Seite 3 von 4
#31 RE: 3. Abschnitt: Seite 153 bis 222 von Rebecca 08.05.2011 10:05

Zitat von claudiatoman
Übrigens: Der Karottensaft kommt von mir. Ich halte ihn für das Ekelhafteste, was man trinken kann. Selbst Tibetischer Buttertee ist dagegen Champagner!
lg Claudia




Karottensaft ist auch nicht meines. Wobei als wir ihn mal selbst gepresst haben war der gar nicht so schlecht. Lag wohl daran das es dann wirklich nur Karotte war.

#32 RE: 3. Abschnitt: Seite 153 bis 222 von Solaris 08.05.2011 13:39

Selbstgepresster Apfel-Karottensaft kann sogar als lecker durchgehen. Aber ich muss zugeben, dass ich gestern beim Einkaufen seltsam lange bei den Edeka-Gemüsesäften verweilt und angeekelt-fasziniert einen Karottensaft geschüttelt habe.

Ach ja, ich habe vergessen zu erwähnen, dass ich Karottenkuchen genau so pervers finde.

#33 RE: 3. Abschnitt: Seite 153 bis 222 von claudiatoman 08.05.2011 16:15

avatar

Also Karottenkuchen geht, da kommt ja dann Zucker rein und es schmeckt süß und nach Kuchen. Aber dieser Saft, der zwar nicht süß aber süßlich ist, dieses pure Karottenaroma, da krieg ich Brechreiz. Uah! ;-)

#34 RE: 3. Abschnitt: Seite 153 bis 222 von Tina 09.05.2011 15:16

Olivia vertraut dem geheimnisvollen Caliban, Marley dagegen kann ihn nicht ausstehen und hat
Angst vor ihm. Wer mag wohl Recht behalten? Ich hoffe Olivia, denn sie kann jede Hilfe und Verbündete brauchen.
Die WWS scheint ja fast Alles unter ihre Kontrolle gebracht zu haben.

#35 RE: 3. Abschnitt: Seite 153 bis 222 von Sternenstaubfee 10.05.2011 18:07

Ich kann Olivia verstehen. Ich glaube, ich hätte Caliban auch vertraut. Er kommt so sympathisch rüber...

#36 RE: 3. Abschnitt: Seite 153 bis 222 von Cinderella 10.05.2011 19:02

avatar

Wow, es haben ja schon einige geschrieben aber ich muss es leider nochmal wiederholen. Man kommt kaum zum Luft holen, soviel passiert... *uff* .... Caliban ist schon eine merkwürdige Type, aber nicht immer sind das die, denen man eben nicht vertrauen sollte. Zumindest was die Tinktur angeht, hat sie Olivia ja gut getan. Andererseits sagt man ja gerade Katzen ein besonders feines Gespür für das Gegenüber nach. Also ich würde mich wohl, wenn ich denn müsste, auf die Einschätzung meiner Kater verlassen, was das angeht. Olivia aber hat, wie man ja aus den Bänden davor weiß, immer ihren eigenen Kopf. Vielleicht ist das ja, auch in diesem Fall mal wieder, gut.

Bin jedenfalls gespannt wie ein Flitzebogen welche Wendungen noch kommen und was mich noch erwartet. Ich mag das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen und muss mich regelrecht zwingen, mich auch den Dingen zuzuwenden, die mich gerade eigentlich beschäftigen sollten.

#37 RE: 3. Abschnitt: Seite 153 bis 222 von traumwald 10.05.2011 20:13

Zitat von Mrs.Bennet

Die Vogelszene hat mich auch stark an Hitchcock erinnert wenn ich irgendwo viele Vögel sehe, muss ich immer an diesen Film denken und flüchte ganz schnell... .



Das ging mir nicht anders, diese schwarze und riesige Vogelwolke hatte ich direkt vor meinen Augen. Und diese Bären zuvor? Ich dachte mir: Ok, das ist ... *hmm* bestimmt nur ein Traum. Olivia muss es nach 60 schlaflosen Stunden total dreckig gehen. Ihre Gedanken gehen sicherlich mit ihr durch.

Der arme durchlöcherte Kater! Ich bin mir nicht ganz sicher ob ich diesem schnurrenden und netten Weggefährten trauen soll. Vielleicht ist er die Falle? Was sich dann in der Höhle auftut ist der absolute Wahnsinn. Donnerwetter! Da ist man auf der Suche nach dem Brunnenwächter und dann, befindet sich dieses WESEN (ich habe einen buckligen liebenswerten Riesen vor meinen Augen) eben in dieser Höhle; und stellt sich Olivia als Retter vor.

Oh, wie ich diese Zeilen genossen hatte, obwohl ich bei den drei Bären (zugegebener Maßen, einmal kurz vorm einnicken war).

Ich schiebe es auf die Feierabendmüdigkeit. Als würde man mit den Fingern schnipsen, war ich in der Höhle ( die so so schön beschrieben ist) hellwach. Und tatsächlich, es gibt endlich mal etwas handfestes. Die Chefin des Brunnenwächters ist doch nicht etwa diese Hexe. Oh je! Auch ich bin gespannt wie es nun weitergeht.
Die Zeichnung im Notizbuch - bekräftigt meinen Gedanken. Und Caliban ist zuckersüß.

@Solaris - Karottenkuchen? Igittigitt! Aber was schmeckt ist, Porreekuchen - mit ganz viel Käse überbacken. Hm, lecker!

#38 RE: 3. Abschnitt: Seite 153 bis 222 von traumwald 10.05.2011 20:30

Zitat von claudiatoman
Übrigens: Der Karottensaft kommt von mir. Ich halte ihn für das Ekelhafteste, was man trinken kann. Selbst Tibetischer Buttertee ist dagegen Champagner!
lg Claudia



Vor mehreren Jahren wollte ich unbedingt ein bisschen mehr Farbe gewinnen - einen gesunden Teint für den Sommer halt. Ich trank eine Woche lang ekligen Kartoffelsaft, die reinste Folter wenn du mich fragst, aber wer hat das noch nicht durchexerziert? Ich ging sogar ins Solarium, was meiner Haut wiederum gar nicht gefiel. Fieser Ausschlag war das Endergebnis. Eigentlich wollte ich dieses Projekt einen ganzen Monat lang durchziehen, aber was nicht geht, geht einfach nicht!

Zu Karottensaft sag ich: Nie nie wieder!

PS: Was ich dir sagen wollte: Als ich über Hexendreimaldrei von deinem weißen MAC las, musste ich breit grinsen. Ich habe übrigens auch einen Apfel =)
Es ist herrlich - über deine Videos lernt man ja schon unheimlich viel über dich, die Autorin Claudia Toman kennen, aber in den Büchern erfährt man noch viel mehr. Das finde ich extrem gut.

Liebe Grüße
Ich meinte nicht Kartoffelsaft, sondern Karottensaft *lach*

Fast hätte ich es vergessen: "RAK, RAK" find ich jut!

#39 RE: 3. Abschnitt: Seite 153 bis 222 von Rebecca 10.05.2011 21:11

@traumwald

Was Du hast Karottensaft getrunken. In der Apo gibt es doch Kaspeln mit Carotin die schmecken wenigstens nicht nach dem Saft. Bei mir hat das nichts gebracht vor Jahren.
Im Solarium war ich mal Stammgast aber immer nur unter den leichten Geräten. Ausschläge hatte ich nicht, aber das kann auch am Reinigungsmittel liegen. Probier es mal in einem anderen Soli aber wirklich erstmal nur unter die leichteste Sonne und dann langsam steigern.
Aber seit wir hier an der Nordsee wohnen brauche ich das alles nicht mehr. Kaum bin ich draußen in der Sonne werde ich schon braun.

Gruß
Rebecca

#40 RE: 3. Abschnitt: Seite 153 bis 222 von claudiatoman 10.05.2011 21:45

avatar

Karottensaft für den Teint??? Hilfe! Da bleib ich lieber blass. Solarium ist auch nicht meines. Aber wie Rebecca werd ich eigentlich schnell naturbraun.
Ich kenn das nur aus Phasen, wo ich mir einen bestimmten Mann in den Kopf gesetzt hatte, dass mir jedes Schönheitsmittelchen recht ist. ;-)

Ja, nie wieder ohne Mac! Letztens versuchten mir die Plischkes (Thomas Plischke und Ole J. Christiansen, Autorenkollegen, Anm.) einzureden, dass Macs katholisch und PCs protestantisch sind und dass Mackintosh die Bösen sind, die Jagd auf die Privatsphäre und das eigenständige Denken ihrer User machen. Aber ich bin trotzdem ein Applefan und werde es immer bleiben. Mein Leben haben sie definitiv leichter gemacht!

Ich glaub, man merkt es, dass ich sehr, sehr gerne in dieser Höhle war. Ich bin ja ewig durch den Central Park gelaufen, durch The Ramble, diesen wilden Teil und habe nach einem Platz für Calibans Höhle gesucht. Dann hab ich das Rustic Shelter entdeckt, diesen Vogelbeobachtungsplatz komplett aus Holz und daneben riesige Felsen. Und schon war die Idee da: Hier drunter lebt Caliban! :-) Ach, ich vermisse den Central Park!



lg Claudia

#41 RE: 3. Abschnitt: Seite 153 bis 222 von Quantaqa 11.05.2011 16:51

avatar

Zitat von claudiatoman
Ja, nie wieder ohne Mac! Letztens versuchten mir die Plischkes (Thomas Plischke und Ole J. Christiansen, Autorenkollegen, Anm.) einzureden, dass Macs katholisch und PCs protestantisch sind und dass Mackintosh die Bösen sind, die Jagd auf die Privatsphäre und das eigenständige Denken ihrer User machen. Aber ich bin trotzdem ein Applefan und werde es immer bleiben. Mein Leben haben sie definitiv leichter gemacht!


Sehr schön *lach* Da mein Notebook nun wieder mit Zicken anfängt, wird es wohl früher oder später auf ein Neues hinaus laufen. War erst am Überlegen, ob angebissener Apfel oder Sony Vaio - da auf einem Apple jedoch all meine (zum Teil sehr teuren) Programme nicht mehr laufen würden, bleibe ich jedoch wohl oder übel Microsoft treu ...

Zitat
Ich glaub, man merkt es, dass ich sehr, sehr gerne in dieser Höhle war. Ich bin ja ewig durch den Central Park gelaufen, durch The Ramble, diesen wilden Teil und habe nach einem Platz für Calibans Höhle gesucht. Dann hab ich das Rustic Shelter entdeckt, diesen Vogelbeobachtungsplatz komplett aus Holz und daneben riesige Felsen. Und schon war die Idee da: Hier drunter lebt Caliban! :-) Ach, ich vermisse den Central Park!


Ich finde es klasse, dass du dir um deine Schauplätze solche Gedanken machst und nicht einfach eine Höhle "hinpflanscht", wo sie gerade gebraucht wird

Liebe Grüße
Jana

#42 RE: 3. Abschnitt: Seite 153 bis 222 von traumwald 11.05.2011 18:16

Zitat von claudiatoman
Aber wie Rebecca werd ich eigentlich schnell naturbraun.
;-)



... naturbraun, davon träume ich. Ich bin käseweiß!

Zitat von claudiatoman

Ja, nie wieder ohne Mac!


me too, me too! Obwohl ich im Arbeitszimmer noch meinen eingestaubten OS Microsoft Rechner mit riesigem Monitor stehen habe, renn ich über all mit meinem MAC rum. Es gibt nichts, was dieser kleine Freund hier nicht kann. Die Plischke Theorie hat mir vor lauter Lachen Bauchschmerzen bereitet.
Das Nachrüsten gestaltet sich leider nicht so einfach, es sei denn, man kennt jemanden der sich mit dieser Technik auskennt.

Zitat von claudiatoman

Ich glaub, man merkt es, dass ich sehr, sehr gerne in dieser Höhle war. Ich bin ja ewig durch den Central Park gelaufen, durch The Ramble, diesen wilden Teil und habe nach einem Platz für Calibans Höhle gesucht. Dann hab ich das Rustic Shelter entdeckt, diesen Vogelbeobachtungsplatz komplett aus Holz und daneben riesige Felsen. Und schon war die Idee da: Hier drunter lebt Caliban! :-) Ach, ich vermisse den Central Park!


Oh ja, ein schöner Ort zum träumen! Nur leider leide ich so sehr unter extremer Flugangst, dass ich diesen Ort wohl nie besuchen werde. Sehr zum Leidwesen meines Verlobten. :D Umso schöner ist es, dass du uns diese Höhle zeigst. Es sieht wirklich aus, als würde im hinteren Teil eine kleiner Abstieg sein. Total mysteriös. Meine Schwester war eineinhalb Jahre im Süden der Staaten. Eindrucksvolle Bilder hat sie mitgebracht! Was soll`s, die Phobie lässt mich einfach nicht los. Ich finde es total spannend zu sehen, wo du schon überall warst und mit diesem Foto kann ich mir gut vorstellen, dass man diesen zauberhaften Ort irgendwann super vermisst. Total schön!
[/quote]

@Rebecca - Carotin Pillen hatte ich in meiner Verzweiflung auch eingenommen. Außerdem hatte ich mich drei mal wöchentlich zum Sport getreten. Unglaublich was man macht, wenn man verliebt ist. Doch der Ausschlag kam nicht gut an! PS: Deine Tipps werde ich mir merken, aber wahrscheinlich werde ich ewig so käsig bleiben.

So endlich Feierabend und ich werde die letzten Seiten von Goldprinz genüsslich verschlingen.
Ab besten ist, ich fang noch mal mit der Höhle an! *jetzt mit dem Bild will ich träumen* - diese Kleeblattgasse fand ich schon urig. Diese Fotos sind einfach toll. Danke dafür!




Liebe Grüße, Tanja

#43 RE: 3. Abschnitt: Seite 153 bis 222 von Carriecat 11.05.2011 18:33

Also was ihr alles mit den Karotten anstellt!
Man kann die auch einfach mal so essen oder dem Haustier geben ;-)

#44 RE: 3. Abschnitt: Seite 153 bis 222 von Carriecat 11.05.2011 18:34

Da hat man sie schnell los....

#45 RE: 3. Abschnitt: Seite 153 bis 222 von claudiatoman 12.05.2011 00:49

avatar

Dem Haustier? Also LaBelle findet das sogar im Katzenfutter ziemlich eklig. Es gibt ja so Nassfutter mir Gemüse drin, ne, das geht gar nicht!
lg Claudia

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz