Seite 1 von 2
#1 4. Abschnitt: Seite 223 bis 298 von Quantaqa 21.03.2011 21:02

avatar

#2 RE: 4. Abschnitt: Seite 223 bis 298 von Carriecat 01.05.2011 16:25

Die Tütüfee, sehr süß, obwohl das dürfte man ihm/ ihr wahrscheinlich nicht sagen ;-)
Hoffentlich wirds noch was mit der Oper! Aber dafür muss doch etwas mehr Hilfe drin sein, oder und dann muss die arme Olivia noch ohne Fashin Fuchsia auskommen *tststs*

Ach ja, woher kommt eigentlich Olivias enorme Angst vor Brunnen?

#3 RE: 4. Abschnitt: Seite 223 bis 298 von Quantaqa 01.05.2011 16:33

avatar

bis Seite 259

Hallo,

diesen Ausdruck fand ich genial: "Es ist ein auf- und abschwellendes, abgehacktes Säuseln, gespickt mit aus tiefster Seele ausgekotzten Konsonanten" (Seite 243).
Und die Tütüfee ist wieder da!! Wenn auch nur kurz ... Aber ich bin mir sicher, wir werden sie wiedersehen.

Auch sehr schön: "TSTL-Frau, Too Stupid To Live!" (Seite 253).

Als Olivia nur zusieht, wie Marley im Brunnden versinkt, wollte ich sie am liebsten würgen bzw. hinterher schubsen. Wie kann sie nur??? Fiel dir das nicht schwer, liebe Claudia?

Adrian = der Feind? Ich bin mir da nicht so sicher ...

Fragen über Fragen tun sich auf - ich werde nun also noch ein wenig weiterlesen

Viele Grüße
Jana

#4 RE: 4. Abschnitt: Seite 223 bis 298 von claudiatoman 01.05.2011 17:14

avatar

Die TSTL-Frau, ja, das schrieb eine Buchbloggerin nach Jagdzeit über Olivia, was mich damals echt schockiert hat, weil ich einschlägige TSTL Literatur kenne und für mein Empfinden Welten zwischen Olivias Chaos und der doofen Chicklit-Heldin liegen. Eine Kombination aus Trotz und Selbstironie ließ diesen Ausdruck (den ich übrigens auch erst seit dem Blogeintrag kenne) dann in Goldprinz wandern, weil Olivia und ich das nicht auf uns sitzen lassen können. Immerhin, trotz aller Frauenprobleme, hat Olivia es am Ende immer aus eigener Kraft geschafft, die Geheimnisse zu lösen. Und dabei ging es um einiges mehr als nur einen Typen vor den Traualtar zu schleppen oder das perfekte Paar Schuhe zu finden. Es gibt da einige Vampire in der Literatur der letzten Jahre, die mehr TSTL sind als Olivia. ;-) Musste mal gesagt werden.

Was den Brunnen betrifft: Ja, ich wäre auch gleich gesprungen, um den Kater rauszufischen. Aber Olivias Erfahrungen mit Brunnen sind auch weitaus böser als meine. Ich denke, sie weiß einfach, dass der Sprung in diesen Brunnen sie auch wieder ein Stück tiefer in den Wahnsinn hinein führt und es dauert etwas, bis sie die Entscheidung trifft.
Die Angst vor Brunnen, das beginnt schon in Hexendreimaldrei und setzt sich in Jagdzeit fort. Wobei der Brunnen ja mehr ein Symbol ist, ein wiederkehrendes Thema in den Märchen, ein Abgrund, bei dem man nie weiß, wie es auf dem Grund aussieht, was auch mit Selbsterkenntnis zu tun hat, eng verbunden mit dem Spiegel. Die Angst auch vor dem, was in einem selbst steckt, könnte man sagen. Das wird später noch ein stärkeres Thema und eine Angst, die Olivia nicht zu Unrecht hat.

lg Claudia

#5 RE: 4. Abschnitt: Seite 223 bis 298 von Quantaqa 01.05.2011 18:51

avatar

Hallo Claudia,

TSTL-Frau hatte ich bisher auch noch nicht gehört, fand dies aber in diesem Zusammenhang sehr lustig - mit dem Hintergrund, den dieser Ausdruck hat, sogar noch mehr

Zitat
Aber Olivias Erfahrungen mit Brunnen sind auch weitaus böser als meine. Ich denke, sie weiß einfach, dass der Sprung in diesen Brunnen sie auch wieder ein Stück tiefer in den Wahnsinn hinein führt und es dauert etwas, bis sie die Entscheidung trifft.


Aber zum Glück trifft sie die Entscheidung - mit gutem Zureden durch die Statue - und folgt Marley in den Brunnen. Was war ich erleichtert! Auch wenn er sicherlich was zu verbergen hat, mag ich diesen Kater mit seiner mal mutigen, mal unheimlich ängstlichen Art.

Mit diesem Abschnitt bin ich nun auch durch. Dieser Abschnitt endet spannend - was wird mit Olivia passieren? Kann sie die Hexen aufhalten? Da ich ab Morgen jedoch wieder im Büro sitze, werde ich für den fünften und letzten Teil wohl ein wenig länger brauchen. Aber das Wochenende habe ich so schonmal gut ausgenutzt

Viele Grüße
Jana

#6 RE: 4. Abschnitt: Seite 223 bis 298 von Carriecat 02.05.2011 08:06

Wenn man bedenkt, dass diese Brunnen sehr tief sind, dann verstehe ich die Angst schon aber ein Becken? Gut das hat sich ja dann auch als fies entpuppt...

#7 RE: 4. Abschnitt: Seite 223 bis 298 von Rebecca 02.05.2011 09:34

Die Tütüfee ist wieder da, wenn es auch nur kurz war, aber es war sehr unterhaltsam. Caliban ist also älter wie die Hexen und arbeitet zu seinen Gunsten mit beiden Parteien. Wenistens hilft er Olivia zum Grimm-Tower zu kommen. Aber auf wen trifft sie da wieder, Lady Grey. Sie ist zwar seit dem letzten Treffen sehr gealtert aber sie ist immer noch genauso gemein.
Das Wasser ist also vergiftet. Ich dachte mir schon sowas als Olivia die Hallus hatte aber Marley nichts davon wahr nahm. Sie hat doch noch gedacht, das das Wasser fischig riecht aber immer noch besser als Karottensaft, da kam mir der Verdacht.
Wenigstens weiß sie jetzt mit was sie manipuliert wurde, Hüttenrauch ist auch dabei, das kennt sie ja noch von ihrem letzten Abenteuer.
Langsam beginnt sich der Kreis aus allen 3 Büchern zu schließen. Ich bin schon gespannt wie es weitergeht.

#8 RE: 4. Abschnitt: Seite 223 bis 298 von Solaris 07.05.2011 14:50

Was Olivias Erfahrungen mit der Tütüfee bzw. dem Feerich betrifft, fehlte mit leider der Hintergrund der vorherigen Bände, aber das spielte keine besonders entscheidende Rolle, denn ich konnte diese prächtig lustige Szene auch ohne ihn genießen. Überhaupt muss ich bei diesem Buch immer wieder feststellen, dass ich die Frage "Welche kleine Köstlichkeit kommt als Nächstes?" noch spannender finde als die Auflösung der Haupträtsel. Ein Highlight war definitiv der rote Ibis, der grinsen würde, wenn er könnte. Die Erzählstrategie hat mir sehr gut gefallen. Olivia hat die Vogelspinne auf ihrer Schulter überhaupt nicht wahrgenommen, bis sie vom Ibis gefressen wird. Das ist einerseits eine Erleichterung, weil sie jetzt weg ist, aber andererseits macht es die Sache nur noch gruseliger.

Ähnlich verhielt es sich mit den ausgestopften Froschprinzen am Ende. Die Dinge, der Wurfgeschoss, der Gegenstand... Das war Spannung pur!

Noch eine Erzählstrategie, die mich beeindruckt hat: Wir sehen zuerst den ertrinkenden Marley und erleben erst danach mit, wie er ins Wasser geworfen wird. RoccosMom hatte Recht, dass es sich um einen Wunschbrunnen handelt. Das über die Wunschenergie war sehr schön. Und ja, wenn es um Brunnen geht, muss irgendwann auch ein Wassermann auftauchen, aber ich bin trotzdem nicht darauf gekommen, dass Caliban genau das ist.

#9 RE: 4. Abschnitt: Seite 223 bis 298 von Solaris 07.05.2011 14:56

Zitat von Quantaqa
bis Seite 259
diesen Ausdruck fand ich genial: "Es ist ein auf- und abschwellendes, abgehacktes Säuseln, gespickt mit aus tiefster Seele ausgekotzten Konsonanten" (Seite 243).



Das kann ich nur unterschrieben. Obama, Microsoft, Facebook und die Weltherrschaft waren auch großartig.

#10 RE: 4. Abschnitt: Seite 223 bis 298 von Solaris 07.05.2011 15:05

Zitat von claudiatoman
Die TSTL-Frau, ja, das schrieb eine Buchbloggerin nach Jagdzeit über Olivia, was mich damals echt schockiert hat, weil ich einschlägige TSTL Literatur kenne und für mein Empfinden Welten zwischen Olivias Chaos und der doofen Chicklit-Heldin liegen. Eine Kombination aus Trotz und Selbstironie ließ diesen Ausdruck (den ich übrigens auch erst seit dem Blogeintrag kenne) dann in Goldprinz wandern, weil Olivia und ich das nicht auf uns sitzen lassen können. Immerhin, trotz aller Frauenprobleme, hat Olivia es am Ende immer aus eigener Kraft geschafft, die Geheimnisse zu lösen. Und dabei ging es um einiges mehr als nur einen Typen vor den Traualtar zu schleppen oder das perfekte Paar Schuhe zu finden. Es gibt da einige Vampire in der Literatur der letzten Jahre, die mehr TSTL sind als Olivia. ;-) Musste mal gesagt werden.



Es ist herrlich ironisch und richtig schade, dass die meisten Leser den Hintergrund des TSTL-Satzes nicht kennen werden.

#11 RE: 4. Abschnitt: Seite 223 bis 298 von Tina 13.05.2011 00:35

Olivia lässt sich auf einen Deal mit der Tütüfee ein. ( Ich mag den zickigen Feerich sehr gerne).
Leider verschwinden anschließend ihre Fuchsia Accessoires.Das wird schwer ohne sie.
Olivia ist inzwischen der Meinung,Adrian ist der Feind und Verbündeter der Hexen.Caliban hilft ihr weiter,
aber wirklich wichtig ist ihm doch nur sein eigenes Ziel.
Auf das Wiedersehen mit Lady Grey hätte Olivia bestimmt gerne verzichtet , auch auf die vielen toten
Frösche in Gläsern.

#12 RE: 4. Abschnitt: Seite 223 bis 298 von Solifera 14.05.2011 22:38

avatar

Bis Seite 257
Jetzt fängt der Kater auch noch an zu nölen, weil er nicht in Olivias Mittelpunkt steht, wie goldig. Und dann schiebt der auch noch Panik...
Und Hunger hat er auch noch. Ach Gottchen.

Ach die Tütüfee, soviel schon von ihr gehört. (Leider habe ich Hexendreimaldrei noch nicht gelesen)
Ich finde im Übrigen nicht, dass Olivia eine TSTL-Frau ist *InSchutznehm*

Abschnitt zu Ende
Ein Nöck??? Sowas gibts? *lach* Und es ist Caliban!
Es kommen immer Abschnitte dazu, wo ich mich frag, was war denn da in Hexendreimaldrei?
Lady Grey ist die Böse! So eine fiese Tante! Und was die mit den armen verwunschenen Prinzen machen, ausgesaugt werden die wie Vampire. Und dann machen die eine Märchendroge daraus. Pfui sag ich nur!

#13 RE: 4. Abschnitt: Seite 223 bis 298 von traumwald 15.05.2011 06:25

@Solifera - Ich würde mal sagen: "Hexendreimaldrei" ist ein Buch, wo das Leserherz auf und ab hüpft. Die Sonne geht auf! Es ist wie mit "Goldprinz" (auch wenn mein Leseabenteuer wegen anderen Spontan-Aktivitäten in den letzten drei Tagen zu kurz kam), so ist es definitiv so, dass ich "Hexendreimaldrei" ebenso ungern aus der Hand gelegt habe. Also schnell kaufen und lesen, damit du auch die Freunde von Olivia kennenlernst. ;) Kornblume ist herzallerliebst und und und - natürlich der Feenrich. Göttlich sag ich dir; einfach nur göttlich!

Ich bin gerade bei 264 und stecke gerade im Brunnenschacht fest. Mal gucken wie es weitergeht und wann die Lady wohl auftauchen wird. Ich schätze, es wird gleich so weit sein.

#14 RE: 4. Abschnitt: Seite 223 bis 298 von traumwald 15.05.2011 08:19

Der wasserspeiende Caliban - ich mag ihn irgendwie!
Hüttenrauch, die Essenz für die Märchendroge, die das Trinkwasser von New York vergiftet. Heiliger Bimbam - zumindest weiß man jetzt, warum Olivia diese drei hungrigen Bären und diesen Drachen sah. Tief gesunken ist die gute Lady! Sie sieht abscheulich aus und ist so was von eklig. Also nee! Bei den Zeilen mit dem verfaultem Gebiss musste ich lachen. Wie kann Olivia in dieser Situation eigentlich auf den Gedanken kommen, ausgestopfte Frösche zu zählen? Sicherheitshalber hätte ich eine Schachtel Streichhölzer mitgenommen. Weltherrschaft hin oder her, dafür sind andere zuständig, aber Olivia ist mutig. Wisst ihr was ich mich gerade frage? Wie fand dieser nette Gefährte Marley den Weg zu Olivia? Denn ich denke, dass er tatsächlich viel mehr weiß. *grübel* Hab ich etwas überlesen? Es ist eine Vermutung, welche in mir schlummert, aber ich lass mich überraschen. Jetzt ist es wirklich spannend. Zum Ende des Kapitels (bis S. 291) dachte ich nur: "Ach du grüne neune!" Hoffentlich kommt Olivia da heil hinaus; und hoffentlich wird sich ihre gefährliche Mission lohnen.

#15 RE: 4. Abschnitt: Seite 223 bis 298 von Solifera 15.05.2011 11:21

avatar

Ich sag nur *Ommmmmmmmmmmmmmmmmm* ;)
und Marley jaja ein kleiner schlauer Schlingel, mehr sag ich dazu erstmal nicht.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz