#1 Solange du schläfst von Antje Szillat von RoccosMom 30.08.2011 10:38

"Jerome öffnete blinzelnd die Augen. Er lächelte traurig. Seine Lippen bebten leicht, versuchten, Worte zu formen. Aber er war zu schwach. Ich konnte ihn nicht verstehen."

Schon an ihrem ersten Tag bereut es die sechszehnjährige Anna, dem Umzug ihrer Eltern zugestimmt zu haben. Nun ist sie eine Außenseiterin im kleinen Dorf Malhausen und nichts wünscht sie sich mehr, als nach Bremen zurückkehren zu können. Doch dann lernt Anna Jerome kennen. Er kommt ebenfalls ursprünglich aus Bremen und wohnt nur zeitweise bei seiner Tante und seinem Onkel in Malhausen. Zwischen den beiden entspannt sich eine übernatürliche Liebe. Doch dann geht das Gerücht im Dorf um, das Jerome mit Drogen gedealt haben soll. Die Beweise dazu finden sich, als Jerome halb tot in einem Feldweg aufgefunden wird. Anna glaubt den Verleumdungen jedoch nicht und kämpft für den bewusstlos daliegenden Jerome. Da hört sie plötzlich seine Stimme in ihrem Kopf und sieht flackernde Erinnerungen von seinen letzten Augenblicken….

Erstmal muss ich sagen, dass ich auf dieses schöne Buch gar nicht aufmerksam geworden wäre, wenn es mir der Coppenrath Verlag nicht unaufgefordert zu einer Bloggeraktion geschickt hätte. Darin ging es darum, das man seinen Zitateparter zu SOLANGE DU SCHLÄFST finden musste. Zu meiner Freude habe ich nicht nur meinen Zitatepartner gefunden, sondern auch eine wundervolle Geschichte kennen gelernt.

Der Schreibstil ist sehr einfach gehalten und gar nicht so verschnörkelt, wie es das äußere des Buches vermuten lässt. Aber er passt zur empfohlenen Altersklasse und zur Handlung des Buches. Besonders gut gelungen finde ich den Perspektivwechsel. Während Anna die Geschehnisse aus ihrer Sicht erzählt, erfährt man von Jeromes Leben aus dritter Hand. Der Wechsel findet immer zu einem passenden Zeitpunkt statt, so dass man einen gut Einblick in die Gefühlslagen der beiden Protagonisten erhält.
Gewöhnungsbedürftig finde ich es allerdings immer, wenn Kinder ihre Eltern beim Vornamen nennen. Obwohl das in vielen Romanen so gehandhabt wird, kann ich mich einfach nicht dafür erwärmen. So hat es mich natürlich auch gestört das Anna ihre Eltern Claudia und Carsten nennt.

Jerome und Anna haben eine ganz besondere Beziehung zueinander, die mit der banalen Tatsache beginnt, dass beide zugezogene aus Bremen sind. Zu Tage kommt das Ausmaß der Verbindung aber erst, als Jerome in den „Dornröschenschlaf“ geprügelt wird und Anna Fetzen seiner Erinnerungen sieht. Diese Liebesgeschichte wird aber noch von einem anderen Thema ummantelt. Es geht nämlich außerdem um Gewalt, Kriminalität, Mobbing und unbändiges Vertrauen.

Ein absolutes Highlight ist natürlich das superschöne, ausgestanzte Cover. Man kann durch das Herz und die Verschnörkelungen auf den Vorsatz des Buches schauen, der passend Rot, mit einem weißen Tite, gehalten ist. Zum Schutz des filigranen Buchdeckels gibt es noch eine Schutzhülle, die ich dran gelassen habe. Auch innen ist das Buch sehr romantisch gestaltet, da jeder Kapitelanfang von Schattenrosen umrahmt wird.

Eigentlich wusste ich bei SOLANGE DU SCHLÄFST gar nicht so genau, was mich erwartet. Gerechnet habe ich am ehesten mit einer Liebesgeschichte mit Märcheneinschlag. Umso erstaunter war ich über die Ernsthaftigkeit dieses Buches. Es geht hier nicht nur um eine erste Liebe sondern auch um eine übersinnliche Seelenverwandtschaft, kriminelle Machenschaften und Rassismus. Sehr vielschichtig und schon alleine wegen der wunderschönen Ausstattung empfehlenswert!

#2 RE: Solange du schläfst von Antje Szillat von Gronik 11.09.2011 19:57

Ich fand das Buch auch ganz schön, gegen Ende wurde mir das mit der Seelenverwandtschaft aber zu viel.

#3 RE: Solange du schläfst von Antje Szillat von Leyla 11.09.2011 20:59

Werd ich lesen, hört sich gut an :)

#4 RE: Solange du schläfst von Antje Szillat von RoccosMom 12.09.2011 17:17

@Gronik: Ich fand das mit der Seelenverwandschaft eigentlich ganz schön, auch wenn es etwas in den Fantasy-Bereich abgedriftet ist :-)

@Leyla: Viel Spaß beim Lesen!

LG

#5 RE: Solange du schläfst von Antje Szillat von Gronik 12.09.2011 19:43

@RoccosMom
Ja, ich fand die Idee auch schön. Aber gegen Ende wurden mir die derartigen Szenen einfach zu viel

Die arme Anna kann ja kaum noch einen Schritt gehen, ohne diese Visionen zu haben, und es wird immer gleich beschrieben, das wurde mir dann beinahe etwas langweilig

#6 RE: Solange du schläfst von Antje Szillat von RoccosMom 13.09.2011 09:38

Ja, ich kann mir vorstellen was du meinst. Das ist wirklich nicht jedermanns Sache :-)

#7 RE: Solange du schläfst von Antje Szillat von Heane 04.10.2011 20:53

Ich habs in einem von Kossi's Video's gesehen und ja ich gebe zu der Einband hat mich schon auch zusätzlich sehr angesprochen. Mir hat es sehr gut gefallen, es war schnell zu lesen und hat mich gefesselt.

Auf meinem Blog gibts auch eine Rezension: http://www.isshoo.net/erika_wordpress/?p=783

#8 RE: Solange du schläfst von Antje Szillat von ForeverAngel 22.01.2012 11:03

Nur widerwillig zieht Anna mit ihren Eltern von Bremen in das kleine Dorf Mahlhausen. Eigentlich hatte sie sich, vor allem ihrer Pferde wegen, auf die Landschaft gefreut, doch in der neuen Schule erkennt sie, dass das ein Fehler war - bis sie Jerome trifft. Trotz aller Drohungen der anderen Dorfjugendlichen, die Jerome verachten, treffen und verlieben die beiden sich. Alles scheint wunderbar, obwohl ihnen nur drei Monate bleiben, bis Jerome wegziehen soll. Doch dann passiert es. Jerome wird so brutal zusammengeschlagen, dass er mehr tot als lebendig gefunden wird, und ins Koma fällt. Irgendwie gelingt es ihm, mit Anna zu kommunizieren. Und ihr so zu zeigen, wer ihm das angetan hat. Erkennt sie rechtzeitig, wer es war? Und wird er wieder aufwachen?

Eine wunder-, wunderschöne Liebesgeschichte über die Kraft der Liebe, die sich über alle Probleme hinwegsetzen kann; Mobbing, Feindseligkeiten und sogar das Koma. Rührend und spannend zu lesen, man fiebert bis zur letzten Seite mit Anna und Jerome mit und wünscht sich beiden so sehr, dass sie den Täter rechtzeitig finden und dass Jerome wieder aufwacht. Herrlich flüssig zu lesen, ich habe es an einem Abend durchgelesen und wollte danach noch mehr!
Wunderbares Buch!

#9 RE: Solange du schläfst von Antje Szillat von Leyla 25.04.2012 23:22

Ich muss sagen, ich glaube ich bin schon aus der Altersklasse raus. Empfohlen ab 13. Schade 5 Jahre zu spät. Es ist mir zu blumig gewesen, ich glaube mit 13 oder 14 ist es ein perfektes Buch: Keine zu langen Sätze, nicht zu viele Beschreibungen, etwas blumig, kein 1000 Seiten buch...
Naja, ich glaube mit 14 wäre es DAS Buch für mich gewesen, jetzt empfinde ich es als kindlich.

#10 RE: Solange du schläfst von Antje Szillat von LeseLaura 04.08.2012 23:39

Solange du schläfst" von Antje Szillat
Inhalt
Von Bremen zieht die 16jährige Anna mit ihren Eltern in ein kleines Dorf. Dort trifft sie auf die eigenartigen Dorfbewohner und die streitsüchtigen Jugendlichen. Wenigstens lernt sie Jerome kennen -und für beide ist es Liebe auf den ersten Blick. Eines Nachts verschwindet Jerome spurlos und wird erst über einen Tag später durch Zufall entdeckt. Sein Zustand ist sehr schlecht, sodass er ins Koma fällt. Seine Freundin Anna ist verzweifelt, die Dorfbewohner und Polizei sagen, dass Jerome mit Drogen gedealt hätte, aber das kann sie einfach nicht glauben. Und plötzlich sieht sie Bilder in ihrem Kopf, die auf keinen Fall ihrer Erinnerung entstammen...
Meinung
Ich habe das Buch bei einer Leserunde gewonnen, worüber ich mich sehr freue!
Das Buch wurde dabei in vier Abschnitte geteilt, nur zur Information für alle, die dieses Rezension lesen.
Denn meine Meinung zu diesem Buch gliedert sich auch in Ansätzen nach den Abschnitten. Die ersten 7 Kapitel haben mir wenig gefallen und ich hatte schon befürchtet, dass ich mit dem Buch nicht glücklich werdenwürde, denn der Schreibstil war mir zu kindlich und klischeehaft.
Gefallen haben mir die Protagonisten Anna und Jérôme allerdings von Anfang an.
Anna ist sehr süß und liebenswert, in ihrer Verliebtheit wirkt sie vielleicht manchmal etwas naiv. Mit Jérôme hatte ich viel Mitleid, weil er ein echt lieber, romantischer Junge war, der zu Unrecht von den Dorfjugendlichen tyrannisiert wurde und auch bei seiner Tante und Onkel kein warmherziges Miteinander erfuhr.
Dafür war seine Mutter umso netter, die man in späteren Kapiteln kennenlernt.
Die Autorin hat in ihrem Schreibstil zu den nächsten Abschnitten einen deutlichen Reifeschritt vollzogen, denn es wurde zunehmend angenehmer zum Lesen.
Und spannender wurde es ab Kapitel 16 auch. Die Emotionen von Anna wurden sehr gut transportiert und war gut nachvollziehbar.
Doch ihre beginnenden Visionen habe ich mit Skepsis betrachtet. Im Endeffekt muss ich sagen, dass es mir an einem bestimmten Punkt manchmal zu Übersinnlich wurde, weil das meines Erachtens nicht zum Rest der Geschichte passte.
Das Ende fand ich leider nicht sehr überraschend, aber trotzdem ist es sehr zu meinem Wohlgefallen.
Ich komme leider nicht daran vorbei, einen Zusammenhand dieser Geschichte zu dem Buch *Salzwassersommer" zu ziehen, dass ich vor einigen Wochen gelesen hatte: In manchen Aspekten, vor allen Dingen der Rahmen der Story, hat es mich doch sehr an diese Geschichte erinnert, in der auch der Bruder durch Visionen herausfindet, was damals mit seiner Schwester passierte, als sie ins Koma fiel.
Nun, das ist abr kein richtiger Kritikpunkt, denn der Kontext dieser Geschichte hat schon seine Differenzen zu der anderen.
Fazit
Es ist einfach ein Jugendbuch und das muss ich akzeptieren. Ich bin ein nicht ganz so großer Jugendbuch-Fan und es ist auch nicht verwunderlich, dass man auch in diesem Genre auf gute und weniger gute Bücher stößt.
Für "Solange du schläfst" habe ich mit etappenweise einfach schon zu erwachsen und reif gefühlt, als dass ich mit den fast gleichaltrigen Protagonisten mitfühlen konnte. Mit der Zeit wurde das allerdings deutlich besser.
Das Buch ist gut an einem Tag durchzulesen und bietet einem kurzweilige, spannende Unterhaltung, die für Jugendbuch-Liebhaber bestimmt erfüllend sein wird.
Daher gibt es 3 gute Sterne von mir!

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de