Seite 6 von 6
#76 RE: Versuchsküche von koenig-ruebennase 12.05.2013 17:44

avatar

Das Krokodil erinnert mich an die Gemüse-Schnitzereien, die man in manchen Chinarestaurants bekommt.

#77 RE: Versuchsküche von Darkangel82 15.05.2013 10:15

Heute Abend gibt´s das Hackfleischkroko mit Püree, bin gespannt weil ich etwas improvisieren muß ^^

#78 RE: Versuchsküche von Adaneth 15.05.2013 18:26

avatar

Super, da bin ich auch gespannt wie das ausfällt :-)

#79 RE: Versuchsküche von Miss 19.05.2013 10:48

ich hab auch noch ein paar Sachen gemacht, hatte aber zu wenig Zeit, um was zu posten und immer noch kein Internet, meine Telefongesellschaft kriegts überhaupt nicht gebacken, argh! wohl diese Woche, dann folgt auch meine Rezension.

Erstmal die Bilder, alles recht einfach zuzubereiten gewesen.

#80 RE: Versuchsküche von Miss 19.05.2013 11:14

und 2 weitere...evtl. back.ich später noch

#81 RE: Versuchsküche von Miss 20.05.2013 11:51

Und das rodelnde Schneemännchen, sehr Lecker, die Nase hält allerdings nur Ca. 10 sek....

Geht leider gerade nicht.mit dem Photo.

#82 RE: Versuchsküche von Miss 20.05.2013 13:20

2. Versuch

#83 RE: Versuchsküche von Darkangel82 20.05.2013 17:46

I proudly presents:
Schnappi!

Frisch geformt



Eingeschlagen mit Flickstücken :D



Nach 30 min.



Fertig



Anschnitt



Meine Erfahrung zum Rezept:

Wiedermal habe ich mich an "was großes" gewagt und war wieder nicht begeistert.

Erstmal zum Rezept:
1 Bund Petersilie wurde getauscht gegen trockene Petersilie pi mal Daumen, Rinderhack gegen gemischtes, Platten Blätterteig gegen Rolle und Gouda gegen Emmentaler und Brötchen vom Vortag gegen Brot :) Pistazien wollte ich weglassen und den Sternanis hab ich am Ende schlichtweg vergessen O_O :D

Mit der angegebenen Zeit kam ich garnicht hin weder Zubereitung noch Backzeit.

1. Wieso erst die Zwiebeln andünsten? Erschloss sich mir noch nicht und finde ich nach wie vor quatsch, man verschwendet öl, ne saubere Pfanne und die kosten für den Strom

2. Den Backofen habe ich während Arbeitsvorgang 2 wieder ausgeschaltet weil die Vorbereitung schlichtweg zu lange dauerte. Meiner Meinung nach reicht es den vorzuheizen wenn man den Hackbraten zusammen gemischt hat.

3. Schade finde ich dass nicht erwähnt wird wie man die Blätterteigplatten umrechnet wenn man nur Rollen hat. Ich bekam hier keine Platten und habe mir daher 2 Rollen gekauft. Die habe ich dann verarbeitet wie beschrieben. Mir erschließt sich aber auch hier nicht wie ich die Platten überlappend zum Rechteck legen soll, wo es auf dem Foto im buch aussieht als wäre es nur 1 Lage und noch dazu es viel einfacher ist 1 Rolle so auszurollen dass sie auf das Backblech passt. Den Blätterteig über die Hackmasse schlagen geht nur in der Theorie wenn man ihn so groß wie das Backblech hat ist er zu breit aber auch zu schmal und bedeckt 1. nicht vollständig ist aber 2. an anderen Stellen groß so dass ich mit der 2. Rolle repariert hab. Die 2 Wulste über den Augen habe ich auch nicht verstanden und konnte ich auch nicht auf dem Zubereitungsfoto im Buch ersehen.

4. 60 min. backen und nach 40 min. nachsehen. gut dass ich nach 30 nachgeschaut habe (siehe Foto) nach 70 min. nahm ich ihn aus dem Ofen und schnitt ihn an um ihn frisch zu probieren (durch die wesentlich längere Zubereitungszeit war es an dem Abend zu spät ihn zum Abendessen zu servieren und ich kochte dann am Ende 2erlei :() Abgesehen dass der Geschmack nicht mein Fall war (hatte schon beim zusammenrühren bedenken) war er auch sehr weich. Dadurch dass er eh rot war konnte ich erst durch viel puhlen feststellen dass er wohl noch nicht gar war. Also gab ich ihm nochmal 20 min. im Ofen.

Am Tag drauf gab´s ihn dann zum Abendessen in scheiben geschnitten,angebraten und mit Salzkartoffeln. Es war ganz ok aber nochmal brauche ich das nicht. Krokodil ja aber dann nach meinem Rezept für Hackbraten.

Ich habe auch keine Ahnung wieso da Tomatenmark ausgelaufen ist während dem backen. Ich bin jedenfalls jetzt soweit dass ich nichts großes mehr teste. Ich denke ich werde mich nun auf die Essensdeko stürzen denn ich glaube die ist das Highlight in dem Buch abgesehen von den Muffins :(

Meiner Tochter versprach ich das "Kinderbier" - süßes Bier mit Vanilleschaum und das wird es als nächstes geben :) Vielleicht mal noch den Fliegenpilz mit Eiersalat und das Gurkenkrokodil wurde hier auch gewünscht. Das noch für die Leserunde und den Rest teste ich aber dennoch nach und nach (was mir eben gefällt) aber z.B. den Eiersalt nach meinem Rezept nicht dem aus dem Buch.

#84 RE: Versuchsküche von sarista 21.05.2013 10:27

So, zum Ende der Runde hab ich mich dann auch an das vorerst letzte Rezept getraut : Das blutende Herz. Das wurde ja bereits getestet und hatte da nicht so ganz ideal geklappt und auch bei mir ging einiges schief. Anbei schonmal das Bild:



Wie ihr seht, gibt es bei mir keine Sahneverkleidung und auch keine Platte auf der roten Grütze... aber von vorne. Das Zutateneinkaufen klappte absolut problemlos, alles in meinem (schlecht sortierten) Supermarkt vorhanden. Auch das Zusammenmischen ging noch relativ gut. Der Teig hatte allerdings eine ungewöhnlich feste Konsistenz und das mit dem Eischnee unterheben war dann nicht ganz so erfolgreich, aber immerhin in der vorgegebenen Zeit war der Teig im Ofen. Zum Glück wurde hier schon erwähnt, dass man nach spätestens 20 Minuten mal danach gucken sollte, sonst wär er mir nämlich bestimmt verbrannt. So konnte ich rechtzeitig Alufolie drüber machen. Er ist dann gut aufgegangen, ich hab ihn nach der Zeit rausgenommen und konnte dann dabei zusehen, wie er nach und nach in sich zusammenfällt. Keine Ahnung, ob es an meinem Ofen lag, aber eine Seite war nicht richtig durch bzw. die Mitte war noch viel zu weich. Nochmal reinstellen ging zeitlich nicht und er wäre durch die zu große Backform sowieso zu flach gewesen, um drei Teile zu schneiden. (es ärgert mich übrigens jedesmal ziemlich, wenn ein Rezept von der Backform abhängt und dann keine Angabe dabei steht... vom Bild kann man das ja nicht ahnen ) Naja, ich hab dann improvisiert und stattdessen die Mitte ausgehöhlt und keine Schicht oben drüber gelegt. Sah durch die weiße Schokolade auch schick aus und die Sahne war geschmacklich zum Glück eh nicht nötig. Apropo Geschmack: der kam super gut an bei meinen Gästen. Der Kuchen war noch sehr saftig und gar nicht trocken (die zu saftigen sprich unfertigen Teile hatte ich ja rausgenommen). Die Kombination aus weißer Schokolade und roter Grütze ist auch wirklich gut. Allerdings hab ich auch noch rote Grütze zusätzlich auf den Tisch gestellt, denn ohne schmeckt der Kuchen nicht intensiv genug. Das nächste Mal werde ich einfach den Vanille-Teil aus dem Papageienkuchen backen und den mit rote Grütze und weißer Schokolade kombinieren, bestimmt eine perfekte Kombination

#85 RE: Versuchsküche von Darkangel82 21.05.2013 11:27

Na das nenne ich mal Blut *g Gut dass es dir bei der Backzeit genauso ging wie mir dann hab ich wenigstens nix falsch gemacht :D

#86 RE: Versuchsküche von sarista 21.05.2013 12:07

Ne, ich glaub da ist einfach ein Fehler im Rezept, denn an der Backform kann es da nicht liegen. Wenn die kleiner gewesen wäre, wäre der Kuchen ja noch höher geworden und wahrscheinlich gar nicht durch gewesen... immer ärgerlich wenn sowas nicht gelingt, nach all der Arbeit, aber wenigstens hat er geschmeckt und es wusste ja keiner, wie er hätte aussehen sollen^^

#87 RE: Versuchsküche von Bücherfee 23.05.2013 14:36

avatar

Sorry, bin nicht jeden Tag hier, hab aber am Montag nochmal was ausprobiert udn davon wollt ich euch doch wenigstens noch zwei Fotos zeigen.
Auch eher eine SOmmervariante, aber super lecker. Ich hätte nicht gedacht, dass Aprikosen und Zitrone so gut zusammen passen.
Die Sahne mit der Fruchtsuppe schmeckte wie ein leckerer Quark. Einfach wahnsinn.

Hab das Fruchtbier gemacht
bier.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)bier2.JPG - Bild entfernt (keine Rechte)


(PS: Rezi folgt heute auf jeden Fall, hab ja mehrfach gefragt bis wann sie stehen sollte+g+)

#88 RE: Versuchsküche von Adaneth 23.05.2013 14:42

avatar

Sieht ja echt lecker aus. Das will ich auch noch ausprobieren.

#89 RE: Versuchsküche von Bücherfee 23.05.2013 19:19

avatar

Solltest du, wir haben zwei Tage davon gegessen :))). Hätte sicher auch die halbe Menge gereicht und wäre auch machbar, denn in meiner Wackelpuddingpackung waren 2 Beutel für je 500ml :)

#90 RE: Versuchsküche von Darkangel82 23.05.2013 21:34

Gut zu wissen dass es so ergiebig ist. Steht ja als nächstes auf der Liste aber Stilecht im Bierkrug *lach

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz