Seite 1 von 2
#1 Quenta Silmarilion: Kapitel1 + 2 von Adaneth 07.09.2013 21:34

avatar

Kapitel 1: Vom Anbeginn der Tage

Kapitel 2: Von Aule und Yavanna

#2 RE: Quenta Silmarilion: Kapitel1 + 2 von RitaM 08.09.2013 10:37

avatar

Auch hier sieht man wieder einige Parallelen zu Religion und der Erdgeschichte. Taniquetil kann man mit dem Olymp vergleichen und Melkors Wueten mit den Vulkanausbruechen und Eruptionen zur Zeit, als die Erdkruste noch nicht fest war.

Interessant ist auch, dass die Zwerge nicht von Iluvatar, sondern von Aule entstanden sind. Man kann also sagen, dass die Feindschaft zwischen Zwergen und Elben nicht nur durch gewisse Ereignisse entstanden ist, sondern praktisch auch "genetisch" veranlagt ist! Das wäre auch ein Grund, warum sich die Zwerge immun gegenueber den Einfluss des Ringes gezeigt haben, denn die Elben, Menschen und bestimmt auch die Hobbits haben Iluvatar als Erschaffer und nicht Aule!

Lg RitaM

#3 RE: Quenta Silmarilion: Kapitel1 + 2 von Lerchie 08.09.2013 10:47

avatar

Tulkas wurde einer der Valar und er vertrieb Melkor, der nur Böses im Sinn hatte. Dafür hasste ihn dieser. Aule und Yavanne sorgten für Licht in Arda, das nie verlöschte. Doch Tulkas konnte nicht immer aufpassen, denn Melkor erwachte, grub seine Festung und sandte Dunkelheit über Arda. Er schuf bösartige Geschöpfe, die die Erde mit Blut tränkten. Er zerstörte die Lampen, und floh. Doch auch er bekam Angst vor Manwe, und doch erreichte er seine Festung bevor Tulkas ihn eingeholt hatte. Die Valar bauten weiter und schufen sich Paläste und eine ganze Stadt: Valmar. Und in dieser Zeit erwachten die zwei Bäume von Valinor, die leuchteten. Und so gab es wieder Licht in Valinor. Doch in Mittelerde hatte Melkor alles verdorben was Yavanna geschaffen hatte, und sie versuchte, es zu heilen. Sie drängt zum Krieg gegen Melkor, denn dei Erstgeborenen würden kommen und sollten etwas Besseres vorfinden.
Aule hatte entgegen dem Willen Ilûvatars die Zwerge geschaffen. und er wurde von Ilûvatar dafür gerügt. Denn nicht die Zwerge sollten die Erstgeborenen sein. Aule wurde demütig und legte die sieben Väter der Zwerge im tiefen Gestein schlafen. Dort sollten sie beliben, bis die Erstgeborenen erwacht waren. Und Ilûvatar verzieh ihm seine Eigenmächtigkeit. Doch Yavanna wollte auch nicht alle Entscheidungen über die Erde den Erstgeborenen überlassen, auch sie wollte etwas erschaffen, dass nur sie befehligen konnte. Und sie wünschte sich die Bäume und alles was Wurzeln hatte. Und sol entstanden - vermutlich - die Ents, die Baumhirten!

#4 RE: Quenta Silmarilion: Kapitel1 + 2 von RitaM 08.09.2013 10:51

avatar

Daran habe ich auch gedacht, aber eher als Vorfahren der Ents!

Lg RitaM

#5 RE: Quenta Silmarilion: Kapitel1 + 2 von Lerchie 08.09.2013 10:56

avatar

RitaM: Das kann natürlich auch möglich sein. Allerdings sagte Baumbart im HdR dass sein Geschlecht uralt sei. Doch wie alt versteht man unter uralt? Hatten er nicht gesagt, sie seien noch älter als der Alte Wald? Oder war es umgekehrt, ich weiß es nicht mehr.

#6 RE: Quenta Silmarilion: Kapitel1 + 2 von RitaM 08.09.2013 11:02

avatar

Diesmal habe ich nachgeschlagen! Zuerst waren die Bäume da, und zur Zeit des Erwachens der Elben beseelte sie Yavanna mit Geistern, sodass sie Ents wurden.

Lg RitaM

#7 RE: Quenta Silmarilion: Kapitel1 + 2 von Lerchie 08.09.2013 12:26

avatar

Ja, das stimmt. Sie hatte Ilûvatar gebeten, ihr etwas zu lassen, worüber sie bestimmen durfte, und das waren dann die Bäume aus welchen sie Ents machte.
Weiß Du, es war mir schon klar, dass die Ents erst mal normale Bäume waren. Aber als Ilûvatar sagte, dass die Erstgeborenen über alles bestimmen sollten - so habe ich es jedenfalls verstanden - da war sie traurig, weil es dann nichts geben würde, worüber sie bestimmen durfte. Und dann hat sie eben darum gebeten, und es wurde ihr gewährt.

#8 RE: Quenta Silmarilion: Kapitel1 + 2 von IsadoraDeWitch 08.09.2013 15:37

avatar

Zitat von RitaM im Beitrag #2
Auch hier sieht man wieder einige Parallelen zu Religion und der Erdgeschichte. Taniquetil kann man mit dem Olymp vergleichen und Melkors Wueten mit den Vulkanausbruechen und Eruptionen zur Zeit, als die Erdkruste noch nicht fest war.

Interessant ist auch, dass die Zwerge nicht von Iluvatar, sondern von Aule entstanden sind. Man kann also sagen, dass die Feindschaft zwischen Zwergen und Elben nicht nur durch gewisse Ereignisse entstanden ist, sondern praktisch auch "genetisch" veranlagt ist! Das wäre auch ein Grund, warum sich die Zwerge immun gegenueber den Einfluss des Ringes gezeigt haben, denn die Elben, Menschen und bestimmt auch die Hobbits haben Iluvatar als Erschaffer und nicht Aule!

Lg RitaM


Du hast eben genau das geschrieben, was ich schreiben wollte ;)

Eine Kleinigkeit verstehe ich nicht, wie oder aus was wurden die Zwerge gemacht? Sind sie auch aus der Musik entstanden? Irgendwo (ich bin mir jetzt nicht sicher ob es HdR, Eragon oder sonst ein anderes buch war) habe ich gelesen, dass die Zwerge aus dem Stein geboren wurden und der Gedanke hat mir auch immer gefallen.

#9 RE: Quenta Silmarilion: Kapitel1 + 2 von RitaM 08.09.2013 18:32

avatar

Aule gehört zu den Valar, also zu den machtvollsten unter den Ainur, und die Ainur erschaffen durch ihre Musik. Das mit dem Stein hast Du bestimmt woanders her, oder hast es durch Aules Vorliebe für Gestein abgeleitet. Ich kann nirgendwo etwas finden, was darauf schließen lässt, dass die Zwerge aus Stein stammen und nicht aus der Musik.
Lg RitaM

#10 RE: Quenta Silmarilion: Kapitel1 + 2 von RitaM 09.09.2013 21:04

avatar

Heute hatte ich mal wieder den Soundtrack zum Hobbit gehört und dabei auch das Lied vom "Lonely Mountain". An einer Stelle heißt es "from long ago when lanterns burnt", jetzt weiß ich, welche gemeint sind, naemlich Illuin und Ormal! Toll!

Lg RitaM

#11 RE: Quenta Silmarilion: Kapitel1 + 2 von IsadoraDeWitch 09.09.2013 22:08

avatar

Hmmm... ich bin mir nicht so sicher, ob es tatsächlich um Illuin und Ormal ging. Es könnte auch darum gehen, dass es mal der Erebor bewohnt war und dort die Lichter brannten.

#12 RE: Quenta Silmarilion: Kapitel1 + 2 von koenig-ruebennase 10.09.2013 12:24

avatar

Zitat
Ich kann nirgendwo etwas finden, was darauf schließen lässt, dass die Zwerge aus Stein stammen und nicht aus der Musik.




Aus Ardapedia:
Aule ist Schöpfer der Zwerge, die er erschuf, weil er es nicht abwarten konnte bis Ilúvatars Kinder erwachten. Ilúvatar entdeckte ihn dabei und berichtigte ihn mit den Worten: "Die Geschöpfe deiner Kunst leben nur aus deinem Sein; sie bewegen sich, wenn du gedenkst, sie zu bewegen, und wenn dein Gedenken anderswo weilt, stehen sie still". Aule wollte daraufhin sein Werk zerstören, aber Ilúvatar verzieh ihm und hauchte den Zwergen eigenes Leben ein.

http://ardapedia.herr-der-ringe-film.de/index.php/Aule

#13 RE: Quenta Silmarilion: Kapitel1 + 2 von RitaM 10.09.2013 13:11

avatar

An den Erebor hatte ich vorher auch immer gedacht. Aber wir dürfen nicht vergessen, dass die Zwerge von Anfang an schon immer das Verlangen nach Edelsteinen gehabt hatten, und da sie in den ersten Tagen von Mittelerde geschaffen wurden, würden Illuin und Olmar besser passen. Der Erebor wurde erst spaeter besiedelt.

Lg RitaM

#14 RE: Quenta Silmarilion: Kapitel1 + 2 von Adaneth 10.09.2013 17:16

avatar

Zu der Frage ob die Zwerge aus Stein geschaffen sind:

Zitat aus Kapitel Aule und Yavanna (bei mir Seite 55) - eher zu Beginn des Kapitels
"Die Elben in Mittelerde glaubten einst, die Zwerge kehrten, nachdem sie gestorben, in die Erde zurück und würden wieder zu dem Stein, aus dem sie geschaffen waren; ....."

#15 RE: Quenta Silmarilion: Kapitel1 + 2 von Lerchie 10.09.2013 18:59

avatar

Ja, die Elben hatten geglaubt, dass die Zwerge aus Stein geschaffen waren, aber ob es wirklich so ist, habe ich eigentlich noch nirgends gefunden. Vielleicht sind sie ja aus Aules Gedanken entstanden?

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz