Seite 2 von 2
#16 RE: 5. Abschnitt - Kapitel 18 bis 22 von Kendra 12.08.2013 20:41

avatar

Zitat von Zack im Beitrag #4
So, bin nun ein Stückchen weiter ...

Ich muss sagen, dass ich mich dran gestört habe, dass Pauline was mit Nicholas hatte und sich dieses Begehren auch noch fortsetzt ... kA, ich bin allgemein kein Fan von Dreiecksgeschichten. Entweder müssen dann beide Männer gleich stark sein, sodass es richtig spannend wird und man auch beide Kerle mag - also so, dass man sich als Leser selbst kaum entscheiden kann.

Aber wenn da ein zweiter als Spannungsträger benutzt wird und man weiß, der Typ ist und bleibt höchstens ein Nebenbuhler, dann gefällt mir das einfach nicht.

Auch zieht sich die Geschichte langsam ein wenig - ich habe jetzt 500 Seiten gelesen und es passiert zwar stetig was, aber von den Hintergründen gibt es weiter nur Happen und ich frage mich, ob du die Musen-Sachen noch richtig aufgreifst oder ob sie ein Nebenthema bleibt. Denn so langsam will ich schon Konkreteres wissen! ;)

Doch trotz Seitensprung und kleinen Längen liest sich "Gib mir deine Seele" gut weg. Vor allem die Theaterwelt ist sehr schön beschrieben - ich kann mir Paulines Auftritte und die Welt hinter den Kulissen richtig gut vorstellen. Und es ist mal was ganz anderes zu diesem Pop- / und Rockstarkram! :)




Du sprichst mir etwas aus der Seele^^
Ich kann das mit dem Hinziehen nachvollziehen, für mich zieht sich das Buch irgendwie schon seit den ersten paar Seiten.
Und für mich gibt mir nicht mal die Theaterwelt etwas Aufregung her.


Dass zwischen Nicholas und Pauline ..nun ja was soll man dazu sagen^^
Ich befürchte dass er immer noch an Pauline denkt....und die Nacht nicht so schnell vergessen wird...
Schließlich haben die beiden Männer wohl den gleichen Geschmack, auch bereits in der Vergangenheit, bzw sie haben sich viele Frauen ja schon geteilt^^

Liebe Grüße
Kendra

#17 RE: 5. Abschnitt - Kapitel 18 bis 22 von eleasy 13.08.2013 22:07

avatar

Dieser Abschnitt hat es echt in sich mit seinen vielen Verwicklungen.
David wird mir so langsam echt suspekt – anfangs habe ich ihn noch für harmlos gehalten, aber nach der Sache mit dem Club in Barcelona, bin ich mir gar nicht mehr so sicher, ob er nicht vielleicht sogar von jemandem angeheuert wurde um Paulines Karriere und Constantins Auftrag zu unterminieren.
Grinsen musste ich ja schon als er sich mit seinem Kostüm als devoter Typ geoutet hat.
Dass Pauline aber nicht gleich kapiert hat, was da wirklich läuft, sondern alles erst noch für einen Zufall hält – in Punkto David ist sie nun hoffentlich nicht mehr so naiv! Irgendwie glaube ich kaum, dass er so schnell aufgibt!

Welch ein Glück, dass Nicholas zufällig auftaucht und sie retten kann!
Was dann aber zwischen den beiden abgelaufen ist, hat mich schon etwas verwirrt – denn am nächsten Morgen taucht Constantin in der Wohnung auf und man hat am Ende fast den Eindruck, als hätte Pauline alles nur geträumt.
Überhaupt habe ich mit Constantins cooler Reaktion auf die Ereignisse überhaupt nicht gerechnet.
Hat Nicholas ihm wirklich alles gebeichtet oder ist gar nichts passiert?
Ist auch Nicholas eine Muse und besteht daher die Anziehung zwischen beiden???

Immerhin hat Pauline ihn schon ziemlich hintergangen und sogar belogen, statt Bestrafungsaktion ist Fürsorge angesagt!
In erster Linie ist für Constantin hier wohl Schadensbegrenzung angesagt, denn eine psychisch angeschlagene Pauline kann schließlich nicht mit ihrem Gesang brillieren und zum Opern-Star werden.
Ihren Durchbruch kann eigentlich niemand mehr stoppen – auch wenn es genug Neider gibt, die ihr alles Schlechte wünschen!

Interessant finde ich ja, dass Erato Constantin unbedingt zu Fall bringen will und ihm durch den Diebstahl schaden möchte – Missgunst, Hass und Neid also auch unter den Musen!
Mal sehen wohin uns das noch führen wird!

#18 RE: 5. Abschnitt - Kapitel 18 bis 22 von Gronik 14.08.2013 17:36

Ich muss sagen, ich lese das Buch wirklich gerne, aber es fällt mir ein bisschen schwer, was darüber zu schreiben - schlecht in einer Leserunde, ich weiß!

Am meisten verwirrt mich die Sache mit Nicholas. Da erstaunt mich Pauline doch sehr, dass sie sich trotz ihrer Liebe zu Constantin so sehr zu dessen Freund und Diener hingezogen fühlt, der noch dazu mit ihrer besten Freundin zusammen ist, dass sie sich nicht beherrschen kann und ihn erst küsst und dann sogar mit ihm im Bett landet!
Und wieso reagiert Constantin da nicht wütend drauf?

Die ganze Beziehung zwischen den beiden (Constantin und Pauline) kann ich nicht so recht greifen. Für eine richtige Beziehung zwischen dominantem Herrn und seiner Sub lässt er ihr doch eigentlich viel zu viele Freiheiten. Ab und an kommt mal durch, dass sie tun muss, was er sagt, aber das sind ja eher Kleinigkeiten, im Großen und Ganzen lässt er sie ja fast alles tun und lassen was sie will.

Dass ihre Premiere ein voller Erfolg wird, war ja zu erwarten.
Und neben Constantin und Nicholas gibt es noch weitere Männer, die ihr zu Füßen liegen. David hat da natürlich keine Chance, aber Julian ist ja auch recht heiß. Wenigstens von ihrem Opernpartner Jonathan droht wohl keine Gefahr. Interessant fand ich Constantins Gedanken zu ihm, dass er zu "erdgebunden" sei, mit seiner Familie und seinen Kindern, und so nicht anfällig für die Verführung durch eine Muse. Aber klingt logisch, ein bisschen abgehoben ist Pauline ja und das muss sie wohl sein, um ein interessantes "Zielobjekt" für Constantin und seinesgleichen, bzw. ihre Götter abzugeben.

Von den Musen wüsste ich nun wirklich gerne mal Genaueres, es gab wieder ein paar kleine Andeutungen, aber es bleibt doch noch recht geheimnisvoll.

#19 RE: 5. Abschnitt - Kapitel 18 bis 22 von Lurch 15.08.2013 11:40

avatar

Zitat von Gronik im Beitrag #18

Von den Musen wüsste ich nun wirklich gerne mal Genaueres, es gab wieder ein paar kleine Andeutungen, aber es bleibt doch noch recht geheimnisvoll.

Da stimme ich dir zu! Ich war immer im Zwiespalt, ob ich die Musen mal googeln sollte, aber dann wollte ich auch nicht Informationen von Jeanine vorgreifen und habe es gelassen.. Es gibt so viele Fragen zu ihnen, wie sie "entstehen", ob sie Gefühle haben, etc.

#20 RE: 5. Abschnitt - Kapitel 18 bis 22 von Gronik 15.08.2013 12:27

Ich lasse mich auch lieber überraschen, wir haben ja noch einige Seiten vor uns.
Und selbst wenn ich googeln würde, könnte Jeanine ihnen ja einige andere Eigenschaften angedichtet haben als den klassischen griechischen Musen (die ich sowieso nicht als männliche Wesen in Erinnerung habe).

#21 RE: 5. Abschnitt - Kapitel 18 bis 22 von kaeferchen 17.08.2013 14:22

avatar

Zitat
Da stimme ich dir zu! Ich war immer im Zwiespalt, ob ich die Musen mal googeln sollte, aber dann wollte ich auch nicht Informationen von Jeanine vorgreifen und habe es gelassen.. Es gibt so viele Fragen zu ihnen, wie sie "entstehen", ob sie Gefühle haben, etc.




Ich hatte, einem ersten Impuls folgend, gegoogelt, allerdings war dann nur von "Göttinnen" die Rede und ich habe nicht weitergelesen, weil ich mir auch nichts vorwegnehmen lassen wollte.

#22 RE: 5. Abschnitt - Kapitel 18 bis 22 von Lesefix 17.08.2013 18:47

Zitat von daydreamerin im Beitrag #11

Pauline wundert sich erst über die Unfruchtbarkeit von Constantin, als Henry ihr erzählt, dass es für sie ein Grund ist, nicht ewig mit Nicholas zusammen zu bleiben. Ich hatte mich auch gewundert, wieso Pauline es so kommentarlos hinnimmt. Wieso aber spricht sie Constantin nicht darauf an? So kann sie ja auch nichts über ihn rausfinden.


Ich hab mich auch gefragt, warum sie sich nicht mehr Gedanken dazu macht. Das sie ihn nicht darauf anspricht, kann ich verstehen. Mich verwundert es nur, dass sie es nicht komisch findet, dass beide Prachtexemplare unfruchtbar sind. Wenn ich nicht "mehr" wüsste als Pauline, wäre es doch ein ziemlich großer Zufall...



Unheimlich gut gefallen haben mir die Beschreibungen der Theaterwelt. Es wird richtig schön in den Roman eingebettet, sodass ich es richtig genoss mehr über diese besondere Welt zu erfahren, ohne das es langweilig geworden wäre. Die Längen die ab und an mal erwähnt werden, sind an mir anscheinend vorbei gegangen. Ich lese das Buch im Nu weg *schulter zuck*

Von David war ich richtig überrascht! Mit einer solchen Entwicklung habe ich überhaupt nicht gerechnet! Vorher war er mir richtig sympathisch, was mittlerweile immer weniger der Fall ist.

#23 RE: 5. Abschnitt - Kapitel 18 bis 22 von Lesefix 17.08.2013 18:55

Zitat von Gronik im Beitrag #18
Am meisten verwirrt mich die Sache mit Nicholas. Da erstaunt mich Pauline doch sehr, dass sie sich trotz ihrer Liebe zu Constantin so sehr zu dessen Freund und Diener hingezogen fühlt, der noch dazu mit ihrer besten Freundin zusammen ist, dass sie sich nicht beherrschen kann und ihn erst küsst und dann sogar mit ihm im Bett landet!
Und wieso reagiert Constantin da nicht wütend drauf?
Die ganze Beziehung zwischen den beiden (Constantin und Pauline) kann ich nicht so recht greifen. Für eine richtige Beziehung zwischen dominantem Herrn und seiner Sub lässt er ihr doch eigentlich viel zu viele Freiheiten. Ab und an kommt mal durch, dass sie tun muss, was er sagt, aber das sind ja eher Kleinigkeiten, im Großen und Ganzen lässt er sie ja fast alles tun und lassen was sie will.

Und neben Constantin und Nicholas gibt es noch weitere Männer, die ihr zu Füßen liegen. David hat da natürlich keine Chance, aber Julian ist ja auch recht heiß. Wenigstens von ihrem Opernpartner Jonathan droht wohl keine Gefahr.


Ich kenne mich in der Welt von Dom-Sub nicht gut aus, aber auch mir kommt es so vor, als würde er seine Dominanz nicht kontinuierlich ausüben sondern nur mal und und an. Wenn er Lust darauf hat, muss Pauline spuren; wieder ein anderes Mal, lässt er ihr wirklich viel durchgehen ohne das es eine Konsequenz für sie hat. Vermutlich gibt es verschiedene Ausprägungen, aber etwas verwundern tut mich ihre Art der Beziehung schon; wobei die Hauptsache ja ist, dass die beiden Spaß haben und sich einig sind

Das Nicholas den Sex mit Pauline nicht zugibt, hätte mich an Paulines Stelle richtig verunsichert. Ich als Leser habe mich auch zwischenzeitlich gefragt, ob es nicht doch nur eine Einbildung war. Die Reaktion von Constantin hätte ich mir auch anders vorgestellt. In der Hinsicht ist er für mich immer noch unvorhersehbar.

Julian und Jonathan gefallen mir übrigens ausgesprochen gut! :-)

#24 RE: 5. Abschnitt - Kapitel 18 bis 22 von Sinkana 22.08.2013 14:14

Endlich kann ich das Buch wieder als eigenes lesen, ohne dauernd an Shandes of Grey denken zu müssen. Irgendwas ist jetzt anders, keine Ahnung was, aber es ist gut. Dass Pauline mit Nicholas ins bett geht, hab ich nicht so wirklich erwartet. Sie himmelt Constantin an und trotzdem begehrt sie einen anderen. Dass Nicholas es vor Constantin nicht zugegeben hat, wundert mich jetzt gar nicht. Schließlich ist er sein Boss und sein Freund. Außerdem hatte er ja schon mal gesagt, dass Constantin ihn töten würde. Aber Constantin reagiert trotzdem komisch. Als würde er gar nicht daran denken, dass so etwas passieren könnte. Er ist überhaupt komisch. Einerseits zieht er seine Dom-Sub-Nummer voll durch und dann darf Pauline wieder machen was sie will. Ich bin ein wenig verwirrt, aber das wird sich mit den Seiten die noch kommen, bestimmt ändern ;) Auf jeden Fall gefällt mir das Buch jetzt immer besser.

#25 RE: 5. Abschnitt - Kapitel 18 bis 22 von Jeanine_Krock 23.08.2013 19:57

avatar

Zitat von Sinkana im Beitrag #24
Ich bin ein wenig verwirrt, aber das wird sich mit den Seiten die noch kommen, bestimmt ändern ;) Auf jeden Fall gefällt mir das Buch jetzt immer besser.

Dann geht es dir wie Constantin, der scheint mir auch etwas überwältigt von seinen Gefühlen für Pauline zu sein. So etwas lässt sogar coole Helden zuweilen irrational agieren, finde ich jedenfalls. :-) Ich freue mich, dass dir das Buch jetzt besser gefällt und SoG nicht mehr in deinem Kopf herumgeistert

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz