#1 3. Abschnitt: Seite 149 - 220 von Gronik 05.09.2012 20:16

und weiter

#2 RE: 3. Abschnitt: Seite 149 - 220 von fantasticbooks 12.09.2012 16:32

avatar

Dann mach ich mal weiter...

Zum Glück hat der Doge Kristina nicht entdeckt und sie kann noch gerade rechtzeitig aus dem Kanal wieder auftauchen. Zunächst hält sie die Tauchaktion für einen Angriff von Donno, doch im weiteren Verlauf kommen ihr Zweifel. Unter anderem auch dank Pippa, die ungebrochen an ihrer Freundschaft mit Donno festhält und bedingungsloses Vertrauen zu ihm hat.

Währenddessen laufen im Hotel die Aufräumarbeiten auf vollen Touren. Das Vertrauen der Kinder aus den verfeindeten Familien wächst und Kristina und Jan weihen Luca und Pippa in ihren geheimen Fund der alten Schriftstücke ein.

Fedele taucht wieder auf und macht Sara den Hof. Also ich mag ihn und ich finde es klasse, das er sich nicht von ihrer abweisenden Art abschrecken lässt.

Als Kristina und Jan mal wieder nachts nach Hause kommen, findet Kristina Sara schlafend auf den Stufen sitzen. Scheinbar schlafwandelt ihre Tante und schreibt dabei geheimnisvolle Symbole auf. Steht Sara mit Violetta in Kontakt?

#3 RE: 3. Abschnitt: Seite 149 - 220 von Gronik 12.09.2012 19:04

Mir gefällt das Buch richtig gut, muss ich sagen!

Es ist so eine schöne Mischung aus Grusel und Geheimnissen auf der einen Seite und Freundschaft und Familienzusammenhalt auf der anderen.
Super, dass sie sich nun mit Luca und Pippa zusammengetan haben. Lucas Kenntnisse der Stadt und wie man Nachforschungen anstellt, kommen ihnen da sehr zugute. Ich frage mich nur, was seine Skepsis bezüglich Violetta zu bedeuten hat. Ob er da etwas herausgefunden hat, was er den anderen noch nicht erzählt hat?

Sehr schön fand ich auch die Szene, als der Vater angerufen hat und Kristina dann am Telefon noch eine Geschichte erzählt hat. Man könnte ja dazu neigen, ihn ein bisschen zu verurteilen, weil er sich nicht um seine Kinder kümmert, aber es scheint trotz der Entfernung eine sehr liebevolle, warmherzige Beziehung zwischen ihnen zu sein.

Diese Sache mit den Schlammmonstern habe ich nicht richtig begriffen.
Nina, kannst du da vielleicht noch ein bisschen zu ausholen? Was sind das für Wesen?
Alle anderen Geister und Spiegelgestalten scheinen ja ungefährlich zu sein, nur diese Schlammdinger nicht?

#4 RE: 3. Abschnitt: Seite 149 - 220 von Tina 13.09.2012 01:22

Schön, das die Geschwister jetzt von Luca und Pippa unterstützt werden.Luca habe ich mir etwas älter als 12 vorgestellt er wirkt auf mich reifer.
Das die Geisterkinder nicht böse sind, haben wir ja schon vermutet.Pippa mag den Geisterjungen (Johannes)sogar sehr gerne und meint er ist ihr Freund.
Fedele stellt die Sache mit der Katze richtig, das er die Katze nur vertreiben wollte.Noch sieht Sara in ihm nur einen Freund aus Kindertagen, aber er scheint
Gefallen an Sara gefunden zu haben.
Kristina findet Sara auf der Treppe. Ich befürchte, das der dunkle Doge sie versucht zu beeinflussen.Vielleicht sollte sie das Haus verlassen, dann wäre sie ihm
ausgeliefert gewesen.

#5 RE: 3. Abschnitt: Seite 149 - 220 von Sinkana 13.09.2012 08:30

Ich finde es auch super, dass Kristina und Jan jetzt mit Pippa und Luca zusammenhelfen. Und ich denke auch, dass Luca etwas über Violetta weiß, was er den anderen noch nicht gesagt hat. Wieso wäre er sonst so misstrauisch?

Bei Sara bin ich noch sehr gespannt. Ich denke mal entweder der Dunkle beeinflusst sie, oder es ´hat etwas mit Violetta zu tun, dass sie schlafwandelt und Symbole schreibt.

Das Buch ist wirklich sehr schön geschrieben und die Seiten fliegen nur so dahin.

#6 RE: 3. Abschnitt: Seite 149 - 220 von Starlet 13.09.2012 09:12

Dass die Geschwister sich mit Luca und Pippa angefreundet haben gefällt mir auch sehr gut.
Der Donna geht es auch etwas besser, ich finde es schön, dass die Geschwister und Sara versuchen, das Hotel zu retten und nun länger in Venedig bleiben.

Herrscht der Dunkle eigentlich über alles im Wasser und sind deswegen die Schlammmonster so gefährlich?

Nun wissen wir auch mehr über die Pestkinder. Nur Sara's nächtlicher Ausflug auf die Treppen hat mich verwirrt.

Hat der Dunkle die Macht, über sie im Haus zu herrschen, weil das Haus so nah am Wasser steht?
Oder will Violetta ihr helfen? Das wird bestimmt noch sehr spannend im nächsten Leseabschnitt.

#7 RE: 3. Abschnitt: Seite 149 - 220 von Gronik 13.09.2012 11:50

Zitat von Tina im Beitrag #4
Schön, das die Geschwister jetzt von Luca und Pippa unterstützt werden.Luca habe ich mir etwas älter als 12 vorgestellt er wirkt auf mich reifer.



Den Eindruck hatte ich auch - aber das liegt vielleicht daran, dass er in seiner Familie schon recht viel Verantwortung übernehmen muss, er jobt, um ein bisschen Geld heimzubringen und kümmert sich um Pippa...

#8 RE: 3. Abschnitt: Seite 149 - 220 von Wildpony 13.09.2012 13:20

Zitat von fantasticbooks im Beitrag #2
Dann mach ich mal weiter...

Zum Glück hat der Doge Kristina nicht entdeckt und sie kann noch gerade rechtzeitig aus dem Kanal wieder auftauchen. Zunächst hält sie die Tauchaktion für einen Angriff von Donno, doch im weiteren Verlauf kommen ihr Zweifel. Unter anderem auch dank Pippa, die ungebrochen an ihrer Freundschaft mit Donno festhält und bedingungsloses Vertrauen zu ihm hat.

Währenddessen laufen im Hotel die Aufräumarbeiten auf vollen Touren. Das Vertrauen der Kinder aus den verfeindeten Familien wächst und Kristina und Jan weihen Luca und Pippa in ihren geheimen Fund der alten Schriftstücke ein.

Diese Stelle fand ich auch super spannend... was hat es mit den alten Schriftstücken auf sich ???

Fedele taucht wieder auf und macht Sara den Hof. Also ich mag ihn und ich finde es klasse, das er sich nicht von ihrer abweisenden Art abschrecken lässt.

Fedele ist mir absolut sympatisch! Er ist in Sara verliebt - obwohl sie ihn vor so vielen Jahren in den Kanal gestoßen hat :o) Für die Beiden hoffe ich auf ein Happy End!

Als Kristina und Jan mal wieder nachts nach Hause kommen, findet Kristina Sara schlafend auf den Stufen sitzen. Scheinbar schlafwandelt ihre Tante und schreibt dabei geheimnisvolle Symbole auf. Steht Sara mit Violetta in Kontakt?

#9 RE: 3. Abschnitt: Seite 149 - 220 von Wildpony 13.09.2012 13:21

Zitat von Gronik im Beitrag #7
Zitat von Tina im Beitrag #4
Schön, das die Geschwister jetzt von Luca und Pippa unterstützt werden.Luca habe ich mir etwas älter als 12 vorgestellt er wirkt auf mich reifer.



Den Eindruck hatte ich auch - aber das liegt vielleicht daran, dass er in seiner Familie schon recht viel Verantwortung übernehmen muss, er jobt, um ein bisschen Geld heimzubringen und kümmert sich um Pippa...


Ich dachte das am Anfang auch...vor allem weil er die Geisterkinder zuerst nicht sehen konnte. Da hätte ich ihn einfach älter eingeschätzt.

#10 RE: 3. Abschnitt: Seite 149 - 220 von Rebecca 13.09.2012 13:40

Das die zwei sich mit Luca und auch mit Pippa angefreundet haben fand ich schön, so haben wie wenigstens Freunde mit denen sie ihr Abenteuer teilen und erleben können.
Was es wohl noch mit Sara auf sich hat.
Ok. ich gebe es zu ich habe schon weiter gelesen und passe jetzt echt auf das ich nicht zuviel schreibe.
Das mit den Pestkindern fand ich auch interessant was da wohl noch so alles geschehen wird. Der schwarze Doge muss ja was ganz furchtbares gewesen sein, da bin ich echt gespannt was da noch alles passiert.

#11 RE: 3. Abschnitt: Seite 149 - 220 von fantasticbooks 13.09.2012 20:07

avatar

Zitat von Gronik im Beitrag #3

Sehr schön fand ich auch die Szene, als der Vater angerufen hat und Kristina dann am Telefon noch eine Geschichte erzählt hat. Man könnte ja dazu neigen, ihn ein bisschen zu verurteilen, weil er sich nicht um seine Kinder kümmert, aber es scheint trotz der Entfernung eine sehr liebevolle, warmherzige Beziehung zwischen ihnen zu sein.



Oh ja, das fand ich. Warmherzig ist auch das Wort, das mir zu diesem tollen Papa eingefallen ist...

#12 RE: 3. Abschnitt: Seite 149 - 220 von NinaB 13.09.2012 22:38

avatar

Zitat von Gronik im Beitrag #3
Mir gefällt das Buch richtig gut, muss ich sagen!
Diese Sache mit den Schlammmonstern habe ich nicht richtig begriffen.
Nina, kannst du da vielleicht noch ein bisschen zu ausholen? Was sind das für Wesen?
Alle anderen Geister und Spiegelgestalten scheinen ja ungefährlich zu sein, nur diese Schlammdinger nicht?


Hallo Gronik!

Wie schön, dass Du die Geschichte magst! :-)
Und die Monster, ja - im Gegensatz zu den Spiegelwesen sind sie sehr konkret und auch gefährlich. Die Idee zu ihnen hatte ich, als ich in Venedig beobachtete, wie ein kleiner Kanal, der wegen Bauarbeiten trockengelegt war, gereinigt wurde. Beine Begleiterin meinte bei dem Anblick: "Igitt, wenn man da reinfällt, frisst einen der Schlick." Die Vorstellung fand ich so gruselig, dass ich die Monster in Laqua losließ. Gefährliche Wesen, die ab und zu auch jemanden erwischen - es sind ja schon so manche im Laufe der Jahrhunderte "im Kanal ertrunken". Offiziell ;-))

Liebe Grüße
Nina

#13 RE: 3. Abschnitt: Seite 149 - 220 von NinaB 13.09.2012 23:07

avatar

Zitat von Wildpony im Beitrag #9
Zitat von Gronik im Beitrag #7
Zitat von Tina im Beitrag #4
Schön, das die Geschwister jetzt von Luca und Pippa unterstützt werden.Luca habe ich mir etwas älter als 12 vorgestellt er wirkt auf mich reifer.



Den Eindruck hatte ich auch - aber das liegt vielleicht daran, dass er in seiner Familie schon recht viel Verantwortung übernehmen muss, er jobt, um ein bisschen Geld heimzubringen und kümmert sich um Pippa...


Ich dachte das am Anfang auch...vor allem weil er die Geisterkinder zuerst nicht sehen konnte. Da hätte ich ihn einfach älter eingeschätzt.



Ja, sehr einfühlsam beobachtet: Der Grund für Lucas gefühlt höheres Alter (das Donno ja auch einmal anspricht, als er ihn einen Erwachsenen nennt) liegt daran, dass er für sein Alter schon sehr viel Verantwortung tragen muss. Manchmal bekommt man ja im Umfeld solche Kinder mit, die ernsthafte Probleme der Familie mittragen, weil z.B. ein Elternteil krank ist. Ich staune in solchen Fällen, wie "erwachsen" da schon Elfjährige wirken können. Bei Luca kann ich aber versprechen, dass er nicht immer so "alt" bleiben muss, sondern auch wieder aufatmen darf ...

Liebe Grüße! :-)

#14 RE: 3. Abschnitt: Seite 149 - 220 von sternchen251 18.09.2012 14:42

Bis jetzt finde ich das Buch immer noch fantastisch! Auch auf mich hat Luca älter gewirkt, aber dank Nina's Erklärung finde ich das akzeptabel. Ich bin gespannt was mich die nächsten 250 Seiten noch erwarten wird. Bisher war noch keine einzige schleppende Stelle vorhanden, der Spannungsbogen verläuft angenehm ansteigend.

Fedele ist einfach klasse, ich hoffe er wird uns noch öfter im Buch begegnen. :)

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz