#1 4. Abschnitt: Kapitel 19 bis 25 von Gronik 02.02.2013 08:49

Seite 214 bis 286

#2 RE: 4. Abschnitt: Kapitel 19 bis 25 von zehn123 09.02.2013 18:22

avatar

Die Situation zwischen Dana, Peyton und Frank bleibt weiter schwierig. Aber Dana ist fest entschlossen herauszufinden, was Julie krank gemacht hat. Ihr wird erlaubt in der Gerkey-Fabrik Luftproben zu nehmen, dabei findet sie nichts. Ich denke vielleicht auch eher an das Wasser. In den Restaurants wird frischer Fisch aus dem See angeboten, wenn ich das richtig verstanden habe. Da könnte ja mit Abwasser einiges an Verschmutzung in den See gelangen und dabei die Fische infizieren.

Peyton wird ein Referat schreiben. Als Thema hat sie sich Blutgruppen ausgesucht. Haben Geschwister eigentlich die gleiche Blutgruppe? Ich muss gestehen, dass ich von so etwas keine Ahnung habe. Dabei könnte aber nun herauskommen, das Julie gar nicht Peytons Mutter war. Wird es jetzt spannend??

#3 RE: 4. Abschnitt: Kapitel 19 bis 25 von Gronik 10.02.2013 13:30

Zitat von zehn123 im Beitrag #2

Peyton wird ein Referat schreiben. Als Thema hat sie sich Blutgruppen ausgesucht. Haben Geschwister eigentlich die gleiche Blutgruppe? Ich muss gestehen, dass ich von so etwas keine Ahnung habe. Dabei könnte aber nun herauskommen, das Julie gar nicht Peytons Mutter war. Wird es jetzt spannend??


Nicht zwingend, glaube ich. Kommt darauf an, welche Blutgruppen die Eltern haben.
Schau mal hier, da gibts eine Tabelle zur Vererbung:
http://www.code-knacker.de/blutgruppen.htm
Da könnte also schon rauskommen, dass Julie nicht Peytons leibliche Mutter war, da musste ich auch gleich dran denken.

Inzwischen wundert mich auch nicht mehr, dass Dana so darauf besteht zu bleiben und nachzuforschen. Durch den Anruf von Julie fühlt sie sich schuldig, wenn sie sie da nicht abgewürgt oder wenigstens zurückgerufen hätte, hätte sie ihre Schwester noch einmal sprechen können. Bei Peytons Anruf war es dann schon zu spät.

Es deutet weiterhin einiges auf die Fabrik hin, auch wenn Dana bei den Luftproben nichts herausgefunden hat.
Dieser Nachbarsjunge mit seiner Sand-Phobie macht mich auch nachdenklich. Klar ist er nicht ganz richtig im Kopf, aber wieso diese Angst vor Sand?
Aber das Wasser im See und dann die Fische könnte natürlich auch sein. Die Oma isst doch immer Fisch, die scheint aber noch gesund, zumindest nicht nierenkrank?

#4 RE: 4. Abschnitt: Kapitel 19 bis 25 von zehn123 12.02.2013 13:00

avatar

Danke Spatzi. Ich habe mir die Seite mal angesehen. Schon interessant.

#5 RE: 4. Abschnitt: Kapitel 19 bis 25 von Kendra 12.02.2013 15:17

avatar

Zitat von zehn123 im Beitrag #2
Die Situation zwischen Dana, Peyton und Frank bleibt weiter schwierig. Aber Dana ist fest entschlossen herauszufinden, was Julie krank gemacht hat. Ihr wird erlaubt in der Gerkey-Fabrik Luftproben zu nehmen, dabei findet sie nichts. Ich denke vielleicht auch eher an das Wasser. In den Restaurants wird frischer Fisch aus dem See angeboten, wenn ich das richtig verstanden habe. Da könnte ja mit Abwasser einiges an Verschmutzung in den See gelangen und dabei die Fische infizieren.

Peyton wird ein Referat schreiben. Als Thema hat sie sich Blutgruppen ausgesucht. Haben Geschwister eigentlich die gleiche Blutgruppe? Ich muss gestehen, dass ich von so etwas keine Ahnung habe. Dabei könnte aber nun herauskommen, das Julie gar nicht Peytons Mutter war. Wird es jetzt spannend??


Wobei ich Dana schon irgendwie sehr stark finde, schließlich ist es schon mutig von ihr die anderen Bewohner auf soetwas aufmerksam zu machen und damit Unruhe in ihrem bisherigen Leben hineinzubringen. Da sie außerdem als "Fremde" sowieso schon einen schweren Stand hat, finde ich es beachtlich, dass sie sogar in Kauf nimmt, dass man sie vollkommen für Verrückt hält. Bestimmt sah es seh rmerkwürdig aus, als sie die Fabrik mit ihrem "Staubsauger"^^ durchsuchte^^
Aber irgendwie kommt es mir schon so vor als würde der Chef der Fabrik etwas damit zu tun haben.

Dennoch finde ich das Buch bislang noch etwas unspekatkulär.....ich lese es zwar mit Interesse, jedoch hält sich der Leserausch in Grenzen.
Und auch Dana und Peyton schaffen es irgendwie nicht mich vollkommen von ihnen zu überzeugen.....
Es plätschert leicht vor sich hin , habe ich das Gefühl.....
Da sind mir bislang die Jodi Picoult Bücher, die demStil etwas ähneln, aufregender gewesen^^

LiebeGrüße Kendra

#6 RE: 4. Abschnitt: Kapitel 19 bis 25 von Wildpony 12.02.2013 18:34

Zitat von Gronik im Beitrag #3
Zitat von zehn123 im Beitrag #2

Peyton wird ein Referat schreiben. Als Thema hat sie sich Blutgruppen ausgesucht. Haben Geschwister eigentlich die gleiche Blutgruppe? Ich muss gestehen, dass ich von so etwas keine Ahnung habe. Dabei könnte aber nun herauskommen, das Julie gar nicht Peytons Mutter war. Wird es jetzt spannend??


Nicht zwingend, glaube ich. Kommt darauf an, welche Blutgruppen die Eltern haben.
Schau mal hier, da gibts eine Tabelle zur Vererbung:
http://www.code-knacker.de/blutgruppen.htm
Da könnte also schon rauskommen, dass Julie nicht Peytons leibliche Mutter war, da musste ich auch gleich dran denken.

Inzwischen wundert mich auch nicht mehr, dass Dana so darauf besteht zu bleiben und nachzuforschen. Durch den Anruf von Julie fühlt sie sich schuldig, wenn sie sie da nicht abgewürgt oder wenigstens zurückgerufen hätte, hätte sie ihre Schwester noch einmal sprechen können. Bei Peytons Anruf war es dann schon zu spät.




Oh... ich denke auch daß mit den Blutgruppen noch etwas raus kommt und es spannender wird.

Dana muß ja auch mit ihren eigenen Problemen kämpfen, denn sie bekommt mit ihrer Firma kein Geld nach der Sprengung mit der toten Frau... und
sie merkt auch wohl daß ihr Geschäftspartner sie nur aus den Gründen mit ins Boot geholt hat weil sie Amerikanerin ist....
Da finde ich es bemerkenswert daß sie bleiben will und weiter nachforschen...
Oder kommt da jetzt die Bindung zu ihrem Kind durch?
Hat sie plötzlich mütterliche Gefühle für Peyton?

#7 RE: 4. Abschnitt: Kapitel 19 bis 25 von Gronik 12.02.2013 19:05

Zitat von Wildpony im Beitrag #6

Da finde ich es bemerkenswert daß sie bleiben will und weiter nachforschen...
Oder kommt da jetzt die Bindung zu ihrem Kind durch?
Hat sie plötzlich mütterliche Gefühle für Peyton?


Den Eindruck habe ich weniger. Ich glaube eher, dass sie das Gefühl hat, es Julie schuldig zu sein. Und irgendwie dem Ort und den ganzen Menschen, denen sie damals so aprupt den Rücken gekehrt hat.

#8 RE: 4. Abschnitt: Kapitel 19 bis 25 von Mimi19 12.02.2013 21:46

Julies Krankheit gibt Dana schwer zu denken, so nimmt sie kurzerhand in der Gerkey-Fabrik Luftproben mit ihrer Art "Staubsauger" *grins* Jedoch kommt es bei einer Untersuchung zu keinem richtigen Befund.
Als Spekulations würde ich sagen, die Krankheitserreger befinden sich im Wasser...


Diesen Abschnitt fand ich spannender als die letzten 3, dennoch, das Buch ist emotional, richtige Spannung kommt jedoch nicht auf :(

#9 RE: 4. Abschnitt: Kapitel 19 bis 25 von Gronik 13.02.2013 07:12

Es ist ja auch nicht als Krimi eingestuft ;)

#10 RE: 4. Abschnitt: Kapitel 19 bis 25 von Mimi19 11.03.2013 16:44

Zitat von Gronik im Beitrag #9
Es ist ja auch nicht als Krimi eingestuft ;)


*grins* Das meinte ich auch nicht. Eben hab ich einen Frauenroman gelesen, der war auch nicht spannend. Allerdings kann man keine Spannung auch so spannend schreiben, dass wieder Spannung da ist :D .... War jetzt zu kompliziert, oder?

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz