Seite 1 von 2
#1 1. Abschnitt: Prolog bis Kapitel 12 von Gronik 21.12.2012 18:48

Los gehts, ich freu mich schon! Hier gehts bis Seite 73

#2 RE: 1. Abschnitt: Prolog bis Kapitel 12 von Gronik 23.12.2012 07:59

Ich fang dann mal an! Euch allen einen schönen 4. Advent.

Ich finde, das Buch liest sich äußerst flüssig.
Zu Beginn sind mir bisher weder Parker noch Ash besonders sympathisch, aber das wird sich hoffentlich noch entwickeln. Ich hab irgendwie ein bisschen Probleme mit den beiden Namen und muss mich insbesondere bei Ash immer wieder dran erinnern, dass sie das Mädchen ist. Werde wohl Parkers Vermutung mit "Ashley" mal bei mir abspeichern, vielleicht geht es dann besser.

Erstmal wirkt das Buch wie eine ganz normale Jugendromanze. Ich hatte schon gegrübelt, ob ich mir das Paranormale in der Leseprobe eingebildet hatte - aber Chimera (edit: Chimena) ist wohl eindeutig nicht so ganz normal und menschlich.
Der Name klingt nach Chimäre, was ja ein Geschöpf aus der griechischen Mythologie war. Sie scheint sich wie ein Chamäleon anpassen zu können. Ziemlich gruselige Aufpasserin!

Ich werde heute mal weiterlesen und bin gespannt, wie sie zu Parker und seiner Familie kam!

Achso, dieses ganze Filmzeugs erinnerte mich ja spontan total an Twilight und den Rummel darum - und dann erwähnt Parker irgendwann auch noch einen Robert, der eben früher angehimmelt wurde

#3 RE: 1. Abschnitt: Prolog bis Kapitel 12 von fantasticbooks 23.12.2012 13:33

avatar

Auch ich bin gut ´reingekommen und hatte allerdings auch anfangs meine Probleme mit dem Namen Ash. Zumal ich erst vor kurzem ein Buch gelesen habe, in dem der männliche Charakter Ash oder Asher hieß.

Parker bricht öffentlich mit seinem Vater und man wird unweigerlich neugierig, was der Grund für sein Verhalten ist. Wenn der ganze Rummel Parker zuviel ist, ist es nur verständlich, wenn er sich mal eine Auszeit nehmen will, aber sowohl seinen Vater, als auch sämtliche Fans derart vor den Kopf zu schlagen ist schon echt heftig. Ich bin sehr neugierig, was der Grund für sein Verhalten ist.

#4 RE: 1. Abschnitt: Prolog bis Kapitel 12 von fantasticbooks 23.12.2012 13:35

avatar

Zitat von Gronik im Beitrag #2

Achso, dieses ganze Filmzeugs erinnerte mich ja spontan total an Twilight und den Rummel darum - und dann erwähnt Parker irgendwann auch noch einen Robert, der eben früher angehimmelt wurde

Ja, das war auch mein erster Gedanke und bei dem Bekanntheitsgrad auch bestimmt beabsichtigt.

#5 RE: 1. Abschnitt: Prolog bis Kapitel 12 von zehn123 23.12.2012 14:46

avatar

Ich habe den ersten Abschnitt in meinem "ersten Kai Meyer Buch" nun auch gelesen. Der Schreibstil ist auf jeden Fall schon mal locker und flüssig zu lesen.

Parker ist seine Rolle anscheinend gründlich leid und macht das dann öffentlich bekannt. Ich fand den Anfang rictig gut gemacht. Ash ist im Zimmer von Parker um zu stehen. Parker ist auf dem Weg in sein Hotel. Und dann springen die beiden Szenen immer wieder hin und her. Fand ich ziemlich gut gemacht!

Tja, wenn da nicht die seltsame Aufpasserin Chimena wäre, könnte man eine Liebesgeschichte zwischen den beiden sehr verschiedenen Jugendlichen erwarten. Aber da wird wohl noch etwas mehr hinter der Geschichte stecken. Ich frage mich was Chimena wohl ist? Spatzi hat da ja schon ein paar durchaus logische Vermutungen geäußert.

Mal sehen wie es weitergeht.

#6 RE: 1. Abschnitt: Prolog bis Kapitel 12 von Kanya 24.12.2012 03:59

avatar

Ich habe nun auch den ersten Abschnitt gelesen und bin sehr gut in das Buch reingekommen. Der Schreibstil ist sehr angenehm und locker und die Seiten fliegen nur so dahin.
Die Kapitel sind relativ kurz, was den schnellen Lesefluss zusätzlich unterstützt.
Dazu mag ich es, wenn die Handlung aus wechselnden Perspektiven der Hauptprotagonisten geschildert ist. Das ist hier der Fall und bisher gut gelungen.

Mit dem Namen Ash hatte ich auch zuerst Probleme, da so doch oft männliche Protagonisten heißen, aber nach kurzer Zeit hatte ich mich dran gewöhnt.

Bisher weiß ich noch nicht so recht, was ich von beiden Protagonisten halten soll.
Parkers Anfall am Ende des Abschnittes macht mich stutzig. ich bin gespannt, was es damit auf sich hat.

Zitat von Gronik im Beitrag #2

Der Name klingt nach Chimäre, was ja ein Geschöpf aus der griechischen Mythologie war. Sie scheint sich wie ein Chamäleon anpassen zu können. Ziemlich gruselige Aufpasserin!

Achso, dieses ganze Filmzeugs erinnerte mich ja spontan total an Twilight und den Rummel darum - und dann erwähnt Parker irgendwann auch noch einen Robert, der eben früher angehimmelt wurde


An den Begriff Chimäre musste ich auch spontan denken und ich frage mich, was sie genau für ein Wesen ist, da sie Eigenschaften, wie ein Chamäleon zu haben scheint. Auf jeden Fall finde ich sie gruselig.

Und auch ich musste an Twilight denken. Allein die Tatsache, dass er nur ein mittelmäßiger Schauspieler ist und durch eine Buchverfilmung bekannt wurde und dann auf Robert angespielt wurde, passt. Ich denke, dass das kein Zufall ist.

#7 RE: 1. Abschnitt: Prolog bis Kapitel 12 von Venu 24.12.2012 13:14

avatar

Sooo. Ich hab den ersten Leseabschnitt auch durch und bin bis jetzt sehr begeistert. Ich komme super gut mit den Charakteren von Ash und Parker klar. Sie sind irgendwie...besonders. Sie sind nicht die typischen Protagonisten, wie wir sie bei so vielen Büchern kennen. Und sie sind auf dem ersten Blick auch nicht das perfekte Liebespaar, finde ich.
Lachen musste ich als Ash einem Fan von "Phönix" die Faust gibt. :) Die hat es echt dick hinter den Ohren.
Ich mach mir während des Lesen die ganze Zeit Gedanken, wer oder was Chimena ist und was es mit diesem Telefonat von Parker und seinem Vater auf sich hatte. Und der Vorspann ist ja auch irgendwie magisch.
Das mit den "Unsichtbaren" hab ich Ash fast nicht abgekauft, aber wahrscheinlich hat sie wirklich die Wahrheit gesagt.

#8 RE: 1. Abschnitt: Prolog bis Kapitel 12 von Cinderella 25.12.2012 13:35

avatar

Also ich muss mal vorweg sagen, dass ich positiv überrascht war, dass das Buch, wenn man den Schutzumschlag entfernt schön gestaltet ist, statt rein weiß mit Titel. Mir ist der Einstieg gut gelungen und der Wechsel der Perspektive zwischen Ash und Parker ist aus meiner Sicht total reizvoll. Was die beiden Protagonisten angeht, schließe ich mich Venu an. Gerade dieses unperfekte lässt auf ganz viele tolle Seiten hoffen. Mit beiden habe ich irgendwie Mitleid. Mit Ash, weil sie sich so durchschlagen muss und mit Parker weil er seine Rolle als Phönix wohl mehr als leid ist. Bin sehr gespannt, ob man noch mehr über die Äußerungen erfährt, mit der er die Fans und seinen Vater scheinbar so getroffen hat und auch darauf, was es mit Chimenas Geheimnis auf sich hat. Vom Namen her, hatte ich auch gleich Chimäre im Sinn und gar nicht so sehr Chamäleon. Wobei ich das schon etwas beängstigend fand, wie sie die beiden verfolgt hat. Am Ende des ersten Abschnittes hat Parker ja einen "Schwächeanfall", der Ärmste. Und er muss vor die Kameras, damit es ihm wieder gut geht - was hat es nur mit ihm auf sich?

#9 RE: 1. Abschnitt: Prolog bis Kapitel 12 von Wildpony 25.12.2012 15:43

Auch ich habe den ersten Abschnitt durch....
und bin bis jetzt auch schon gefesselt.

Das Parker sich in eine Rolle gedrängt fühlt die er nicht spielen möchte... kann ich gut verstehen.
Und obwohl er ein absoluter Star ist will es so nicht leben und rebelliert.

Ash hingegen finde ich ein wenig seltsam. Warum stielt sie in Hotels? Hat sie das so nötig?
Und dann wird sie von Parker erwischt und er flüchtet mit ihr.... und da er weiss daß sie sein Geld genommen hat erpresst er sie um bei ihr zu übernachten.
Bei "Ihr" ist ja sowieso gut... denn sie wohnt ja in fremden Wohnungen.

Bin schon sehr gespannt wie es weiter geht... vor allem weil es jetzt so geheimnisvoll wird.

#10 RE: 1. Abschnitt: Prolog bis Kapitel 12 von Kate88 25.12.2012 17:10

avatar

Ich habe auch gerade den ersten Abschnitt beendet und muss sagen, dass mir mein erster Kai Mayer Roman ausgesprochen gut gefällt.

Der Einstieg ist mir super leicht gefallen. Sowohl mit Parker als auch Ash waren mir beide auf Anhieb sympathisch. Auch hatte ich keine Schwierigkeiten mit dem Namen Ash :)
Natürlich fragt man sich sofort, was es mit Ash und ihrem Leben auf sich hat. Warum lebt sie alleine und warum muss sie stehlen?
Aber auch Parker scheint wohl ein wirklich außergewöhnliches Leben geführt zu haben. Bei dieser Babysitterin wohl verständlich. Ich bin gespannt, wie sich das alles entwickeln wird.

Dazu möchte ich sagen, dass mich der Schreibstil von Kai Meyer sehr anspricht. Die Seiten verfliegen nur so und habe das Gefühl, dass ich das Buch in einem Rutsch werde lesen :D

Und jetzt schnell weiter lesen, was es mit Parkers Anfall auf sich hat!

#11 RE: 1. Abschnitt: Prolog bis Kapitel 12 von Schmökereck 25.12.2012 18:23

So, heute angefangen und auch schon den ersten Abschnitt durch! Ich find es richtig gut zu lesen!
Die Handlung macht einfach Lust auf mehr! Ich war richtig gefesselt, als die Szene in der U-Bahn geschah, ich dachte schon, was ist jetzt los. Und nun auch noch Parkers Anfall! Also ich bin echt gespannt, wie es da weitergeht!!

#12 RE: 1. Abschnitt: Prolog bis Kapitel 12 von Gronik 25.12.2012 19:17

@schmökereck
magst du deine Eindrücke nicht ein bisschen ausführlicher schildern?

#13 RE: 1. Abschnitt: Prolog bis Kapitel 12 von eleasy 25.12.2012 23:35

avatar

Der erste Lese-Abschnitt hat mir schon mal wirklich gut gefallen und macht einen neugierig auf die Story hinter all dem!
Dies scheint eine packende Geschichte in gewohnt hoher Kai Meyer-Qualität zu werden!
Den Vorspann fand ich richtig toll gemacht, das war schon ziemlich mystisch und sogar horrormäßig mit dem gruseligen Typ!
Es hat mir gleich klargemacht, dass es sich hier um einen Roman handelt, der im Fantasybereich - einer Welt mit magischen Wesen und vielen Geheimnissen angesiedelt ist!
Natürlich ist die Frage, welches Wesen Parkers „Aufpasserin“ Chimena ist, sehr spannend.
Bei dem Namen kommt man ja sehr leicht auf den Bezug Chimäre.
Also ein Mischwesen aus der griechischen Mythologie, die sich aus Teilen von zwei oder mehreren Lebewesen zusammensetzt (wie z.B. die Sphinx).
Oder einfach nur eine Gestaltwandlerin, die sich an die Umgebung anpassen kann?
Das macht mich schon sehr neugierig, ob meine Vermutung richtig ist! Bisher ist ja noch alles ziemlich mysteriös!
Man kann ja nach dem Vorspann vermuten, dass es in diesem Roman noch mehr von Ihrer Art oder vielleicht auch
Gegenspieler mit möglicherweise anderen Fähigkeiten geben wird!
Die beiden Protogonisten sind sehr vielschichtig angelegt und vom Charakter sehr interessant.
Auch wenn mir Einblicke in ihre Gefühlswelt sicher helfen würden, um mich besser in sie hinein versetzen zu können.
Das wird aber sicher noch kommen!
Ash gefällt mir vom Charakter her sehr gut und erinnert mich ziemlich an Rosa aus der ARKADIEN-TRILOGIE.
Sie ist extrem schwierig, sehr tough, weiß was sie will und scheint schon ziemlich viel in ihrem Leben durchgemacht zu haben.
Bei vielen Dingen die sie erzählt, weiß man noch nicht so recht, ob sie lügt oder die Wahrheit erzählt. Trotzdem kommt sie sehr sympathisch rüber!
Den Ausdruck "Familie 2.0" hab ich übrigens auch noch nie gelesen ! Witzige Wortkreation :)

Bei Parker habe ich eher etwas Schwierigkeiten ihn einzuordnen! Scheinbar hatte er ja noch nie ein normales Leben und unterlag immer irgendwelchen Zwängen!
Was für eine Beziehung hat er wohl zu seinem Vater? Ich frage mich, ob sein Zusammenbruch so eine Art Entzugserscheinung war?
Aber auch sein Vater hat scheinbar diese Art von "Krankheit" ?!? Sehr mysteriös.

Ich bin schon total auf den nächsten Abschnitt gespannt!

#14 RE: 1. Abschnitt: Prolog bis Kapitel 12 von Kanya 26.12.2012 01:54

avatar

Zitat von Venu im Beitrag #7
Ich komme super gut mit den Charakteren von Ash und Parker klar. Sie sind irgendwie...besonders. Sie sind nicht die typischen Protagonisten, wie wir sie bei so vielen Büchern kennen. Und sie sind auf dem ersten Blick auch nicht das perfekte Liebespaar, finde ich.
Lachen musste ich als Ash einem Fan von "Phönix" die Faust gibt. :) Die hat es echt dick hinter den Ohren.


Gerade das macht für mich auch den Reiz des Buches aus. Es gibt in so vielen Bücher Standartprotagonistin, die einem direkt sympatisch sind und die nicht viele Geheimnisse bergen. Ash und Parker dagegen haben Ecken und Kanten und scheinen nicht viel gemeinsam zu haben. Beide haben scheinbar einiges in ihrem Leben schon durchgemacht. Es macht einfach Spaß mehr über die Beiden zu erfahren.

#15 RE: 1. Abschnitt: Prolog bis Kapitel 12 von Gronik 26.12.2012 06:36

Mir gehts wie euch mit den beiden!
Direkt sympathisch sind sie auf den ersten Blick beide nicht, aber interessant!

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz