Seite 1 von 3
#1 05 - Kapitel 25 bis Ende von Gronik 24.08.2013 07:51

Seite 333 bis Ende

#2 RE: 05 - Kapitel 25 bis Ende von Vampir_Addict 26.08.2013 18:22

Wow, was für ein Ende, die Ereignisse überschlagen sich.

Davida tod. Benedict tod. Thomas tod. Violet tod. Und was denke ich bei alldem? Drei auf der guten Seite sind gestorben und nur einer auf von der falschen Seite? Das hat mich schon etwas traurig gemacht. Jedoch erfährt man in diesem Teil nicht mehr, was mit den anderen Familienangehörigen von Aria geschehen ist. Dass ihr Vater überlebt hat, daran zweifle ich keinesfalls, aber was ist mit ihrem Bruder? Dieser hat ja genau neben Hunter und Thomas gekämpft.

Das sich Elissa als Verräterin herausstellen würde, damit hatte ich nicht gerechnet obwohl in den anderen Treaths schon Äußerungen in dieser Richtung gefallen sind. Ich hatte immer noch gehofft sie sei eine von den Guten.

Turk hat sich als wahrer Freund erwiesen und ich denke wir werden auch noch viel im nächsten Teil von ihm hören.

Kiki und Bennie tauchen gar nicht mehr auf, was mich jetzt nicht wirklich stört, aber ich denke auch sie werden wir im nächsten Teil wieder sehen.

Als Aria die Waffe auf Thomas richtet, dachte ich erst sie würde zögern, hat sie dann aber doch nicht getan. Am Ende des Buchs sieht man dann, wie stark Arias Kampfgeist geworden ist. Sie will mit Hunter zurück nach Manhattan um für die Mystiker kämpfen. Ich bin wirklich gespannt, wie Hunter und Aria im nächsten Teil gegen die Roses und Fosters vorgehen werden.

Ich bin schon furchtbar gespannt auf den nächsten Teil.

#3 RE: 05 - Kapitel 25 bis Ende von Cekay 26.08.2013 20:06

avatar

Ich bin mit dem Ende nicht so wirklich glücklich, aber ich kann auch nicht sagen was mich genau stört.
Das meiste wird aufgeklärt, das find ich gut. Viele sterben, das find ich natürlich nicht so schön ^^ (Naja, bei denen die es verdient haben, ist es natürlich nicht schade)

Dass Kiki keine Rolle mehr spielt, find ich auch etwas schade, aber der Autor braucht ja noch ein bisschen für den nächsten Teil

#4 RE: 05 - Kapitel 25 bis Ende von Vampir_Addict 26.08.2013 20:36

Zitat von Cekay im Beitrag #3
Ich bin mit dem Ende nicht so wirklich glücklich, aber ich kann auch nicht sagen was mich genau stört.
Das meiste wird aufgeklärt, das find ich gut. Viele sterben, das find ich natürlich nicht so schön ^^ (Naja, bei denen die es verdient haben, ist es natürlich nicht schade)

Dass Kiki keine Rolle mehr spielt, find ich auch etwas schade, aber der Autor braucht ja noch ein bisschen für den nächsten Teil


Schade, dass du mit dem Ende nicht zufrieden bist. Ich fand es ganz gut. Kein allzu großer Cliffhanger, was ich in Anbetracht der Wartezeit auf den zweiten jetzt nicht so schlimm finde.

Ich fand es nicht besonders schlimm, dass Kiki nicht mehr aufgetaucht ist, aber ich bin gespannt was sie zu Arias Flucht und Co. zusagen hat.

#5 RE: 05 - Kapitel 25 bis Ende von Cekay 26.08.2013 20:49

avatar

Da hast du allerdings recht. Das saubere Ende gefällt mir auch gut. Was mich genau stört, weiß ich wie gesagt noch nicht.... Vielleicht komme ich noch drauf

#6 RE: 05 - Kapitel 25 bis Ende von daydreamerin 27.08.2013 11:17

avatar

Die Ereignisse überschlagen sich ja noch mal, aber der Reihe nach:

Benedict verrät Aria, dass sie das Medaillon schlucken muss, um sich zu erinnern. Die Vorstellung ist seltsam, aber wenn es funktioniert, dann muss sie das wohl zur gegebenen Zeit tun. Ist Benedict also wirklich einer von den Guten? Es sieht jetzt erst mal alles danach aus.

Davida ist wieder da, oder naja Hunter in ihrer Gestalt. Davida hat sich für die beiden geopfert, das ist wirklich klasse, wenn es mir auch um Davida leid tut, hat sie es für einen guten Zweck getan.
In Hunters Gegenwart schluckt Aria dann das Medaillon und alles ist wieder da, die ganze grausame Wahrheit. Ihre Eltern sind für das große Feuer verantwortlich, alles ist auf einer großen Lüge aufgebaut, die sie um jeden Preis schützen wollten.

Schön, dass Turk noch mal eine Rolle spielt und Aria aus ihrem „Gefängnis“ befreit. Dass Elissa doch zu den „Bösen“ gehört und plötzlich auf Turk schießt, hätte ich irgendwie nicht erwartet, sie hat ihre Rolle wirklich gut gespielt, ich war ja eher bei Benedict am Anfang misstrauisch.
Der große Kampf in den Tunnelsystemen fordert Opfer auf beiden Seiten. Um Thomas tut es mir nicht leid, Violet hätte ich gern noch etwas länger in der Story gehabt, aber da kann man wohl nichts machen.

Was ist mit Arias Familie? Wer hat da überlebt, wer ist verletzt oder sogar gestorben? Was wohl ihre ach so tollen Freundinnen nun sagen und denken?

#7 RE: 05 - Kapitel 25 bis Ende von PeMo 27.08.2013 15:33

avatar

Aria erhält ihr Erinnerungen wieder, dafür muss sie das Medaillon schlucken (für mich eine grauenhafte Vorstellung ...). Davida hat sich geopfert, sie war es die in Hunters Gestalt ermordet wurde. Hunter lebt also und kommt seinerseits in Davidas Gestalt um nach Aria zu sehen. Ganz schön unvorsichtig und tatsächlich wird er geschnappt. Und dann wird es für mich etwas unbefriedigend. Ich hätte nicht erwartet, dass Arias Vater erlaubt, dass sie mit "Davida" spricht, für mich unlogisch. Dann lassen sich Aria und Hunter auch noch erwischen. Statt direkt zu verschwinden, lassen sie sich viel zu viel Zeit. Dass Aria Elissa mit hinzuzog, fand ich auch nicht wirklich logisch. Insgesamt war Aria viel zu vertrauensselig. Und dann der Kampf. Darauf hätte ich gerne verzichtet - und dann tötet Aria auch noch Thomas. Hätte es nicht ausgereicht, ihn kampfunfähig zu machen. Mir hätte ein weniger blutiges Ende besser gefallen, also z. B. die beiden entkommen zusammen und arbeiten gemeinsam aus dem Untergrund.

So oder so gehe ich stark davon aus, dass die Geschichte hier nicht zu Ende ist. Das Ende ist zu offen und es bietet sich noch genug Stoff. Auch wenn das Ende in meinen Augen etwas unglücklich war, hat mir der Roman gut gefallen und mich neugierig auf eine Fortsetzung gemacht. Ich würde gerne erfahren, wie es weitergeht mit Aria, Hunter, den Rebellen und Arias Familie.

Ach ja: Die Liebesgeschichte war schon ausgesprochen kitschig, oder?? Und Arias Vater hätte sie tatsächlich eiskalt getötet!

#8 RE: 05 - Kapitel 25 bis Ende von Chianti 27.08.2013 17:57

avatar

Benedict eröffnet Aria, dass sie das Medaillon schlucken muss, um ihre Erinnerungen wieder zubekommen. Ich hatte ja schon vermutet, dass das Medaillon ihre gestohlenen Erinnerungen enthält und war deshalb nicht wirklich überrascht. Die Erinnerungen haben mir gut gefallen. Mir gefiel es, wie Aria und Hunter sich kennengelernt haben. Nur hätte ich gerne noch mehr gelesen ;)

Hunter und Aria sind ja wirkliche Pechvögel. Das dritte Mal aufgeflogen. Man sollte annehmen, dass die beiden aus den vorherigen Ereignissen gelernt haben.. Die Geschichte wie Davida Hunter retten konnte, fand ich logisch und konnte mich überzeugen. Schade nur, dass Davida dafür ihr Leben gegeben hat. Sie war eine wirklich sympathische Person!

Warum hat Aria Elissa dazugezogen? Das habe ich nicht verstanden. Und dann musste sich mein Verdacht, dass Elissa zur Bösen Seite gehört auch noch bestätigt -.- Das hätte nicht sein müssen! Nur habe ich nicht verstanden, wie Turk und Aria unbemerkt in die Tiefe gelangen konnten. In dem einen Moment denkt Aria noch, dass sie sterben muss und im nächsten flieht sie mit Turk.. Was passiert mit Elissa??
Dem Kampf im Untergrund konnte ich wirklich gut folgen und fand es auch okay, dass ein paar Leute ihr Leben lassen musste. Mir hat es besonders um Violet und um Benedict leidgetan. Als Violet Aria kurz begegnet ist, war sie unerwartet freundlich zu der Tochter ihres Ärgsten Feindes. Das hätte ich nicht erwartet.

Alles in allem hat mir "Mystic City - Das gefangene Herz" wirklich gut gefallen. Ein paar Ungereimtheiten gibt es bei mir zwar noch (Der Prolog zum Beispiel und die Stelle gegen Ende) und ab und an war es ein wenig zu vorhersehbar, aber ich wurde dennoch gut unterhalten! Danke, dass ich mitlesen durfte! :) Ich freue mich jetzt auf die Diskussionen ;)

#9 RE: 05 - Kapitel 25 bis Ende von Vampir_Addict 27.08.2013 20:50

Zitat von Chianti im Beitrag #8
Benedict eröffnet Aria, dass sie das Medaillon schlucken muss, um ihre Erinnerungen wieder zubekommen. Ich hatte ja schon vermutet, dass das Medaillon ihre gestohlenen Erinnerungen enthält und war deshalb nicht wirklich überrascht. Die Erinnerungen haben mir gut gefallen. Mir gefiel es, wie Aria und Hunter sich kennengelernt haben. Nur hätte ich gerne noch mehr gelesen ;)


Ja ich hätte auch noch gern von diesen Rückblicken gelesen aber die, welche es gab, waren sehr schön. Ich wäre nie auf die Edee gekommen, dass sie das Medaillon schlucken muss, aber das sie ihre Erinnerungen verbergen hatte ich mir auch schon so gedacht.

Zitat von Chianti im Beitrag #8
Hunter und Aria sind ja wirkliche Pechvögel. Das dritte Mal aufgeflogen. Man sollte annehmen, dass die beiden aus den vorherigen Ereignissen gelernt haben.. Die Geschichte wie Davida Hunter retten konnte, fand ich logisch und konnte mich überzeugen. Schade nur, dass Davida dafür ihr Leben gegeben hat. Sie war eine wirklich sympathische Person!


Ich fand es auch manchmal etwas merkwürdig, da wo ich dachte jetzt fliegen sie auf, werden sie nicht verfolgt und gefunden und da wo ich gedacht habe, jetzt wäre es wirklich nicht gut wenn sie erwischt werden, werden sie erwischt.

Davida, fand ich auch sympathisch, dass sie sterben musste fand ich blöd, aber es sind ja einige Charakter gestorben, welche ich gern noch weiter gesehen hätte zum Beispiel Violet.

Zitat von Chianti im Beitrag #8
Warum hat Aria Elissa dazugezogen? Das habe ich nicht verstanden. Und dann musste sich mein Verdacht, dass Elissa zur Bösen Seite gehört auch noch bestätigt -.- Das hätte nicht sein müssen! Nur habe ich nicht verstanden, wie Turk und Aria unbemerkt in die Tiefe gelangen konnten. In dem einen Moment denkt Aria noch, dass sie sterben muss und im nächsten flieht sie mit Turk.. Was passiert mit Elissa??
Dem Kampf im Untergrund konnte ich wirklich gut folgen und fand es auch okay, dass ein paar Leute ihr Leben lassen musste. Mir hat es besonders um Violet und um Benedict leidgetan. Als Violet Aria kurz begegnet ist, war sie unerwartet freundlich zu der Tochter ihres Ärgsten Feindes. Das hätte ich nicht erwartet.


Das Aria Elissa dazuzieht fand ich auch nicht gut, obwohl ich bis zum Schluß dachte, sie wäre gut, bzw. habe ich es gehofft. Ist Elissa, nicht zu Aria Vater und den seinen Leuten gelaufen um sie über den Eingang zu informieren???

Um Violet tat es mir auch sehr leid, gerade weil sie auch Hunters Mutter war, das war schon einwenig traurig. Genauso ging es mir mit Benedict, wäre er nicht gewesen, hätte Aria ein zweites Mal ihr Gedächtnis verloren.

Zitat von Chianti im Beitrag #8
Alles in allem hat mir "Mystic City - Das gefangene Herz" wirklich gut gefallen. Ein paar Ungereimtheiten gibt es bei mir zwar noch (Der Prolog zum Beispiel und die Stelle gegen Ende) und ab und an war es ein wenig zu vorhersehbar, aber ich wurde dennoch gut unterhalten! Danke, dass ich mitlesen durfte! :) Ich freue mich jetzt auf die Diskussionen ;)


Was genau fandest du jetzt am Prolog und Ende ungereimt?

Liebe Grüße

Vampir_Addict

#10 RE: 05 - Kapitel 25 bis Ende von Gronik 28.08.2013 10:47

So, ich bin auch fertig.
Auf die Idee, dass Davida an Hunters Stelle gestorben sein könnte, bin ich gar nicht gekommen, dabei war das doch naheliegend bei ihrer Fähigkeit und dem Versprechen, das sie gegeben hat, die beiden zu beschützen.

Wie kann Hunter dann aber nur so leichtsinnig sein, sich schnappen zu lassen? Er hätte einen besseren Weg finden müssen, mit Aria in Kontakt zu treten. Turk kann ja dann kurz darauf auch mit seinem Motorrad auf ihrem Balkon landen.

Nun bekommt Aria endlich ihre Erinnerungen wieder. Sie und Hunter hatten sich also verliebt, nachdem sie sich in der Tiefe kennengelernt hatten, ihre Familie kam aber dahinter und hat ihr mit Benedicts Hilfe die Erinnnerungen manipuliert. Dieser gehörte zwar doch zu den Rebellen und hat die Erinnerungen für sie in das Medaillon gebannt, aber warum hat er denn nicht mit ihr gesprochen? So ganz logisch finde ich seine Rolle in dem ganzen Spiel nicht. Andererseits hat er immerhin verhindert, dass ihr Vater sie gleich erschossen hat.

Und dann kommt es zum großen Kampf in den Tunneln. Dass Elissa ein falsches Spiel spielt, hatten wir ja schon vermutet. Ich habe mir echt an den Kopf gegriffen, als Aria sie unbedingt dazuholen muss, als sie mit Turk flieht! Und dummerweise scheint Elissa ziemlich widerstandsfähig zu sein und überlebt die Schlacht, während viele andere dabei draufgehen, Hunters Mutter, Benedict,...
Dass Aria Thomas erschießt, fand ich schon heftig, so quasi nebenbei...

Zitat von Cekay im Beitrag #3
Ich bin mit dem Ende nicht so wirklich glücklich, aber ich kann auch nicht sagen was mich genau stört.
Das meiste wird aufgeklärt, das find ich gut. Viele sterben, das find ich natürlich nicht so schön ^^ (Naja, bei denen die es verdient haben, ist es natürlich nicht schade)

Dass Kiki keine Rolle mehr spielt, find ich auch etwas schade, aber der Autor braucht ja noch ein bisschen für den nächsten Teil


Und, bist du inzwischen dahintergekommen? Ich finde das Ende ok, aber das Buch insgesamt hat mich jetzt nicht vom Hocker gehauen. Und Kiki hab ich gar nicht vermisst

Zitat von daydreamerin im Beitrag #6

In Hunters Gegenwart schluckt Aria dann das Medaillon und alles ist wieder da, die ganze grausame Wahrheit. Ihre Eltern sind für das große Feuer verantwortlich, alles ist auf einer großen Lüge aufgebaut, die sie um jeden Preis schützen wollten.


Das hatte mich überrascht. Irgendwie dachte ich, das Feuer wäre schon viel länger her, da habe ich wohl nicht aufmerksam genug gelesen.


Zitat von PeMo im Beitrag #7

Ach ja: Die Liebesgeschichte war schon ausgesprochen kitschig, oder?? Und Arias Vater hätte sie tatsächlich eiskalt getötet!

Ich muss ja gestehen, die Liebesgeschichte kam gar nicht bei mir an. Diese großen Gefühle, an die sich Aria auf einmal wieder erinnert... irgendwie konnte ich das gar nicht nachempfinden. Vielleicht durch die Distanz, dass wir ja jetzt nur ein paar Erinnerungsfetzen davon zu lesen bekommen, aber irgendwie "fühlte" ich das alles einfach nicht.

#11 RE: 05 - Kapitel 25 bis Ende von Chianti 28.08.2013 10:52

avatar

Zitat von Vampir_Addict im Beitrag #9
Zitat von Chianti im Beitrag #8

[quote="Chianti"|p46720]Alles in allem hat mir "Mystic City - Das gefangene Herz" wirklich gut gefallen. Ein paar Ungereimtheiten gibt es bei mir zwar noch (Der Prolog zum Beispiel und die Stelle gegen Ende) und ab und an war es ein wenig zu vorhersehbar, aber ich wurde dennoch gut unterhalten! Danke, dass ich mitlesen durfte! :) Ich freue mich jetzt auf die Diskussionen ;)


Was genau fandest du jetzt am Prolog und Ende ungereimt?




Am Prolog hat mich gestört, dass die Handlung ja offensichtlich erst in der Mitte des Buches passiert. Aber der genaue Wortlaut stimmt nicht und deswegen hat er mich ein wenig verwirrt. Wenn man den selben Wortlaut genommen hätte, wäre ich damit glücklicher gewesen. Ich kann das schlecht erklären, aber vertsehst du was ich meine?

Das Ende fand ich nicht ungereimt. Nur eben diese eine Stelle wo Turk und Aria fliehen können. Aber nachdem ich sie mir nochmal durchgelesen habe, habe ich den Satz gefunden, der mich aufgeklärt hat ;) ^^' Den hatte ich dann wohl überlesen ;)

#12 RE: 05 - Kapitel 25 bis Ende von ButterflyInTheSky 28.08.2013 13:41

Was für ein Ende! Wow. Ich bin gerade echt sprachlos. Violet ist tot. Verdammt, sie hat sich (meiner Meinung nach) als sehr liebevoll herausgestellt. Und Elissa...boah...und ich dachte sie wäre eine von den "Guten".

Ich bin richtig gespannt wie es im nächsten Teil weiter geht. Ich hoffe doch sehr, dass Aria und Hunter mit Hilfe von Turk an die Macht kommen.

#13 RE: 05 - Kapitel 25 bis Ende von Aleera 28.08.2013 16:51

mir gehts es wie Butterflyinthe Sky..ich habe auch noch das Wow- Erlebniss. Also an Spannung musste man da ja nichts vermissen. Das sich Davida für Hhunter geopfert hat , also daran hätte ich auch nicht gedacht. Ich finde es ein wenig traurig, aber nun gut. Es sind ja sehr viele gestorben und ich für meinen Teil finde es auch schlimm das Violet darunter war. Ich hätte sie gerne näher "kennengelernt". Um Thomas tut es mir kein Stück leid. Sorry aber ich mochte ihn einfach nicht, er hat sich im ersten Teil des Buches ja noch gut gemacht, wurde dann aber zum eiskalten Sack. Kein Verlust :)

So wie es aussieht haben ja Elissa und auch ihre Eltern überlebt, na das wird sicher kein Spaß für Aria werden wenn sie im nächsten Buch bei den Rebellen mitmischt, aber sie hat eine gute Wahl getroffen und bei solchen Eltern...Schön das Aria nun bei ihrem Hunter ist, das gefällt mir sehr

Alles in allem habe ich das Buch wirklich genossen und freue mich schon sehr auf den nächsten Band.

#14 RE: 05 - Kapitel 25 bis Ende von merle88 28.08.2013 17:35

avatar

Was für ein Finale! Reihenweise sterben die Charaktere und der Aufstand gegen die Horste beginnt nun so richtig.
Der Showdown hat mich begeistert, die Ereignisse überschlagen sich und ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen.

Was mir auch immer gut gefällt ist, wenn es realistische Opfer gibt, also das nicht alle Charaktere überleben. Hier hat der Autor ja ordentlich in die Vollen gegriffen und gleich mal ein paar Charaktere sterben lassen. Thomas Tod macht mich jetzt nicht traurig und auch das Benedict gestorben ist stört mich nicht so. Schade fand ich es, dass Violet sterben musste. Sie hätte ich gerne besser kennengelernt.

Das Davida sich als Hunter ausgegeben hat, da wäre ich nie im Leben draufgekommen. Bei mir kam dann schon ein bisschen Trauer auf, als ich von ihrem Tod erfahren habe. Sie war Aria bis in den Tod loyal ergeben und hat das Wohl anderer ganz klar über ihr eigenes gestellt.

Meine Hoffnung, dass Kyle doch noch zu den Guten umschwenkt hat sich leider nicht erfüllt. Es wurde im letzten Abschnitt sogar noch mal sehr deutlich, wie sehr er hinter seinem Vater steht.

Die Vermutung, dass Elissa falsch spielt, kam mir ja vorher schon.
Im letzten Abschnitt hat sich Elissa dann jedoch durch ein paar komische Reaktionen schon vor der eigentlichen Enthüllung entlarvt. Nur Aria schien ihr komisches Verhalten nicht richtig einordnen zu können.

Der Tod von Benedict war der nächste Schock für Aria. Zuerst dachte ich, dass Benedict vll. doch nicht tot ist, da er einfach fortgespült wurde. Aber diese Hoffnung hat mir Hunter im Epilog dann genommen.

Das Aria wirklich den Mumm hat und Thomas erschiesst fand ich sehr stark von ihr. Ich denke das sie so eiskalt abgedrückt hat lag daran, dass sich Hunter in Lebensgefahr befand...

Ich bin schon sehr gespannt wie es im nächsten Buch weitergehen wird! Einige Fragen bleiben offen und ich warte gespannt wie die Rebellion ohne Violet nun vorangehen wird und ob alle Rebellen Hunter akzeptieren werden. Interessant ist auch zu erfahren wie die Garlands und Rose die Kämpfe für ihre Zwecke nutzen werden. Und ob alle aus Arias Familie überlebt haben, ich denke ja mal schon.

#15 RE: 05 - Kapitel 25 bis Ende von merle88 28.08.2013 17:47

avatar

Zitat von Gronik im Beitrag #10


Zitat von daydreamerin im Beitrag #6

In Hunters Gegenwart schluckt Aria dann das Medaillon und alles ist wieder da, die ganze grausame Wahrheit. Ihre Eltern sind für das große Feuer verantwortlich, alles ist auf einer großen Lüge aufgebaut, die sie um jeden Preis schützen wollten.


Das hatte mich überrascht. Irgendwie dachte ich, das Feuer wäre schon viel länger her, da habe ich wohl nicht aufmerksam genug gelesen.



Ich dachte eigentlich auch, dass das große Feuer schon längere Zeit zurückliegt?



Zitat von PeMo im Beitrag #7

Ach ja: Die Liebesgeschichte war schon ausgesprochen kitschig, oder?? Und Arias Vater hätte sie tatsächlich eiskalt getötet!

Zitat von Gronik im Beitrag #10

Ich muss ja gestehen, die Liebesgeschichte kam gar nicht bei mir an. Diese großen Gefühle, an die sich Aria auf einmal wieder erinnert... irgendwie konnte ich das gar nicht nachempfinden. Vielleicht durch die Distanz, dass wir ja jetzt nur ein paar Erinnerungsfetzen davon zu lesen bekommen, aber irgendwie "fühlte" ich das alles einfach nicht.


Bei der Liebesgeschichte stimme ich euch beiden voll und ganz zu. Die Briefe waren viel zu kitschig. Und die eigentliche Liebesgeschichte fand in meinen Augen gar nicht wirklich statt bzw. war nicht sehr romantisch.

Zitat von Chianti im Beitrag #8


Warum hat Aria Elissa dazugezogen? Das habe ich nicht verstanden.


Das habe ich auch nicht verstanden! Ich meine was sollte Elissa anderes ausrichten, als Turk und Aria??

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de