#1 Rezensionen von Quantaqa 30.11.2012 15:43

avatar

Hier könnt ihr eure Rezis posten, sobald ihr das Hörbuch durch habt ;)

#2 RE: Rezensionen von Cekay 04.12.2012 22:15

avatar

So dann mach ich mal den Anfang. =) Wie immer als erstes: Danke für die Möglichkeit mit euch diesem Hörbuch zu lauschen. Es war wie immer eine Freude.

*Stil/Charaktere/Sprecher*
Damian Dibben erzählt aus der 3. Person die Geschichte um Jake, seinen Eltern und den Hütern der Zeit. Die Charaktere sind überwiegend Jugendliche, was in Anbetracht ihrer Leistungen manchmal ein wenig unglaubwürdig scheint. Besonders der 14jährigen Jake wirkt öfter wie eine Miniausgabe von James Bond.

Zitat
(… Er) rannte zu dem großen Korb voll Mauersteinen, der oben auf dem Gerüst stand, und leerte ihn aus. Mit einem schnellen Blick überprüfte er den Flaschenzug an dem das Tragseil des Korbes befestigt war, dann schob er ihn über den Rand des Gerüsts und sprang hinein. Miriam und Alan schrien laut auf als das Gegengewicht nach oben sauste und Jake mit halsbrecherischer Geschwindigkeit nach unten schoss. (…) Jake jagte dem steinernen Boden entgegen. Gerade noch rechtzeitig packte er das Seil mit dem Gegengewicht daran, um seinen Sturz vor der Landung abzubremsen. Der Korb schlug auf und zerschellte, Jake sprang heraus und lief durch das Hauptschiff Richtung Portal.


Der Sprecher Simon Jäger, als Meister seines Fachs, schafft es allen Charakteren mit unterschiedlichen Stimmen Leben einzuhauchen und rettet allein damit über die paar Schwachstellen in der Geschichte. Besonders der französische Akzent von Topaz ist toll.

*Story*
Die gesamte Geschichte spielt in einer relativ kurzen Zeitspanne und ist deswegen reich an Action und Informationen. Jakes Eltern sind angeblich auf einer Messe als er auf dem Nachhauseweg entführt wird. Es stellt sich raus, dass seine Eltern zu den Hütern der Zeit gehören und bei einem Auftrag verschwunden sind. Mit seiner Tante und weiteren Hütern macht er sich auf in das Jahr 1506 um sie zu retten. Als wenn das noch nicht genug wäre, muss er auch noch dabei helfen die Renaissance vor dem bösen Prinzen Zeldt retten.
Oft ist die Geschichte etwas verwirrend, was aber vermutlich an der gekürzten Hörbuchfassung liegt. Ich hatte öfter das Gefühl, da fehlt was und/oder da könnte ich mehr Informationen gebrauchen. Das gilt besonders wenn es um das Zeitreisen und um dessen Regeln geht.

*Fazit*
Insgesamt ist Jake Djones und die Hüter der Zeit ein gelungener Auftakt einer Reihe, bei der Fans von Abenteuerromanen (gespickt mit etwas SciFi&Fantasy) ihre Freude haben werden. Ich empfehle allerdings die ungekürzte Lauschversion, dennoch 3 von 5 Sternchen für die gekürzte Fassung.

#3 RE: Rezensionen von Reading-Books 09.12.2012 15:30

Gerade habe ich meine Rezension zum Hörbuch auf meinem Blog veröffentlicht und möchte nun natürlich auch hier einige Worte zu diesem sehr gelungenen Hörbuch sagen :)

Die Geschichte an sich fand ich sehr gut. Damian Dibben hat das Thema Zeitreisen wie ich finde sehr gut umgesetzt. Leider gibt es an der einen oder anderen Stelle kleinere Schwächen, doch diese beeinträchtigen die eigentliche Geschichte meiner Meinung nach nicht. Ganz im Gegenteil regen sie zum Rätseln und Nachdenken an, was ich für eine sehr gute Eigenschaft bei Büchern und Hörbüchern halte.

Sehr gut fand ich zudem Simon Jäger. Ich kenne bereits einige von ihm gelesene Hörbücher und war einmal mehr von ihm begeistert. Er hat es verstanden die verschiedenen Situationen anschaulich zu transportieren und auch die Unterschiedlichkeit der einzelnen Charaktere hervorzuheben. Jede Person wurde von ihm problemlos und wunderbar vielseitig zum Leben erweckt. Auch die weiblichen Charaktere wie Topaz oder Jakes Tante wirkten mit jeder Faser weiblich und fesselnd. Durch ihn wurde das Jake Djones Hörbuch für mich zu einem echten Erlebnis :)

Unabhängig von ihrer Darstellung fand ich die Charaktere des Buches gut angelegt. Sie waren vielseitig und jeder für sich ein Individuum. Durch ihre unterschiedlichen Meinungen und Handlungsabsichten war die Geschichte bis zum Schluss nicht vorhersehbar. Es wäre schade gewesen das Ende bereits nach der dritten CD erahnen zu können und ich bin umso erleichterter, dass es das nicht war. Ich habe bis zum Schluss mitgefiebert und gebe ihm 4,5 von 5 Sternen.

#4 RE: Rezensionen von Mira 13.12.2012 18:07

avatar

Dann will ich auch mal

Der 14 jährige Jack Djones wird von zwei Männern entführt und mit einem Schiff ins 19. Jahrhundert verschleppt.
Während des Weges dort hin erfährt er, dass seine Eltern nicht wie er angenommen hat, auf einer Geschäftsreise, sondern in der Zeit verschollen sind. Denn sie sind, wie auch seine Tante die endlich Licht ins Dunkle bringt „Die Hüter der Zeit“. Auch Jack hat die Fähigkeit, in der Zeit zu reisen.

Nachdem sie im Jahre 1820 angekommen sind, nimmt er an einer Versammlung der Geschichts-Hüter teil in der er erfährt, dass seine Eltern vermisst werden. Es wird ein Team zusammengestellt und auch Jack meldet sich, aber er wird nicht zugelassen.

Die heißt, seine Eltern zu finden und die Geschichte zu bewahren.

Die ganze Geschichte läuft relativ schnell ab. Die Charaktere kommen von einem Abenteuer in das nächste, sodass es sehr actionreich ist.
Es prasseln wirklich viele Informationen auf einmal auf den Zuhörer ein, aber stellenweise fehlen auch Dinge dadurch verliert man als Hörer schnell den Überblick. Dies kann allerdings auch an der gekürzten Hörbuchfassung liegen.

Den Grundgedanken einer Zeitreise mittels Schiff und Trank hat Damian Dibben interessant umgesetzt und macht die ganze Geschichte zu etwas einzigartigem.

Simon Jäger der Sprecher des Hörbuches versteht es wundervoll, die einzelnen Charaktere durch seine Ausdrucksweise in genau die richtige Stimmung und Perspektive zu setzen. 
Er verschafft einem das Gefühl nicht nur ein Buch zu hören, sondern es auch im Geiste mit zu erleben.

Fazit. 
Trotz ein paar kleiner Schwachpunkte, die auf die gekürzte Fassung zurückzuführen sind, ist es ein toller Auftakt in eine Fantasiegeschichte, ich freue mich schon sehr auf weitere Teile. 

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz