Seite 1 von 4
#1 2. Abschnitt: Seite 82 bis 184 von Quantaqa 19.10.2012 15:33

avatar

#2 RE: 2. Abschnitt: Seite 82 bis 184 von Cekay 20.10.2012 14:03

avatar

Zitat von Cekay im Beitrag RE: 1. Abschnitt: Seite 7 bis 81

Motte und Lars find ich auch total super :D Ich frag mich warum Lars Motte sehen kann, sein Vater aber nicht.



Na das wurd ja jetzt erklärt ^^ Was Motte Lars wohl damit angetan hat :lol:

#3 RE: 2. Abschnitt: Seite 82 bis 184 von Cekay 20.10.2012 17:34

avatar

bis Seite 169
Puh so langsam wirds kompliziert die Gruppen auseinander zu halten. Wer mit wem und warum und überhaupt ^^ Ich hoffe das wird noch in diesem Buch klarer und nicht erst in den folgenden Bänden...

Wenn ich es recht verstehe ist Motte eigentlich nicht der letzte Engel, aus Mona kann auch eine werden, wenn sie alt genug ist. Wie hat sie es geschafft Esko aus der Vergangenheit zu holen?
Was ist Lazar? Ein halber Engel?

#4 RE: 2. Abschnitt: Seite 82 bis 184 von Quantaqa 21.10.2012 07:32

avatar

bis Seite 88

Er hatte nur Fanni im Kopf und dachte an ihr Haar, an ihr Gesicht, ein wenig an ihren Hintern und sehr an ihre Brüste.“ (Seite 78) – zu schön!

Warum wollte Lazar Motte umbringen? Und wieso haben Mona und Esko das bewusst verhindert und stattdessen einen Engel aus ihm gemacht? Nun gut, nun ist Lazar himself zu der Truppe gestoßen – schauen wir mal, was das gibt …

#5 RE: 2. Abschnitt: Seite 82 bis 184 von norwaytroll 21.10.2012 10:31

avatar

So, zweiter Abschnitt!
Das Buch gefällt mir immer mehr, ich find echt ganz toll, Mona, manchmal kommt sie mir gar nicht wie eine zehnjährige vor, sondern wwie ene erwachsene, aber wenn man dann bedenkt, das sie schon bei so vielen Erinnerungen dabei war ist das kein Wunder!
Schön fand ich die SzeneSeite 160 "Wieso sind die nicht verbrannt? frage ich mich Wer macht hier die Regeln? Und Kein Blut, kein Schmerz zumindest etwas.!
ich könnt da immer lachen, weil das komisch wird an einer Stelle, wo es eigentlich nicht zum Lachen ist, das find ich toll!
Dann finde ich Lazars geschichte ganz toll, jetzt erfährt man so viel Wissenswertes, das find ich echt spannend. wie Seite 120
"Ich verstehe mein leben nicht. Und wer sein leben nicht versteht, der muss sich auf die Suche nach einer Antwort machen, richtig? Richtig.!"
Einfach nur genial!

#6 RE: 2. Abschnitt: Seite 82 bis 184 von Cekay 21.10.2012 11:07

avatar

Dem kann ich nur zustimmen :)
Bin jetzt auch mit dem ersten Teil durch und ich freue mich auf den nächsten Teil

Die Tanten sind mir aber mehr als suspekt.. Normale Menschen sind es offensichtlich nicht.

#7 RE: 2. Abschnitt: Seite 82 bis 184 von Quantaqa 21.10.2012 11:39

avatar

bis Seite 127

Findet ihr es auch gar nicht so einfach, Zugang zu der Geschichte zu finden?

Lars tut mir leid. Er wird plötzlich in etwas hineingezogen, was er noch gar nicht fassen kann. Interessant ist die 2. Person in dem Kapitel aus Lazars Sicht. Diese Erzählweise sorgt – zumindest bei mir – für eine beklemmende Nähe.


War es das, was Mottes Vater mit „ich dachte, er hätte noch 3 Jahre“ meinte? War der „Segen“ auch in seinem Blut?

#8 RE: 2. Abschnitt: Seite 82 bis 184 von Cekay 21.10.2012 12:03

avatar

Zum Spoiler:
Das würde zumindest gut passen

Zum Rest:
Neue Personen werfen mich immer ein bissel aus der Geschichte, aber ansonsten hab ich bisher keine Probleme.
Schwerer ist es meinen Lesefluss zu bremsen, ansonsten waere ich mit dem Buch jetzt schon durch :(

#9 RE: 2. Abschnitt: Seite 82 bis 184 von Quantaqa 21.10.2012 13:29

avatar

bis Seite 178

Nach und nach erschließen sich immer mehr Details – z. B. wie Esko und Mona sich gefunden haben -, während sich immer mehr Fragen auftun. Wohin wird das alles führen? Was hat es mit den beiden alten Damen auf sich, die Motte sehen können?

Die Gebrüder Grimm haben auch einen Platz in dieser Geschichte bekommen. Doch was hat es mit dem 1. Märchen auf sich, das die Gräfinnen den Brüdern gezeigt haben?

Es gibt Geschichten, die dürfen nicht erzählt werden, weil sie die Welt verändern und nichts mehr ist, wie es vorher war.“ (Seite 178). Dieser Satz gefällt mir richtig gut.

#10 RE: 2. Abschnitt: Seite 82 bis 184 von Kendra 21.10.2012 14:58

avatar


Zwischenbericht, bis Seite 168.



Wow, wow, wow. [engel]
Also ich finde die Geschichte hat echt was!!

Ersteinmal finde ich es klasse, dass man mehr über diesen Lazar erfährt, und dass er auch zu einem der Häuser gehörte und ein Junge davon war.
Er war der Einzigste der nicht nur ausgerissen ist um mehr vom Leben außerhalb des Hauses zu erfahren, sondern auch der einizige von seinen Brüdern der überlebt hat....warum auch immer, er ein Engel wurde?!
Und dass er anschließend das Haus angezündet hat und seine Hüter damit umgebracht hat, finde ich schon etwas krass, aber auch etwas verständlich in Anbetracht der Tatsache, dass sie einfach seine Brüder in die Grabkammer gelegt haben, damit sie sterben können...., warum auch immer sie an ihrem Segen umkommen? Und nur einige wenige von ihnen überleben den Segen und werden dann zu einem Engel?? (bin noch etwas konfus^^)

Und warum will die Bruderschaft die Familie ausrotten?? Wer ist hierbei die Guten? Bin etwas ratlos^^

Dass der alte Mann im Archiv mit seinen Hausschlappen und einem Gewehr sich auf den Weg macht, um Mona und der Governante zu helfen, fand ich schon etwas süß und ulkig^^
Leider hat es ja die Governante nicht überlebt :-(
Dafür aber Mona, die sich durch ihre Erinnerung den damaligen Engel zu sich holte!
Hammer......und warum hat sie (bzw, die Königin) damals gegen die Engel gekämpft??
Das heißt ja sie waren damals Feinde und nun hilft Eko ihr???Warum??
Weil er ein Engel ist??^^

Der arme Lars, an seiner Stelle würde ich mich längst schon selber in eine Anstalt einweisen^^
Faszinierend fand ich auch die Stelle, an der Lazar im Cafee auftauchte mit der Krähe und dann plötzlich nach der Berührung Monas einfach erstarrte^^ Unfähig sie aufzuhalten.^^

Besonders klasse fand ich auch Mottes Sichtweise seiner eigenen Beerdigung^^
Und die Gedanksen seinerseits, fand ich einfach nur klasse

Zitat
"Entweder wurde ich hier grandios verarscht , oder sie standen am falschen Grab...."



Aber wer sind die 2 alten Frauen?? Und warum können sie ihn sehen?

Liebe Grüße
Kendra

#11 RE: 2. Abschnitt: Seite 82 bis 184 von Quantaqa 21.10.2012 15:01

avatar

bis Ende

Ja schau mal an! Die alten Damen auf dem Friedhof sind die Gräfinnen, die sich damals mit den Gebrüdern Grimm getroffen haben!

#12 RE: 2. Abschnitt: Seite 82 bis 184 von Kendra 21.10.2012 15:18

avatar

Zitat von Quantaqa im Beitrag #11
bis Ende

Ja schau mal an! Die alten Damen auf dem Friedhof sind die Gräfinnen, die sich damals mit den Gebrüdern Grimm getroffen haben!



Hammer!! Was haben die denn da zu suchen^^
Und wie lautet die Prophezeiung??
Sie muss anscheinend richtig furchteinflößend gewesen sein, wenn die Brüder damals schon alles verbrannt haben, damit niemand davon erfahren kann...

Und was haben die Frauen nun mit dem armen Motte vor, nachdem ihre anfängliche Begeisterung in Enttäuschung umgeschlagen ist??
Ich vermute, nichts Gutes!!

Liebe Grüße
Kendra

#13 RE: 2. Abschnitt: Seite 82 bis 184 von Quantaqa 21.10.2012 16:04

avatar

Zitat von Kendra im Beitrag #12


Und was haben die Frauen nun mit dem armen Motte vor, nachdem ihre anfängliche Begeisterung in Enttäuschung umgeschlagen ist??
Ich vermute, nichts Gutes!!


Das vermute ich auch ...

#14 RE: 2. Abschnitt: Seite 82 bis 184 von shao 21.10.2012 19:10

Seite 133:

Das Wichtigste, was mir einfällt:
Der arme Rabe

Nennt mich Weichei, aber ich hasse, hasse, hasse es, wenn Tiere in Büchern leiden müssen *seufz*

Und was Lazar angeht hat er sicherlich schlimme Erfahrungen gemacht, aber reicht das wirklich aus, um so in den Häusern "aufzuräumen"?

#15 RE: 2. Abschnitt: Seite 82 bis 184 von Quantaqa 21.10.2012 19:13

avatar

Schon ulkig, dass viele mehr daran zu knabbern haben, wenn einem Tier was passiert, als wenn ein Mensch leiden muss.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz