Seite 1 von 4
#1 2. Abschnitt - Kapitel 7 bis 14 von Gronik 19.10.2013 07:28

Seite 82 bis 160

#2 RE: 2. Abschnitt - Kapitel 7 bis 14 von Gesil 20.10.2013 11:18

avatar

Gelesen bis Seite 96,

langsam bekommen wir Einblicke in das komplizierte Verhältnis der Lynch-Brüder.
Declan ist also quasi dafür verantwortlich, dass die Brüder nicht von der Aglionby Academy fliegen, weshalb er Ronan u. a. mit seinen Noten in den Ohren liegt.
Aber warum hat der Vater so ein Testament hinterlassen? Damit seine Söhne nicht nur faul auf der Haut liegen, sondern etwas aus ihrem Leben machen? Irgendetwas „sinnvolles“ mit ihrem Erbe? Und warum spricht die Mutter nicht mehr? Erklärungen wie „weil der Ehemann getötet wurde“ sind mir immer ein wenig suspekt. Und wie konnte der Vater überhaupt ahnen, dass er so früh sterben würde und seine Söhne nicht längst erwachsen und aus dem Haus sein würden?
Oder gehörte der Vater zu denen, die alle fünf Jahre ein neues, angepasstes Testament schreiben?
Überhaupt frage ich mich, was die familiäre Situation der einzelnen Freunde mit der Story zu tun hat, oder ob das einfach nur Nebenschauplätze sind, um die einzelnen Charaktere besser zu verstehen/kennen zu lernen?
Denn sowohl Declan wie auch Gansey scheinen sich für Ronan verantwortlich zu fühlen, der eine aus Freundschaft, der andere aus Pflichtgefühl…

#3 RE: 2. Abschnitt - Kapitel 7 bis 14 von Amber 20.10.2013 11:19

avatar

Der Roman lässt sich wirklich gut lesen. Bin biser ziemlich fasziniert von ihm.

In diesem Abschnitt bin ich noch mehr in die Geschichte hineingekommen. Man erfährt mehr über die Raven-Boys und welche Geschichte hinter ihnen steckt. Das Ronan sich mit seinen Bruder prügelt finde ich ganz schön krass. Da scheint eine Menge Wut vorhanden zu sein. Ronan ist für mich ein schwieriger Charakter, den ich nicht gut einschätzen kann. Er scheint leicht psychotisch zu sein und mit seiner Umwelt und Gefühlswelt nicht ganz klar zu kommen. Einmal die Wut auf dem Parklpatz und dann das fürsorgliche kümmern um das Rabenjunge.
Noah bleibt als Charakter für mich noch ziemlich blass. Bisher hat man auch noch nicht wirklich viel über ihn erfahren.
Über Gansey und Asam erfährt man auch mehr und die beiden sind gesellschaftlich gesehen das totale Gegenteil. Gansey ist reich und ich nehme an, von seiner Familie geliebt. Adam arm und er wird von seinem Vater verprügelt. Trotzdem hilft Adam Gansey bei seinen Nachforschungen und scheint auch ein guter Freund von ihm zu sein. Ich könnte mir vorstellen das Adam Gansey hilft, da sie sonst vielleicht keinen gemeinsamen Nenner finden würden, da Gansey ja ziemlich besessen von seinen Nachforschungen ist?

Von Blue erfährt man nicht so viel Neues in diesem Abschnitt. Dafür lernt man aber eine weitere Bewohnerin des "Hexenhauses" kennen. Persephone... irgendwie finde ich sie witzig.
Der mysteriöse Mann, der zu der Sitzung ins Haus kommt ist ziemlich wahrscheinlich Whelk. Und die Wahrsagerinnen scheinen ziemlich einig zu sein, was seine Zukunft ist. Wieso Maura aber nachdem wieder drei gleiche Karten gezogen wurden die Sitzung abruppt auflöst ist bisher noch ein Geheimnis.

Ahso, Blue redet am Anfang ja mit Adam und scheint zu merke, dass sie ihn mögen könnte. Ich bin gespannt, was sich da entwickelt. :-)

#4 RE: 2. Abschnitt - Kapitel 7 bis 14 von Gesil 20.10.2013 12:52

avatar

Gelesen bis Seite 119,

Frage: Haben Whelk und Czerny damals genau jenes Ritual durchgeführt, das Malory im Telefonat mit Gansey erwähnt? Kann Whelk deshalb die Ley-Linien „flüstern“ hören? Für mich deutet alles darauf hin…

Dass sich Blue nun anscheinend zu Adam statt zu Gansey hingezogen fühlt, irritiert mich schon wieder ...
Ist vielleicht Adam Blues wahre Liebe und dass ihr Gansey erschienen ist, hat einen ganz anderen Grund ??

#5 RE: 2. Abschnitt - Kapitel 7 bis 14 von zehn123 20.10.2013 13:54

avatar

Also ehrlich gesagt habe ich große Probleme mit der Geschichte. Wenn ich das Buch nicht in der Leserunde lesen würde, würde ich es wohl abbrechen. Irgendwie kann mich das Ganze überhaupt nicht fesseln. Die Charaktere der Jungen finde ich einfach nur seltsam und für meinen Geschmack wurde in diesem Abschnitt zu wenig über Blues Familie berichtet.
Die einzige Szene die ich interessant fand, war das Gespräch zwischen Maura und Neeve auf der Treppe. Kann es sein das der verschwundene Czerny Blues Vater ist?

#6 RE: 2. Abschnitt - Kapitel 7 bis 14 von Gesil 20.10.2013 14:19

avatar

Abschnitt 2 beendet

Zitat von zehn123 im Beitrag #5
Also ehrlich gesagt habe ich große Probleme mit der Geschichte. Wenn ich das Buch nicht in der Leserunde lesen würde, würde ich es wohl abbrechen. Irgendwie kann mich das Ganze überhaupt nicht fesseln.

Ich finde es interessant, wie unterschiedlich Bücher immer wieder empfunden werden.
Bei der Leserunde zu "Gib mir deine Seele" waren ja auch mindestens ein oder zwei dabei, die mit dem Buch nicht klar kamen. Ich fand es gut und hab es gern gelesen.
Und auch hier muss ich sagen, dass mich die Geschichte durchaus interessiert und ich weiterlesen "muss", um eben zu sehen, wie das alles zusammenhängt.

Zitat von zehn123 im Beitrag #5
Die einzige Szene die ich interessant fand, war das Gespräch zwischen Maura und Neeve auf der Treppe. Kann es sein das der verschwundene Czerny Blues Vater ist?

Das ist eine interessante Überlegung. Mir war auch schon der Gedanke gekommen, das der Vater irgendwo in der Geschichte steckt, ohne selbst in Persona aufzutauchen.
Apro po auftauchen: Der namenlose Kunde der drei Frauen, das war doch Whelk, oder?
Was haben die drei gesehen, dass sie die Sitzung so abrupt beendet haben? Und was hat Blue damit zu tun, dass sie die Nähe des Mannes meiden soll?

Mit den Parrish' und der ablehnenden Haltung von Adams Vater gegenüber der Schule wird hier allerdings ein Klischee bedient, auf das ich gern verzichtet hätte.
Natürlich sollte Geld im Leben nicht alles sein, aber der Mensch ist grundsätzlich schon so gepolt, oder?

#7 RE: 2. Abschnitt - Kapitel 7 bis 14 von Amber 20.10.2013 17:06

avatar

Ich gheöre zu denen, die das Buch fesselt. Wie gesagt, hab aber noch keine grossartige Stiefvater Erfahrung.

Den Gedankengang, dass Czerny Blues Vater sein kann hatte ich noch gar nicht.

Sagt mal, wie kann sich Adam eigentlich das Elite-College leisten? Hab ich das überlesen oder wurde das gar nicht erwähnt?

#8 RE: 2. Abschnitt - Kapitel 7 bis 14 von zehn123 20.10.2013 18:33

avatar

Auf jeden Fall hat er drei Jobs, aber ob es das damit finanzieren kann, weiß ich nicht so wirklich. Wurde wohl noch nicht so genau beschrieben......

#9 RE: 2. Abschnitt - Kapitel 7 bis 14 von Gesil 21.10.2013 06:22

avatar

Zitat von Amber im Beitrag #7
Sagt mal, wie kann sich Adam eigentlich das Elite-College leisten? Hab ich das überlesen oder wurde das gar nicht erwähnt?


Wenn es erwähnt wurde, hab ich es auch nicht gelesen. Vielleicht gibt es da ja auch Stipendien oder sowas?

#10 RE: 2. Abschnitt - Kapitel 7 bis 14 von Gesil 21.10.2013 07:17

avatar

Was mir gerade noch einfällt:
Vielleicht muss man dafür ein Junge sein, aber wie kommt man darauf, so ein armes Vogelmädchen Chainsaw zu nennen?
Obwohl ich es nie gesehen habe, dachte ich sofort an das Texas Chainsaw Massacre, woher Ronan den Namen auch hat.
Wie kann man sowas einem anderen Lebewesen antun?
Ich mein, mir ist klar, dem Vogel ist das egal, aber wir nennen unsere Haustiere ja auch nicht "Holzhammer" und "Spaltaxt"....

#11 RE: 2. Abschnitt - Kapitel 7 bis 14 von Amber 21.10.2013 08:09

avatar

Zitat von Gesil im Beitrag #10
Was mir gerade noch einfällt:
Vielleicht muss man dafür ein Junge sein, aber wie kommt man darauf, so ein armes Vogelmädchen Chainsaw zu nennen?
Obwohl ich es nie gesehen habe, dachte ich sofort an das Texas Chainsaw Massacre, woher Ronan den Namen auch hat.
Wie kann man sowas einem anderen Lebewesen antun?
Ich mein, mir ist klar, dem Vogel ist das egal, aber wir nennen unsere Haustiere ja auch nicht "Holzhammer" und "Spaltaxt"....


Ich musste auch sofort an den Film denken. Naja, Ronan scheint ja von viel Wut beherrscht zu werden, kein Wunder das er sich da ziemlich abgefahrene Namen ausdenkt. Würde das allerdings einer in meinem Bekanntenkreis machen, würde ich ihn fragen, ob er einen "Vogel" hat.... ;-)

#12 RE: 2. Abschnitt - Kapitel 7 bis 14 von Gesil 21.10.2013 08:23

avatar

Zitat von Amber im Beitrag #11
Zitat von Gesil im Beitrag #10
Was mir gerade noch einfällt:
Vielleicht muss man dafür ein Junge sein, aber wie kommt man darauf, so ein armes Vogelmädchen Chainsaw zu nennen?
Obwohl ich es nie gesehen habe, dachte ich sofort an das Texas Chainsaw Massacre, woher Ronan den Namen auch hat.
Wie kann man sowas einem anderen Lebewesen antun?
Ich mein, mir ist klar, dem Vogel ist das egal, aber wir nennen unsere Haustiere ja auch nicht "Holzhammer" und "Spaltaxt"....


Ich musste auch sofort an den Film denken. Naja, Ronan scheint ja von viel Wut beherrscht zu werden, kein Wunder das er sich da ziemlich abgefahrene Namen ausdenkt. Würde das allerdings einer in meinem Bekanntenkreis machen, würde ich ihn fragen, ob er einen "Vogel" hat.... ;-)


Das mit der Wut leuchtet mir ein, trotzdem finde ich es schon krass....

#13 RE: 2. Abschnitt - Kapitel 7 bis 14 von Lilli33 21.10.2013 16:50

avatar

Auch den zweiten Abschnitt fand ich recht fesselnd, wenn auch nicht so wie den ersten, muss ja aber auch nicht. Die Geschichte wird ganz langsam entwickelt. Hier haben wir einiges über die einzelnen Personen erfahren.

Ronan wird stark von Wut beherrscht, worum ging es wohl bei der Schlägerei auf dem Parkplatz des Nino? Ihn und Declan sollte man wohl nicht zusammen einem Raum lassen. Ronan hat wohl auch schon einen Selbstmordversuch hinter sich, oder? Noah hat ihn damals in seinem Blut gefunden. Deshalb macht sich Gansey auch gleich solche Sorgen, als Ronan nachts nicht in seinem Bett liegt. Aber der hockt besoffen mit einem Rabenjungen in der Kirche. Wie kann man nur auf die Idee kommen, einen Vogel „Chainsaw“ zu nennen? Das ist doch krank! Passt aber zu Ronan

Das war süß, dass Adam Blue dann doch noch angesprochen und sich für Gansey entschuldigt hat. Und Blue hat ihm tatsächlich ihre Telefonnummer gegeben! Sie findet Adam wohl interessant und nett, aber verliebt sie sich auch in ihn? Oder doch eher in Gansey?

Dann erfahren wir auch, wie Whelk in seine jetzige Situation gekommen ist. Er ist ja wohl auch der Mann, der zum Wahrsagen kommt und dann warum auch immer plötzlich hinauskomplimentiert wird. Was hat Maura da wohl gesehen und die anderen beiden wohl nicht?

Adams Vater ist ja wirklich ein unangenehmer Zeitgenosse. Und die Mutter traut sich wohl nichts zu sagen

#14 RE: 2. Abschnitt - Kapitel 7 bis 14 von Lilli33 21.10.2013 17:06

avatar

Zitat von Gesil im Beitrag #2
Und warum spricht die Mutter nicht mehr? Erklärungen wie „weil der Ehemann getötet wurde“ sind mir immer ein wenig suspekt.

Naja, wenn dein Ehemann einfach mal so erschlagen wird, kann's dir schon die Sprache nehmen, finde ich. Wobei mich ja interessieren würde, warum man ihn erschlagen hat und wer (womöglich war es Ronan?).


Zitat von Gesil im Beitrag #4
Gelesen bis Seite 119,Frage: Haben Whelk und Czerny damals genau jenes Ritual durchgeführt, das Malory im Telefonat mit Gansey erwähnt? Kann Whelk deshalb die Ley-Linien „flüstern“ hören? Für mich deutet alles darauf hin…

Für mich hat sich das auch so angehört, als ob es um dasselbe Ritual ginge.


Zitat von zehn123 im Beitrag #5
Also ehrlich gesagt habe ich große Probleme mit der Geschichte. Wenn ich das Buch nicht in der Leserunde lesen würde, würde ich es wohl abbrechen. Irgendwie kann mich das Ganze überhaupt nicht fesseln. Die Charaktere der Jungen finde ich einfach nur seltsam und für meinen Geschmack wurde in diesem Abschnitt zu wenig über Blues Familie berichtet.
Die einzige Szene die ich interessant fand, war das Gespräch zwischen Maura und Neeve auf der Treppe. Kann es sein das der verschwundene Czerny Blues Vater ist?

In Romanen sind die Charaktere doch oft etwas seltsam, wobei ich die hier noch nicht mal sooo seltsam finde. Solche Leute kann es durchaus geben. Ich glaube, ein Buch über meine normale Nachbarin wäre doch zu langweilig

Dass Czerny Blues Vater ist, glaube ich eigentlich nicht. Das dürfte vom Alter her nicht hinkommen. Denn Czerny war doch Whelks Freund. Whelk wird als relativ junger Lehrer beschrieben, "zu jung, um als Mentor, und zu alt, um als Kumpel durchzugehen." (S. 137) Wenn wir davon ausgehen, dass der Mann, der zum Wahrsagen kommt, Whelk ist, passt das ja altersmäßig, da Blue ihn auf Mitte Zwanzig schätzt.

#15 RE: 2. Abschnitt - Kapitel 7 bis 14 von Gesil 21.10.2013 17:06

avatar

Zitat von Lilli33 im Beitrag #13
Ronan wird stark von Wut beherrscht, worum ging es wohl bei der Schlägerei auf dem Parkplatz des Nino? Ihn und Declan sollte man wohl nicht zusammen einem Raum lassen. Ronan hat wohl auch schon einen Selbstmordversuch hinter sich, oder? Noah hat ihn damals in seinem Blut gefunden. Deshalb macht sich Gansey auch gleich solche Sorgen, als Ronan nachts nicht in seinem Bett liegt. Aber der hockt besoffen mit einem Rabenjungen in der Kirche. Wie kann man nur auf die Idee kommen, einen Vogel „Chainsaw“ zu nennen? Das ist doch krank! Passt aber zu Ronan

An einen Selbstmordversuch hab ich nicht gedacht. Wenn, dann hätte ich wahrscheinlich gedacht, dass da eine Prügelei zwischen den Brüdern aus dem Ruder gelaufen ist. Aber dein Verdacht passt zu dem, was Ronan wohl mal Gansey versprochen hat ....

Zitat von Lilli33 im Beitrag #13
Adams Vater ist ja wirklich ein unangenehmer Zeitgenosse. Und die Mutter traut sich wohl nichts zu sagen

Das ist das (doppelt) schlimme an solchen Konstellationen. Der eine Elternteil schlägt zu und der andere steht (mehr oder weniger hilflos) daneben und ist womöglich froh, dass es ihn bzw. sie nicht selbst trifft.
Was in meinen Augen keine Entschuldigung ist, bitte nicht missverstehen!

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz