Seite 3 von 4
#31 RE: 1. Abschnitt: Seite 5 bis 89 von Wildpony 29.09.2012 18:32

Zitat von Quantaqa im Beitrag #4


bis Seite 31

Wow, was ein erstes Kapitel! Das geht wirklich unter die Haut ... Was für grausame Bilder! Was wurde Céline nur angetan? Und wie kommst du auf so grausame Ideen, Olga? Gänsehaut pur ... Eine drückende, schwere Atmosphäre, zu Papier gebracht mit emotionalen, schwermütigen Worten. Aber auch durchbrochen von leichten, humorvollen Sätzen: "[...] und schon machte das Weibchen in ihr Männchen" (Seite 17)

Der Nachruf auf Seite 23 ist so schön geschrieben:
"Du hast den Geruch von frischem Schnee geliebt. Du hast die Schneeflocken auf deine Hände herabsinken lassen. Du hast mir gesagt, dass ich dir den Frühling geschenkt habe. Verzeih mir, dass ich dich vor dessen Gewitter nicht schützen konnte."

Wie kommst du auf so schöne Worte, liebe Olga?

Viele Grüße
Jana


Uff... ja - der Einstieg war ganz schön heftig....
mich erschreckt ja normalerweise so schnell nichts... aber da war mir doch mulmig zumute...
hast du super geschrieben Olga!

#32 RE: 1. Abschnitt: Seite 5 bis 89 von Wildpony 29.09.2012 18:34

Zitat von zehn123 im Beitrag #28
Zitat von Quantaqa im Beitrag #4




Der Nachruf auf Seite 23 ist so schön geschrieben:
"Du hast den Geruch von frischem Schnee geliebt. Du hast die Schneeflocken auf deine Hände herabsinken lassen. Du hast mir gesagt, dass ich dir den Frühling geschenkt habe. Verzeih mir, dass ich dich vor dessen Gewitter nicht schützen konnte."




Das waren wirklich tolle Worte. Ich glaube daran merkt man, dass Leah ihre Schwester wirklich geliebt hat.



Oh ja.... so schön..... und doch so traurig.....

#33 RE: 1. Abschnitt: Seite 5 bis 89 von elfirina 29.09.2012 20:13

avatar

Oh, schön, hier kommt wieder Leben auf! :D

@norwaytroll

Beim Wort "blumig" muss ich immer an etwas überzogen-schwülstiges denken. Deshalb bin ich erst einmal zusammengezuckt, als ich das gelesen habe *lach*

@zehn
Ich hoffe, du hattest einen schönen Urlaub gehabt :)
Es freut mich, dass du gut ins Buch reingekommen bist.
Was den Kaffee angeht: Im Studio fühlt sie sich sicher. Es wird noch einen kleinen Einbruch geben, und da koch Leah sich keinen Kaffee :D
Bin gespannt, auf wen du bei deinen Überlegungen in Sachen Täter kommst.

@Wildpony
Schön, wenn ich ein wenig für den Nervenkitzel sorgen konnte :)

Liebe Grüße,
Olga

#34 RE: 1. Abschnitt: Seite 5 bis 89 von zehn123 29.09.2012 20:29

avatar

Ja, mein Urlaub war sehr schön. Wir waren zum ersten Mal in der Türkei und es hat uns wirklich super gut gefallen. Wir haben wirklich ein tolles Hotel erwischt und hatten dann auch noch das Glück, das unser gebuchtes Zimmer mit Meerblick nicht mehr zur Verfügung stand. Ersatzweise wurde uns dann eine Suite zugeteilt. War richtig genial!!!!!

#35 RE: 1. Abschnitt: Seite 5 bis 89 von elfirina 29.09.2012 20:41

avatar

Oh, das klingt wirklich traumhaft!

#36 RE: 1. Abschnitt: Seite 5 bis 89 von norwaytroll 30.09.2012 10:43

avatar

So, jetzt habe ich ein paar seiten gelesen, bis ich dann auf Arbeit muss......grins!

Ich find leah irgendwie süß, sie scheint immer in den größten Peinlichkeitstopf zu fallen, der aufgestellt wird, find ich putzig und dass sie als Putze anheuert, das find ich ja mal toll, ich hab mir ja gleich gedacht, dass sie was rauskriegen will über den tollen Chef , den sie sehr süß findet. Ein wenig zickig kam mir die Mitbewohnerin vor, mit der Celine gewohnt hat, wovon natürlich leah nix wußte, aber das ist ja immer das spannende, nach einem Tod erfährt man immer noch andere Seiten von dem geliebten Menschen..........grins!
Bin schon gespannt, wie es weitergeht, heut abend nach der Arbeit noc ein paar Seiten les......................

#37 RE: 1. Abschnitt: Seite 5 bis 89 von elfirina 30.09.2012 11:08

avatar

Am Sonntag zu arbeiten ist bestimmt blöd. Ich wünsche dir trotzdem viel Spaß bei der Arbeit!

Ja, die Mitbewohnerin ist etwas zickig.
Ich habe versucht, jede Figur mit einem eigenen Charakter auszustatten. Mein Ziel war, dass auch Nebenfiguren eine gewisse Tiefe haben und im Verlauf der Handlug verschiedene Seiten zeigen. Mal sehen, ob mir das gelungen ist.

Liebe Grüße, Olga

#38 RE: 1. Abschnitt: Seite 5 bis 89 von norwaytroll 30.09.2012 20:58

avatar

Olga, das find ich gut, wenn jeder einen eigenen Charakter hat, denn das ist ja im richtigen Leben auch so! Und dann kann man sich auch besser identifizieren mit den Personen......lach!

Ich hab jetzt bis dhin gelesen, wo Leah auf Poul trifft, das ist bis dahin ganz schön heftig, aber ich finde, es liegt da auch einiges mit der Familie im argen und die Mutter ist auch nicht ganz koscher, is klar. sie hat eine Tochter verloren, aber auf mich wirkt sie ein wenig desorientiert. Und diese Einbrechernummer ist ein wenig kurios, vielleicht hat sie Probleme mit dem Leben?

Als Leah in der Agentur spioniert und der Boss sie findet, küsst sie ihn, aberr warum??? Weil sich Leah zu ihm hingezogen fühlt, aber muss man da gleich sich küssen??? Aber es war prickelnd...........grins!

#39 RE: 1. Abschnitt: Seite 5 bis 89 von elfirina 30.09.2012 21:11

avatar

Hallo, Norwaytroll,

nein, der Kuss ist nicht (nur) wegen des Prickelns da. Er hat sie eingeengt, sie kann nicht weg. Mit dem Kuss erreicht sie, dass er sich überrumpelt fühlt (wäre ich auch in der Situation) und sie loslässt. Der Plan geht auch wunderbar auf, findest du nicht? Das war einfach eine Notlösung (Die andere wäre, ihm in die Weichteile zu treten, das wäre sicher weniger prickelnd. *g* Und wenn man bedenkt, dass sie minimal an Bewegungsfreiheit hat, vermutlich auch weniger erfolgreich). Dass der Kuss etwas "mehr" für sie war, fällt ihr erst später auf, als sie darüber nachdenkt.

Liebe Grüße,
Olga

#40 RE: 1. Abschnitt: Seite 5 bis 89 von norwaytroll 01.10.2012 10:18

avatar

Zitat von elfirina im Beitrag #39
Hallo, Norwaytroll,

nein, der Kuss ist nicht (nur) wegen des Prickelns da. Er hat sie eingeengt, sie kann nicht weg. Mit dem Kuss erreicht sie, dass er sich überrumpelt fühlt (wäre ich auch in der Situation) und sie loslässt. Der Plan geht auch wunderbar auf, findest du nicht? Das war einfach eine Notlösung (Die andere wäre, ihm in die Weichteile zu treten, das wäre sicher weniger prickelnd. *g* Und wenn man bedenkt, dass sie minimal an Bewegungsfreiheit hat, vermutlich auch weniger erfolgreich). Dass der Kuss etwas "mehr" für sie war, fällt ihr erst später auf, als sie darüber nachdenkt.

Liebe Grüße,
Olga



genau, das hätte ich nämlich erwartet beim lesen, so ganz intuitiv, deswegen musste ich erst mal überlegen, warum jetzt der Kuss, aber das ist ja das gute, wenn man noch beim lesen überlegt, finde ich zumindest.........hüstel!
Ich denke aber, wenn ich so drüber nachdenke, dass ich es vielleicht uch gemacht hätte, obwohl ich eher den Tritt bevorzugen würde, bzw. ich würd gar nicht erst spionieren, bin ich ein Weichei dazu.......lach!

#41 RE: 1. Abschnitt: Seite 5 bis 89 von norwaytroll 01.10.2012 10:20

avatar

Der Nachruf auf Seite 23 ist so schön geschrieben:
"Du hast den Geruch von frischem Schnee geliebt. Du hast die Schneeflocken auf deine Hände herabsinken lassen. Du hast mir gesagt, dass ich dir den Frühling geschenkt habe. Verzeih mir, dass ich dich vor dessen Gewitter nicht schützen konnte."


Wunderschön, besser kann man so einen todtraurigen Moent nicht beschreiben, ich wünschte, ich könnte das auch so poetisch, ich bin da eher plump in der Beziehung, aber ich werde mir das merken, mal für den fall der fälle..............abspeicher!

#42 RE: 1. Abschnitt: Seite 5 bis 89 von Kara 03.10.2012 12:15

Hallo alle zusammen,

leider kann ich an der Leserunde nicht teilnehmen. Ich habe mir das Buch besorgt, komme aber nun aus verschiedenen Gründen leider nicht zum Lesen.
Daher werde ich wohl nicht mehr hinterher kommen. Besonders bei dir Olga, möchte ich mich entschuldigen.
Ich werde dein Buch bestimmt lesen. Nur leider später als geplant.

Liebe Grüße und viel Spaß bei der Leserunde,
Svenja

#43 RE: 1. Abschnitt: Seite 5 bis 89 von Wildpony 09.10.2012 10:05

Die Stelle auf Seite 58 finde ich genial....

Es gab einen Chef der seltsame Titel für seine Motive aussuchte und angeblich den Schmerz fotografierte.....

... und dann ist dieser Kay Gordon der Chef....

uaaa......... Gänsehaut......

ich liebe es wenn ich beim lesen richtig "mitfühlen" kann...................

#44 RE: 1. Abschnitt: Seite 5 bis 89 von Wildpony 09.10.2012 10:19

Kann es wirklich sein daß eine moderne junge Frau wie Leah nicht weiss wer Glööckler ist?
Daß sie googlen muß ?

#45 RE: 1. Abschnitt: Seite 5 bis 89 von Gronik 09.10.2012 11:41

ähm, wer? Ich kenn den auch nicht...

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz