#1 Dark Inseide - Jeyn Roberts von zehn123 28.06.2012 19:04

avatar

Mit einem Schlag ändert sich alles. Es gibt Erdbeben und Bombenanschläge. Die Menschen werden auf einmal zu bösen Bestien die andere jagen und töten. Mit dieser untergehenden Ordnung müssen die vier Jugendlichen Hauptprotagonisten klarkommen. Aries, Clementine, Mason und Michael werden mit einem Schlag in eine Welt geworfen, die sich völlig zu verändert scheint.

Meine Meinung:
Alles in allem hat mir das Buch gut gefallen. Es war mal eine etwas andere Geschichte. Oft ist es ja so, das die Welt schon ihren Untergang erlebt hat und wir erfahren wie die Menschen nun leben. Hier ist es tatsächlich mal der Untergang der gewohnten Ordnung den wir miterleben. Ich weiß eines ganz genau: So etwas möchte ich auf keinen Fall erleben müssen. Überall Tod und Gewalt, schon ziemlich hart. Auch haben alle erleben müssen wie Familie oder Freunde sterben, und dann teilweise auf sehr brutale Art.

Die Geschichte wird im Wechsel aus der Sicht der vier Protagonisten erzählt. Die vier kennen sich nicht und haben nichts miteinander zu tun. Durch diese Wechsel war es für mich ein bisschen schwierig eine Lieblingscharaktere zu finden. Das hat mir bei dieser Geschichte auf jeden Fall gefehlt. Auch das Ende lässt leider viele Fragen ungeklärt. Aber, da es sich um den ersten von zwei Teilen handelt, ist das natürlich auch zu erwarten gewesen. Nun müssen wir uns also gedulden und warten bis der zweite Teil erscheint. Ich möchte auf jeden Fall wissen wie es weitergeht.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz