#1 4. Abschnitt: Seite 278 bis 398 von Quantaqa 11.11.2011 13:17

avatar

#2 RE: 4. Abschnitt: Seite 278 bis 398 von Quantaqa 18.11.2011 15:35

avatar

Hallo,

wie ich befürchtet hatte: das Seil ist weg - und darüber hinaus sogar noch der Schacht verschlossen worden. Wer auch immer hinter alldem steckt, hat alles bis ins Kleinste geplant. Dass Doro sich einfach ihrem "Schicksal" ergibt, kann ich gar nicht verstehen, obwohl es zu ihrem Charakter natürlich passt. Sandras seltsames Verhalten erklärt sich in diesem Abschnitt nun auch: Paul hat sie als Lockvogel eingesetzt. Irgendwie nicht gerade fair, wie ich finde.

Ein neues Rindenstück, ein neues Gedicht - und was für eine Bedeutung! Die Gruppe soll also einen der ihren Opfern, damit die anderen überleben können? Was ein grausames Spiel! Es ist faszinierend zu beobachten. wie sich die Figuren verändern, wie sie in der Situation reagieren - und es ist erschreckend! Georg lockt Bastian auch direkt in eine Falle, dieser A...! Ich habe es jedoch geahnt, bevor Georg seinen Angriff in die Tat umgesetzt hat.

In diesem Abschnitt passiert wahrlich eine Menge. Dass sie Sandra, Warze und Lars finden, hätte ich jedoch nicht gedacht. Doch warum sind Lars und Sandra nicht so verwahrlost wie Warze? Haben sie irgendetwas mit der ganzen Sache zu tun? Immerhin weiß Sandra über Paul und Bastian Bescheid und könnte dadurch das Ganze eingestielt haben ... Ihre Reaktion in Tristrams Grab (sofern es das tatsächlich ist), ist auch verdächtig.

Viele Grüße
Jana

#3 RE: 4. Abschnitt: Seite 278 bis 398 von schlumeline 18.11.2011 18:58

avatar

Zitat von Quantaqa


wie ich befürchtet hatte: das Seil ist weg - und darüber hinaus sogar noch der Schacht verschlossen worden. Wer auch immer hinter alldem steckt, hat alles bis ins Kleinste geplant. Dass Doro sich einfach ihrem "Schicksal" ergibt, kann ich gar nicht verstehen, obwohl es zu ihrem Charakter natürlich passt. Sandras seltsames Verhalten erklärt sich in diesem Abschnitt nun auch: Paul hat sie als Lockvogel eingesetzt. Irgendwie nicht gerade fair, wie ich finde.



Ja, das war absolut klar, dass das Seil verschwunden sein wird und: Bingo. Allerdings ist auch der Eingang zur Höhle versperrt und die Gruppe ist gefangen. Na, super!!

Zitat von Quantaqa

Ein neues Rindenstück, ein neues Gedicht - und was für eine Bedeutung! Die Gruppe soll also einen der ihren Opfern, damit die anderen überleben können? Was ein grausames Spiel! Es ist faszinierend zu beobachten. wie sich die Figuren verändern, wie sie in der Situation reagieren - und es ist erschreckend! Georg lockt Bastian auch direkt in eine Falle, dieser A...! Ich habe es jedoch geahnt, bevor Georg seinen Angriff in die Tat umgesetzt hat.



Ja, hier hat doch jemand seine Finger im Spiel und zieht die Fäden. Ich weiß ja nicht, aber mehr und mehr finde ich auch Pauls Verhalten echt sonderbar. Ich weiß nicht wirklich was sich hinter seinem Auftreten verbirgt und habe das Gefühl er benutzt die übrigen Teilnehmer wie eine Art Spielfiguren.

Zitat von Quantaqa

Doch warum sind Lars und Sandra nicht so verwahrlost wie Warze? Haben sie irgendetwas mit der ganzen Sache zu tun? Immerhin weiß Sandra über Paul und Bastian Bescheid und könnte dadurch das Ganze eingestielt haben ... Ihre Reaktion in Tristrams Grab (sofern es das tatsächlich ist), ist auch verdächtig.



Ja, ehrlich gesagt ist mir das auch ein Rätsel. Aber Sandras enge Verbindung zu Paul in Zusammenhang mit seinem und ihrem Verhalten.....mmmh ich kann mir da schon nicht ganz so nette Absichten hinter vorstellen. Zum Glück ist Iris noch da.

#4 RE: 4. Abschnitt: Seite 278 bis 398 von Kendra 19.11.2011 21:56

avatar

Dieser Abschnitt war ja wirklich sehr turbulent, und voller Verzweiflung!
Die Armen tun mir richtig leid in diesem Burgverlies unter der Erde :-(
Kein Wunder dass sie anfangen gegeneinander loszugehen und auch einen Mord (Bastians) in Betracht ziehen, wenn sie sich daduch ihre Freiheit versprechen....Sehr schön wie man die Psyche der Mensche hier erkennt, die aufgrund ihrer auswegslosen Situation quasi anfangen über Leichen zu gehen....
Nur wenige die auf Bastians Seite stehen und noch über Richtig und Falsch unterscheiden können.
Aber dass Paul , der sein Bruder ist (mit dem ich am wenigsten gerechnet hätte!!!) zu ihm hält und ihn beschützt, kann ich gar nicht so richtig fassen.
Hmmmm langsam kommt mit der Verdacht dass Paul seine Finger mit im Spiel hat, schließlich würde es besser passen wenn er ihn hassen würde, da er ja der Bastard ist^^
Und ich kann euch nur zustimmen, warum sind Sandra und Lars im Gegensatz zu Warze so unversehrt??? Und warum sprechen sie davon dass der Geist mit ihnen gerdet hat, und Warze hat nichts gehört??
Gehört das alles vielleicht zu ihrem Rollenspiel??? Dass einige eingeweiht sind und ein recht bizarres und gefährliches Spiel spielen??

Rätsel.... Immerhin wissen wir nur was in dem Medaillion von Lisbeth war^^ Medizin gegen ihre Anfälle.

Bin gespannt ob die anderen wirklich wieder kommen und Bastian da unten herausholen....

So und nun zum letzten Abschnitt, bin selber überrascht wie schnell ich vorankomme

Lg kendra

#5 RE: 4. Abschnitt: Seite 278 bis 398 von shao 21.11.2011 18:29

Immer, wenn ich doch kurz wieder Zeit finde, zu lesen, hat das Buch mich sofort im Griff.
Schön.

Also, was hinter Bastian und Paul steckt, habe ich tatsächlich erst begriffen, als das letzte Gedicht aufgetaucht ist. Das war mal gut versteckt. Und Lisbeth und ihr dämliches Medaillon verstehe ich auch endlich und bin plötzlich gar nicht mehr so böse auf ihren Gleichmut den anderen gegenüber.

Dass Lars und Sandra falsch spielen, ist ja wohl klar. Niemanden hat die Gruft kalt gelassen, nur die beiden? Und beide sagen, sie hätten die Stimme gehört, Warze aber nicht? Beide haben keinen enormen Hunger und Durst und stinken nicht so wie Warze?
Da stimmt doch was nicht.

Aufgefallen ist mir allerdings, als die beiden Gänge von den Teams erforscht werden sollen, dass Carina erst bei Paul ist und mit denen diskutiert und später aus dem anderen Gang zurück kommt, da hat sich wohl ein Fehler eingeschlichen.

UND, das "Gespenst" Simon geht mir auf den Keks.
Kommen Bastian und Iris denn gar nicht auf die Idee, dass es vll ganz was anderes ist? Jemand anders? Mit einem anderen Motiv? Dieses zwanghafte Festhalten an Simon finde ich etwas anstrengend, zumal ich zwar denke, dass er ihnen in den Wald gefolgt ist (oder sich jemand als er verkleidet), er aber mit den seltsamen Vorkommnissen nicht unbedingt was zu tun hat.

Lg

#6 RE: 4. Abschnitt: Seite 278 bis 398 von Quantaqa 21.11.2011 19:41

avatar

Ich finde generell, dass Frau Poznanski die Hinweise gut versteckt, aber alles nach und nach einen Sinn ergibt - gut gelungen!

Zitat
Aufgefallen ist mir allerdings, als die beiden Gänge von den Teams erforscht werden sollen, dass Carina erst bei Paul ist und mit denen diskutiert und später aus dem anderen Gang zurück kommt, da hat sich wohl ein Fehler eingeschlichen.


Echt? Das muss ich wohl überlesen haben ...

Liebe Grüße
Jana

#7 RE: 4. Abschnitt: Seite 278 bis 398 von Carriecat 09.03.2012 16:06

Poh, war das spannend! Irgendwie beklemmend, wie sich alle immer weiter hoch schaukeln und sich die Situation lebensgefährlich zuspitzt.

Ich habe manchmal sogar gedacht, ob sich nicht doch ein Fluch hinter allem versteckt und das Buch ein Fantasy-Thriller ist?
Oder ist doch Doro diejenige, die die Gerüchte streut...... aber sie hat alles von Paul?!

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz