Seite 3 von 3
#31 RE: 1. Abschnitt - Kapitel 1 bis 7 von Annegret 09.10.2013 10:25

avatar

Ich habe zwischendurch gedacht, daß Jonan und Carya die Karawane vielleicht wieder einholen, so daß sie ihre Sachen wiederbekommen. Aber dem war leider nicht so. Schade!

#32 RE: 1. Abschnitt - Kapitel 1 bis 7 von Annegret 09.10.2013 10:27

avatar

Nach meiner Meinung hat Denier großes Glück gehabt, daß er so lange durchgehalten hat. Was wäre gewesen, wenn er plötzlich gestorben wäre und Elje dann ganz allein dagestanden wäre. Sie ist zwar sehr geschickt, könnte aber alleine nicht überleben.

#33 RE: 1. Abschnitt - Kapitel 1 bis 7 von BerndPerplies 09.10.2013 21:03

avatar

Ob ich die Leser beim Schreiben im Blick habe ... Hm ... Eigentlich nicht - das geht ja auch gar nicht, da Leser so verschieden sind, dass man es nie allen recht machen könnte. Es gibt sicher ein paar ungeschriebene Romangesetze, die man als Autor nicht leichtfertig brechen sollte. sonst nehmen es einem die Leser übel - Helden nach 40 Seiten sterben lassen und so -, aber es hat weniger mit der Lesererwartung, als mit universellem Geschichtenerzählen zu tun, dass ich sowas eher nicht mache. Es würde mich selbst irritieren - und die Bücher, die ich schreibe, sollen eher gute Unterhaltung sein, als irritieren. Manch ein Leser hat mir deswegen schon Hollywood-Dramaturgie vorgeworfen, aber das stört mich gar nicht, denn tatsächlich mag ich Hollywood-Filme, sofern sie nicht völlig meine Intelligenz beleidigen. Entsprechend erzähle ich meine Geschichten: eingängig, aber nicht plump. Dass das bei den Lesern überwiegend gut ankommt, ist mein Glück. Und witzigerweise sind die Stellen, die gelegentlich bemängelt werden, nicht selten auch die, an denen ich im Nachhinein gerne nochmal gefeilt hätte. (Aber wie das so ist: Irgendwann muss ein Buch fertig sein. Oder zumindest gedruckt werden. Fertig ist so ein Text ja eigentlich nie.) Unterm Strich: Ich schreibe die Bücher im Wesentlichen so, wie ich die Geschichten selbst gerne lese würde - und die meisten Leser erreiche ich damit auch.

#34 RE: 1. Abschnitt - Kapitel 1 bis 7 von Quantaqa 10.10.2013 06:18

avatar

Guten Morgen!

Zitat von BerndPerplies im Beitrag #33
Helden nach 40 Seiten sterben lassen und so

Oha, ein Hinweis (s. Jonan)?


Zitat von BerndPerplies im Beitrag #33
Und witzigerweise sind die Stellen, die gelegentlich bemängelt werden, nicht selten auch die, an denen ich im Nachhinein gerne nochmal gefeilt hätte. (Aber wie das so ist: Irgendwann muss ein Buch fertig sein. Oder zumindest gedruckt werden. Fertig ist so ein Text ja eigentlich nie.)

Das bringt mich glatt zu einer weiteren Frage: Hast du regelmäßig das Gefühl, dass du an deinen veröffentlichten Büchern gerne noch dieses oder jenes umschreiben würdest? Ich stelle mir das schrecklich vor, gehöre ich doch eindeutig zur Kategorie der Perfektionisten ... Gibt es in diesem Buch nun auch eine solche Szene (die Frage passt vielleicht eher in den letzten Abschnitt der Leserunde?!?)?

Zitat von BerndPerplies im Beitrag #33
Unterm Strich: Ich schreibe die Bücher im Wesentlichen so, wie ich die Geschichten selbst gerne lese würde - und die meisten Leser erreiche ich damit auch.

Das freut mich sehr zu lesen!

Liebe Grüße
Jana

#35 RE: 1. Abschnitt - Kapitel 1 bis 7 von BerndPerplies 10.10.2013 22:23

avatar

Natürlich fallen mir mit ein paar Monaten Abstand bei fast jedem meiner Werke Szenen auf, die ich vielleicht auch etwas anders hätte schreiben können. Damit muss man einfach leben. Der Trick ist: Nicht zu oft die eigenen alten Bücher lesen. Bei diesem Buch würde mir jetzt spontan nichts einfallen, was mich wirklich stört. Natürlich hätte ich auch hier noch gewisse Konflikte ausführlicher formulieren können, aber das ist dann am Ende gar nicht unbedingt besser. Es ist nur anders, mehr. Und vielleicht zu viel. Gelegentlich ist es besser, wenn eine Story in hohem Tempo vorangetrieben wird, als dass man alle Vorkommnisse in ellenlangem Realismus ausbreitet. Also unterm Strich: Im Moment bin ich ganz zufrieden. Frag mich in einem halben Jahr nochmal.

#36 RE: 1. Abschnitt - Kapitel 1 bis 7 von Quantaqa 11.10.2013 09:52

avatar

Zitat von BerndPerplies im Beitrag #35
Im Moment bin ich ganz zufrieden. Frag mich in einem halben Jahr nochmal.

Na dann hoffe ich, dass das auch so bleibt! ;) Ich danke dir für die ausführlichen Antworten auf meine Fragen (von denen sicherlich noch mehr kommen ...).

Liebe Grüße
Jana

#37 RE: 1. Abschnitt - Kapitel 1 bis 7 von IsadoraDeWitch 12.10.2013 23:01

avatar

Hallo zusammen,

ich hoffe, dass ich nicht rausgeschmießen werde, weil ich erst jetzt mit dem ersten Abschnitt fertig geworden bin . Nicht, dass es mir nicht gefällt oder so. Ganz im Gegenteil!
Nur habe ich jetzt viel zu tun in der Arbeit und meine Mutter ist auch zu Besuch, also kann ich nicht zu lange vor dem Computer sitzen. Aber ich lese so schnell es nur geht.

Ich fand die Stimmung schon am Anfang - als Carya ihr Brief geschrieben hat - mit dem Regen und wenig Licht total nostalgisch und... fesselnd. Es passte auch zu dem Wetter hinter meinem Fenster.

Die Kurzfassung der Geschehnissen zusammen mit den Gedanken alias "Kommentaren" von Carya fand ich fantastisch. Ganz anders als in dem 2. Band. Schön, dass sich unser lieber Autor Gedanken macht um uns etwas Neues anzubieten.

Ich möchte jetzt nicht alle Szenen kommentieren. Das habt ihr schon sehr schön gemacht und ich habe nichts Anderes zu zufügen.

Zitat von Kendra im Beitrag #8
Zitat von eleasy im Beitrag #7

Zitat
Und dann haben sie auch noch ein Mädchen an der Backe. Da wird Pitlits Mutantenmädchen wohl in Vergessenheit geraten? Ich bin gespannt, was aus diesem neuen Charakter wird und wann sie wirklich wichtig wird. Und ob sie mal sprechen wird?

Ich habe mir auch gleich gedacht, dass sie mit dem 8jährigen Mädchen doch noch eher ausgebremst werden, da sie sicher nicht kampferprobt ist und nun auch noch beschützt werden muss. Aber wer weiß was sie noch für hilfreiche Qualitäten hat, mit denen sie den anderen nutzen kann.
Aber als Kind ist sie ja wohl für Pitlit eher uninteressant - sie wird eher in ihm Beschützerinstinkte wecken!


Ich glaube auch dass die Kleine für Pitlit eher als eine kleine Schwester für ihn gilt, als eine potenzielle Freundin^^ Endlich ist er mal nicht der Jüngste und kann ihr vielleicht noch das ein oder andere beibringen :-)

LG Kendra




Dem stimme ich auch zu und ich denke, dass die Kleine schon ihre Stimme benutzen wird, z.B. um jemanden zu warnen (Pitlit?) oder um ein Geheimnis zu verraten (vielleicht wird sie etwas hören, ohne dass sie jemand bemerkt). Je nach dem, wird es etwas wichtiges sein, was sie dann sagt.

LG

#38 RE: 1. Abschnitt - Kapitel 1 bis 7 von Gronik 13.10.2013 08:23

Zitat von IsadoraDeWitch im Beitrag #37
Ich möchte jetzt nicht alle Szenen kommentieren. Das habt ihr schon sehr schön gemacht und ich habe nichts Anderes zu zufügen.



Darfst du ruhig, dazu ist eine Leserunde ja da - und die anderen lesen hier ja auch noch mit, auch wenn sie größtenteils schon fertig sind

#39 RE: 1. Abschnitt - Kapitel 1 bis 7 von IsadoraDeWitch 13.10.2013 10:49

avatar

Irgendwie mit dem Kind und Arbeit komme ich mir wie eine Leseschnecke vor. Oder seid ihr Turboleser?
Mit nicht kommentieren meinte ich, dass ich eben das Gleiche geschrieben hätte.

#40 RE: 1. Abschnitt - Kapitel 1 bis 7 von Kendra 13.10.2013 14:10

avatar

Zitat von BerndPerplies im Beitrag #33
Unterm Strich: Ich schreibe die Bücher im Wesentlichen so, wie ich die Geschichten selbst gerne lese würde - und die meisten Leser erreiche ich damit auch.


Ja ich denke auch dass das eine sehr gute Methode ist! Schließlich hast du mich mit deinen Büchern bereits sehr gut unterhalten!

Liebe Grüße Kendra

#41 RE: 1. Abschnitt - Kapitel 1 bis 7 von Gronik 13.10.2013 16:10

Zitat von IsadoraDeWitch im Beitrag #39
Irgendwie mit dem Kind und Arbeit komme ich mir wie eine Leseschnecke vor. Oder seid ihr Turboleser?
Mit nicht kommentieren meinte ich, dass ich eben das Gleiche geschrieben hätte.



Die Runde läuft ja schon seit einer Woche
Aber ich war diesmal auch langsam und hole nun erst auf.

Ich versuche übrigens, immer erst meinen eigenen Eindruck zu posten und dann die anderen Beiträge zu lesen. Ist ja nicht schlimm, wenn dann was doppelt dasteht

#42 RE: 1. Abschnitt - Kapitel 1 bis 7 von Quantaqa 13.10.2013 16:19

avatar

Ich handhabe es auch so, dass ich erst meine Notizen hier in ganze Sätze fasse und mich dann den anderen Kommentaren widme ;)

#43 RE: 1. Abschnitt - Kapitel 1 bis 7 von IsadoraDeWitch 14.10.2013 20:07

avatar

Zitat von Gronik im Beitrag #41
Zitat von IsadoraDeWitch im Beitrag #39
Irgendwie mit dem Kind und Arbeit komme ich mir wie eine Leseschnecke vor. Oder seid ihr Turboleser?
Mit nicht kommentieren meinte ich, dass ich eben das Gleiche geschrieben hätte.



Die Runde läuft ja schon seit einer Woche
Aber ich war diesmal auch langsam und hole nun erst auf.

Ich versuche übrigens, immer erst meinen eigenen Eindruck zu posten und dann die anderen Beiträge zu lesen. Ist ja nicht schlimm, wenn dann was doppelt dasteht


Und ich lese erst eure Kommentare, markiere die Zitate und dann schreibe nur das, was ich noch von mir sagen wollte.

Ich weiß, dass die Runde seit einer Woche läuft... lese auch seit dem ersten Tag mit :)

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de