#1 Night School - Du darfst keinem trauen - C. J. Daugherty von fantasticbooks 12.08.2012 20:46

avatar

Seit Allies Bruder Christopher spurlos verschwunden ist, läuft Allies Leben immer mehr aus der Spur. Während ihre Eltern in Hilflosigkeit ertrinken, schreit Allie immer mehr nach Aufmerksamkeit. Bereits mehrmals wurde sie von der Polizei aufgegriffen, weil sie gegen das Gesetz verstoßen hat. Nachdem sie diesmal wegen Vandalismus in ihrer Schule von der Polizei geschnappt worden ist, sind ihre Eltern zutiefst verletzt und wissen sich nicht mehr anders zu helfen, als Allie in ein Internat zu geben: nach Cimmeria.

Das Internat liegt abgelegen und ist nahezu von der Außenwelt abgeschnitten. Handy, Internet oder Fernsehen sind hier nicht erlaubt. Selbst auf der Fahrt nach Cimmeria sprechen ihre Eltern kaum mit ihrer Tochter und so erfährt Allie erst bei ihrer Ankunft mehr über ihr neues Zuhause. Dort angekommen wird sie zunächst von allen freundlich aufgenommen, doch Allie erfährt, dass diese Schule sehr strenge Regeln hat. So ist es ihr zum Beispiel untersagt, sich an bestimmten Orten in oder außerhalb der Schule aufzuhalten und alles, was mit der sogenannten Night School zutun hat, ist für die nicht beteiligten Schüler wie sie tabu.

Zum Glück findet Allie relativ schnell neue Freunde und auch der männliche Schulschwarm scheint sich für sie zu interessieren. Lediglich die Diva der Schule, die schon seit ewig ein Auge auf eben besagten Schulschwarm geworfen hat, und der merkwürdig abweisende Carter scheinen nicht mit ihr klarzukommen. Doch im Laufe der Zeit passieren merkwürdige Dinge an der Schule: Schüler werden verletzt, Allie fühlt sich immer häufiger beobachtet und verfolgt und eine Freundin von ihr wird gar ermordet! Wer steckt dahinter? An dieser Schule scheint längst nicht jeder der zu sein, als der er erscheint und langsam aber sicher weiß Allie nicht mehr, wem sie noch vertrauen kann. Wird sie das Geheimnis der Schule lüften können? Welche Schüler sind wirklich ihre Freunde?

Der Roman von C. J. Daugherty ist leicht und flüssig geschrieben. Die Geschichte ist durchweg spannend und überzeigt durch seine detailreich gezeichneten und zum Großteil sympathischen Charaktere.
Es handelt sich bei dem Roman um den Auftakt zu einer Reihe, die mit ihrer spannenden Handlung, im Gegensatz zum aktuellen Trend, ganz ohne Fantasyaspekte auskommt. Beginnend mit dem Geheimnis um den Verbleib von ihrem Bruder taucht Allie in eine für sie völlig neue Welt ein, die es zu entdecken gilt. Die sonderbaren Verbote in dieser Schule machen nicht nur Allie, sondern auch den Leser neugierig auf deren Grund. Die Charaktere sind sehr wandlungsfähig und immer wieder für eine Überraschung gut. Die Geheimnisse, die in diesem ersten Band gelüftet wurden, waren in ihrer Auflösung für mich völlig unerwartet. Und doch gibt es derer noch so viele, dass ich schon ganz gespannt auf den nächsten Band bin.

"Night School - Du darfst keinem trauen" ist der Auftakt einer wirklich spannenden Jugendromanreihe, in der auch die Romantik nicht fehlt und, die ich Freunden dieses Genre nur vollauf empfehlen kann.

#2 RE: Night School - Du darfst keinem trauen - C. J. Daugherty von Gronik 12.08.2012 21:02

Es gibt sie noch - Jugendbücher ohne Vampire, Werwölfe oder sonstige magische Wesen. Zugegeben, der Titel Night School hat mich erst einmal etwas derartiges erwarten lassen, aber ein Blick in die Buchbeschreibung belehrte mich eines Besseren.

In der Geschichte geht es um Allie, die nach dem Verschwinden ihres geliebten älteren Bruders gegen alles rebelliert und mehrfach Ärger mit der Polizei bekommt. Ihre Eltern wissen sich nicht mehr zu helfen und schicken sie auf ein Internat. In der Cimmeria School angekommen, ist Allie zuerst völlig entsetzt: Handy und Computer sind verboten, der Kontakt zu ihren früheren Freunden damit unmöglich. Aber obwohl Allie fest entschlossen ist, ihr neues Zuhause zu hassen, findet sie doch recht schnell Anschluss und hat bald sogar gleich zwei interessante Verehrer.

Doch in Cimmeria gibt es auch Geheimnisse. Einige Schüler sind Mitglieder der sogenannten Night School. Hierbei handelt es sich offensichtlich um eine Art Geheimbund für besonders talentierte und intelligente Jugendliche. Doch was genau sich dahinter verbirgt, ist für die Uneingeweihten ein großes Geheimnis, denn die Mitglieder dürfen nichts darüber erzählen, es ist nicht einmal offiziell bekannt, wer überhaupt Mitglied ist.

Sehr gut beschrieben fand ich das Internatsleben, die Cliquenbildung und die Probleme der Jugendlichen untereinander und mit sich selbst.

Der Klappentext verrät schon, dass hier nicht mit phantastischen Elementen zu rechnen ist, aber trotzdem gibt es mysteriöse Ereignisse, die man erst einmal nicht einordnen kann.

Die Geschichte entwickelt sich eher langsam, was kein Wunder ist, da es wohl 4 weitere Bände geben wird. Trotzdem fand ich das Buch wirklich spannend. Das Ende lässt einige Fragen offen, der nächste Band soll aber glücklicherweise schon in einem halben Jahr erscheinen.

#3 RE: Night School - Du darfst keinem trauen - C. J. Daugherty von Kanya 27.08.2012 01:35

avatar

Die Geschichte:
Die 15-jährige Allie, die das Verschwinden ihres Bruders nicht verkraftet hat, wird von ihren Eltern, nachdem sie zum wiederholten mal von der Polizei verhaftet wurde, auf das dubiose Internat Cimmeria geschickt. Ihre Eltern halten sie über das Internat sehr im Dunkeln und sie hat auch noch nie etwas davon gehört. Schnell merkt sie, dass da alles anders ist, als auf ihren bisherigen Schulen. Hier regiert die "Schulelite" und alle fragen sich, woher Allie kommt und was sie da zu suchen hat. Zu Beginn fühlt sie sich noch sehr unwohl dort, doch nach und nach lebt sie sich ein, findet Freunde und verliebt sich. Doch dann geschieht ein Mord und immer mehr Geheimnisse kommen ans Licht. Und hinter allem steht die Frage, was hat eigentlich Allie damit zu tun?

Ich muss zugeben, dass ich insgesamt mit sehr niedrigen Erwartungen an das Buch heran gegangen bin. Die ganze Geschichte hörte sich für mich zuvor nach einem billigem Abklatsch vieler anderer Bücher an. Doch nach anfänglichen Zweifeln, wurden diese schnell zerstreut. C.J. Daugherty deutet immer wieder Geheimnisse an, so dass der Leser denkt, jetzt muss doch was Paranomales kommen. Doch dem ist nicht so. Hinter allem stehen menschliche Handlungen und echte Personen und keine Fantasywesen. Das hat mir zur Abwechslung mehr als gut gefallen. Dazu sind die Geheimnisse so geschickt in die alltägliche Handlung mit eingesponnen, dass es einfach nur Spaß macht davon zu lesen.
Im weiteren Verlauf ist das Buch wahnsinnig spannend und hat mich durch eine innovative, ausgeklügelte und überraschende Handlung überzeugt.
Zwar kommen auch immer wieder Jugendbuch-Klichees darin vor und die ganze Internat-Thematik ist nichts Neues, aber das hat mich wenig gestört.
Dazu kommt die authentische Liebesgeschichte. Allie verliebt sich nicht gleich Hals über Kopf, wie in so vielen anderen Büchern, sondern testet aus und lernt die beiden Jungs, die sie unterschiedlich umwerben, nach und nach besser kennen. Man merkt richtig, wie sie sich dann schließlich verliebt, so dass ihre Gefühle echt und authentisch wirken.

Die Protagonisten:
Allie ist eine toughe Protagonistin, die ihre rebellische Phase durchmacht, dazu zeigt sie die eine oder andere Panikattacke. Nach und nach verändert sie sich, hat aber auch immer ihre Ecken und Kanten, was sie sehr sympatisch macht.
Insgesamt sind Allie und auch alle anderen Protagonisten gut und detailliert ausgearbeitet und wirken sehr überzeugend. Zwar gibt es auch hier das eine oder andere Klischee, aber das fällt nicht übermäßig auf.

Der Schreibstil:
Der Schreibstil ist wie für ein Jugendbuch typisch recht einfach gehalten und flüssig zu lesen. Der Spannungsbogen baut sich nach und nach auf und durch detaillierte Beschreibungen des Internates und der Personen, ist man als Leser schnell mitten im Geschehen.
Die ganze Geschichte wird aus der Perpektive von Allie geschildert (personaler Erzähler).

Das Cover/der Buchtitel:
Das Cover ist mal etwas völlig anderes und sticht angenehm individuell aus der Masse der anderen Jugendbücher hervor. Es wirkt sehr geheimnisvoll.
Der Titel hat mich zuerst sehr in die Irre geführt, da ich dabei an einen Vampirroman gedacht habe. An sich passt bei diesem Teil der Obertitel "Night School" noch nicht so gut, da die Night School da noch nicht übermäßig viel vorkommt und man zuerst nur sehr wenig davon erfährt. Dennoch dürfte es zu den Folgebänden passen.

Fazit:
Bei "Night School" handelt es sich um eine etwas andere Jugendbuch-Reihe, die nichts mit Vampiren oder sonstigen paranomalen Elementen zu tun hat. Der Mix aus Internat, Verschwörung und erster Liebe ist wunderbar erfrischend und individuell gestaltet.

#4 RE: Night School - Du darfst keinem trauen - C. J. Daugherty von Kendra 30.08.2012 21:32

avatar

Night School. Du darfst keinem trauen von C.J. Daugherty ist der 1. Band von 5 Teilen. Das Cover finde ich einfach nur herrlich. Mit dem schwarz/hellblauen Hintergrund mit weißer Schrift versehen, finde ich das Farbschema sehr klasse gestaltet und die Folgebände sind in jeweils andere Farben gehalten worden. Das Buch an sich ist recht dick gehalten mit seinen 454 Seiten und den zusätzlichen Seiten , die eine Leseprobenvorschau beeinhaltet, die Spannung auf den nächsten Teil erzeugen soll....

Jedoch muss ich leider gestehen, dass ich noch mit der Entscheidung schwanke, ob ich wirklich die Fortsetzung kaufen werde, da mich das Buch nicht komplett überzeugen konnte. Die Frage ist doch, ob ich wirklich wissen will was es mit der Verschwörung im Internat und all den aufkommenden Geheimnissen auf sich hat? Doch möchte ich mich tatsächlich noch 4 weitere Folgen duch die Handlung strampeln, die meiner Meinung nach etwas monoton dahinplätschert und nur leichte Spannungsmomente beeinhaltet? Vielleicht steigert sich ja noch die Geschichte im Laufe der Bände.
Kann sein, jedoch nach diesem Teil aus beurteilt, finde ich die Story an sich nicht bemerkenswert ,da es ja schon einige Internatsstorys auf dem Markt gibt (einige davon zugebenermaßen mit Übernatürlichen Aspekten behaftet) und hier nicht wirklich eine neue Idee entstanden ist. Wir hätten einmal einen merkwürdigen Ort, indem ein Internat steht, an dem so einige Geheimnisse verknüpft sind. Dazu kommt dass fast niemand dieses Internat in der Außenwelt kennt,....und die Polizei von dessen Existenz keine Ahnung hat. Natürlich finden wir auch verschiedene gängige Charaktere wieder , wie z,B. eine Schulzicke: Katie, einen Dreamboy: Sylvain, die labile, verrückte Freundin: Jo, und den Außenseiter : Carter. Und natürlich unsere Hauptperson: Allie. Die eigentlich so gar nicht in das Bild des Schuladels hineinpassen will, da sie in keinster Weise mit der Geschichte von Cimmeria verbunden zu sein scheint.....ich betone: wie es scheint!! :-)
---------
Alllie, die aufgrund ihres Verhaltens Probleme mit der Polizei und ihren alten Schulen hatte, wird kurzerhand von ihre Eltern in das Internat "Night School" gebracht. Dort angekommen, lebt sie sich ungewöhnlich recht schnell in den Schulalltag ein, und lernt auch schnell neue Freunde kennen. Außerdem hat sie zugleich Chancen bei den umschwärmtesten Jungs an der Schule. Doch es gibt auch Schattenseiten! Immer wieder tauchen Fragen auf und lassen Allie bald zweifeln ob alles mit rechten Dingen zu geht. Bald gibt es nicht nur einen Mord, sondern auch eine Verschwörung.....und Allie steht bald im Mittelpunkt des ganzen, denn auch sie ist in Gefahr!!
---------
Wie schon am Anfang von mir erwähnt, finde ich das Ganze trotz seiner guten Spannungsmomente nicht besonders fesselnd. Auch der geliebte Lesefluss kam erst im Mittelteil zum Vorschein, am Anfang jedoch war ich kurz versucht, das Internet niederzubrennen^^ (schon etwas kurios, in Anbetracht des später auftauchenden Feuers^^) - Ich verspreche jedoch hoch und heilig, damit hatte ich nichts zu tun^^ Auch die Dreiecksbezeihungsgeschichte fand ich persönlich etwas zu unpackend. Mich hat nicht wirklich interessiert, welchen der beiden Jungs sie letztendlich bekommt. Vielleicht liegt es daran dass mir die Charaktere nicht so wirklich ans Herz wachsen konnten.
Dennoch fand ich einige Dinge interessant, wie z.b. das Verschwinden ihres Bruders und das Geheimniss ihrer tatsächlichen Herkunft. Auch Jo , ihre Freundin, die anscheinend so einige seelische Probleme hat, wirkte auf mich als einzigste sehr überzeugend.

Das Buch ist sicherlich gerade für Jugendliche ein tolles Buch, dass mit Überraschungen und mit einem Touch von Gefahr aufwarten kann. Jedoch bin ich geneigt zu sagen, dass es für mich leider etwas zu wenig Nervenkitzel bereithielt^^

#5 RE: Night School - Du darfst keinem trauen - C. J. Daugherty von Kate88 22.12.2012 10:22

avatar

Seit dem Verschwinden von ihrem Bruder, rebelliert Allie wo sie nur kann. Immer häufiger stößt sie dabei mit dem Gesetz und der Polizei zusammen bis ihre Eltern sich dazu entschließen sie auf ein Internat zu schicken - Das Cimmeria Internat.

Allie muss ihr Leben vollkommen umstellen, nicht nur was ihr Lernpensum angeht. Bald wird jedoch klar, dass das Internat anders ist. Etwas seltsames geht vor sich, etwas das mit der Night School zutun hat. Einem geheimen Club der Schule. Aber auch die Schüler sind alle keine normalen Schüler. Allie versucht das Geheimnis ans Licht zubringen und merkt zu spät, dass sie dabei in größter Gefahr ist.

Dieses Buch hat mich wahrlich überrascht. Unter all den Büchern mit Vampiren, Engel und anderen übersinnlichen Wesen, sticht "Night School" eindeutig heraus und überzeugt eben durch keinen einzigen Hauch von Übersinnlichem. Hat es auch gar nicht nötig.

Eben das dieses Buch so vollkommen ohne auskommt, macht es zu etwas wirklich Besonderem. Die Geschichte hat trotzdem etwas Mystisches und Geheimnisvolles, was sich über das ganze Buch wie ein roter Faden hindurch zieht. Von der ersten bis zur letzten Seite steigt die Spannung immer weiter und es entsteht ein Sog, den man sich einfach nicht entziehen kann.

Auch die vielen Charaktere waren alle mehr als überzeugend und steckten voller Überraschungen. Die Autorin hat es geschafft mit Wendungen im Verlauf der Geschichte meine Neugierde nie versiegen zu lassen. Der Schreibstil von C.J. Daugherty hat die ganze Sache dann noch wunderbar abgerundet.

Es gibt nur einen einzigen kleinen Punkt, der mich etwas gestört hat. Im Verlauf der Geschichte sind Fragen aufgekommen, die nicht wirklich beantwortet wurden. Einiges kann man sich zusammen reimen, vieles aber nicht. Im Großen und Ganzen stört dies nicht wirklich, sondern facht die Lust auf den Folgeband eher mehr an. Ist, wie so vieles, Geschmackssache.

Zum Schluss hat die Autorin es dann nochmals geschafft mich mit der Auflösung zu überraschen. Ich war mehr als zufrieden und konnte mit einem guten Gefühl das Buch zu klappen.
Dazu ist das Ende ein abgeschlossenen, zumindest was den ersten Teil angeht. Aber der Leser weiß, dass die Geschichte um Allie und die Night School noch lange nicht erzählt worden ist, sondern erst gerade angefangen hat. Lassen wir uns überraschen!

Fazit:

Ein interessanter und unterhaltsamer Auftakt einer Reihe, der eindeutig Lust auf mehr macht. Ich hatte ein paar spannende Lesestunden und kann "Night School" ruhigen Gewissens weiter empfehlen.

Der zweite Band "Night School - Der den Zweifel sät" erscheint bereits im Februar 2013.

#6 RE: Night School - Du darfst keinem trauen - C. J. Daugherty von river 28.01.2013 16:21

avatar

Inhalt:
Allie ist eine Rebellin. Als sie beim Graffiti-sprayen in ihrer Schule zum wiederholten Mal von der Polizei erwischt wird, reicht es ihren Eltern: Sie schicken Allie nach Cimmeria, auf ein geheimnissvolles Internat. Dort ist alles anders als zuvor: Man darf die Lehrer mit den Vornamen anreden, und Allie hält sich an die Regeln, obwohl die ziemlich streng sind. Sie findet Freunde und wird von Sylvain, dem Schwarm aller Mädchen, zum Ball eingeladen. Allie ist glücklich, bis der geheimnisvolle Carter sie vor Sylvain warnt - und sie im Schulgarten über eine Leiche stolpert...

Meine Meinung:
Für mich ist das Wort, das "Night School" am besten beschreibt, "spannend". Die Geschichte ist wirklich vom Anfang bis zum Ende spannend, man möchte dauernd wissen, wie es weitergeht. Es passiert wirklich viel, denn in diesem Internat gibt es sehr viele Geheimnisse, die Stück für Stück aufgeklärt werden können. Am Ende weiß man immer noch nicht alles, aber das macht einen natürlich neugierig auf den Folgeband.
Um ehrlich zu sein hat mich der Schreibstil zu Anfang nicht wirklich überzeugt. Ich fand ihn nicht sehr flüssig und mir kam es so vor, als gäbe es viele Wiederholungen. Aber im Laufe des Buchs ist er für mich irgendwie besser geworden und am Ende fand ich ihn sogar ziemlich gut, was vielleicht an den Dialogen lag, die mir gut gefallen haben.

Was ich an dem Buch wirklich super fand, waren die Figuren, und besonders Allie. Sie ist wirklich einzigartig, eine Rebellin, die aber auch gegen Panikattacken ankämpfen muss, die sie häufig überfallen. Carter und Rachel, eine Freundin von Allie, fand ich auch toll, sie wirkten sehr ehrlich, und das war in dieser Geschichte, in der es so viele Geheimnisse gibt, sehr wichtig. Sylvain hat mir nicht wirklich gut gefallen. Warum, verrate ich an dieser Stelle nicht, das wäre, glaub ich, ein ziemlicher Spoiler, aber darüber kann sich dann ja jeder selbst ein Bild machen:)

Am Ende bleiben viele Fragen unbeantwortet, aber ein paar Geheimnisse wurden schon gelüftet, und die sind wirklich spannend!

Mein Fazit:
"Night School" ist wirklich lesenswert! Hinter dem schönen Cover versteckt sich eine sehr spannende Geschichte, die eindeutig Lust auf mehr macht!

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz