolz verletzt hat oder wirklich ihn und seine Gefühle für sie, kann ich nicht beurteilen. Das sie überhaupt dazu in der Lage war, sagt für mich schon einiges aus.
In Madison hat Paolo vermutlich die perfekte Partnerin gefunden. Schön das sie zueinander gefunden haben.


Ich weiß gar nicht, ob Paolo weiß, was Liebe ist. In Clara war er verknallt und hat sich da voll reingesteigert. Er war ja schon Feuer und Flamme, als er noch kein einziges Wort mit ihr gewechselt hatte, nach dem Konzert in Venedig. Und später hatte er meiner Meinung nach eine Vorstellung von ihr, in die er verliebt war, aber sie selber hat er ja gar nicht wirklich wahrgenommen, zumindest nicht ihre eigenen Wünsche und Interessen.
Bleibt zu hoffen, dass er sich jetzt mit Madison in einer "erwachsenen" Beziehung entsprechend entwickelt und verändert.

#10 RE: 4. Abschnitt: Teil 3 - Irrungen, Entwirrungen von Lesefix 15.11.2013 12:00

Zitat von Gronik im Beitrag #8
Ich hatte allerdings erst geglaubt, dass sie ihm die Geschichte mit der Frau erzählt hätte, um sein Ego nicht zu sehr zu verletzen.


Die Sache mit Madison ging mir ein bisschen schnell. Paolo wollte doch vorher nichts von ihr und nun heiratet er sie auf einmal doch.


Und dann noch diese Einbringung der Zwillingsschwester, das fand ich total überflüssig.



Lustig, ich dachte zuerst auch, Clara hätte die Story mit einer anderen Frau erzählt um Paolo nicht zu tief zu kränken. Das sie ihm die Sache mit Daniele auf die Nase bindet hat mich überrascht. An ihrer Stelle hätte ich gar keinen Namen genannt um Daniele auch nicht in eine schwierige Situation zu bringen... Zumal sie ja vorher nicht miteinander darüber geredet haben!

Die Verlobung mit Madison kam mir ziemlich gestelzt vor. Warum hat er es nicht einfach gelassen? Das Fest war nur als Frühlingsfest angekündigt, da wäre eine fehlende Verlobte nicht aufgefallen. Ob das auch seinem Stolz/ Eitelkeit zuzuschreiben ist?

Die Zwillingsschwester fand ich auch ziemlich überflüssig und irgendwie auch doof von der Autorin eingebracht. Besser hätte ich es gefunden, wenn seine Schwester zumindest schon mal erwähnt wurde. Alle anderen Familienmitglieder wurden vorgestellt und diese Schwester, zu der er anscheinend eine innige Beziehung hat, wird verschwiegen um die Leser nochmal aufs Glatteis zu führen obwohl eigentlich alles schon auf ein Happy-End-hinausläuft.

#11 RE: 4. Abschnitt: Teil 3 - Irrungen, Entwirrungen von Lesefix 15.11.2013 12:08

Zitat von Gronik im Beitrag #9
Zitat von Lesefix im Beitrag #3
Clara war für mich eindeutig Paolos große Liebe. Auch wenn er sie idealisiert hat, war er Feuer und Flamme für sie. Als Beschrieben wurde wie er sich verhalten hat und wie er litt wurde deutlich, wie sehr sie ihn verletzte. Ob sie nun seinen Stolz verletzt hat oder wirklich ihn und seine Gefühle für sie, kann ich nicht beurteilen. Das sie überhaupt dazu in der Lage war, sagt für mich schon einiges aus.
In Madison hat Paolo vermutlich die perfekte Partnerin gefunden. Schön das sie zueinander gefunden haben.


Ich weiß gar nicht, ob Paolo weiß, was Liebe ist. In Clara war er verknallt und hat sich da voll reingesteigert. Er war ja schon Feuer und Flamme, als er noch kein einziges Wort mit ihr gewechselt hatte, nach dem Konzert in Venedig. Und später hatte er meiner Meinung nach eine Vorstellung von ihr, in die er verliebt war, aber sie selber hat er ja gar nicht wirklich wahrgenommen, zumindest nicht ihre eigenen Wünsche und Interessen.
Bleibt zu hoffen, dass er sich jetzt mit Madison in einer "erwachsenen" Beziehung entsprechend entwickelt und verändert.



Vielleicht weiß Paolo nicht was Liebe ist aber ich denke schon, dass Clara seine erste große Liebe war, so wie er sich Liebe eben vorstellt. Natürlich war er total vernarrt in sie ohne sie wirklich zu kennen aber allein die Tatsache, wie sie ihn verletzten konnte, sagt doch schon etwas über seine Gefühle aus. Über eine bloße Schwärmerei ging es für mich schon hinaus...

#12 RE: 4. Abschnitt: Teil 3 - Irrungen, Entwirrungen von Gronik 15.11.2013 12:13

So wahnsinnig verletzt kann er ja nicht gewesen sein, wenn er sich am nächsten Tag mit Madison verlobt...
Das ist für mich einfach keine Liebe. Klar hat ihm das nicht gefallen, dass Clara da seinen Traum von der Zukunft einfach mal so über den Haufen wirft, aber am Boden zerstört war er ja nun wirklich nicht, sondern hat sie Situation dann einfach so hingedreht, wie es für ihn am besten passt.

#13 RE: 4. Abschnitt: Teil 3 - Irrungen, Entwirrungen von eleasy 15.11.2013 12:53

avatar

Zitat von Lesefix im Beitrag #10
Die Verlobung mit Madison kam mir ziemlich gestelzt vor. Warum hat er es nicht einfach gelassen? Das Fest war nur als Frühlingsfest angekündigt, da wäre eine fehlende Verlobte nicht aufgefallen. Ob das auch seinem Stolz/ Eitelkeit zuzuschreiben ist?


Im Nachhinein kam mir Paolos Verlobung mit Madison auch sehr überstürzt vor.
Verletzter Stolz als Grund hätte ja noch gepasst, wenn Clara ihm wirklich erzählt hätte, dass sie sich in eine Frau verliebt hat.

Komisch finde ich, dass er nicht mehr um sie kämpft, so wie er es doch anfangs auch getan hat!
Ich hätte auch eher damit gerechnet, dass er zunächst noch mal versucht, sie zurück zu gewinnen und nicht durch die Verlobung mit Madison vollendete Tatsachen schafft.

Aber insgesamt passt seine Entscheidung schon ganz gut zu seinem Charakter!
Sehr interessant fand ich ja auch, dass die beiden doch eine sehr offene und tolerante Einstellung zur Ehe und zur Treue haben.
Paolo darf als Casanova-Nachfahre auch weiterhin seine amourösen Affären haben - das ist doch wirklich perfekt!

#14 RE: 4. Abschnitt: Teil 3 - Irrungen, Entwirrungen von Lesemaus 15.11.2013 13:11

avatar

Hallo Zusammen

Auch ich habe gestern das Buch zu Ende gelesen. Muss gestehen, dass ich zwischendurch ein paar Seiten übersprungen habe, weil es mich schon fast genervt hat, wie langweilig und voraussehbar die ganze Geschichte war. Mein Fazit: es wird das erste und letzte Buch von dieser Autorin gewesen sein. Vielleicht hatte ich jetzt einfach auch Pech und andere Werke von ihr sind ganz anders? Auf jeden Fall bin ich der Meinung, dass es, auch wenn es ein Jugendbuch ist (ich habe, wie Ihr wahrscheinlich auch, schon einige Jugendbücher gelesen, die um Welten besser waren, daran kann es also nicht liegen), einfach eine seichte Story ist. Über den Schreibstil von Frau Goldberg habe ich so manches Mal die Stirn gerunzelt, da es für mich manchmal den Eindruck machte, als habe sie die Worte aufs Papier fliegen lassen, weil ihr gerade nichts besseres eingefallen ist. Sehr oberflächlich, würde meinen Gesamteindruck wohl am besten beschreiben.
Schade, anhand des Covers und des Klappentextes habe ich viel mehr erwartet.

Vielleicht lesen wir uns wieder einmal in einer anderen Runde?

Liebe Grüsse von der Lesemaus

#15 RE: 4. Abschnitt: Teil 3 - Irrungen, Entwirrungen von schlumeline 15.11.2013 19:38

avatar

Zitat von Gronik im Beitrag #9
Zitat von Lesefix im Beitrag #3
Clara war für mich eindeutig Paolos große Liebe. Auch wenn er sie idealisiert hat, war er Feuer und Flamme für sie. Als Beschrieben wurde wie er sich verhalten hat und wie er litt wurde deutlich, wie sehr sie ihn verletzte. Ob sie nun seinen Stolz verletzt hat oder wirklich ihn und seine Gefühle für sie, kann ich nicht beurteilen. Das sie überhaupt dazu in der Lage war, sagt für mich schon einiges aus.
In Madison hat Paolo vermutlich die perfekte Partnerin gefunden. Schön das sie zueinander gefunden haben.


Ich weiß gar nicht, ob Paolo weiß, was Liebe ist. In Clara war er verknallt und hat sich da voll reingesteigert. Er war ja schon Feuer und Flamme, als er noch kein einziges Wort mit ihr gewechselt hatte, nach dem Konzert in Venedig. Und später hatte er meiner Meinung nach eine Vorstellung von ihr, in die er verliebt war, aber sie selber hat er ja gar nicht wirklich wahrgenommen, zumindest nicht ihre eigenen Wünsche und Interessen.
Bleibt zu hoffen, dass er sich jetzt mit Madison in einer "erwachsenen" Beziehung entsprechend entwickelt und verändert.


Ich glaube nicht, dass Paolo weiß, was wirkliche Liebe ist. Wie sollte er auch? Aber er hat wohl schon gemerkt, dass seine Gefühle für Clara anders waren. Aber dennoch hat er versucht sie in ein schema zu pressen, wie er es sich vorstellt. Außerdem scheint ihm eine Beziehung, wie er sie jetzt mit Madison führen kann zu reichen. Miteinander wachsen und sich freiräume lassen, das ist es wohl was er sich unter einer dauerhaften Beziehung vorstellt. Da Madison es scheinbar ähnlich sieht, passen die zwei wohl zusammen.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de