Seite 2 von 2
#16 RE: 3. Abschnitt: Kapitel 15 bis 21 von fantasticbooks 02.02.2013 12:28

avatar

In diesem Abschnitt war wirklich eine Menge los.

Tris bringt sich wiederholt in Gefahr, womit Tobias langsam nicht mehr umgehen kann. Ich kann verstehen, dass er das schwer mitansehen kann, aber ich frage mich, ob er in Tris´Situation nicht genauso reagiert hätte. Eigentlich können beide doch nicht einfach zusehen, wenn andere in Gefahr sind und sind dann gerne schnell bereit, einzugreifen. Ich hoffe, dass sich alles wieder einrenkt.

Diese Verhandlungen mit Jeanine waren ja von Anfang an zum Scheitern verurteilt. Sie hat doch ganz klar gezeigt, dass sie sich alles nehmen kann und wird, was sie will. Wozu sollte sie also ein Bündnis mit den Candor brauchen? Die ganze Aktion war irgendwie merkwürdig und schrie ja förmlich nach Hinterhalt.

#17 RE: 3. Abschnitt: Kapitel 15 bis 21 von Luna 03.02.2013 11:45

Als Eric aufgetaucht ist, dachte ich nur ''NEIN,NEIN,NEIN!''. Dann ist Uriah aufgewacht, was bei mir für Erleichterung gesorgt hat. :) Aber wenn Tris und Tobias Theorie stimmt, und die Candor mit Langzeittransmittern beschossen wurden, dann bedeutet das, dass Jeanine jederzeit zuschlagen kann, oder?
Dass Uriah ein Unbestimmter ist, hat mich nicht so sehr ''getroffen'', wie bei Marcus. Da hätte ich nun wirklich unter keinen Unständen mit gerechnet. Obwohl er ins Bild des aufopferungsvollen Altruan auch nicht passt, wenn er nicht gerade seine Show abzieht.
Dafür, dass die Candor Eric auch noch medizinisch versorgt haben, hatte ich kein Verständnis. Sie hätten ihm doch bloß das Serum geben können, um alle wichtigen Informationen von ihm zu bekommen.
Tobias hat seinen Vater vor allen Augen zusammengeschlagen. Glaubt ihr wirklich (wie Tris), dass er das getan hat, um die Ferox auf seine Seite zu bringen, um sich später mit ihnen den Unbestimmten anzuschließen? Ich traue ihm das nicht so ganz zu.
Und dann das Ende des Abschnitts: Die Verhandlung zwischen den Candor und Ken ist ja wohl gescheitert, auf Eric wurde geschossen, und Tris hätte Jeanine beinahe erwischt. Aber aus welchem Grund hatte Jeanine Peter bei sich? Er ist ja nun nicht so super wichtig.

#18 RE: 3. Abschnitt: Kapitel 15 bis 21 von Gronik 06.02.2013 21:41

So langsam hat mich die Geschichte wieder etwas mehr gepackt. Bin heute im Zug endlich mal dazugekommen, einen Abschnitt am Stück zu lesen und es wird so langsam ja doch wieder richtig spannend.

Tris würde mich wahnsinnig machen mit ihrem Hang, sich in Gefahr zu stürzen!

Heute bin ich zu müde, morgen kommt noch mehr von mir zu diesem Teil ;)

#19 RE: 3. Abschnitt: Kapitel 15 bis 21 von Gronik 07.02.2013 13:06

Zitat von daydreamerin im Beitrag #3
Alle Unbestimmten sollen aufgespürt werden, das Gas und das Serum wirkt bei ihnen nicht. Der Plan der Ken war wirklich ganz gut, aber sie haben ihre Rechnung dann doch ohne die Unbestimmten gemacht. Ihnen gelingt der Rückschlag, besonders durch Tris‘ Mut und ihre Messerstichaktion. Allerdings muss ich auch sagen, dass mich Fours Worte danach schon berührt haben. Er macht sich Sorgen und möchte eigentlich, dass Tris endlich aufhört mutig und tapfer zu sein und auch mal an sich bzw. die beiden denkt und sich nicht immer in Lebensgefahr begibt. Tris nimmt diese Worte nicht ganz so auf, wie sie vielleicht klingen sollten. Wenn man sie aber als Außenstehender betrachtet sind sie schon echt ergreifend.


Ja, ich finde es auch schade, dass die beiden sich so oft missverstehen und Tris sich immer so schnell angegriffen fühlt. Ich denke auch, Tobias möchte in erster Linie nicht, dass ihr etwas geschieht... aber er drückt sich halt auch oft etwas ungeschickt aus oder sagt gar nichts...

Zitat von CasusAngelus im Beitrag #14
Der Angriff der Ferox-Verräter in diesem Abschnitt ist ja doch relativ schnell wieder vorbei gewesen. Eric ist jetzt erstmal gefangen genommen, auch wenn ich ihn ehrlich gesagt lieber tot sehen würde. Das kann doch nichts gutes bedeuten, wenn er jetzt noch weiterlebt. Da wird er wieder irgendwas Böses machen.

Ich mag ihn zwar auch nicht und befürchte, dass er noch mehr Ärger machen wird, aber immerhin hat Tris so nicht das nächste Leben auf dem Gewissen. Trotz allem Kampfwillen, etc, ist sie ja doch nicht so abgebrüht, dass ihr so etwas gar nichts ausmachen würde...

#20 RE: 3. Abschnitt: Kapitel 15 bis 21 von Amarylie 07.02.2013 14:45

War es bei euch auch so, dass ihr mit den Namen durcheinander gekommen seid? Ich konnte beispielsweise Lynn nicht so ganz einordnen, wo sie zum Beispiel im ersten Buch aufgetaucht ist und was sie dort für eine Rolle gespielt hatte.

#21 RE: 3. Abschnitt: Kapitel 15 bis 21 von CasusAngelus 07.02.2013 14:58

avatar

Zitat von Amarylie im Beitrag #20
War es bei euch auch so, dass ihr mit den Namen durcheinander gekommen seid? Ich konnte beispielsweise Lynn nicht so ganz einordnen, wo sie zum Beispiel im ersten Buch aufgetaucht ist und was sie dort für eine Rolle gespielt hatte.

Das Problem hatte ich auch ständig. Aber ich hab eh immer so ein Problem mit Namen, da brauch ich auch in der Realität immer Ewigkeiten, bis ich einer anderen Person den richtigen Namen zuordne :D

#22 RE: 3. Abschnitt: Kapitel 15 bis 21 von Amarylie 07.02.2013 16:43

Zitat von CasusAngelus im Beitrag #21
Zitat von Amarylie im Beitrag #20
War es bei euch auch so, dass ihr mit den Namen durcheinander gekommen seid? Ich konnte beispielsweise Lynn nicht so ganz einordnen, wo sie zum Beispiel im ersten Buch aufgetaucht ist und was sie dort für eine Rolle gespielt hatte.

Das Problem hatte ich auch ständig. Aber ich hab eh immer so ein Problem mit Namen, da brauch ich auch in der Realität immer Ewigkeiten, bis ich einer anderen Person den richtigen Namen zuordne :D


Stimmt. :D In der Realität kann ich mir auch nicht so schnell die Namen der anderen auswendig lernen, wenn es man mich bittet gleich 20 Namen zu können. :D

#23 RE: 3. Abschnitt: Kapitel 15 bis 21 von Fuchur 07.02.2013 21:43

Zitat von Luna im Beitrag #17
Als Eric aufgetaucht ist, dachte ich nur ''NEIN,NEIN,NEIN!''. Dann ist Uriah aufgewacht, was bei mir für Erleichterung gesorgt hat. :) Aber wenn Tris und Tobias Theorie stimmt, und die Candor mit Langzeittransmittern beschossen wurden, dann bedeutet das, dass Jeanine jederzeit zuschlagen kann, oder?


Das macht mir auch Sorgen. Wie lange können die Transmitter wohl aktiviert werden? Ob man sie entfernen kann?

Zitat
Dass Uriah ein Unbestimmter ist, hat mich nicht so sehr ''getroffen'', wie bei Marcus. Da hätte ich nun wirklich unter keinen Unständen mit gerechnet. Obwohl er ins Bild des aufopferungsvollen Altruan auch nicht passt, wenn er nicht gerade seine Show abzieht.



Das stimmt. Aber ich hatte gedacht, dass keiner 100% zu seiner Gruppe zugehörig ist und deswegen haben mich die Abweichungen auch nicht so ganz irritert. Hätte ja sein können, dass auch er ursprünglich woanders dazugehört hat.

Zitat
Dafür, dass die Candor Eric auch noch medizinisch versorgt haben, hatte ich kein Verständnis. Sie hätten ihm doch bloß das Serum geben können, um alle wichtigen Informationen von ihm zu bekommen.
Tobias hat seinen Vater vor allen Augen zusammengeschlagen. Glaubt ihr wirklich (wie Tris), dass er das getan hat, um die Ferox auf seine Seite zu bringen, um sich später mit ihnen den Unbestimmten anzuschließen? Ich traue ihm das nicht so ganz zu.



Obwohl es ja sehr inszeniert wirkte.

Zitat
Und dann das Ende des Abschnitts: Die Verhandlung zwischen den Candor und Ken ist ja wohl gescheitert, auf Eric wurde geschossen, und Tris hätte Jeanine beinahe erwischt. Aber aus welchem Grund hatte Jeanine Peter bei sich? Er ist ja nun nicht so super wichtig.

#24 RE: 3. Abschnitt: Kapitel 15 bis 21 von Mimi19 09.02.2013 17:07

So, jetzt gab es einen Simulationsangriff durch die Ferox-Verräter! Ich finde es wahnsinnig wie Tris handelt, obwohl sie einfach abhauen hätte können. Jedoch wäre die Sache wahrscheinlich schlimmer ausgegangen, wäre Tris nicht gekommen und hätte Eric verletzt. Ich hätte ihn dennoch lieber getötet!
Nun bin ich gespannt was bei dem Gespräch mit Jeaninne verhandelt wird...

Fours Angriff auf Markus finde ich nicht in Ordnung. Natürlich, seit dem Wahrheitsserum wird er ein wenig verspottet, aber vor hunderten von Menschen seinen Vater auf deren Weise zu verprügeln, ist schon heftig!

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de